Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 147

Flugverbot über Libyen

Erstellt von Charly-R1200GS, 18.03.2011, 07:14 Uhr · 146 Antworten · 6.757 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Yep. Was in den vergangen 40 Jahren Außenpolitik vor allem im Nahen Osten und vor allem von Seiten des mächtigen Verbündeten USA war, das war wie ein herumschrauben an einer Maschine ohne Plan und Ahnung. Es ist Zeit, dass eine entscheidende Veränderung im Umgang mit korrupten und menschenfeindlichen Staatsformen angestrebt wird. Dazu gehoert auch deren Eigenverantwortung zu stärken.
    Vor allem sollte man mal beginnen, das Werfen von Steinen einzustellen, wenn man selbst mitten im Glashaus sitzt!

    Menschenrechte und Schutz von Zivilisten? Daß ich nicht g´rad vor Lachen aus den Socken kipp, wenn ich sowas von unseren verlogenen, bis ins Mark korrupten, fremd- und monitär-gesteuerten Eliten höre!

  2. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Dies liegt aber nicht am Westen sondern an der arabischen Welt die zu blöd ist sich zu einigen. die haben mehr Geld, mehr Leute, mehr Bildung, mehr Rohstoffe als der 'Westen' und zanken sich immer noch um Rennkamele.
    Wenn ich von dem "Westen" rede, meine ich die Herrschaften des Großkapitals- und Industrie, deren Erfüllungsgehilfen, welche sich Volksvertreter schimpfen und keinerlei Schamdeffizite verspüren, wenn es darum geht, ersteren hilfreich zur Seite zu stehen und Dir und mir das letzte Hemd dafür auszuziehen! Mit Verlaub! Aber, die verarschen uns nebenbei noch kräftiger, wie die Araber-Fürsten ihre Völker! Das zeigt allein die Verlogenheit ums aktuelle Thema Libyen!

    Sprich! Wir gehen dafür buckeln, damit unsere Eliten das Pulver haben, um zu manipulieren, welche Scheichs sich um welche Rennkamele balgen und der Status Quo dieses ganzen Irrsinns erhalten bleibt!

  3. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    ... anstatt sich auch nur 1 s um die eigenen Leute zu kümmern.

    Das ist auf einen Nenner gebracht ebenso der "Mindset" in Asien.

    Schön! Deswegen müssen wir aber nicht noch Brandbeschleuniger ins Feuer kippen, um uns vollends unbeliebt zu machen! Die sollen ihr Ding endlich und ohne uns schön selber regeln! Alles andere kommt von selbst!

  4. ArmerIrrer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Was bin ich einmal mehr froh, dass du keinerlei Möglichkeit hast, mir deine Weltsicht aufzuzwingen!!!

    DU kannst ja mal im kleinen bei Dir anfangen und die bösen Buben in unserer Gemeinschaft zurechtweisen wenn sie ihren Müll irgendwo hinwerfen, in der Bahn lautstark ihre Musik verbreiten die keiner hören will oder alles und jeden anpöpeln.

    Das ist auch Einmischung in Dinge die einen selber nichts angehen aber ein friedliches Miteinander manchmal fordert. Wenn Du dann angegriffen wirst darfst Du Dich wehren.

    Hat Herr G-Punkt uns (den Westen) angegriffen?? Nein!
    Hat man ihm auf die Finger geklopft bevor man ihn angegriffen hat?? Nein!
    Ist es richtig sich mit aller Macht einzumischen?? Nein, meiner Ansicht nach nicht!
    Du sagst dazu scheinbar ja, aber dann begründe es auch warum Du ja sagst!

  5. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von Beduine Beitrag anzeigen
    So ist es!!!
    Nein! Der Westen hat seine Griffel drin und daher (und das ist die Intention der Manipulateure) geht dort nichts voran!

    Destabilisierung, incl. Ungerechtigkeit, Elend, Terror, Krieg, etc... pp. bedeutet für gewisse Kreise Sicherheit und sehr viel Geld!

    Das zahlt, nebenbei erwähnt, zum größten Teil der kleine ........ im Westen, nämlich wir!

  6. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    sind wir wieder bei meiner Aussage, dass diese Länder nicht bereit sind, für eine Demokratie wie wir sie kennen. Vielleicht ist das für diese Länder auch einfach NICHT die richtige Staatsform.
    Richtig! Die sollen sich doch eine Staatsform geben, wie sie wollen!
    Haben wir denn, mit unserer ach so genialen Demokratie das Monopol, der ganzen Welt vorzuschreiben, wie sie zu leben haben?

    Man schaue sich unsere verfilzten, verhurten, korrupten Demokratien mal bitteschön an! Da fällt mir spontan nur die Schweiz ein, wo Volkes Wille tatsächlich noch einigermaßen umgesetzt wird.

    Und andere Länder, wo die Demokratie und Menschenrechte noch mehr Begiffe aus fernen Galaxien sind, werden von uns ja auch nicht bevormundet!

  7. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    zu dem Fall Lybien hat die arabische Welt eine Meinung geäußert welche vom Westen ignoriert wurde. Somit ist die Aussage völlig korrekt dass die islamische Welt fröhlich verarscht wird.

    Es wurde eine Flugverbotszone gefordert, wenn diese ausgesprochen aber nicht eingehalten wird gibt das doch niemandem das Recht mit allen Mitteln gegen andere vorzugehen!?
    Und was war es denn für ein Flugzeug das als erstes abgeschossen wurde?? Das war doch eines der "Rebellen"! Aber die haben tatsächlich Narrenfreiheit. Da hat sich der Herr G-Punkt nichts zu schulden kommen lassen, trotzdem wurde er als der Böse hingestellt. Er hat die Waffenruhe angekündigt und für einen kurzen Moment auch eingehalten, wenn man dann aber entsprechend mit allem was die Jungs der Opposition haben drauf geht weil sich einer friedlich verhalten will, dann verstehe ich dass der "Böse" sich auch nicht an die Waffenruhe halten will.

    Ich habe es glaub auch schonmal ansatzweise geschrieben dass man doch die Leute IHRE Angelegenheiten selber regeln lassen soll, und der Meinung bin ich immer noch...
    Man warte bitte ab, wer den Krieg, den Wiederaufbau, die humanitäre Hilfe und ähnliches Gedöns zahlen wird?

    Nebenbei! Wo landen denn am Ende all die von heroischen Kriegen vertriebenen Menschen? Wer schreit als Erster und am lautesten "HIER", wenns darum geht, diesen Globus mit Euren sauer verdienten Talerchen zu beglücken?

  8. Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Wieso? Die Arabische Welt wollte doch eine Flugverbotszone. Und jetzt so zu tun als ob man nicht wüsste das man dafür vorher die Luftabwehr zerstören muss ist ganz schön scheinheilig.
    Noch scheinheiliger finde ich, ist es diesen angeblichen Aufstand zu inszenieren und dann den Menschenretter raushängen zu lassen, während anderorts Ähnliches geschieht und kein Hahn danach kräht, bzw. die Herren Schlächter ja schließlich Feunde, Verbündete und Geschäftspartner sind!

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    1.: DU kannst ja mal im kleinen bei Dir anfangen und die bösen Buben in unserer Gemeinschaft zurechtweisen wenn sie ihren Müll irgendwo hinwerfen, in der Bahn lautstark ihre Musik verbreiten die keiner hören will oder alles und jeden anpöpeln.

    Das ist auch Einmischung in Dinge die einen selber nichts angehen aber ein friedliches Miteinander manchmal fordert.
    Wenn Du dann angegriffen wirst darfst Du Dich wehren.

    2. Hat Herr G-Punkt uns (den Westen) angegriffen?? Nein!
    Hat man ihm auf die Finger geklopft bevor man ihn angegriffen hat?? Nein!
    Ist es richtig sich mit aller Macht einzumischen?? Nein, meiner Ansicht nach nicht!
    3. Du sagst dazu scheinbar ja, aber dann begründe es auch warum Du ja sagst!
    1.: Zivilcourage (das ist das, was du wohl anfangs meinst) hab ich in kleinem Rahmen. Wirft einer seine Coladose in den Dreck, halte ich ihn für einen idioten und hebe evtll. die Dose auf. Oder ich bin genaus ein idiot und lass sie liegen.
    Schmeisst er den ganzen hausmüll hin, wird er angesprochen. Wird er aggressiv, gehts zur Polizei.
    Nebenbei: Korrigieren von sozial (gesellschaftlich) nicht wirklich erwünschtem verhalten sowie Anbieten von möglicherweise besseren Alternativen ist mein täglich Brot. Eventuell forderst du also dieses verhalten vom Falschen
    Die pöbelnde Jugendgang stelle ich sicher nicht allein, aber ich frage notfalls andere um Hilfe, wenn es mich denn stört oder ich selbst um Hilfe gebeten werde.

    2.: Ich schrieb eingangs, dass ich bei diesem Thema ambivalent bin. Weil einerseits G. (ich vergesse immer, wo das "H" hinkommt...) nicht direkt in den Krieg gegen "uns" gezogen ist, sondern nur seine eigenen Leute umbringt.
    Und weil ich grundsätzlich eher antimilitaristisch eingestellt bin und jede milit. Auseinandersetzung als ein Versagen der anderen Möglichkeiten empfinde.
    Andererseits ist hier die historische Chance, auf dem gesamten afrikanischen Kontinent Bewegung in eine statische Situation zu bringen, die wir Wessies durch unsere völlig verfehlte Kolonialpolitik sowie den darauffolgenden Machtpoker erst egschaffen haben.
    Irgendwer schrieb es: Man müsse die Fähigkeit stärken, die DInge in die eigenen Händ zu nehmen. und auch hier kann ich aus meinem beruflichen Alltag berichten, dass dies nicht funktioniert, wenn man nicht auf u.U. drastische Art und Weise eine basis für diesen Entwicklungsschritt tut. Dies ist sehr personalintensiv, wenn es denn nachhaltig geschehen soll und hat mit dem hier propagierten "sich selbst überlassen" rein gar nichts zu tun! Viele derer, die z.B. mit schwer erziehbaren Jugendlichen arbeitet, werden dies evtl. bestätigen können.

    Man kann und muss drüber diskutieren, wie dies bei einem schlecht entwickelten Staat funktionieren kann. Vielleicht muss man als Nato oder UN auch den Mut haben zu sagen: Wir halten die Menschenrechte für wichtiger als die Autonomie eines STaates! Denn Staaten sind nur politische Gebilde, während Menschenrechte dem Menschen direkt dienen. Aber eben: Diese Diskussion muss geführt werden. Ich könnte mit dieser Haltung leben, wenn dann nicht nur die rambospielenden USA, sondern wirklich besonnen agierende internationale Truppen den Job des Weltpolizisten spiuelen würden. Das aber nur nebenbei, weil es auf die hiesige Situation nicht zutrifft. Hier steigt eher die Gefahr einer weiteren Rambofolge, fürchte ich. (Nicht begründet, reines Bauchgefühl)
    Aber ohne diese Analyse und ohne genaue Zielformulierungen halte auch ich den Angriff für eher riskant. Ich sehe derzeit, dass die nordafrikanischen Gesellschaften zwar in eine Dynamik geraten, dass aber niemand in der Lage scheint, diese Bewegung zu steuern oder zu lenken und so letztlich Gefahr besteht den alten einfach durch einen neuen Diktator zu ersetzen.

    3.: Ich sage nicht pauschal "ja" zu dem Angriff. Meine informationen zu dem Thema sind zu dürftig um mir ein echtes Urteil bilden zu können. Schwach finde ich nach wie vor, dass D sich bei so einem Thema raushält und nicht klar Stellung bezieht. So oder so hätte ich es besser gefunden als diesen lächerlichen Eiertanz, den man da jetzt aufführt.

    Ich sage nur pauschal "nein" zu deiner Aussage, dass man anscheinend grundsätzlich inenpolitische Vorgänge anderer Staaten automatisch ignorieren und akzeptieren soll und gegen das "soll er doch" in deiner von mir zitierten Aussage.

    Wie im Kleinen so auch im Grossen: Wenn ich sehe, dass der Nachbar seinem Sohn eine runterhaut, dann denk ich meinen teil und mache weiter. Wenn ich das Gefühl bekomme, er misshandelt seine Familie, dann gehe ich, wenn ich mich das getraue, rüber und kläre das Ganze - oder ich rufe die Polizei. Damit riskiere ich, einen völlig unbescholtenen Bürger zu belangen. Aber das Risiko würde ich eingehen.

    Damit ich nicht den Guttenberg mache: Ich hab das Zitat leicht verändert indem ich eine Nummerierung eingebaut habe!!

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    Zitat Zitat von Nuwanda Beitrag anzeigen
    Noch scheinheiliger finde ich, ist es diesen angeblichen Aufstand zu inszenieren und dann den Menschenretter raushängen zu lassen, während anderorts Ähnliches geschieht und kein Hahn danach kräht, bzw. die Herren Schlächter ja schließlich Feunde, Verbündete und Geschäftspartner sind!
    Warum glaubst Du das der Aufstand inszeniert wurde?
    Aus meiner Sicht sah es genauso aus wie die Aufstände in Tunesien und Ägypten.....


 

Ähnliche Themen

  1. Mitfahrer gesucht für Italien/Tunesien/Libyen
    Von Steppenwolf-DE im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 20:48
  2. Libyen Dez/10 bis Jan/11
    Von Stollenschleifer im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 18:02
  3. Libyen erteilt wieder Visa
    Von sandfloh im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 07:06
  4. Libyen kein Visa
    Von sandfloh im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 23:21
  5. Über 12.000 km in 6 Mon.
    Von GS-Neuling im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 22:22