Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Frage zu Mitversicherung beim Partner

Erstellt von IamI, 20.04.2015, 13:30 Uhr · 12 Antworten · 679 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #11
    ... bzw. ansparen für die Scheidung.

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #12
    @IamI,

    du kommst aus Österreich und bist mit dem deutschen System der Krankenversicherung nicht vertraut? Okay, ein paar Grundsätze: Entweder man ist gesetzlich versichert oder privat. Privat kommt in Frage, wenn man Arbeitnehmer ist und ein hohes Einkommen bezieht oder wenn man selbstständiger Unternehmer ist. Also muss dein Sohn sich gesetzlich versichern. Er kann entweder Arbeitnehmer sein (bekommt Lohn/Gehalt) oder Schüler/Student oder Auszubildender (bekommt Ausbildungsvergütung). Wenn er nur geringfügig verdient (weniger als 400 Euro pro Monat) UND seine Eltern gesetzlich krankenversichert sind UND er jünger ist als 27, dann kann er sich auch familienversichern, d.h. er ist bei seinen Eltern gratis versichert. Dasselbe gilt für geringverdienende Ehepartner von gesetzlich Versicherten.

    Du lebst vermutlich in Ösiland und hast keine deutsche KV, okay, dann ist er über dich schon mal nicht versichert. Bei seiner Freundin würde es erst gehen, wenn die beiden verheiratet sind UND wenn sie gesetzlich versichert ist. Für Auszubildende mit Ausbildungsvertrag gibt es spezielle Verträge.

    Suche mal nach "Krankenversicherung" und "Auszubildender", dann wirst du einige Angebote finden. Die Techniker Krankenkasse hat ein separates Angebot. Die könntest du auch einfach anrufen und denen ein Loch in den Bauch fragen. ich gehe davon aus, dass die KV für Auszubildende gesetzlich geregelt sind. Es müssen also mehr oder weniger alle Krankenkassen dasselbe Angebot machen.

    Sampleman

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Suche mal nach "Krankenversicherung" und "Auszubildender", dann wirst du einige Angebote finden. Die Techniker Krankenkasse hat ein separates Angebot. Die könntest du auch einfach anrufen und denen ein Loch in den Bauch fragen. ich gehe davon aus, dass die KV für Auszubildende gesetzlich geregelt sind. Es müssen also mehr oder weniger alle Krankenkassen dasselbe Angebot machen.

    Sampleman
    Wenn er als Azubi keine Ausbildungsvergütung erhält, und bei der Ausbildung zu Physiotherapeuten gibt es selten Geld, ist er nicht automatisch versichert und der KV ist es egal, ob er Azubi oder sonstwas ist. Gesetzliche Vorschrift ist das SGB V, für die freiwillige Versicherung speziell der § 9. Die Krankenkassen haben leicht differierende Beitragssätze und können außerdem Zusatzbeiträge erheben. Damit sind zwar die Aufnahmeregularien bei allen Kassen identisch, nicht aber die Beiträge.

    SGB 5 - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

    Und natürlich kann er sich auf freiwillig privat versichern, nur dürfte das nicht preiswerter sein als bei der GKV.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Heizgriffen
    Von Bekehrter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 08:59
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 14:24
  3. Frage zu TouraTech Rallye-Kotflügel BMW R 850/1100 GS
    Von Pepo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 17:26
  4. Frage zu Garmin 2610
    Von Stef im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 12:14
  5. Frage zu Air Charger / GS 1150 Adv.
    Von MusiConsult im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 14:16