Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 63 von 63

Fenster oder Apfel das ist hier die Frage?

Erstellt von Chris13, 31.03.2011, 21:57 Uhr · 62 Antworten · 4.312 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von hanwel Beitrag anzeigen
    Time Machine geht deutlich weiter, das solltest du dir mal auf einem Mac ansehen. Da kann ich problemlos die Version einer Datei von heute morgen 9 Uhr oder gestern abend 22 Uhr zurück holen (oder beide).
    Aber nur, wenn du eine Time Capsule GEKAUFT hast (eigentlich wolltest du mir Sachen zeigen, die man nicht kaufen muss). Ich mache dasselbe mit meinem Strato HiDrive, wenn ich will. In zwei Rechenzentren gespiegelt, bis ein Jahr zurück;-)

    Ebenso gehen Mail, iCal und Adressbuch einzeln deutlich weiter als Outlook Express. Auch was die Integration untereinander angeht.
    Seit Jahren wird man - beginnend im Windows-Lager, aber inzwischen auch auf anderen Plattformen - mit kostenlosen Mail- und PIM-Lösungen zugeschmissen, lokal installiert oder als Web-Service. Sprich: Man braucht Outlook Express gar nicht. Von daher ist es auch irrelevant, ob das Programm taugt oder nicht. Das gilt übrigens exakt genauso für Mac.

    Allerdings gibt es da einen Game Changer, und der heißt iPhone: Vor dem iPhone konnte jeder PDA und jedes Smartphone, das etwas auf sich hielt, via Active Sync mit einer lokal installierten Outlook-Version synchronisieren. Apple hat das natürlich nicht gemacht - und dieses Feld Phone 7 überlassen;-) Immerhin wird seitdem die drahtlose Synchronisation mit einem Exchange Server allgemein hoffähig.Gut wenn man Outlook mit einem Exchange Server fährt, eher nicht so gut, wenn man keinen Exchange Server hat.

    Aber MS zieht nach, keine Frage. Aber noch sehe ich OSX im Leistungsumfang deutlich vorne.
    Die Frage ist, ob man sich auf den Leistungsumfang beschränkt, der out of the box dabei ist oder ob man auch die Software hinzurechnet, die kostenlos verfügbar ist. Nimmt man letzteres, ist es völlig wurscht, welches Betriebssystem auf der Kiste ist, denn alles, was du angesprochen hast, ist in verblüffender Qualität gratis verfügbar. Photoshop und QuarkXpress kosten allerdings überall massiv Schotter;-)

  2. Geronimo Gast

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Aber nur, wenn du eine Time Capsule GEKAUFT hast (eigentlich wolltest du mir Sachen zeigen, die man nicht kaufen muss).
    Quark, Time Machine geht mit allem. externe Platte (USB/Firewire), Netzwerke etc.

    grüße,
    Jürgen

  3. Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    298

    Standard

    #63
    Same same, but different. Die ewige Diskussion Mac vs. PC, das wird auch noch viele Seiten so gehen. Bisher spricht aber für die Beteiligten, das der Ton noch verhältnismäßig gesittet ist, gewöhnlich kochen bei diesem Thema die Emotionen hoch.

    Wie auch immer, an den Threadersteller - wie bei vielen Dingen im Leben gilt auch hier: Analysiere dein Nutzerverhalten und entscheide dann welches System für dich das richtige ist. Das ist bei jedem anders.

    Ich stand letztes Jahr auch vor der Entscheidung, war auch Apple nicht grundsätzlich abgeneigt. Meine persönlichen Anforderungen waren:
    - Leistungsfähiges Notebook mit max. 14" Bildschirm bei hoher Auflösung (um auch auf dem Sofa noch was machen zu können)
    - "Echte" Dockingstation, keine USB Lösung (Kabelgeraffel), um mit zwei großen externen Bildschirmen richtig arbeiten zu können.

    Beim letzten Punkt fiel Apple schon mal durchs Raster.
    Im Endeffekt ist es ein Dell Latitude E6400 mit 8GB RAM, 128GB SSD und 64bit Win7 geworden (sehr beruhigend dazu: 3 Jahre Business Garantie mit Pick-up Service, bzw Sofortreparatur, sollte mal was sein). 1440x900er Auflösung bei 14" und mattem, entspiegelten Display (das gibt es bei Apple erstaunlicherweise auch nicht, die spiegeln alle). Rattenschnell das Teil und perfekt auf mein Nutzerverhalten abgestimmt. Will ich nicht mehr arbeiten, klippe ich das Teil aus der Docking und nehme es mit zum Sofa und auf den Schoß, dort wird dann noch ein bisschen gesurft.

    Ansonsten bin ich inzwischen fast der letzte Dosen User in der Familie (müssten inzwischen 6 Apple verschiedenster Bauart sein). Zuletzt kam meine Mutter mit ihren über 70 Jahren als Einsteigerin mit einem MacBook dazu. Kommt gut damit klar, liebt ihre Kiste und streichelt zwischendurch liebevoll drüber (Stichwort Design, was halt für manche sehr wichtig ist).

    Da ich aber beruflich bedingt der "IT-Ansprechpartner" in der Familie bin, darf ich mich mit den Kisten auch regelmäßig auseinander setzten. Dabei meine Erfahrungen: inzwischen sind die Probleme Apple / Mac gar nicht mehr so unterschiedlich. Hardwaredefekte gab es auch und natürlich Probleme mit Netzwerkgeräten / Konfiguration.
    Win7 ist definitiv ein Quantensprung. Allein schon, wenn man die Entwicklung beobachtet hat, konnte man feststellen, das MS dazu gelernt hat.

    Abschließend noch zu dem Thema Mac OS wäre sicherer als Win, was auch hier im Thema diskutiert wurde:
    "Security paradox - Windows sicherer als Mac OS X"
    in der c't (04/2011):
    "Mac-Anwender schauen gerne mitleidig auf Windows-User herab und wähnen sich vor Viren, Würmern und Trojanern sicher. Doch Experten warnen: Technisch ist Mac OS X deutlich unsicherer als Windows – das nutzt nur noch keiner aus.
    [...]
    Mac-User verzichten auf Virenscanner, weil es de facto keine Angriffe durch Malware gibt. Doch fragt man Experten, ist Apple langsam beim Schließen von Sicherheitslücken, inkonsequent bei der Implementierung neuer Sicherheitstechniken – und OS X unsicherer als Windows 7."
    http://www.heise.de/ct/inhalt/2011/04/158/
    Und die c't ist nun wirklich kein Käseblättchen.
    In der Tat ist es momentan so, das es so gut wie keine Viren für Mac OS "in the wild" gibt, bei der rasanten Verbreitung von Apple Rechnern in den letzten Jahren dürften sich Virenautoren aber in absehbarer Zeit auf Apple einschießen - wenn eine kritische Masse erreicht ist, ist Mac OS ebenfalls ein attraktives Ziel. Bei dem behäbigen Verhalten von Apple, was die Implementierung von Absicherungen angeht, wird also dieses Argument auf absehbare Zeit auch weg fallen und Apple User ebenfalls gezwungen sein, ihr System selbst abzusichern und vorsichtig zu sein.

    Allen eine entspannte Woche, an was für einen System auch immer.

    Gruß

    Kevin


 
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Fenster Fliegengitter als Ölkühlerschutz
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 11:51
  2. Der Apfel fällt nicht weit vom...
    Von GS-Angie im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 22:31
  3. BMW oder Harley? Das ist hier die Frage
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 13:20
  4. Neu hier - und gleich ne Frage...
    Von simmerl im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 13:19