Seite 42 von 60 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 592

Grass Gedicht

Erstellt von Di@k, 05.04.2012, 14:55 Uhr · 591 Antworten · 25.059 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    Langsam kann ich verstehen, warum viele Schweizer die deutschen (Auswanderer) nicht mögen.

  2. Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    88

    Standard

    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Langsam kann ich verstehen, warum viele Schweizer die deutschen (Auswanderer) nicht mögen.
    Hi, hi, es sei hier einmal Armin Mohler zitiert - ein geborener Schweizer im Gegensatz zu den Wahlschweizern unter den Foristen - in seinem Büchlein "Vergangenheitsbewältigung, 3. überarbeitete Auflage, Krefeld 1981"beschreibt er auf Seite 109 eine erfolgreiche Gehirnwäsche wie folgt: "...Die Perfektion ist erreicht, wenn der so präparierte Zeitgenosse glaubt, nie etwas anderes gedacht zu haben, und jeden Abweichler verbellt."

    Soviel nur zur verbalen Einprügelei auf den Foristen "Nuwanda"...

    Die linke Hand zum Gruße
    Klas

  3. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Langsam kann ich verstehen, warum viele Schweizer die deutschen (Auswanderer) nicht mögen.
    Allgemein würde ich deinen Kommentar verstehen. Pauschal betrachtet ist es so, dass sich Schweizer ziemlich überfahren vorkommen von den Deutschen, die forscher und direkter auftreten, sich dazu noch herausnehmen alles besser zu wissen-und dann einem noch dadurch Angst machen, dass sie so einiges tatsächlich besser wissen weil sie nicht gerade schlecht gebildet daher kommen und dies, als Ausländer, auch noch besser formulieren können, weil sie die genormte Form der eigenen Landessprache besser beherrschen. Wie kann das schon “sympathisch“ sein wenn der Einwanderer aus dem mächtigen Nachbarland sich im eigenen Land selbstbewusster gibt wie man es von den eigenen Landsleuten gewohnt ist.

    Das wäre eine allgemeine Antwort, die ich dir auf deine Feststellung hin geben würde. Das wäre auch das, was schlaue Bücher standardmäßig dazu von sich geben.

    Nur besprechen wir hier keine deutsch-schweizerisch-schweiz-deutschen irgendwelchen Vorurteile und die feinen Unterschiede beider Mentalitäten, du beziehst dich also sicher aufs Thema.

    Und da wäre ich mal interessiert wie die Begründung für deine Unterstellung aussieht.

    Eine kritische Haltung gegenüber dem aktuellen modernen Israel KANN es nicht sein, denn die teilen die Schweizer gleichermaßen mit den Deutschen.
    Und fundamentalistisches oder anderes radikales Gedankengut wird in der CH genau so abgelehnt.

    Aber vielleicht interessiert dich ja garnicht worum es hier überhaupt geht und dir passt einfach nicht, dass jemand sich hervortut ... du denkst eventuell dass man sich immer ruhig verhalten müsse-auch gegenüber politisch Unkorrekten? In dem Fall muss ich dich enttäuschen. So eine Einstellung kann ich nicht vertreten, denn solche zurückhaltenden Menschen waren der Grund weshalb Diktatoren an die Macht gelangt sind, weshalb Kriege geführt werden, warum Menschen unterdrückt werden. Solche Menschen ermöglichen die Machtergreifung von Extremisten.

    Also gehörst du zu diesen die sich nicht einmal gegen Unrecht verteidigen wollen, die alles lieber bequem und brav und anständig haben möchten, egal was “da draußen“ passiert? Und das verlangst du nun auch von anderen? Alle sollten sich anpassen und fügen. Hast du das damit sagen wollen?

  4. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Klas Beitrag anzeigen
    Hi, hi, es sei hier einmal Armin Mohler zitiert - ein geborener Schweizer im Gegensatz zu den Wahlschweizern unter den Foristen - in seinem Büchlein "Vergangenheitsbewältigung, 3. überarbeitete Auflage, Krefeld 1981"beschreibt er auf Seite 109 eine erfolgreiche Gehirnwäsche wie folgt: "...Die Perfektion ist erreicht, wenn der so präparierte Zeitgenosse glaubt, nie etwas anderes gedacht zu haben, und jeden Abweichler verbellt."

    Soviel nur zur verbalen Einprügelei auf den Foristen "Nuwanda"...

    Die linke Hand zum Gruße
    Klas
    Da fragt sich bloß WER hier eine Gehirnwäsche an Andersdenkenden vornehmen wollte. Es gibt Leute die sagen: “Wehret den Anfängen“. Zu denen gehörst du schon mal sicher nicht.

    Die linke Hand kannst du wieder runternehmen. Sieht unpassend aus in einer politischen Diskussion-auch wenn die rechte noch viel schlimmer aussehen würde.

