Seite 24 von 60 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 592

Grass Gedicht

Erstellt von Di@k, 05.04.2012, 14:55 Uhr · 591 Antworten · 25.121 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Du vergisst die spanischen, französischen italienischen und alle anderen Progrome.

    Erklär du mir, ohne antisemitische Gülle warum jedes Volk sie über kurz oder lang rausgeworfen hat.

    P.S. Historische Fakten sind keine Gülle.
    Aber die Reaktion auf diese Fakten sind immer die gleiche Gülle, leugnen der Fakten, und den der sie auf den Tisch bringt diffamieren.
    Weil europaweit der christliche Aberglaube den Menschen verbot und es auch unmöglich machte, wirklichen Kontakt zu anders denkenden und glaubenden Menschen zu machen.
    Weil die Christen jahrhundertelang zu den dümmsten und rückständigsten Menschennder bekannten Welt gehörten und- wie auch heute noch, mit Neid und Zerstörungswut auf die reagierten, die zwar klüger aber schwächer waren.
    Weil die Juden viele Lebensmöglichkeiten nicht hatten und von den katholischen (Schweine)priestern zu einem Leben im halbkriminellen Milieu gezwungen waren. Handel mit Geld war den guten Menschen(christen) verboten. juden durften/ mussten da ran. Blöderweise hatten die ja keinen Glauben, der ihnen Wissen als Häresie verkaufte. Eshalbbwaren und sind die Jungs erfolgreich im Bankensektor. Und was ruft es hervor, wenn eine Randgruppe erfolg hat? Genau. Hass.
    Sean, wenn du ein dummer Rassist bist, verschwende ich hier Bits.
    Wenn du aber bereit bist, wenigstens zuzuhören, ist es mir evtl. gelungen, dich wenigstens zum Nachdenken anzuregen. Mehr erhoffe ich mir gar nicht.
    Die Juden sind an den Pogromen ungefähr somschuldig wie die Mädchen an ihren ..............en. Zumindest vor 10-20 Jahren hat man vergewaltigten Frauen vorgeworfen, sie hätten den Mann provoziert.
    Und zu unserem aufgeklärten Verhalten: mehr als 2000 Jahre wurdenndie Juden, die kein Jota besser oder schlechternsind als andere Völker, verarscht vom Rest der Welt. Weil sie eben landlose und ungeliebte Zeitgenossen waren. Sie wurden schon überall ermordet. Weil sie Sachen machten, diemwir von ihnen erwarteten. Undnderen Erfolg wir dann nicht ertrugen. beispielsweise der Geldhandel in Frankreich, den sie erfolgreich betrieben, während die Promis rund um den Sonnenkönig Privatinsolvenz anmeldeten. Da hat man dann halt den Drecksjuden vertrieben. Sein schmutziges Geld hat man aber behalten. Doppelmoral ist gut fürs Geschäft.
    Nach all dem Zeug, was unsere deutsche Leitkulturreligion mit ihrem Vorgänger, dem Judentum, angefangen hat, gibt es jetzt seit einem schlappen halben Jahrhundert einen Sandhaufen, der den Juden gehört. Und den verteidigen sie. Weil sie nix besser sind als wir, benehmen sie sichnauch nix besser als wir. Müssen sienauch nicht. Leider.
    Und deshalb: ich verurteile Israels Palestinapolitik scharf, empfinde aber die palestinensische Israeolitik für genauso fehlgeleitet. Wo ist das Problem, solche Kritik ganz wertneutral und sachlich zu äussern, ohne sich gleich in Hasstiraden zu ergehen?

  2. Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    774

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Das müssen wir hier nicht besprechen. Nicht, weil das "verboten" ist, nicht weil das "anti"-irgendwas wäre ... sondern weil pseudohistorisches lamentieren überhaupt nicht zum Thema gehört....

    Komm doch einfach mal auf den Punkt - oder alle überhaupt....

    Wo soll das Ding hier hinführen?

    Wenns um Aufmerksamkeit ging - dann hat zumindest Grass das Ziel erreicht: das Thema es wird in der Öffentlichkeit diskutiert.

    Wenn es jedoch in der Sache HIER irgendetwas vorwärts bringen hätte sollen - dann muss den entsprechenen Stellen bekannt gemacht werden was für eine Meinung in der Angelegenheit vertreten wird.

