Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 163

Futtermittel

Erstellt von Baumbart, 07.01.2011, 14:41 Uhr · 162 Antworten · 6.715 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Ich esse (soweit ich weiss) auch nicht die Eier von dem Bauern

    grüße,
    Jürgen

    Ohweh! Aua!

  2. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #42
    Was soll denn noch wer tun ?
    Die Politik macht doch auch nichts. Wer nicht einmal .............. verurteilen kann will gegen solche "Kleinkriminelle" vorgehen ?
    Unsere Politiker juckt das doch gar nicht.Es geht ja so gesehen nicht um Steuergelder.

    Selbst wenn die Bauern ihre ganze nicht zu verkaufene Milch und den Mist der Tiere den entsprechenden Schuldigen auf den Hof kippt, passiert nichts.

    Und nichts mehr kaufen ? Was sollen wir denn dann noch "fressen"
    Blattsalat gespeißt mit saurem Regen ?

    Solange Dioxin und co so gut schmecken, laßt es uns weiter tun...
    Oder wir nehmen alles selber in die Hand ...

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #43
    In diesem Fall wurde von einem einzelnen Futtermittelhersteller statt Lebensmittelfett wesentlich billigeres Industriefett zur Herstellung von Tierfutter verwendet. Dieses Unternehmen hat nicht nur die Bauern betrogen sondern auch Steuerhinterziehung begangen, weil das teurere Fett deklariert wurde.

    Darüber hinaus wurden den Kontrollbehörden systematisch falsche Proben geliefert während der Hersteller selber mehrere Male durch eigene interne Tests von der hohen Belastung wusste. Das geht aus beschlagnahmten Unterlagen hervor. Aber nicht vergessen: Selbst ganz ohne Dioxin gehoert ein Industriefett nicht in ein Futtermittel.

    Traurig ist in diesem Zusammenhang nicht nur, dass irgendwelche Manager solche Entscheidungen treffen und entsprechende Anweisung geben. Traurig ist ebenso, dass Beschäftigte dieser Firma solchen Methoden so lange ohne Protest folgen.

    Eine Schande, dass ein Unternehmer aus Europa auf solche chinesischen Ideen kommt. Aus Profitgier Menschen (und Tiere) wissentlich zu vergiften ist eigentlich Mord. Der Schaden innerhalb Deutschlands ist nur ein Teil der Rechnung, die wohl mal wieder der Steuerzahler direkt oder indirekt zu tragen hat. Aber der Schaden im Ausland gegenüber deutschen Produkten ist viel gewaltiger und langfristiger.

    Jeden Tag die gleichen Satire-Diskussionen egal ob TV, Zeitung oder sonstwo: Der Verbraucher ist Schuld, die Deutschen beuten die 3. Welt aus, die Armen leiden wegen uns, in China und Bangladesh werden Menschen in Fabriken wie Tiere gehalten weil wir babbel babbel bla bla bla dressierter Affe Nachgeplapper Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Phasellus et leo felis. Vivamus ac condimentum est. Nunc ac purus ut erat consequat hendrerit. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Morbi dapibus, erat sed sagittis pulvinar, lorem sem volutpat lorem, vitae mattis urna nulla eu nibh. Quisque laoreet urna quis nisi eleifend sed pellentesque metus cursus. Fusce blandit, orci eget porttitor hendrerit, odio magna ultrices felis, vel volutpat erat lacus vitae diam. Aliquam erat volutpat. Suspendisse varius, lacus et semper fringilla, metus leo venenatis mauris, sed lobortis nibh eros ac nibh. Vestibulum consectetur egestas dolor, quis pharetra diam egestas sed.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #44
    da bin ich ganz mit Peter, dieses stereotype Gelaber, dass der Verbraucher schuld ist, geht doch hier an den Fakten vorbei. Der Hersteller verwendet wider besseres Wissen ein Abfallprodukt aus der Industrie (weil es so schön billig ist) zur Futtermittelherstellung.
    Das ist schlicht und einfach kriminell, sonst garnichts.
    Die Tatsache, dass den Kontrollbehörde wissentlich falsche Proben geliefert wurden, zeigt doch das hier deutlich Unrechtsbewußtsein vorhanden ist, nur die Gier war größer.
    Wenn nun die Herren Manager sich hinstellen und unisono behaupten, sie hätten nicht gewußt, dass dieses Industriefett nicht geeignet ist, dann ist das schlicht gelogen und der Gewinnmaximierung geschuldet.