  5. Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    88

    Standard Frage

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Da fragt sich bloß WER hier eine Gehirnwäsche an Andersdenkenden vornehmen wollte.
    Wer bellt am lautesten?

    Die Sonne scheint, ich hole jetzt meine "Q" raus. Das ist besser als jede Diskussion... und "Tschüss"

  6. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Allgemein würde ich deinen Kommentar verstehen. Pauschal betrachtet ist es so, dass sich Schweizer ziemlich überfahren vorkommen von den Deutschen, die forscher und direkter auftreten, sich dazu noch herausnehmen alles besser wissen-und dann einem noch dadurch Angst machen, dass sie wirklich einiges tatsächlich besser wissen und dies, als Ausländer, auch noch besser formulieren können, weil sie die genormte Form der eigenen Landessprache besser beherrschen. Wie kann das schon “sympathisch“ sein?

    ______________


    Trifft den Nagel schon ziemlich auf den Kopf! Sag doch gleich das die Schweizer neidisch auf dich sind, auf einen Ausbund von Weisheit wie dir.

    _

    _____________
    Das wäre eine allgemeine Antwort, die ich dir auf deine Feststellung hin geben würde.

    Nur besprechen wir hier keine deutsch-schweizerisch-schweiz-deutschen irgendwelchen Vorurteile und die feinen Unterschiede beider Mentalitäten, du beziehst dich also sicher aufs Thema.

    Und da wäre ich mal interessiert wie die Begründung für deine Unterstellung aussieht.

    Eine kritische Haltung gegenüber dem aktuellen modernen Israel KANN es nicht sein, denn die teilen die Schweizer gleichermaßen mit den Deutschen.
    Und fundamentalistische oder anderes radikales Gedankengut wird in der CH genau so abgelehnt.

    Aber vielleicht interessiert dich ja garnicht worum es hier überhaupt geht und dir passt einfach nicht, dass jemand sich hervortut ... du denkst eventuell dass man sich immer ruhig verhalten müsse-auch gegenüber politisch Unkorrekten? In dem Fall muss ich dich enttäuschen. So eine Einstellung kann ich nicht vertreten, denn solche zurückhaltenden Menschen waren der Grund weshalb Diktatoren an die Macht gelangt sind, weshalb Kriege geführt werden, warum Menschen unterdrückt werden. Solche Menschen ermöglichen die Machtergreifung von Extremisten.
    ______________________



    Was! Du kannst dich auch ruhig verhalten? Hab ich noch gar nicht gemerkt, das sind ja ganz neue Seiten von dir.



    ______________________
    Also gehörst du zu diesen die sich nicht einmal gegen Unrecht verteidigen wollen, die alles lieber bequem und brav und anständig haben möchten, egal was “da draußen“ passiert? Und das verlangst du nun auch von anderen? Alle sollten sich anpassen und fügen. Hast du das damit sagen wollen?
    _
    ________________
    Mach die keine Sorgen um mich, ich melde mich schon wenn mir etwas nicht passt, aber ich will nicht Haarklein meine Meinung, nahezu jedem aufzwingen, oder nahe bringen, bis in das allerkleinste Detail, und dazu noch ellenlang beschrieben, über jedes Gottserbärmliche Thema!

  7. Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    88

    Standard @ Parzival

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Da fragt sich bloß WER hier eine Gehirnwäsche an Andersdenkenden vornehmen wollte. Es gibt Leute die sagen: “Wehret den Anfängen“. Zu denen gehörst du schon mal sicher nicht.
    Die Aberkennung des politischen Rechts auf einen Irrtum führt direkt zur Übernahme des "Gesinnungsdeliktes" aus dem "Dritten Reich" - gratuliere!!

  8. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Lust den ganzen Müll zu zitieren weil jemand nicht so genau lesen will.[...]
    Ich hatte nach 2 Worten gefragt, dazu muß man nicht "den ganzen Müll" zitieren. Die weitere Unterstellung in Deinem Satz hättste Dir auch sparen können.

    Canario

  9. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    @ Parzival

    Ich stimme dir 100% zu, keine Einschränkung. Besonders der letzte Abschnitt ist es um den es mir geht.

    Eine ehrlich gemeinte Frage stellt sich mir zum Thema "territoriale Interessen Israels".
    Wie siehst du die Besatzung durch die Israelis auf dem Staatsgebiet seiner Nachbarn, die Vertreibung der Palästinenser und den International geächteten Siedlungsbau, mit dem sie sogar seinem engsten Verbündeten USA mehrfach vor den Kopf gestoßen haben? Glaubst du die werden diese Gebietserweiterung jemals wieder aufgeben? Das sie ihren Ultras in den besetzten Gebieten sagen gebt alles auf, lässt eure Häuser den Palästinensern und kommt Heim?

