Seite 12 von 60 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 592

Grass Gedicht

Erstellt von Di@k, 05.04.2012, 14:55 Uhr · 591 Antworten · 25.145 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Ich bin gegen Grass als SS Mann...

    (snip)

    Aus dem Mund und der Feder von Grass sind diese Worte aber ein Hohn und so sehen es auch die meisten Kritiker von diesem Geschreibsel, es ist der Schreiberling der sauer aufstößt nicht die Kritik im Sinne der kritik.
    Na, dann haben wir es doch. Grass darf sich nicht mehr äußern, weil er in der SS war. Punkt. Ende der Durchsage.

    Okay, ist deine Meinung. Ich möchte nur zu bedenken geben, dass die SS gegen Kriegsende offiziell 840.000 Mitglieder hatte, denen willst du also allen den Mund verbieten. Übrigens, deutsche Literaturnobelpreisträger gab es in den vergangenen 110 Jahren nur acht. Grass bekam seinen Preis 1999 - danach war er zehn Jahre lang der einzige lebende deutsche Literaturnobelpreisträger - daraus speist sich wohl immer noch die große Aufmerksamkeit, die er genießt.

    Zu seiner SS-Zeit schreibt Wikipedia:

    "Im Zweiten Weltkrieg meldete er sich mit 15 Jahren – nach eigenen Angaben, um aus der familiären Enge zu entkommen – freiwillig zur ..........Nach dem Einsatz als Luftwaffenhelfer und der Ableistung des Reichsarbeitsdienstes wurde er am 10. November 1944 im Alter von 17 Jahren zur 10. SS-Panzer-Division „Frundsberg“ der Waffen-SS einberufen.[4]
    Nach einer Verwundung am 20. April 1945 wurde Grass am 8. Mai 1945 bei Marienbad gefangengenommen und war bis zum 24. April 1946 in US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft."

    Mit anderen Worten: Grass war sechs Monate bei der Waffen-SS, davon ein paar Wochen verwundet. Wie "freiwillig" sein Eintritt war, damals in der Endphase des 2. Weltkriegs, darüber kann man trefflich streiten. Ich halte es jedoch für abwegig, das Leben und Wirken von Grass auf diese sechs Monate zu reduzieren, als er 17 Jahre alt war. Hast du noch nie Scheiß gebaut?

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Klar ist das kar - jeder einigermaßen informierte Mensch hat das im Lauf der Zeit wohl begriffen

    Und was es soll, ein U-Boot als Erstschlagwaffe zu betiteln, können am besten wohl die Strategen beiderseits des ehemaligen eisernen Vorhanges erklären. Ich glaube, es ging um Vorwarnzeiten, Angriffsrichtungen und ähnlich militärische Begriffe
    Wobei es müssig bleibt, bei den tatsächlich bestehenden Entfernungen von "Vorwarnzeiten" zu reden
    Aha? Macht aber jetzt irgendwie keinen Sinn was du schreibst, oder?

    In Zeiten des Kalten Krieges waren die Uboote genau so wenig typische Erstschlag-Waffen wie dieses Uboot. Das ist ja gerade der Witz: man hat diese Uboote selbstverständlich als Reserve um NACH einem Angriff zurückschlagen zu können.

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Chapeau

    mono

    Dass du doch einsteigst !!


    Grass (das sagte ich schon) ist nicht mein Fall. Dass er SS Jugendlicher war.. so what ...

    Natürlich macht das sein Statement angreifbar. ABER DOCH NUR IN DER PERSON !

    Die Aussage an sich ist es die wichtig ist.


    Da sind wir uns ja alle einig..


    Was spricht gegen eine Petition an den Bundestag mit dem Ziel Maßnahmen und diplomatische Schritte gegen die israelische Verhaltensweise zu fordern?http://www.bundestag.de/service/glos..._petition.html

    Etwa in Sinne von :

    Es wird beantragt den deutschen Botschafter in Israel (oder den Außenminister) zu beauftragen, das Missfallen der deutschen Bevölkerung betreffend das Verhalten des Staates Israel gegenüber anderen Völkern und Beschlüssen der internationalen Gerichtshöfe zum Ausdruck zu bringen.

    Das ist ein diplomatisches Mittel um auszudrücken dass man angepi*** ist

    Natürlich hilft das nicht sofort, aber es bewegt vielleicht die israelische Bevölkerung zum denken und handeln...

