Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 78

Griechenland Quo vadis?

Erstellt von AmperTiger, 05.05.2010, 15:24 Uhr · 77 Antworten · 5.670 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    ...............
    Frau Koch-Merin (FDP) war ja extrem geil mit ihrer Schuldenschätzung,.............

    Es ging darum, um wieviel die Schulden Deutschlands während der 75-minütigen Sendung anwachsen würden. Ihre Schätzung lag bei 6000 Euro, die beste Schätzung war glaube ich 18,5 Millionen, real waren es 20 Millionen.
    Es gab früher schon Politiker, die nur mit Milliardenbeträgen um sich schmissen, hatten aber ihre Probleme mit den Zahlen

    Und wenn bei der Frage: "Wieviele Nullen hat ein Billion?" die Antwort: "8 (im Wort: ACHT)! Oder?" dann wissen wir ja Bescheid

    Die armen Politiker können mit diesen Zahlen auch nur deswegen umgehen, weil die Nullen durch Mrd. ersetzt werden. Die kämen ja sonst mit dem Zählen durcheinander

    Nebenbei: die 6.000,- Euro reichen für schlappe 1,35 Sekunden

  2. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ................

    Subventionsempfänger
    Der Geldfluß bleibt der gleiche, nur die Empfängeradresse wird geändert

    Während der ganzen Griechenland-Diskussion ist mir immer noch keiner eingefallen, den ich wegen Schmiergeld für meine Arbeit anhauen könnte

  3. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #53
    Immer auf dem Teppich bleiben. Wir Deutschen sind wahrlich keine Unschuldslämmer. Wurde da nicht gerade ein Herr Schreiber verurteilt, weil er über € 8.000.000,-- Steuern hinterzogen hat? Schmiergelder, die er aus Waffengeschäften erhalten hat, hat er doch tatsächlich nicht versteuert! So etwas macht doch ein Deutscher nicht!

    Wenn dann auch noch im Rahmen von Schmiergeldern bekannte Namen wie Siemens und MAN fallen, könnte man doch glatt meinen, schon auf einer der vielen griechischen Inslen zu leben, oder?

    CU
    Jonni

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    .........
    Wenn dann auch noch im Rahmen von Schmiergeldern bekannte Namen wie Siemens und MAN fallen, könnte man doch glatt meinen, schon auf einer der vielen griechischen Inslen zu leben, oder?

    CU
    Jonni
    Warste schon bei der Rentenberechnung

  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Lösungsansatz

    #55
    wäre m.E. die Griechen aus der Eu wieder rauszulassen und die Drachme wieder einzuführen.
    Deutsche Interessen wären dann allenfalls bei den Rentenversicherungen oder anderen Anlegern beeinträchtigt und nicht bei dem deutschen Steuerzahler in toto.
    Natürlich würde das (um die Schulden zu reduzieren) zu einer anderen Bewertung der Drachme führen müssen.

    Aber (wie im übrigen auch in Portugal) sind in Griechenland die industriellen Verflechtungen noch nicht so groß und komplex wie die der EU in Italien oder Spanien. Die Griechen könnten dann wieder zurück in den Verbund, wenn sie saniert wären (auf eigene Rechnung) und das würd vielleicht dauern aber ich sehe (bis auf die o. erwähnten momentanen Anlegerprobleme) keine signifikanten Probleme für die anderen EU Staaten.

    Natürlich ist das wenig "europäisch" im engeren Sinne, aber gemäß dem EU Vertrag haben wir eben weder eine Hilfsverpflichtung noch ein Hilfsrecht !!
    Alles was nun mit der heißen Nadel gestrickt wird ist sicher nur ein shot from the hip, der ganz sicher zu weiteren Problemen ungeahnten Ausmaßes führen wird.

    Griechenland hat bürgerkriegsähnliche Zustände, zurückzahlen können sie die Hilfen sicher nicht (also geht weiteres Geld verloren) und ändern kann man ein Gesellschaftsystem nicht von jetzt auf gleich. Die Spekulanten haben so oder so gewonnen.

  6. Udo
    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    173

    Standard Krisenmythos Griechenland

    #56
    Viele glauben wohl tatsächlich, dass die Griechen an der aktuellen Krise im Euroland schuld sind. Kann man ihnen bei der aktuellen Meinungsmache durch die Medien auch kaum verdenken, Polemik und Populismus haben Hochkonjunktur – und das nicht nur in der Blöd-Zeitung, selbst bei den Öffentlich-Rechtlichen werden solche Töne angeschlagen.