    Als Strafe würde ich die Firma enteignen, meistbietend versteigern und den Gewinn an die Geschädigten verteilen. Die Verantwortlichen wären mit empfindlichen Haftstrafen zu bedenken.

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Als Strafe würde ich die Firma enteignen, meistbietend versteigern und den Gewinn an die Geschädigten verteilen. Die Verantwortlichen wären mit empfindlichen Haftstrafen zu bedenken.
    und weiter sollten sie mit ihrem Privatvermögen haftbar gemacht werden!!!

  6. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Jeden Tag die gleichen Satire-Diskussionen egal ob TV, Zeitung oder sonstwo: Der Verbraucher ist Schuld, die Deutschen beuten die 3. Welt aus, die Armen leiden wegen uns, in China und Bangladesh werden Menschen in Fabriken wie Tiere gehalten weil wir babbel babbel bla bla bla dressierter Affe Nachgeplapper Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Phasellus et leo felis. Vivamus ac condimentum est. Nunc ac purus ut erat consequat hendrerit. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Morbi dapibus, erat sed sagittis pulvinar, lorem sem volutpat lorem, vitae mattis urna nulla eu nibh. Quisque laoreet urna quis nisi eleifend sed pellentesque metus cursus. Fusce blandit, orci eget porttitor hendrerit, odio magna ultrices felis, vel volutpat erat lacus vitae diam. Aliquam erat volutpat. Suspendisse varius, lacus et semper fringilla, metus leo venenatis mauris, sed lobortis nibh eros ac nibh. Vestibulum consectetur egestas dolor, quis pharetra diam egestas sed.

    ich versteh zwar kein Latein, aber es ist nicht ganz falsch, und es ist mit Sicherheit mehr Wahres dran als erfundenes, wenn man sagt dass der Verbraucher Schuld hat bzw eine riesen große Mitschuld trägt...

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #47
    Diese Sache hat 100% gar nichts mit Käuferverhalten zu tun, sondern ist kriminelles Verhalten in reinster Form. Genau wie Gift in die städtische Wasserversorung kippen, oder Melanin in Milchpulver zu packen, oder wie wenn Du Dein Ruehrei in Motoröl brätst, weil die Pulle gutes Liveo nicht Sonnenblumenöl enthält sondern Altöl. Guten Appetit!

    Ich kann den deutschen Jammer- und Beklagungsjournalismus jedenfalls nicht mehr hören.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ich kann den deutschen Jammer- und Beklagungsjournalismus jedenfalls nicht mehr hören.
    entspricht aber leider der deutschen Mentalität, siehe Klimadiskussion, E 10 usw. usw

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ich kann den deutschen Jammer- und Beklagungsjournalismus jedenfalls nicht mehr hören.
    Journalisten schreiben nun mal das was (sie glauben das) die Leser lesen wollen.

  10. beak Gast

    Standard Eine Frage der Ethik...

    #50
    Ich behaupte einfach mal, dass, wenn sich nicht grundsätzlich an der Einstellung und dem Verhalten jedes Einzelnen (egal ob Hersteller oder Verbraucher) etwas ändert und der Respekt und das Mitgefühl sämtlichen Lebewesen gegenüber immer mehr verloren geht, sich an der Situation überhaupt nichts verändern wird.

    Kriminell ist es auf jeden Fall, die Verbraucher langsam aber stetig zu vergiften.


 
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte