Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Führerscheinneuling mit Fireblade

Erstellt von THE GHOST_909, 18.08.2008, 12:25 Uhr · 76 Antworten · 5.304 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Ausrufezeichen Führerscheinneuling mit Fireblade

    #1
    Mein Arbeitskollege hat sich eine Fireplatte zugelegt! Bj. 2006 13.500km für ca.7000€! Wilbersfederbein hinten vorne Schnickschnack in rot! Das Ding hat irgendwie 170 Pferde! Das wäre ja noch kein Problem, aber und jetzt kommts:
    er ist FÜHRERSCHEINNEULING
    Ob das gut geht? Ich finde jeder sollte wissen was er sich kauft, schon klar, aber sich auch dessen bewußt ist, was er sich da gekauft hat????
    Nun, auch auf die Gefahr hin, das mich jetzt wieder einige steinigen, Ich bin gegen die Regelung mit oder ab 25 Jahren gleich den offenen Schein machen zu dürfen! Ich finde es schadet nichts erst mal 34 Pferde zu zügeln und nach zwei Jahren offen fahren zu dürfen! 34 PS reichen auch schon um sich in die Ecke zu legen, aber da ist die Versuchung geringer die Masse so derartig zu beschleunigen als bei einer Maschine mit 170PS!

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Tja, was soll ich sagen ?!

    Gleiches Recht für alle!
    Wenn ich mir 'nen Auto mit X-PS holen kann, warum nicht ein Motorrad?
    Klar, beim Motorrad ist jeder Fehler eventuell der Letzte.

    Wie alt ist den Dein Bekannter, wie viele km Auto hat er schon hinter sich.

    Aber, entscheidend ist das Hirn des Fahrers. Meine Meinung.

    Ich bin auch mit "nur" 50PS in das Motorradleben gesprungen.
    Vorher waren 2 Jahre 80er als Training gelaufen.
    Aber wenn ich mir mehr hätte leisten können, wer weis.
    Definitiv weiß ich, das ich noch nicht mal heute einen 100+X-PS Bolzen brauche.

    ... und 'ne Leistungsreduzierung für Autofahrer in den ersten Jahren würde eventell auch die Kreuze an den Bäumen reduzieren

  3. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #3
    Hallo GHOST_909,
    na ja ... ich würd es nicht machen, gleich von null auf 170 PS.
    Es gibt ja leider genug beispiele aus der Vergangenheit wo diese Konstellation nicht gut gegangen ist, leider.
    Dein Kollege scheint ja nicht sehr am leben zu hängen, wenn es mein Kollege wäre würde ich Ihm erstmal raten schnellst möglich an einem Sicherheitstraining teilzunehmen, damit er schnell erkennt wo seine und die Grenzen seines Motorrades sind.
    Mehr Infos zu dem Thema Zweiradsicherheit gibt es hier :
    http://ifz.de/

  4. Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    85

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Mister Wu Beitrag anzeigen
    Tja, was soll ich sagen ?!

    Aber, entscheidend ist das Hirn des Fahrers. Meine Meinung.
    Mag so sein, ich denke aber das man mit einer drehfreudigen, leistungsstarken
    Maschine eher dazu neigt mal am Hahn zu drehen.
    Da kommt man dann schon schnell mal in eine Situation wo man die vorhandene
    Leistung einfach unterschätzt und in eine Situation kommt wo man mit ner
    "kleineren" Maschine nicht hingekommen wäre.

    Ich kann natürlich jetzt gut schreien, da ich von der aktuellen Regelung
    profitiert habe. Generell würde ich eine Beschränkung für den Anfänger
    als richtig empfinden (Auto & Moped), genau wie ich gut finde das man
    keine 12 ton-LKWs mehr mit der Klasse B fahren darf.

    Gruß Marc

    Gruß Marc

  5. Oldtimer Gast

    Standard

    #5
    Variante a) Gib ihm eine kleine DigiCam und stell seine Sturzvideos HIER rein.
    Variante b) Zeig ihm die Trottelvideos HIER.

