Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
nichts....

Weihnachten - scheiße
Fasnet - scheiße
Ostern - scheiße
Pfingsten - witzig, weil keiner weiß um was es geht, und alle nur frei haben wollen
Geburtstage - scheiße

hab ich was vergessen...:

Achja:

Silvster - scheiße
Siehste!
D' Fasnet brauchsch zum de Fruscht von Weihnachten und Sylvester abreagieren, und Ostern und Pfingsten zu überstehen........

Kleiner Tipp von einem Fastnachter:

Beschäftge Dich etwas mit dem Brauchtum "Fasnet".
Du wirst sehen, dass dies dann nicht "auf Kommando lustig sein" oder ein "Freibrief zum Saufen und "Fremdgehen" ist.
Dann such Dir eine Maskengruppe deren Häs Dir gefällt, und geh mal als "Gastspringer" eine Fasnet mit.
Ich nenn mich zukünftig Karl-Otto, wenn du da keine neuen Freunde und Bekannte findest.

Der Reiz an der Fasnet ist das gemeinsame "Zelebrieren" eines, teilweise Jahrhunderte alten, Brauchtumes mit Hintergrund.

Auch das "Schnurren", alemannisch für "um die Häuser ziehen", ist für jeden Einzelgänger reizvoll, kommste doch als "Narr" sofort mit Leuten ins Gespräch, die man, a, nie angesprochen hätte, oder, b, nie geglaubt hättest, das die überhaupt sprechen, witzig, lustig und ausgelassen sein können.

Zugegeben, wenn Rosenmontag vorbei ist, bin ich dann froh, weil es die letzten fünf Tage richtig stressig ist. Aber mit den Erlebnissen und ausgelassen sein, überlebe ich wieder ein ganzes Jahr ohne zum Psychologen rennen zu müssen.

Was Fastnacht ist, kann man nicht schreiben, mann muss es "erleben"...........

Ho - Narro und Hoorig isch die Katz.

fuxel
Fastnachter mit Leib und Seele, der mit seinen beiden Töchter (6+9), gerade wieder ein fantastisches Fasnetswochenende hatte.

Und der dieses Jahr entlich mal eine Karte für das grobgünstige Narrengericht zu Stocken erergattert hat.......
Raubritter, i kummm am Schmotzige ge Schtocke