Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Geblitzt worden - GPS irrt? Oder wer?

Erstellt von GS100-Treiber, 04.04.2009, 13:40 Uhr · 15 Antworten · 1.950 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Qbold Beitrag anzeigen



    ....aber was Nero da losgelassen hat entbehrt jeder Grundlage:
    Da liegst DU definitiv falsch. Nero hat grundsätzlich wirklich Recht.

    Alles weitere wird Dir ein Anwalt gern mal gegen Honorar erläutern...

  2. ulixem Gast

    Standard

    #12
    gestern kam im Fernsehen (ich glaube bei Vox Automobil) ein Beitrag genau über die Messfehler bei Geschwindigkeitsüberschreitungen:

    -von 1800 überprüften Akten wären nur 15% korrekt gewesen (ich weiß jetzt nicht , ob alle Akten nur Geschwindigkeitsverstöße beinhalteten)
    -die restlichen Akten teilten sich prozentual auf in Verfahrensfehler, Messfehler etc. bis hin zu völligen Falschmessungen
    -ein Beispiel zeigte eine Frau , die die Geschwindigkeitsübertretung eines anderen, der nahezu unsichtbar mit auf dem Bild war, bezahlen sollte
    Sie ging zum Anwalt und ein Gutachter konnte die Doppelmessung belegen.

    Gutachter und Anwälte leben zwar von diesen Verfahren, aber die Wahrheit wird so dazwischen liegen.

    Jetzt urteile selbst.

  3. Nero8 Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Qbold Beitrag anzeigen
    ....aber was Nero da losgelassen hat entbehrt jeder Grundlage: Als Wiederholungs"täter" sammelt Flensburg zwar die Punkte, aber bei Verstößen in dieser Kategorie kann außerhalb der Probezeit noch gar nichts passieren (es sei denn, dein Hobby ist Punktesammeln beim KBA). Erst ab 14 points wirds eng (Nachschulung), bei 18 points ist der Lappen weg.
    Servus

    Könntest du mir dann bitte dies erklären:

    http://www.radarforum.de/forum/lofiv...hp/t16513.html


    Gruß

  4. Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    686

    Standard Erklärungsversuch:

    #14
    Zitat von Peter:
    "Heute habe ich ein Schreiben zur Äusserung erhalten.
    Dort stehen nach Toleranzabzug 25 km/h zu schnell. Gut, das macht 70 € + 1 Punkt."

    Der von Nero8 richtig zitierte Text des § 4 der Bußeldkatalogverordnung sieht ab einer Überschreitung von mindestens 26 km/h (die 3-Punkte-Klasse) solche Möglichkeiten vor.

    Also wollen wir dem Peter keine unnötige Angst machen. Knapp - aber vorbeigeschrammt.
    Hinzu kommt, dass eine einheitliche Linie der Gerichte nicht auszumachen ist und über die "Beharrlichkeit" immer einzelfallbezogen entschieden wird.

    Nero8 spricht in diesem Zusammenhang vom Begriff "Ungeeignetheit zum Führen von Fahrzeugen" - ganz falsche Liga. Da müsste man schon Verkehrsstraftaten begehen (Straßenverkehrsgefährung, absolute Fahruntüchtigkeit nach Alkohol- oder Drogenkonsum, Fahrerflucht).

    Grundlage dieses Freds war aber eine Andere, deshalb entschuldige ich mich bei allen Mitlesenden für so viel "Belehrung" am eigentlichen Thema vorbei (und klinke mich hiermit aus).

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von 9-er Beitrag anzeigen
    Das Zumo setzt nur dann einen Punkt, wenn sich die Richtung ändert.
    Das stimmt so nicht ganz, der Zumo setzt auch auf Geraden Trackpunkte, allerdings weniger dicht - die Abstände können mehr als 1 km werden. Das genaue Kriterium dafür kenne ich nicht, aber eigentlich sollte auch die Geschwindigkeit eingehen.

    So können eben auch Teilstücke von mehreren hundert Metern enstehen, die dabei angegebene Geschwindigkeit wird über die Entfernung und Uhrzeit errechnet und ergibt den Mittelwert für das Teilstück.
    Im Screenshot sind die genauen Verhältnisse erkennbar. So muss man wohl davon ausgehen, dass am Beginn des Teilstücks, also nahe der fraglichen Stelle, die Geschwindigkeit näher an der des vorigen Teilstücks gelegen hat, d. h. bei 83.

    Zumo ist damit kein Beweismittel.
    Abgesehen von den weiteren Unsicherheiten der Messung. Auch sind die Abschnitte doch schon so lang, dass schwer plausibel zu machen ist, wie hoch die Geschwindigkeit an genau diesem einen Punkt war. Große Ausreißer sind allerdings selten und zeigen sich meist auch in Trackpunkten abseits der Straße. Erst über eine längere Strecke zeigt sich die hohe Genauigkeit des GPS gegenüber einem Tacho.

    Eckart

  6. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard Falsches Ergebnis !

    #16
    Zitat Zitat von GS100-Treiber Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, bei 24 km/h also 1 km/h weniger wären es nur 30 €.
    Sorry da ist ein Fehler passiert. Ich habe im Netz nach einem Bussgeldrechner geschaut. Der hat mir leider ein falsches oder veraltetes Ergebnis geliefert.
    Fakt ist: Bis 20 km/h zu schnell kostet 30 €, von 21-25 km/h sind dann 70 € + 1 Punkt. Ab 26 - 30 km/h kostet es 80 € + 3 Punkte. Quelle:Bussgeldkataloge.de

    So gesehen bin ich ja jetzt grad noch an der Grenze zum Guten und kassier nur 1 Punkt.
    Nochmals Sorry für das falsche Ergebnis.

    Gruß
    Peter


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Von Linksabbieger gerammt worden ...
    Von gerry-h im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 14:23
  2. Man hat mich geblitzt, oder auch nicht???
    Von matze2810 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 17:58
  3. Abgeschossen worden und Glück gehabt
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 17:42
  4. doch geblitzt worden ?
    Von KawaAtze im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 18:34
  5. Das war´s, die GS ist gestohlen worden!
    Von Hubert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 07:48