  4. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...Wie "freiwillig" sein Eintritt war, damals in der Endphase des 2. Weltkriegs, darüber kann man trefflich streiten. Ich halte es jedoch für abwegig, das Leben und Wirken von Grass auf diese sechs Monate zu reduzieren, als er 17 Jahre alt war. Hast du noch nie Scheiß gebaut?
    "Freiwillig" war nach eigenen Angaben so gut wie keiner der vielen Millionen dabei, das Argument ist mit Vorsicht zu genießen...
    Scheiß bauen hat unterschiedliche Qualitäten und nicht alles kann man mit "was hätte ich machen sollen" begründen!

    Dennoch bleibe ich dabei, dass die Diskussion sich nicht darin totlaufen sollte, den Überbringer der Botschaft zu steinigen

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Na, dann haben wir es doch. Grass darf sich nicht mehr äußern, weil er in der SS war. Punkt. Ende der Durchsage.



    Mit anderen Worten: Grass war sechs Monate bei der Waffen-SS, davon ein paar Wochen verwundet. Wie "freiwillig" sein Eintritt war, damals in der Endphase des 2. Weltkriegs, darüber kann man trefflich streiten. Ich halte es jedoch für abwegig, das Leben und Wirken von Grass auf diese sechs Monate zu reduzieren, als er 17 Jahre alt war. Hast du noch nie Scheiß gebaut?

    Das finde ich jetzt auch eine selten b...e Einstellung. Der Mann hat Misstände in der Gesellschaft aufgedeckt und hat eine Linie gefahren die beachtenswert gelten darf. So jemand anhand oberflächlich geführter Beschuldigungen das Wort zu verbieten KANN nicht richtig sein.

    Die Aussage des Grass ist hier absolut nicht verwerflich - im Gegenteil! Und das zählt! Es ist jetzt nicht Diskussionsstoff den ein verkappter Massenmörder liefert. Und dann hat man das auch nicht so hin zu drehen!

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard vieleicht

    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    "Freiwillig" war nach eigenen Angaben so gut wie keiner der vielen Millionen dabei, das Argument ist mit Vorsicht zu genießen...
    Scheiß bauen hat unterschiedliche Qualitäten und nicht alles kann man mit "was hätte ich machen sollen" begründen!

    Dennoch bleibe ich dabei, dass die Diskussion sich nicht darin totlaufen sollte, den Überbringer der Botschaft zu steinigen
    perfide, aber warum nicht Grass fragen ob er eine ( wie o.g) Petition unterstützen würde ?

  7. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen


    Da sind wir uns ja alle einig..


    Was spricht gegen eine Petition an den Bundestag mit dem Ziel Maßnahmen und diplomatische Schritte gegen die israelische Verhaltensweise zu fordern?

    Etwa in Sinne von :

    Es wird beantragt den deutschen Botschafter in Israel (oder den Außenminister) zu beauftragen, das Missfallen der deutschen Bevölkerung betreffend das Verhalten des Staates Israel gegenüber anderen Völkern und Beschlüssen der internationalen Gerichtshöfe zum Ausdruck zu bringen.

    Das ist ein diplomatisches Mittel um auszudrücken dass man angepi*** ist

    Natürlich hilft das nicht sofort, aber es bewegt vielleicht die israelische Bevölkerung zum denken und handeln...
    Find ich einen wirklich guten Gedanken.

  8. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Aha? Macht aber jetzt irgendwie keinen Sinn was du schreibst, oder?

    In Zeiten des Kalten Krieges waren die Uboote genau so wenig typische Erstschlag-Waffen wie dieses Uboot. Das ist ja gerade der Witz: man hat diese Uboote selbstverständlich als Reserve um NACH einem Angriff zurückschlagen zu können.
    Hmmm, es macht schon einen Unterschied, ob man über mehrere Nachbarstaaten hinweg oder direkt aus dem Wasser nebenan auf die Pauke haut - bevor der andere zuckt...

  9. GSATraveler Gast

    Standard

    @sampleman: Damit Du Deinen Richter in irgend einem unbedeutenden Verfahren gegen Dich (sagen wir, es geht um ein paar 100.- EUR) erfolgreich ablehnen kannst, genügt bereits der Anschein der Befangenheit.
    Würden wir Israelis oder Juden fragen, sie sähen dieses Kriterium bei Grass überweigend wohl erfüllt. Verstehe ich auch.

  10. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    perfide, aber warum nicht Grass fragen ob er eine ( wie o.g) Petition unterstützen würde ?
    Na dann, frag mal an - wenn'st Unterschriften brauchst, wär ich dabei...


 
Seite 12 von 60 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Noch`n Gedicht
    Von hebbe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 18:05