Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 163

Futtermittel

Erstellt von Baumbart, 07.01.2011, 14:41 Uhr · 162 Antworten · 6.702 Aufrufe

  1. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #81
    ich sag einfach mal so.... so lange die Futterpfuscher immer bloß mit einer Geldstrafe davon kommen wird sich da nie was ändern.
    Das zahlen die aus der Portokasse mit dem Geld was sie dadurch mehr verdienen.
    Die spielen mit der Gesundheit und solchen Leuten gehört die Firma enteignet und ab ins Gefängnis.
    Aus amen

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von HvG Beitrag anzeigen
    solchen Leuten gehört die Firma enteignet und ab ins Gefängnis.
    Aus amen
    meine Rede Hubert, die Verantwortlichen ins Gefängnis, Firma enteignen und versteigern (erhält die Arbeitsplätze) und vom Erlös die geschädigten Bauern (deren Tiere gekeult werden) entschädigen.

  3. Geronimo Gast

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Wenn das Klimaforschungsinstitut Climate Research Unit wissentlich falsche Angaben zum Klimawandel macht und Forscher, die das Gegenteil behaupten diskreditiert, dann nenne ich das Desinformation und Rufschädigung.
    Ich habe keine Ahnung wieviele Links ich dir noch schicken muss, das du endlich einsiehst das Climategate nichts war als ein Riesenballon und die Wissenschaftler alle wieder rehabiltiert sind. Viele Zeitungen weltweit musste ihre Berichte wieder zurückziehen.

    Wenn die Bundesregierung die Einführung von E 10 Sprit beschließt, dieser aber die CO2 Emissionen nicht senkt, sondern verdoppelt, dann spreche ich von absolut ungeeigneten Maßnahmen
    Das sehe ich ähnlich.

    Wenn mir jemand ein Elektroauto als umweltfreundlich verkauft, nenne ich das Unsinn, solange bei der Herstellung (in China) der Batterien Resourcen verschleudert (und die Umwelt versaut) werden, die Haltbarkeit sehr begrenzt ist und die Entsorgung als Sondermüll in großer Menge ungeklärt ist.
    Das ist nirgendwo wissenschaftlich belegt, Fakt bleibt allerdings das wir Elektrofahrzeugen eine Menge CO2 Ausstoss sparen könnten. Die Entwicklung von Elektrofahrzeugen steht erst am Anfang.

    Wenn mir jemand eine Erderwärmung von 0,7 Grad als verantwortlich für die massiven Gletscherrückgänge verkaufen will, dann nenne ich das Nonsens.
    Du nennst das Nonsens, ändert aber nichts an den Fakten. Diese Diskussion gehört eigentlich nicht in diesen Thread. Da gibt es einen anderen, in dem habe ich jede Menge Lesestoff, aber da kommt ja nichts mehr.

    Was sage ich denn schlimmes? Ich sage, macht die Augen auf, informiert euch und lasst euch nicht jeden Mist vorsetzen und dieses gebetsmühlenartige Vorbeten der Klimakatastrophe trägt für mich paranoide Züge und ich frage mich wer daran verdient (außer Forschungsinstituten mit Mill. Forschungsgeldern)
    Lass einfach mal die Geldverdienennummer weg und informiere dich einfach mal sachlich. Ob das für dich paranoide Züge trägt ist nebensächlich, ich habe hier schon eine Menge Material zum Thema Klima gepostet. Dafür gibt es aber den anderen Thread und gehört eigentlich nicht hierher.

    grüße,
    Jürgen

  4. Geronimo Gast

    Standard

    #84
    Zitat Zitat von HvG Beitrag anzeigen
    Die spielen mit der Gesundheit und solchen Leuten gehört die Firma enteignet und ab ins Gefängnis.
    Aus amen
    Sicher spielen die mit der Gesundheit, aber wer meint das härtere Strafen daran etwas grundsätzlich ändern der träumt.

    grüße,
    Jürgen

  5. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Sicher spielen die mit der Gesundheit, aber wer meint das härtere Strafen daran etwas grundsätzlich ändern der träumt.

    grüße,
    Jürgen
    Als Spiel würde ich das nicht mehr bezeichnen,aber da es anscheinend das abwägen zwischen Risiko und Gewinn ist was die Verbrecher dazu bringt, die Gesundheit der Kundschaft auf´s Spiel zu setzen hilft nur das persönliche Risiko zu erhöhen um die Vorgehensweise zu unterbinden.
    Leider kann das Gesetz wieder nicht voll greifen weil die meisten Chefs zwar die Fäden ziehen, aber ein Angestellter unterschrieben hat daß er für die Produkte verantwortlich ist. Und dem gehört eigentlich nichts!

  6. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Als Spiel würde ich das nicht mehr bezeichnen,aber da es anscheinend das abwägen zwischen Risiko und Gewinn ist was die Verbrecher dazu bringt, die Gesundheit der Kundschaft auf´s Spiel zu setzen hilft nur das persönliche Risiko zu erhöhen um die Vorgehensweise zu unterbinden.
    Leider kann das Gesetz wieder nicht voll greifen weil die meisten Chefs zwar die Fäden ziehen, aber ein Angestellter unterschrieben hat daß er für die Produkte verantwortlich ist. Und dem gehört eigentlich nichts!

    wieso gehört dem nichts??? Hat er nicht auch Verantwortung in seiner Hand?? Ich als Molker muss doch auch auf Sauberkeit und Hygiene achten, und wenn was nicht passt bin ich der Depp, und wenn ein Angestellter unterschreibt dass alles in ordnung ist, obwohl er weiß dass es nicht so ist, dann ist er genauso haftbar, denn in seiner Verantwortung liegt es seinen Chef anzuzeigen, das geht auch anonym, da muss er nicht mal mit großen Konsequenzen rechnen.
    Und ob ne Firma insolvenz geht weil sie gepanscht hat und adnn Millionenstrafen zahlen muss, oder ob sie "Insolvenz" geht weil einer Verantwortung gezeigt hat und eventuell dafür gesorgt hat dass das arme Unternehmen nicht mehr wirtschaftlich produzieren kann, ich glaube das schenkt sich nichts...

  7. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    wieso gehört dem nichts??? Hat er nicht auch Verantwortung in seiner Hand?? Ich als Molker muss doch auch auf Sauberkeit und Hygiene achten, und wenn was nicht passt bin ich der Depp, und wenn ein Angestellter unterschreibt dass alles in ordnung ist, obwohl er weiß dass es nicht so ist, dann ist er genauso haftbar, denn in seiner Verantwortung liegt es seinen Chef anzuzeigen, das geht auch anonym, da muss er nicht mal mit großen Konsequenzen rechnen.
    Und ob ne Firma insolvenz geht weil sie gepanscht hat und adnn Millionenstrafen zahlen muss, oder ob sie "Insolvenz" geht weil einer Verantwortung gezeigt hat und eventuell dafür gesorgt hat dass das arme Unternehmen nicht mehr wirtschaftlich produzieren kann, ich glaube das schenkt sich nichts...
    Bei "dem gehört nichts" Dachte ich an die Firma oder ein großes Privatvermögen mit dem er haftbar ist. Im Beitrag vorher ging es um Ersatzleistungen für die Bauern, die ihr Vieh verlieren!
    Ich weiß nicht ob du dich noch an den Glykolskandal bei der Großkellerei Pieroth in Langenlonsheim erinnern kannst! Damals war recht schnell klar das alle Beteiligten Kenntniss von der Panscherei hatten. Der Kellermeister wurd zum Bauernopfer und Der Chef machte ohne Pause in einem anderen Bundesland weiter. Das der politisch sehr bekannte Brude die Finger im Spiel hatte wurde nie bewiesen!

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    wieso gehört dem nichts??? Hat er nicht auch Verantwortung in seiner Hand?? Ich als Molker muss doch auch auf Sauberkeit und Hygiene achten,
    genau das ist es was mich wundert. Wieso gibt es in solchen Firmen keinen "Aufstand der Anständigen"?
    Wieso wird von Angestellten solch kriminelles Tun gedeckt und geduldet?
    Die Angst um den Arbeitsplatz kanns ja ned allein sein, der ist ja jetzt unter Umständen auch weg

  9. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Bei "dem gehört nichts" Dachte ich an die Firma oder ein großes Privatvermögen mit dem er haftbar ist. Im Beitrag vorher ging es um Ersatzleistungen für die Bauern, die ihr Vieh verlieren!

    Das war mir schon klar dass Du da an persönliche Vermögenswerte gedacht hast, aber der Angestellte hat (ich sag mal in allen Fällen) wohl wissentlich gehandelt wenn er seinen Servus drunter setzt, und somit ist er mit schuldig und das was er hat gehört ihm, genau wie dem Chef, genommen um Schadenersatzansprüche zu decken! Drum meinte ich auch, dass er in der Pflicht ist, Pfusch anzuzeigen.

    An den anderen Skandal erinner ich mich spontan nicht, aber ich denke mal das ist auch mit den ganzen Bankern vergleichbar die nachweislich scheiße gebaut haben und trotzdem noch Millionenabfindugnen kassiern...

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #90
    Wenn die Strafen hoch genug wären, würde das auch greifen, das ist sicher. Die Verstösse im Transportgewerbe sind drastisch zurückgegangen, weil die Kontrolle fast perfekt und die Strafen immens sind. Das ging aber auch nur weil das Transportwesen nicht diesen Lobbyismus wie die Pharma-, Wetter-, Klima-, Lebensmittel-, Landwirtschaft-, Montan-, Öl-, Auto-, Umweltindustrien hat / haben bzw. betreiben. Wir sind ja anständig in Deutschland, hier wird niemand bestochen, da sind wir schon eine Stufe weiterentwickelt mit unseren Lobbys

    Es wird viel geschrien und danach geht's weiter wie gehabt Zur Not übernimmt halt einer die Verantwortung, tritt zurück und kassiert ne nette Pension, alles wird gut


 
Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte