Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Goldwingraser

Erstellt von FJXX, 27.08.2006, 09:47 Uhr · 19 Antworten · 2.347 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    128

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Tomtom

    ...

    Das Video ist mit Sicherheit nicht schlecht, aber was passieren kann sieht man ja im Video der Harleyfahrer und die machten mir nicht den Eindruck, dass sie keine entsprechende Fahrpraxis hatten.

    Gruß und allzeit gute Fahrt

    Thomas
    Fahrerisch liegen zwischen den Goldwingfahrern und dem Harleyfahrer aber Welten! Abgesehen davon, dass die Stelle zum Überholen nicht wirklich gut war, hat er viel zu heftig gebremst. Die Kiste hat blockiert und war nicht mehr lenkbar. Eigentlich eher ein klassischer Anfängerfehler, zumal der Platz gut gereicht hätte, die Bremse zu lösen und die Maschine wieder auf Kurs zu bekommen. Sein Kumpel hat es ja schließlich auch geschafft.
    Die beiden Goldwingfahrer dagegen haben einen sehr runden und gleichmäßigen Fahrstil gezeigt. Natürlich hätte dabei auch was passieren können, das läßt sich leider nie ganz ausschließen.

    Gruß, Hartmut

  2. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von BMW-Max
    Wenn du den Film genau angesehen hast, müsstest du festgestellt haben, daß die beiden nicht einen Fahrfehler begangen haben.

    Jede Kurve wurde richtig an - und durchfahren, fast wie aus dem Lehrbuch.
    Hi Max,

    ich weiss nicht, was du dir angesehen hast, aber das verlinkte Video zeigt fast ausschliesslich Fahrfehler - und zwar der grundlegenden Art - so wie sie in KEINEM Lehrbuch gezeigt werden.
    Fast jede Kurve wird falsch gefahren: Viel zu früh nach innen ziehen, mit den Rädern sofort am Kurveninnenrand fahren, so dass der Rest der Maschine und vor allem der Fahrer bei Linkskurven voll im Gegenverkehr hängt. Bei Rechtskurven ragen sie über die Fahrbahn nach rechts hinaus - nur gut, dass dort keinen festen Hindernisse sind.

    Wenn meine Fahrschüler Kurven auf die gezeigte Art fahren würden, würde ich sie noch einmal auf den Übungsplatz nehmen.
    Schnell fahren: Gerne - aber es muss schnell und sicher sein. Bei dem hier gezeigten Fahrstil ist das nicht der Fall.

  3. Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    637

    Standard

    #13
    Hallo Fahrlehrer!

    Ich habe mir den Film mehrmals angesehen.

    Wenn die Goldwingfahrer diese Kurven nicht richtig gefahren sind, habe ich keine Ahnung vom Motorradfahren und die letzten 900000 Km keine Kurve richtig durchfahren.

    Zu deinen Fahrschülern:

    Das müssen alles Naturtalente sein, wenn sie schon in der Ausbildung besser fahren als diese " Anfänger " von Goldwingfahrern.

    Gruß aus Bayern

    MAX

  4. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #14
    Max, du hast mich falsch verstanden:
    Sicher können die Typen fahren, aber sie nehmen eher die Ideallinie, als die Sicherheitslinie - und genau das ist der Fehler. Schau dir mal das Video noch mal an unter dem Aspelt an: Man kann es beim vorausfahrenden Fahrer richtig schön sehen, dass er ständig auf die linke Fahrbahnseite rüber hängt.
    Ein entgegenkommendes Auto reicht und die Typen gibt's nicht mehr, da sie keinerlei Reserven mehr für Korrekturen haben.

    Was meine Fahrschüler angeht: Das sind keine Naturtalente, aber die werden gut geschult, insbesondere auch auf sichere Kurvenlinien. Ich möchte nämlich gerne, dass die Jungs und Mädels etwas länger leben, als nur den 1 tag mit Klasse A Führerschein.
    Ich habe übrigens auch nie behauptet, dass die Goldwing-Fahrer Anfänger sind.

  5. Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    81

    Standard

    #15
    Hi nypdcollector,
    genau so wird man es unterscheiden müssen, Ideallinie und Sicherheitslinie. Das stimmt schon, vor allem der Vordermann fährt eigentlich überflüssigerweise eher nahe am Mittelstreifen und hängt auch mal ganz schön rüber.
    Ich teile nur nicht deine Auffassung, dass die beiden keine Reserven mehr haben. Entgegenkommende Motorradfahrer hängen in der Regel auf der anderen Seite (zumindest sollten sie...) Autos ähnlich. Sollte es im Bereich der Mittellinie doch mal eng werden, haben die beiden ja noch ziemlich Luft, sich ein wenig fallenzulassen und die Kurve neu anzusetzen. Ich nehme an, wer, so wie die beiden, Herr im und auf dem eigenen Wohnzimmer() ist, schafft das auch mit der 350kg Möhre locker. Bei dem gefahrenen Tempo ist dafür auf dieser Strecke immer noch Zeit. Ok, irgendwann wird im Gegensatz zur GS früher Schluss mit Kratzen sein, und die Fuhre stellt auf, oder die Räder verlieren den Bodenkontakt aber dafür halte ich das bischen akustische Kratzen bei der Masse noch für zu harmlos.
    Die Jungs machen auf mich nicht den Eindruck, dass Sie auf Biegen und Brechen das letzte rausholen, sondern fahren einfach zu Demonstrationszwecken eine bekannte Strecke sehr flüssig.
    Als Fahrschuldemo ist das Filmchen natürlich ungeeignet - aber wer lernt schon auf nem Christbaum !
    Grüsse Christian

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    128

    Standard Äpfel mit Birnen... ;-)

    #16
    Naja, der Vergleich mit den Fahrschülern hinkt schon ein wenig. Natürlich hat bei der Ausbildung neben der Fahrzeugbeherrschung die Sicherheit oberste Priorität. Und der Vergleich zwischen der technischen Ideallinie (Rennstreckentauglich) und der Sicherheitsfahrlinie ist auch vollkommen korrekt. Aber es ist auch ein himmelweiter Unterschied, ob ein Fahranfänger versucht, so zu fahren wie die beiden Goldwingfahrer oder eben jemand mit sehr viel Erfahrung. Natürlich hat auch der Erfahrene keinen Röntgenblick und kann daher nicht durch die Kurve sehen, aber er hat die besser ausgeprägten Reaktionen/Reflexe und kann somit wesentlich schneller und vor allem besser auf unvorhergesehene Hindernisse reagieren.

    Ob ich so ein Verhalten gut oder richtig finde auf öffentlichen Strassen ist wiederum ein anderes Thema...

    Gruß, Hartmut

  7. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #17
    Mensch Leute, freut Euch doch einfach mal an den netten Bildern und grinst.

    Mehr nicht.

    Wenn ich täglich (ca. 300 KM) so fahren würde, wie in der Fahrschule, könnte ich meinen Job an den Nagel hängen und mich bei Hartz anstellen. Mein Fahrlehrer ist übrigens im geheizten PKW hinter mir her - auf der rechten Seite. Links saß ein(e) Schüler(in), damit sich die Tour auch lohnte. Außer Gebrülle an den/die Linkssitzende(n) und mich habe ich nichts mitgekriegt. Der Typ war nämlich umgeschulter Choleriker. Übrigens, meine Prüfung habe ich in der Eifel am 22.01. morgens um 7:00 Uhr gemacht, nachdem es aufgehört hatte zu schneien. Moped war eine tiefergelegte alte krumme Softail - ich bin 194cm Fahrschule war Röhrig, falls der bekannt ist.

    Soweit zum Thema Fahrschule, bin froh, daß ich bis heute was (dazu) gelernt habe und nicht mehr so fahren muß. Aber es gibt ja auch gute Fahrlehrer, die ihre Schüler auf dem Motorrad begleiten und etwas "vorfahren" können. Unterstelle mal, daß Du (NYPD) so einer bist. Daher bitte nicht persönlich nehmen.

    Grüße
    Gert

  8. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #18
    Bin der gleichen Meinung wie Max. Habe ich schon erwaehnt, dass es in Taiwan viele solche Strassen gibt? Eine der besten (Tai #9 - "BeiYi Highway") ist rund 50 km lang, hat hunderte von solchen Kurven und, best of all, faengt rund 5 km von meiner Haustuere an. Leider ist der Strassenbelag nicht so gut wie auf dem Filmchen - aber deswegen fahre ich ja GS und nicht Goldwing.

  9. Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #19
    Wenngleich ich nie, nie im Leben auch nur annähernd so fahren würde und werde: als wieder-Ensteiger (8 Jahre nach dem Führerschein eine Q gekauft) finde ich solche Videos hochinteressant und lehrreich.

    Auch wenn die Jungs in dem Video auf ihren fahrenden Einbauküchen nicht gerade die "Sicherheitslinie" fahren, ist es doch ein anschauendes Beispiel dafür, wieviel Schräglagen-Reserve man oft hätte, aber einfach verschenkt! Das Video von den Harley-Fahrern (danke, GSPep) beweist doch genau das.

    @Tomtom: Findest Du, dass man in den paar Sekunden, in denen die Harleys an dem PKW vorbeidonnern, viel von Fahrpraxis erkennen kann?

    Der vordere Harleyfahrer sah erst beim Überholen (Überholverbot, Tomtom!) die Kehre.
    In diesem Moment gabs eigentlich nur noch zwei Möglichkeiten:
    1. Bremsen und sich wieder hinters Auto setzen:
    Die "Angstreaktion" (die in gewissen Situationen natürlich die bessere sein kann, keine Frage);
    Bremsen was die Karre hergibt!! Wozu das führen kann, haben wir ja gesehen.
    2. Beschleunigen und vollständig vorbeiziehen: Die "erlernte Reaktion".

    Die Entscheidung, ob nun 1.) oder 2.) wird ja in Bruchteilen einer Sekunde aufgrund von Erfahrungen gefällt. Aufgrund Schräglagener-FAHR-ungen!

    => Ich bin mir ziemlich sicher, dass er 2.) nur deshalb nicht gewählt hat, weil er nicht wusste, ob er mit dem Überholtempo die Kurve nehmen kann.
    Wenn ich mir dieses erste Video ansehe, bleibt mir nur eins zu sagen: "er hätte können".

    Das Video sollten wir als Appell sehen: "Übe Schräglagen, die können Dir den A.... retten. Dass es geht, siehst Du ja!"

    (Auch ich hab noch nen Haufen zu lernen, mache mir halt so meine Gedanken )

    Grüße!

    Simon, der kurz vor seiner ersten 2-Wochen-Tour steht!

  10. Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    #20
    Auch gute Fahrer können weder die Fahrphysik noch die baulichen Voraussetzungen wie bspw. niedrig angebrachte Fußrasten verändern. Vor ein paar Wochen bin ich mit einem wirklich guten Fahrer in den südlichen Vogesen auf einer Route mit kleinen Staßen und engen Kurven unterwegs gewesen, und dessen Fazit war eindeutig:
    "Nie wieder mit Euch in den Vogesen unterwegs!"

    (Er ist übrigens seiner Frau zuliebe von Hayabusa auf Gold Wing umgestiegen und eher zügig unterwegs).


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12