    Und da sollte man sich nun erst mal einen gemeinsamen Gedanken festigen worauf es ankommt - und zwar realistisch - denn das ist schliesslich nicht ein naives "Wünsch-dir-was-Spiel" (oder?)

    Fakt ist: Israel wird sich nicht unachtsam auf eine iranische Bedrohung verhalten und der Iran wird nicht aus Jux und Tollerei das Nuklearprogramm runterfahren. ... also was soll das dann bewirken - wo soll man ansetzen?
    Da gebe ich dir Recht, bin vom Weg abgekommen.

    Allerdings sehe ich gerade auch nicht wo man/wir hier ansetzen sollen.
    Einerseits muss die Atombombe in der Hand der Mullahs mit allen Mitteln verhindert werden, andererseits wie soll so etwas erreicht werden?

    Ich sehe nur eine Möglichkeit, und das ist ein gemeinsames ultimatives Auftreten aller Länder unter dem Dach der UNO.
    Keinem Land darf jemals wieder ein präventiver Krieg durchgehen gelassen werden.
    Jerusalem, als heilige Stadt der halben Menschheit sollte die erste Stadt der Erde sein, die keinem Nationalstaat mehr gehört, sondern allen Menschen unter Verwaltung der UN.
    Das hindert Achmadine aber bestimmt nicht daran die Bombe zu bauen, aber bestimmt sie einzusetzen. Wobei ich glaube, das die Menschheit, und vor allem das persische Volk ohne diesen Kriegstreiber und .........leugner besser dran ist.

  3. Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    774

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Weil europaweit der christliche Aberglaube den Menschen verbot und es auch unmöglich machte, wirklichen Kontakt zu anders denkenden und glaubenden Menschen zu machen.
    Weil die Christen jahrhundertelang zu den dümmsten und rückständigsten Menschennder bekannten Welt gehörten und- wie auch heute noch, mit Neid und Zerstörungswut auf die reagierten, die zwar klüger aber schwächer waren.
    Weil die Juden viele Lebensmöglichkeiten nicht hatten und von den katholischen (Schweine)priestern zu einem Leben im halbkriminellen Milieu gezwungen waren. Handel mit Geld war den guten Menschen(christen) verboten. juden durften/ mussten da ran. Blöderweise hatten die ja keinen Glauben, der ihnen Wissen als Häresie verkaufte. Eshalbbwaren und sind die Jungs erfolgreich im Bankensektor. Und was ruft es hervor, wenn eine Randgruppe erfolg hat? Genau. Hass.
    Sean, wenn du ein dummer Rassist bist, verschwende ich hier Bits.
    Wenn du aber bereit bist, wenigstens zuzuhören, ist es mir evtl. gelungen, dich wenigstens zum Nachdenken anzuregen. Mehr erhoffe ich mir gar nicht.
    Die Juden sind an den Pogromen ungefähr somschuldig wie die Mädchen an ihren ..............en. Zumindest vor 10-20 Jahren hat man vergewaltigten Frauen vorgeworfen, sie hätten den Mann provoziert.
    Und zu unserem aufgeklärten Verhalten: mehr als 2000 Jahre wurdenndie Juden, die kein Jota besser oder schlechternsind als andere Völker, verarscht vom Rest der Welt. Weil sie eben landlose und ungeliebte Zeitgenossen waren. Sie wurden schon überall ermordet. Weil sie Sachen machten, diemwir von ihnen erwarteten. Undnderen Erfolg wir dann nicht ertrugen. beispielsweise der Geldhandel in Frankreich, den sie erfolgreich betrieben, während die Promis rund um den Sonnenkönig Privatinsolvenz anmeldeten. Da hat man dann halt den Drecksjuden vertrieben. Sein schmutziges Geld hat man aber behalten. Doppelmoral ist gut fürs Geschäft.
    Nach all dem Zeug, was unsere deutsche Leitkulturreligion mit ihrem Vorgänger, dem Judentum, angefangen hat, gibt es jetzt seit einem schlappen halben Jahrhundert einen Sandhaufen, der den Juden gehört. Und den verteidigen sie. Weil sie nix besser sind als wir, benehmen sie sichnauch nix besser als wir. Müssen sienauch nicht. Leider.
    Und deshalb: ich verurteile Israels Palestinapolitik scharf, empfinde aber die palestinensische Israeolitik für genauso fehlgeleitet. Wo ist das Problem, solche Kritik ganz wertneutral und sachlich zu äussern, ohne sich gleich in Hasstiraden zu ergehen?
    Da stecken gute Argumente drin, und nein, ich bin kein Rassist. Im Gegenteil, ich liebe den Austausch der Kulturen, und habe viele ausländische Freunde.
    Ich werde über das was du geschrieben hast nachdenken, und mich morgen noch mal dazu äußern.

  4. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Da gebe ich dir Recht, bin vom Weg abgekommen.

    Allerdings sehe ich gerade auch nicht wo man/wir hier ansetzen sollen.
    Einerseits muss die Atombombe in der Hand der Mullahs mit allen Mitteln verhindert werden, andererseits wie soll so etwas erreicht werden?

    Ich sehe nur eine Möglichkeit, und das ist ein gemeinsames ultimatives Auftreten aller Länder unter dem Dach der UNO.
    Keinem Land darf jemals wieder ein präventiver Krieg durchgehen gelassen werden.
    Jerusalem, als heilige Stadt der halben Menschheit sollte die erste Stadt der Erde sein, die keinem Nationalstaat mehr gehört, sondern allen Menschen unter Verwaltung der UN.
    Das hindert Achmadine aber bestimmt nicht daran die Bombe zu bauen, aber bestimmt sie einzusetzen. Wobei ich glaube, das die Menschheit, und vor allem das persische Volk ohne diesen Kriegstreiber und .........leugner besser dran ist.
    Ich würde nicht so weit ausholen. Es geht nur darum eine Anhöhe zu erobern, nicht Heer Marine Luftwaffe in einer geordneten Aktion zu koordinieren..
    sprich: es soll etwas effektiv geschehen, nicht etwas schön geträumt werden.

    Hier war gestern die Rede von einer Petition.

    Das wäre bereits ein beachtlicher Schritt.
    Das beweist -und es erfordert- Engagement.

    Hier sollten Richtung und Ziel festgelegt werden.

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Ich werde über das was du geschrieben hast nachdenken, und mich morgen noch mal dazu äußern.
    Ich denke, du bist nur etwas ungeschickt, etwas verkehrt rübergekommen - ich habe es nun auch nicht anstössig aufgenommen. Es war schon erkennbar dass du an sich keine Hetze betreibst. Würde da nicht weiter darauf eingehen. Ist gegessen.

    Interessanter wie man mit der eigentlichen Thematik vom Fleck kommt.

    Genaugenommen hat Grass zwar zum Denken angeregt. Das Ganze hat jedoch inhaltlich wenig brauchbares zu bieten. Wenn es bloss der Anregung dienen sollte, hat es das getan... aber weitere Schritte müssen darauf aufbauen - man sollte sich also nicht daran festhalten, sondern muss sich weitere Gedanken machen. Ansonsten bleibt alles wie es ist und man kann sich dazu beglückwünschen dass man darüber geredet hat... ist ja auch schön.

  6. Beduine Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    mich würde ja interessieren, wie die Kommentare mancher hier ausfallen würden, wenn das Geschriebene (Gedicht mag ich es aus Respekt vor Goethe, Schiller nicht nennen) nicht von Grass käme und von einer NS-Vergangenheit unbelastet wäre.

    Ich sage es ehrlich, ich mag die Person Grass nicht, aber ich mag heute, nach über 70 Jahren, niemanden dafür verurteilen, was er damals getan hat, in frühester Jugend. Man hätte vielleicht mal die eigenen Großeltern fragen sollen, wie das damals war, so wie ich und dann käme man vielleicht zu dem Schluß, dass man selbst auch "dabei" gewesen wäre.
    Es gibt nicht nur die Gnade der späten Geburt, sondern auch die Arroganz der späten Geburt.
    Genau darum geht's! Die ewige Schuldfrage der Deutschen!

    Sorry, ich möchte hier wirklich kein Feuer legen und es liegt mir auch fern eure Diskussion zu stören, ich wollte einfach, ok, zugegeben etwas provokant, den einen oder anderen mal einen Spiegel vorhalten! Die arroganten Reaktionen einiger weniger darauf sind mir Aussage genug

    Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest!