    Vielleicht sehen einige die Lage nach diesem Artikel doch etwas anders, sachlich, informativ und – beängstigend!

    Krisenmythos Griechenland

    Untertitel: Athens Schuldenkrise ist nicht Ursache, sondern lediglich Auslöser der neuesten Etappe einer seit Jahrzehnten schwelenden Krise

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32551/1.html

    Lesen auf eigene Gefahr…

    Udo

  7. Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    34

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Natürlich würde das (um die Schulden zu reduzieren) zu einer anderen Bewertung der Drachme führen müssen.
    Damit wäre Griechenland wohl ganz am Ende. Die Drachme würde in den Keller fallen und die Schulden (die bleiben in Euro) wären erst recht nicht mehr bezahlbar.

    Martin

  8. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard genau

    #58
    Zitat Zitat von Udo Beitrag anzeigen
    Viele glauben wohl tatsächlich, dass die Griechen an der aktuellen Krise im Euroland schuld sind. Kann man ihnen bei der aktuellen Meinungsmache durch die Medien auch kaum verdenken, Polemik und Populismus haben Hochkonjunktur – und das nicht nur in der Blöd-Zeitung, selbst bei den Öffentlich-Rechtlichen werden solche Töne angeschlagen.

    Vielleicht sehen einige die Lage nach diesem Artikel doch etwas anders, sachlich, informativ und – beängstigend!

    Krisenmythos Griechenland

    Untertitel: Athens Schuldenkrise ist nicht Ursache, sondern lediglich Auslöser der neuesten Etappe einer seit Jahrzehnten schwelenden Krise

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32551/1.html

    Lesen auf eigene Gefahr…

    Udo
    und deshalb gilt mein Vorschlag auch sowohl für Griechenland als auch für Portugal.
    Wirtschaftswissenschaftlich geht es m.E. nicht anders als durch Verkleinerung des Kreises und sorgfältigere Prüfung der Einzelvoraussetzung.

    Klar wird jetzt auf die Griechen eingeprügelt, das ist sicher populistisch und kommt gut (der offene Brief is ja auch irgendwie recht amüsant und mit leisen selbstkritischen Untertönen).
    Aber es hilft absolut nicht weiter die Griechen nun zu stützen. Ich denke das Gegenteil ist der Fall. Sie und die Statten die nicht zu stark verflochten sind müssen errst einmal raus aus dem Verbund (und einige dürfen auch erst in 20 - 30 Jahren rein...) und müssen aus eigener Kraft saniert werden.

  9. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    und deshalb gilt mein Vorschlag auch sowohl für Griechenland als auch für Portugal.
    Wirtschaftswissenschaftlich geht es m.E. nicht anders als durch Verkleinerung des Kreises und sorgfältigere Prüfung der Einzelvoraussetzung.

    Klar wird jetzt auf die Griechen eingeprügelt, das ist sicher populistisch und kommt gut (der offene Brief is ja auch irgendwie recht amüsant und mit leisen selbstkritischen Untertönen).
    Aber es hilft absolut nicht weiter die Griechen nun zu stützen. Ich denke das Gegenteil ist der Fall. Sie und die Statten die nicht zu stark verflochten sind müssen errst einmal raus aus dem Verbund (und einige dürfen auch erst in 20 - 30 Jahren rein...) und müssen aus eigener Kraft saniert werden.

    Gibt es da nicht Bestrebungen ,die Türkei auch in di e EU zu holen ?
    und wollen wir wetten,daß sich jetzt eine ganze Zahl Befürworter hier melden ?
    So ist das mit Demokratie .......

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    Gibt es da nicht Bestrebungen ,die Türkei auch in di e EU zu holen ?
    .........
    Den HaveYous käm das ganz gelegen

    Auf die Frage, wann die USA Mexiko als 51. Bundesstaat aufnehmen, haben die geantwortet: "Was sollen wir mit dem Armenhaus?"


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Will wer mit nach Griechenland ?
    Von GS-Driver im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 18:53
  2. Griechenland und Albanien
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 22:04
  3. Quo vadis HP2...
    Von mind im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 13:18
  4. Griechenland
    Von uli gs/adv im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 13:23