    Ein Angriffskrieg gegen Iran kann, wie du richtig geschrieben hast, niemals ein Krieg für Land sein, das ist schon geographisch quatscht. Der würde nur aus berechtigten Sicherheitserwägungen heraus geführt. Nicht zu vergessen, und nicht erwähnt wurde bisher, das der Iran Israel nicht nur Atomar (sobald sie das können ) bedroht, er stellt Terroristen schon jetzt Mittel zur Verfügung und ist somit indirekt bereits in Aggressionen gegen Israel aktiv.

    Beides in Verbindung zu bringen, einen Angriff und Gebietserweiterungen, ist meiner Meinung nach totaler Quatsch, aber jeder Punkt einzeln, für sich, scheint mir schon einen Sinn zu ergeben.
    Wie siehst du das?
    Israel zu kritisieren ist sicher einfach für die Völker dieser Welt, außer für uns Deutsche. Eine Lösung aus der Misere aufzuzeigen ist jedoch noch einmal etwas anderes, das ist die eigentliche Kunst.

    Israel hat sich in eine politische Sackgasse hinein bewegt und irgendwie meint man dort immer wieder, dass nur reine Vergeltung und militärische Stärke sie weiter bringen.

    Es ist schon eine unglaubliche Ironie, dass ausgerechnet das Volk, das sich als von Gott auserwählt betrachtet, am allerwenigsten Gottes Wort anwendet, niemandem vergibt, den eigenen Nachbarn nicht verzeiht. Die Lehre Jesus ist jedenfalls völlig an ihnen vorbei gegangen.

    Bisher hat es sich in der Geschichte immer wieder gezeigt, dass Fortschritte in der Region nur möglich sind wenn Israel fremde Hilfe in Anspruch nimmt, wenn vom befreundeten Ausland aus diplomatische Unterstützung mit im Spiel ist. Ich halte das für den besten Schritt um Israel auf einen sinnvollen Kurs zu bringen. Deutschland hat beste Beziehungen zur israelischen Regierungen, auch ein gutes Verhältnis zu Palästina. Es wäre an der Zeit diese auch einmal für wesentliche Fortschritte in dem Spannungsgebiet einzusetzen.

    Forderungen an Israel zu stellen würde nichts bringen. Das macht und kann jeder. Dafür braucht es die Deutschen nicht auch noch. Aber man ist ja nicht nur “irgendwer“ für Israel. Man ist ein Unterstützer, man hilft. Es muss nun allmählich nur auch einmal dabei geholfen werden, dass Israel sich nicht immer weiter verrennt, und das heißt auch für Deutschland nicht mehr nur still zu sitzen und zu zuschauen, es muss helfende eingegriffen werden-auf beiden Seiten.

    Forderungen an Israel wegen irgendwelcher Zugeständnisse sind garantiert völlig fehl am Platz. Erst einmal muss dafür gesorgt werden, dass man in Israel diplomatische Hilfe für notwendig hält.

    Dieses Kriegsgerede und das ganze Geschwätz über Uboote ist vielleicht eine zeitlang interessant und in den Medien, aber politisch völlig unwichtig. Da kann ich mich genauso darüber aufregen, dass die Türkei mit deutschen Panzern im Kurdengebiet herumfährt. Die Türkei ist aber nunmal ein sehr wichtiger militärischer Verbündeter der diese Waffen braucht.

    Irgendwo wirds langweilig das immer wieder ausführlich zu erklären und es wird sich auch nichts daran ändern wenn man die Frage immerzu wiederholt:

    Israel wird sicher keinen Angriff mit Nuklearwaffen von diesen Ubooten aus durchführen, es wird überhaupt keinen Angriff mit Atombomben durchführen. Ob es überhaupt (noch) in der Lage wäre diese Atomanlagen effektiv anzugreifen wage ich zu bezweifeln.

    Iran wird jedoch auch keine Atombombe auf Israel werfen, völlig egal ob man da noch weiter daran bastelt oder mittlerweile aufgehört hat.

    Aber von mir aus kann ja weiter wild über Angriffskriege mit Atombomben spekuliert werden, obwohl sowas keinerlei Logik entspringt.


  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    _
    ________________
    Mach die keine Sorgen um mich, ich melde mich schon wenn mir etwas nicht passt, aber ich will nicht Haarklein meine Meinung, nahezu jedem aufzwingen, oder nahe bringen, bis in das allerkleinste Detail, und dazu noch ellenlang beschrieben, über jedes Gottserbärmliche Thema!
    Gut. Es mag für dich irgendein “Gottserbärmliches Thema“ sein. Vielleicht solltest du aber auch bloß einmal die Auswahl der von dir gewählten Themen überdenken. Man liest nicht den Spiegel wenn man Kochrezepte sucht und man setzt sich nicht bei einer intensiven politischen Debatte an den Tisch um zu “chatten“ - und das noch bei einem brisanten Thema das einen selber lediglich belanglos interessiert.


 
Seite 42 von 60 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Noch`n Gedicht
    Von hebbe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 18:05