Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Feuerwehrunfall

Erstellt von runner, 31.07.2009, 09:32 Uhr · 12 Antworten · 1.566 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    29

    Standard Feuerwehrunfall

    #1
    Hallo zusammen,
    ivielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
    Folgendes Problem:
    Meinem Sohn (Freiwillige Feuerwehr, Schüler) ist beim Aufbau eines offiziellen Jugendzeltlagers der FFW ein TLF mit dem Vordereifen rückwärts über den Fuss gefahren. Er liegt jetzt im Krankenhaus (mit BG Abteilung)
    Gehört habe ich jetz, das bei Unfällen zwischen Feuerwehrleuten kein Schmerzensgeld gezahlt wird. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit und kann mit Tips zu Abwicklung geben?

  2. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #2
    Alleine wegen dem Jugendzeltlager muss das schon abgesichert sein.

    Informier dich da genauer, ich denke mal, dass du aufn Rathaus schon eine vernünftige Auskunft bekommst.

  3. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    455

    Standard

    #3
    Also so weit ich weiß kannst du gegen den Fahrer selbst keine Schmerzensgeldansprüche stellen (zumindest gibt es bei uns eine Regressverzichtserklärung). Jedoch hatte ich auch schon nen Feuerwehrunfall und hatte von der Stadt eine "Entschädigung" bekommen. Jedoch informiere dich mal, in wieweit dies gilt, da es auch grob fahrlässig geschehen sein könnte, wenn z.B. der Fahrer des TLF beim Rückwärtsfahren keinen Einweiser hatte. Ich würde einfach mal auf´s Rathaus gehen und den zuständigen Sachbearbeiter Feuerwehrwesen befragen, bzw. das Gespräch mit dem Kommandant suchen.

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Marius

  4. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    412

    Standard

    #4
    Da kann ich Marius nur zustimmen.

    Gegen den Fahrer kannst du "intern" keine Regressansprüche stellen. Sollte er allerdings keinen Einweiser gehabt haben (mitglieder der JF zählen nicht), so muss er mit ansprüchen seitens der gemeinde rechnen.

    Schmerzensgeld von der Gemeinde könnte ebenfalls schwierig werden.

    Gruß Fabian

  5. Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    29

    Standard

    #5
    Bis jetzt konnte mir auch von den Anwesenden niemand sagen, ob ein Einweiser da war. Ich denke eher , nein.

  6. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von runner Beitrag anzeigen
    ein TLF mit dem Vordereifen rückwärts über den Fuss gefahren

    ob es da ein Einweiser verhindert hätte???

    Ansonsten Kommandant oder in diesem Fall speziell den Veranwortlichen fürs Zeltlager interviewen.

  7. Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von kolli Beitrag anzeigen

    ob es da ein Einweiser verhindert hätte???

    Ansonsten Kommandant oder in diesem Fall speziell den Veranwortlichen fürs Zeltlager interviewen.
    Moin,
    streiche Einweiser, setze Sicherheitsposten (der generell beim rückwärts fahren bei der Fw vorhanden sein soll).
    Wenn dieser Sicherheitsposten seinen Job vernünftig macht, dann nähert sich niemand so dicht einem rückwärts fahrenden Fz, dass es gefährlich werden könnte.

  8. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #8
    Viel wichtiger ist eigentlich das ihr das erstmal als Dienstunfall meldet hier in NRW ist das die GUV Gemeine Unfallversicherung wie das in anderen Bundesländern ist kann ich dir so nicht sagen da wird es aber so was auch geben das kannst alles über den Leiter der Wehr oder das Amt klären

    deinem Junior gute Besserung

  9. Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    254

    Standard

    #9
    Der Fuß ist ja hoffentlich noch dran.

    Bei einer offiziellen Veranstaltung sind die Einzelpersonen nicht haftbar zu machen. Denn sie handeln im Auftrag der Gemeinde. D.h. Ansprüche müssen an die Gemeinde gestellt werden.
    Dein Sohnemann ist ja somit auch automatisch unfallversichert. Geld wird es wahrscheinlich aber nur bei bleibenden Schäden über die Unfallversicherung geben.

    Gruß,

    Peter

  10. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    141

    Standard

    #10
    Zunächst Deinem Sohn gute Besserung.

    Und jetzt zu dem was mir den Kamm stellt:
    Zitat Zitat von runner Beitrag anzeigen
    .........kein Schmerzensgeld gezahlt wird.......
    Dazu sage ich nur, dass Dein Sohn im Dienst, das ist auch das Jugendzeltlager, über die GUV's versichert sind.
    Also Lohnausfall, Behandlung, Heilung und gegebenfalls sogar materielle Schäden, und dies sogar wenn der Unfall durch eigenes fahrlässiges Verhalten verschuldet wurde.

    Schmerzensgeld ist Zivilrecht und musst Du beim Fahrer einklagen, um somit Kapital aus der Sache zu schlagen .
    Nur zu! Du möchtest doch sicher, dass Dein Sohn in Zukunft keine gute Kameradschaft erhält, und es kein guter Kontakt mehr zu Kameraden und Freunden mehr gibt.

    Klasse, wenn sich Feuerwehrmänner untereinander anzeigen.Das gibt die richtige Vertrauensbasis für den nächsten Einsatz.

    Habe fertig.
    fuxel


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte