Seite 29 von 30 ErsteErste ... 1927282930 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 294

Flugzeugabsturz Germanwings

Erstellt von monochrom, 24.03.2015, 18:20 Uhr · 293 Antworten · 24.970 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen
    Was sollen die Chefs denn machen wenn Psycho Experten den Mann als Flugtauglich erklärten?
    Im geschehenen Fall konnte man erst mal nichts mehr machen, denn diesen hielt man für unvorstellbar. Aber das Terroristen Flugzeuge als Waffen benutzen und in Hochhäuser fliegen, konnte sich vor dem 11.09. bis auf Tom Clancy und eine Handvoll andere Leute auch niemand vorstellen.
    Um so mehr gilt es, Vorschriften, Routinen und Checks zu hinterfragen und anzupassen. Ja, absolute Sicherheit gibt es nicht, aber aus Fehlern und Versäumnissen müssen auch Konsequenzen für die Zukunft gezogen werden, denn eine solche Katastrophe scheint mir vermeidbar zu sein.

  2. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    Im Nachhinein ist immer jede Katastrophe vermeidbar.
    Das tragische ist dennoch danach der blinde Aktionismus, wie die nun geforderte Ausweispflicht, die außer in Deutschland ohnehin schon umgesetzt wird.

  3. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    Mich würde interessieren was die Ausweispflicht an so Aktionen ändern soll..... Ok scheinbar war er psychisch krank aber stellt euch mal folgende Situation vor, ein Pilot der seine Frau über alles liebt, ist psychisch absolut unauffällig und in Takt, kommt nach Hause und sieht wie seine Frau mit nem anderen zwitschert, das kann er nicht verkraften, will plötzlich nicht mehr Leben und zieht so ne Aktion bei seinem nächsten Flug ab..... Man kann es leider nicht verhindern, auch wenn keine vorerkrankungen vorhanden sind...

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    ... die Ausweisspflicht soll die Identifizierug möglicher Opfer erleichtern, mehr nicht.
    Und in meinen Augen überflüssig....


    Aber das gibt den Politikern mal wieder einen Grund vor die Kamera zu treten und sich wichtig zu machen...

    Wenn man den Zahlen glauben darf, sind 2014 ca. 1500 Opfer im Flugverkehr, weltweit zu beklagen gewesen.

    Im Vergleich dazu gab es etwa 3000 Tote im Strassenverkehr - alleine in Deutschland!

    Darüber dürfte sich Herr
    de Maizière mal Gedanken machen - ist aber sicher nicht so populär.

    Ich fliege weiterhin ohne schlechtes Gewissen - vom Mopped geschossen zu werden ist weitaus wahrscheinlicher.

  5. Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    279

    Standard

    ich gebe Dir recht Tom. Die Chance im täglichen Strassenverkehr zu Schaden zu kommen ist weitaus größer. Wobei wir wieder auf einen anderen Thread zurückkommen können, der hieß glaube ich "warum leben wir eigentlich noch". Wir wissen nie wann und wie wir abtreten oder wie ich damals schrieb, wir wissen nicht wann unsere Sanduhr abgelaufen ist.
    Wie singt Haindling in einem Lied, "koaner woaß was ihm no alles blüaht....." und deshalb sollten wir die Zeit, die uns noch zur Verfügung steht so sinnvoll wie möglich nutzen.
    In diesem Sinne, schöne Ostern
    Gruß
    HG

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Topas;1556712[FONT=comic sans ms
    Ich fliege weiterhin ohne schlechtes Gewissen - vom Mopped geschossen zu werden ist weitaus wahrscheinlicher.[/FONT]
    In reinen Zahlen stimmt das. Und jetzt kommt mein für mich entscheidendes Aber: Mein Motorrad fahre ich selbst und habe es zu einem ganz großen Teil selbst in der Hand, ob mir etwas geschieht oder nicht. Im Flugzeug muss ich mich auf Teufel komm raus auf die Crew und alle Beteiligten blind verlassen. Bei aller Technik und Redundanzen ist in 30.000 ft. Höhe nicht viel Platz für Fehler.

    Und noch eine Frage an alle, die die Risiken klein reden: Würdet ihr euch zu einem Fahrer aufs Motorrad setzen, von dem ihr wisst, dass er psychische Störungen hat und schon mal schwer depressiv mit Suizidgefährdung war? Kommt, das Risiko, im Straßenverkehr zu sterben ist doch auch überschaubar

  7. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    Neulich sagt mein Arzt bei einer Routineuntersuchung:" Oha, da ist aber was, was da nicht hin gehört. Lassen Sie mal eine CT machen." Auf den Termin für die CT musste ich dann unendliche Wochen warten. In der Zeit denkst Du daran, Dein Testament zu machen, denkst nochmal über alles nach, machst keine Pläne mehr, aber Du gehst im Internet jedem Verdacht und jeder Möglichkeit nach, legst Dir eine Strategie zurecht für die Zeit, die Dir vielleicht/hoffentlich noch verbleibt..........

    Und dann kommt der Arzt mit den CT-Bildern und sagt:" Ach, kein Problem, das ist eine harmlose Abnormalität, die durch die Schieflage eines Organes hervorgerufen wurde. Damit können Sie 100 Jahre alt werden."

    Danach gehst Du etwa einen Meter hoch über dem Boden aus der Praxis raus......

  8. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    Die Gedanken mache ich mir nicht, weil ich es nicht brauche .
    Mit 40 habe ich meinen ersten Flug gemacht, es folgten noch ein paar wenige in die Türkei, weil ich dort gesegelt bin.
    Das war es. Da bin ich auch froh drum. Ich hatte immer schweißnasse Hände und versuchte mich mit Musik abzulenken.
    Ich verstand nie die Passagiere, die ganz locker durch den Gang gingen und ein fröhliches Lied auf den Lippen hatten.
    Mit "sicherstes Verkehrsmittel" kann man mir nicht kommen .
    Meine Gedanken sind immer: Wenn was am Auto ist, fährt man rechts ran und ruft den ADAC.
    Das ist da oben schlecht möglich .

  9. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    Tja, eigentlich kann der Mensch nicht fliegen, und Eisen kann auch nicht fliegen.

    Angeblich bleiben Indianer, wenn sie mal geflogen sind, nach der Landung drei Tage am Flughafen sitzen, um zu warten, bis ihre Seele nachgekommen ist. Das würde heutzutage natürlich zu erheblichen Staus am Airport führen.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    .. da hat so jeder seine "persönlichen" Ängste und Bewältigungsstrategien....

    der besondere Umstand ist in diesem Fall wohl der Vorsatz durch eine einzelne Person und da ziehe ich für mich persönlich den Vergleich zum WTC Attentat...

    auch wenn für einige hier die Beweiskette noch nicht schlüssig ist, für meinen Geschmack gibt es noch keine Hinweise für die Unschuld des Piloten -

    in solch einem Fall hat man keine Chance - auch nicht vorher.... das ist die eigentliche Ohnmacht - da zieht einer den Stecker und niemand kann etwas dagegen tun....


 
Seite 29 von 30 ErsteErste ... 1927282930 LetzteLetzte