  7. dave2006 Gast

    Standard

    @ parzival

    "Was deine militärischen Kenntnisse angeht bin ich mir auch nicht ganz sicher ... Deutschland hat seit dem WK2 Auflagen zu erfüllen welche den Bau von ABC Waffen oder zB grossen Überseekriegsschiffen, Atomubooten praktisch unmöglich machen. Und Deutschland hat nie einen Friedensvertrag mit den ehemaligen Kriegsgegnern vereinbart. Nun ist dieser auch aus mehrfacher Hinsicht auch nicht mehr allzu sinnvoll, da er den Deutschen auch noch mehr internationales politisches und militärisches Engagement aufbürden würde - was schon lange im Interesse von Russland und USA wäre (auch den Bau von Atomwaffen, Chemiewaffen nicht mehr einschränken könnte welche Deutschland von jetzt auf nachher bauen könnte - darauf jedoch verzichtet) . Du täuschst dich somit ziemlich in der Haltung Deutschlands. Es wird an sich von der internationalen Gemeinschaft mehr deutsches Engagement verlangt - und Deutschland ein weit höheres Gewicht zugesprochen wie es die Deutschen in Anspruch nehmen wollen - ABER: da wo sie sich einsetzen hat die deutsche Position Gewicht."

    Da muß ich leider wiedersprechen. Deutschland hat während des Kalten Krieges sehr wohl Atomwaffen im Kalkül gehabt. Diese standen zwar unter amerikanischer Verwaltung, waren aber für deutsche Einsatzmittel vorgesehen. Darum wurde z.B. der Starfighter beschafft. Dort standen übrigens die QRA - ständig einsatzbereit auf bestimmten Fliegerhorsten. Die Ziele sind heute noch geheim.
    Die Panzerhaubitzen der Brigadeb waren atomar einsatzfähig, ebenso wie die Artilleriekräfte der Divisionen.
    Googelt mal den Begriff SAS (special ammuntion storage site)

    Und übrigens, solange die Tornados noch fliegen aus Büchel, haben wir unter dem Begriff nukleare Teilhabe immer noch die Option auf Nuklearwaffen.

    Beschränkungen im Schiffbau scheinen auch nicht mehr zu gelten. Sucht mal nach dem Begriff Joint support ship. Man träumt mittlerweile von amphibischen Landungsschiffen Da gibt es wohl nur noch die monetäre Grenze, Gott sei Dank.

    Allerdings hat Beduine fast recht, wenn die Reform-Maizere (Misere) erst mal greift bei der Bundeswehr, dann haben wir keine Abwehr mehr.
    Mit den paar Pz und GrenBtl die verbleiben, sind wir in Europa eine ganz kleine Nummer.

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Da stecken gute Argumente drin, und nein, ich bin kein Rassist. Im Gegenteil, ich liebe den Austausch der Kulturen, und habe viele ausländische Freunde.
    Ich werde über das was du geschrieben hast nachdenken, und mich morgen noch mal dazu äußern.
    Guter Ansatz. Geht mir mit deinen Zeilen auch so! Manchmal ist Nachdenken besser als spontan reagieren. ( das sage ich mir selbst!)
    Frohe Ostern ( oder auch Pessach)

  9. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Hallo...

    Worum geht es hier eigentlich...Da ist ein Mann der seine persönliche Meinung zu einem Thema veröffentlicht hat..( Dafür meinen Respekt )

    Warum aber muss dann sofort ....67 Jahre danach..die braune Suppe in diesem Zusammenhang gerührt werden..

    Mann muß nicht unbedingt mit den Aussagen von Günter Grass einverstanden sein...ihn aber direkt in die braune Ecke zu stellen ist ein Armutszeugnis derer, die jegliche Art der öffentlichen Auseinandersetzung mit der Art und Weise wie sich die " Israelischen Regierung " teilweise aufführt, zu verunglimpfen..

    Wenn man endlich ..besonders in Deutschland...beginnen würde, den Israelische Staat als das zu sehen was er ist...Souverän und Eigenverantwortlich...könnte man auch mit dem was von ihm ausgeht, in eine angemessenen Weise umgehen..

    Was mich schon sehr lange nervt, ist das man in Deutschland...unabhängig von diesem Thema...bei fast allen Themen und Aussagen die sich mit dem Israelischen Staat kritisch auseinandersetzen, in die rechte Ecke gedrängt wird....aus der man dann fast nicht mehr raus kommt...

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    So, der Aussenminister hat gesprochen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...826316,00.html


 
Seite 24 von 60 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Noch`n Gedicht
    Von hebbe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 18:05