Seite 8 von 60 ErsteErste ... 6789101858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 592

Grass Gedicht

Erstellt von Di@k, 05.04.2012, 14:55 Uhr · 591 Antworten · 25.141 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    .....Nur zum Sagen: der "Aufstand", die Kritik kommt ja sowieso etwas spät. Es geht jetzt hierbei eh bloss noch ums Prinzip. Es ist ja eh schon seit einigen Monaten wieder vorbei mit den Uboot-geschenken an Israel... da hat eine Frau Kanzlerin völlig unspektakulär den Stecker gezogen und klar gemacht, dass es so nicht geht. Und fertig war.

    Tatsächlich?! Da unterliegst du aber einem Irrtum. Das (inzwischen sechste) U-Boot wird auch geliefert. Natürlich auch wieder subventioniert. Gleichzeitig hat Frau Merkel bekräftigt, dass es zur deutschen Staatsräson gehört, das Existenzrecht Israels unter allen Umständen zu garantieren.
    Was auch immer das im konkreten Einzelfall bedeuten mag. Momentan bedeutet es, dass immer eines der von Deuschland gelieferten U-Boote (mit Atomwaffen bestückt) im Persischen Golf herumtaucht. Jederzeit bereit zum atomaren Erst-oder Zweitschlag gegen ... wen auch immer.
    Die Weisheit der aktuellen israelischen Spitzenpolitiker kann man anzweifeln. Deren Entschlossenheit eher nicht. Der berühmte Sechstagekrieg von 1967 war auch ein Präventivkrieg. Grass warnt vor genau diesem Szenario. Einem Präventivschlag mit Atomwaffen.

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Tatsächlich?! Da unterliegst du aber einem Irrtum. Das (inzwischen sechste) U-Boot wird auch geliefert. Natürlich auch wieder subventioniert. Gleichzeitig hat Frau Merkel bekräftigt, dass es zur deutschen Staatsräson gehört, das Existenzrecht Israels unter allen Umständen zu garantieren.
    Was auch immer das im konkreten Einzelfall bedeuten mag. Momentan bedeutet es, dass immer eines der von Deuschland gelieferten U-Boote (mit Atomwaffen bestückt) im Persischen Golf herumtaucht. Jederzeit bereit zum atomaren Erst-oder Zweitschlag gegen ... wen auch immer.
    Die Weisheit der aktuellen israelischen Spitzenpolitiker kann man anzweifeln. Deren Entschlossenheit eher nicht. Der berühmte Sechstagekrieg von 1967 war auch ein Präventivkrieg. Grass warnt vor genau diesem Szenario. Einem Präventivschlag mit Atomwaffen.
    Stimmt. Schlussendlich konnte Israel nach monatelanger Verhandlung das Uboot doch noch bestellen.

    ".... In Sachen U-Boote war die Sicherheit Israels aber dann offenbar doch verhandelbar. Denn nachdem beide Seiten Anfang 2010 in Tel Aviv bei den deutsch-israelischen Regierungskonsultationen die Aufnahme von Verhandlungen über das sechste U-Boot beschlossen hatten, fingen die Deutschen bald an, diese Frage mit Konzessionen im Friedensprozess zu verknüpfen.

    Damit hatte Merkel unbemerkt einen radikalen Kurswechsel in der deutschen Außenpolitik vorgenommen: Bis dahin hatte über alle Parteigrenzen hinweg gegolten, dass ..."


    Man muss aber nicht immer gleich übertreiben. Natürlich wird Israel nicht wegen einem Uboot das vor der Küste Irans patroulliert zu einem "Präventivschlag mit Atomwaffen" fähig sein.

    Wenn die Israelis wollten hätten sie Iran jederzeit in Schutt und Asche verwandeln können - ohne auch nur einen Meter mit einem Uboot herum zu fahren. Die haben nicht erst seit gestern Atombomben - und man hat schon vor Jahren gemeldet dass die israelische Luftwaffe bereit wäre die Atomanlagen im Iran angreifen zu können. Also die Uboote haben da nichts mit zu tun dass Israel erst dann zu einem Nuklearschlag in der Lage wäre. Völliger Quatsch.

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #73
    Israel lebt im Krieg, seine Existenz ist permanent bedroht. Im Krieg sind die Menschenrecht meist ausgeschaltet, das ist nicht nur in Israel so. Da schriebt ein verkalkter SS Man ein Gedicht über die Verletzung der Menschenrechte in Israel, gut Teilweise hat er recht.

    Im Iran wurde jetzt ein Familienvater hingerichtet, sein Vergehen...er konvertierte vom Islam zum Christentum und genau dies ist im Iran bei Todesstrafe verboten

    Darüber wurde hier nicht all zuviel berichtet

    Ich bleib dabei, der alte Grass betreibt im hohen Alter bösartigtste ....propaganda, auch wenn Israel die Menschrechte verletzt, benutzt der Grass dies ganz ganz klar für die Rechtfertigung seiner SS Zeit. Der stinkt dieser Fisch, Herr Grass

  4. GSATraveler Gast

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Grass warnt vor genau diesem Szenario. Einem Präventivschlag mit Atomwaffen.
    Das ist nicht richtig. Erstens geht das nicht aus seinem Gedicht hervor und zweitens hat er dies gestern im Interview noch mal ausdrücklich betont, dass er weder einen atomaren Präventivschlag gemeint habe, noch dass er einen solchen als realistisch ansehe.

    Israel ist sehr wohl ein mit uns als 'westliche Welt' verbündeter Staat und gehört als einziger Staat im mittleren Osten auch tatsächlich der westlichen Welt an. Ist ja auch eines der Probleme.