    Zitat Zitat von Tollerplan Beitrag anzeigen
    ...genau wie ich gut finde das man
    keine 12 ton-LKWs mehr mit der Klasse B fahren darf.
    Sorgar noch mehr.
    Zugmaschine + 1,5x Anhänger (Tandem) = 18,75t.
    (Wer den "uralten" 3er hat, darfs sogar immer noch.)

  6. Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #6
    Moin!

    Meine Persönliche Meinung ist, dass 34 PS zu wenig sind. 60 PS oder so
    wären angemessener. Aber die 2 Jahreregelung finde ich echt gut,
    warum die mit 25 nicht mehr zählt ist mir schleierhaft...

    Bye, jens

  7. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    204

    Standard

    #7
    warum die mit 25 nicht mehr zählt ist mir schleierhaft...
    25kW = 36 PS

    Eine Leistungsreduzierung bei Autos würde ich auch unterstützen, denke aber, dass das Problem woanders sitzt und man auch dort nur die Auswirkungen bekämpfen würde...

    Ein halbwegs vernüftiger Mensch sollte in der Lage sein, von vornherrein die kontrolle über 170PS zu haben. Wenn das schon am anfang nicht klappt, wo man weiß, dass man keine Praxis hat

  8. Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    54

    Daumen runter 50 PS

    #8
    (aber) Hallo,

    wenn ich daran denke, wie ich dreingeschaut haben muss, als ich bei meiner früheren F 650 (50 PS!) beim Überholen etwas zu viel und zu plötzlich am Gasgriff gedreht habe. Da ging es erstmal Richtung Böschung. Und das mit einem äußerst gutmütigen und wirklich nicht übermotorisierten Moped! Gerade in stressigeren Situationen ist die Feinmotorik ohnehin schon überfordert, erst recht ohne jede Übung!!

    Entweder weiß der Kollege nicht, was er tut (dann sollte man es ihm wohl klarmachen können, bevor er auf der Schnauze liegt) oder es fehlt an der notwendigen "Software" (das wabbelige Zeug oberhalb des Rückenmarks). Sorry, aber wenn er sich unbedingt umbringen will, sollte er wenigstens nicht fahren, wo er andere mit ins Grab nimmt.

    Ich habe selber vor 25 Jahren den Moped-Führerschein (für 50 ccm!!) gemacht. Da gab es zwei Varianten, eine davon wurde mit 18 automatisch in den "normalen" A-Schein umgewandelt. Ohne jede adäquate Ausbildung hätte ich also so ein 170 PS-Geschoss pilotieren dürfen. Aber es wäre mir im Traum nicht eingefallen. Auch mit 18 nicht!

    Als ich mit 44 dann wirklich mit einem MR anfing, wollte ich ein gutmütiges (s.o.). Und es war die absolut richtige Entscheidung. 2 Jahre mit 50 PS und Sicherheitstraining - eine gute Schule.

    Viel Glück allen, die deinem Kollegen begegnen!!

    Gerhard

  9. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard selbst stufenweiser Aufstieg

    #9
    kann noch in die Hose gehen.......
    Wie ich von 43 PS (17, 32, 27, 43PS in 2,5J.) auf ne Schek-R100RS mit ca 85 PS umgestiegen bin, hätt ich sie beinahe schon bei der Probefahrt hingelegt.
    HEUTE würd man sowas mit Respekt in die Hände nehmen und hätt seinen Spaß.

    Gr, Cowy

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #10
    Ich musste 2 Jahre lang 27 PS fahren und das war alles andere als witzig. Aber 170 PS sind ne Ansage, da braucht es viel Beherrschung und ein wenig Intelligenz. Ich hätte mir aus Selbstschutz sowas nicht gekauft. Auf der anderen Seite gibt es auch Talente, die mit allem anderen sofort gelangweilt und unterfordert wären und die sehr schnell lernen, mit so einer Rakete richtig umzugehen... ich hoffe er ist einer von denen.


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Honda CBR90RR Fireblade, Bj. 95, Rennstrecke
    Von Frrrosch im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 13:00
  2. Biete Sonstiges Honda Fireblade (außergewöhnlich schönes Exemplar)
    Von Christian RA40XT im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 15:03
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 14:28
  4. Von der Fireblade zur GS
    Von MarkusB im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 17:07