    Dass der Westen Israel das Existenzrecht zusichert, hat seine guten Gründe. Einer ist schon mal, dass die umliegenden Staaten teils offiziell, teils inoffiziell dieser Nation das Existenzrecht absprechen und bis heute auch immer wieder zur Tat schreiten. Israel braucht vom Westen die zu seiner Verteidigung notwendigen Mittel und ich finde richtig, dass der Westen diese auch zur Verfügung stellt (die A-Bombe hätte man meiner Meinung nach lassen können, aber nun ist Fakt, dass sie diese haben). Was vom Westen verbessert werden muss, ist die Einflussnahme auf Israel; dazu gehört auch, dass man bei uns öffentliche Diskussionen über dieses Thema akzeptiert. Was die Israelis meiner Meinung nach verbessern müssen, ist das Dulden einer stärkeren Einflussnahme des Westens sowie zusammen mit allen Beteiligten einen realistischen, längerfristigen Weg tatsächlich zu suchen und in kleinen Schritten auch zu beschreiten.

    Aber sich darüber aufzuhalten, dass (auch) der 6-Tage-Krieg ein Präventivkrieg gewesen sei (was mE nicht richtig ist, hat nur mit einem Präventivschlag begonnen) oder dass D U-Boote liefert, das finde ich überflüssig, weil letztlich nicht relevant.

    Mehr jedoch würde mich von Euch interessieren, was Ihr denn für Vorstellungen/Ratschläge habt. Also, was wäre zu tun? Was wir, was die Israelis, was die Araber?
    Meiner Meinung nach müssten als erstes die Religionsführer beider Seiten irgendwie eingebunden werden. Zurzeit haben jedoch die 'Kirchen' beider Seiten eher ein Interesse an einem Fortdauern der Konflikte, wie mir scheint.
    Rolf.

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    Israel ist sehr wohl ein mit uns als 'westliche Welt' verbündeter Staat und gehört als einziger Staat im mittleren Osten auch tatsächlich der westlichen Welt an. Ist ja auch eines der Probleme.

    Dass der Westen Israel das Existenzrecht zusichert
    Sie zählen zwar zur westlichen Welt, haben auch insbesondere von USA und Deutschland diese Zusicherung auf ihr Existenzrecht, sind aber gottlob nicht mit uns verbündet.

    Du sammelst nun Lösungsvorschläge für das Nahost-Problem? Na dann viel Spass

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Ich bleib dabei, der alte Grass betreibt im hohen Alter bösartigtste ....propaganda, auch wenn Israel die Menschrechte verletzt, benutzt der Grass dies ganz ganz klar für die Rechtfertigung seiner SS Zeit. Der stinkt dieser Fisch, Herr Grass
    Mit Verlaub, das ist Bullshit. Offenbar hast du noch nie bösartigste ....propaganda zu Gesicht bekommen. Mir dünkt, dass du eher der Ansicht bist, dass Herr Grass angesichts der Tatsache, dass er in der SS war, jegliches Recht verwirkt hat, sich öffentlich zu äußern.

    Das wäre zwar ein Standpunkt, den ich auch nicht unbedingt teilen würde, aber wenn dies dein Standpunkt sein sollte, dann sag's doch einfach.

  7. GSATraveler Gast

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Du sammelst nun Lösungsvorschläge für das Nahost-Problem? Na dann viel Spass
    Was denn sonst, gemeinsames öffentliches Schimpfen?

    Ich habe mal einen kleinen Anfang gemacht, kannst einfach dort weiterfahren.

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #78
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Sie zählen zwar zur westlichen Welt, haben auch insbesondere von USA und Deutschland diese Zusicherung auf ihr Existenzrecht, sind aber gottlob nicht mit uns verbündet.
    Sie sind weder Mitglied der EU noch der NATO, das stimmt, aber lies dir mal die Chronologie der deutsch-israelischen Beziehungen durch und sage mir, als was anderes als "verbündet" man das bezeichnen kann:

    http://www.deutsch-israelische-gesel...eziehungen.htm

    Gegenfrage: Wieso sollte Deutschland auf den Gedanken kommen, einem Land Waffen zu schenken, mit dem wir nicht verbündet sind?

    Und ob in deiner Aussage das Wort "gottlob" gerechtfertigt ist, das ist eine politische Geschmacksfrage;-)

  9. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Sie sind weder Mitglied der EU noch der NATO, das stimmt, aber lies dir mal die Chronologie der deutsch-israelischen Beziehungen durch und....

    Gegenfrage: Wieso sollte Deutschland auf den Gedanken kommen, einem Land Waffen zu schenken, mit dem wir nicht verbündet sind?
    Wen interessiert in dem Zusammenhang historische und sonstige Freundschaft oder Schuldgefühle oder Verpflichtungen.

    Es ändert nichts daran: Israel ist nicht mit Deutschland verbündet.

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Genau

    #80
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Wen interessiert in dem Zusammenhang historische und sonstige Freundschaft oder Schuldgefühle oder Verpflichtungen.

    Es ändert nichts daran: Israel ist nicht mit Deutschland verbündet.
    verbündet sind wir nicht mit Israel, aber leider verbunden durch die unsägliche Geschichte und die Dinge die vor langer Zeit geschahen.
    Genau DAS ist eben (meiner unmaßgeblichen Meinung nach) heute " water under the bridge "...

    Wenn es um Schuld und Sühne geht, dann sind einige andere Nationen auch auf Schuld-Level gegenüber dem Judentum. ABER ES GEHT NICHT UM JUDENTUM,
    Sondern um Israel !

    Und der Staat Israel hat seinerseits viel Schuld auf sich geladen.


 
Seite 8 von 60 ErsteErste ... 6789101858 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Noch`n Gedicht
    Von hebbe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 18:05