Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Grippepanikmache Teil 2

Erstellt von ulixem, 16.01.2010, 10:10 Uhr · 37 Antworten · 2.268 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Das Schwein trügt....

    #31
    Sehr flexibel ist meine Meinung zu diesem Thema hier nicht. Ich kann auch keinen direkten Widerspruch in meinen verschiedenen Statements erkennen.
    Die Kernaussagen:
    1. Die Pharmaindustrie agiert wie alle anderen Wirtschaftszweige.
    2. Die Politiker auf allen Ebenen werden gekauft.
    3. Die Schweinegrippe und ihre Abarten sind/können äußerst gefährlich /werden.
    4. Impfungen schützen vor Infektionskrankheiten

    Wenn man nun daraus die trügerische Erkenntnis ziehen möchte, dass die sogenannte Schweinegrippe bloß eine Erfindung der Pharmalobby ist ... meinetwegen. Ich persönlich sehe das ein bisschen differenzierter.

    M.

  2. ulixem Gast

    Standard

    #32
    Da ich kein Mediziner bin, habe ich mehrere gefragt.
    Darunter auch Kinderärzte mit eigenen Kindern.
    ALLE haben weden sich , noch ihren Nachwuchs geimpft.

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Da ich kein Mediziner bin, habe ich mehrere gefragt.
    Darunter auch Kinderärzte mit eigenen Kindern.
    ALLE haben weden sich , noch ihren Nachwuchs geimpft.
    Ärzte sind auch nur Menschen und handeln damit weder vernünftiger noch unvernünftiger als andere. Es gibt schließlich auch Ärzte, die rauchen oder regelmäßig zu tief ins Glas schauen

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Eigentlich ganz einfach......

    #34
    Fakt ist: In letzter Zeit treten vermehrt Fälle einer Infektionskrankheit auf, wo auch bei jungen und gesunden Menschen schwerste Verläufe beobachtet werden. Der Erreger ist bekannt und es gibt einen Impfstoff.
    Die Impfung ist kostenlos.
    So weit, so gut.

    Warum wird die Impfung nun nicht angenommen?
    1. Nebenwirkungen (Impfreaktionen) können nicht ausgeschlossen werden...wie bei jeder Impfung. Erschwerend kommt hinzu, dass
    dieser Impfstoff einen "Wirkungsverstärker" enthält, bei dem man vermehrte Impfreaktionen prophezeit (bisher allerdings unbestätigt).
    2. Die Zahl der bisher bekannt gewordenen Opfer dieser Infektion ist deutlich geringer als am Anfang befürchtete wurde.
    3. Der Verlauf der Erkrankung bei vielen (allerdings nicht bei allen) Infizierten scheint weniger schwer zu sein, als am Anfang vermutet wurde.

    Da haben wir ja noch mal Schwein gehabt. Allen Unkenrufen zum Trotz, ist bisher doch alles gut gegangen. Wir leben noch.
    Wir schon, aber ein paar Opfer hat es bisher schon gegeben. Nicht viele, aber einige (Ungeimpfte) hat es eben doch erwischt.
    Da warten wir doch jetzt einfach mal ab, bis die nächste Welle kommt.
    Impfen lassen, kann man sich dann ja immer noch. Im schlimmsten Fall allerdings dann auch nur noch von den Ärzten, die vorher schon so weitsichtig waren ... aber die wissen schon was sie tun.

    Ich gebe zu, dass ich ein wenig empfindlich bin, was Virusepidemien angeht. In der letzten Woche durfte ich -live- miterleben, wie die komplette Mannschaft einer Einrichtung innerhalb von nur drei Tagen von einer plötzlich auftretenden Virusinfektion aus den Schuhen gehauen wurde. Da wurde innerhalb von wenigen Tagen eine große Anzahl junger und kerngesunder Personen vom Noro-Virus niedergestreckt. Ein sehr beeindruckender Verlauf. Vor allen Dingen, wenn es Einen dann trotz aller Vorsichtsmaßnahmen auch noch selbst erwischt. Dagegen gibt es bisher allerdings noch keine Impfmöglichkeit.
    Der Erste der sich vor dem Gesundheitsamt anstellt, wenn sie dagegen endlich einen Impfstoff entwickelt haben ... bin ICH.

    M.

  5. ulixem Gast

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ärzte sind auch nur Menschen und handeln damit weder vernünftiger noch unvernünftiger als andere.
    Wenn ich hier eine technische Frage habe, hole ich mir den Rat zB bei Gerd etc, aber nicht bei jemanden ,der alles selber machen will, aber dann nichtmal die Muttern für den Hinterradausbau kennt.

    So halte ich es auch in medizinischen Dingen.
    Die allgemeine Panikmache beruht ja aus irgendwelchen RTL -News und Horrogeschichten.
    Eine Grippe hat in dieser Zeit schon viele Menschen niedergestreckt und das tut sie seit Jahrhunderten.
    Gib den Kind einen neuen Namen und schon hat RTL wieder einen Aufhänger.
    Ist dir mal aufgefallen, dass solche Sender über Tote weltweit berichten, wenn sie in diesem Land, mit einer guten medizinischen Versorgung, nichts finden ?

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Wenn ich hier eine technische Frage habe, hole ich mir den Rat zB bei Gerd etc, aber nicht bei jemanden ,der alles selber machen will, aber dann nichtmal die Muttern für den Hinterradausbau kennt.

    So halte ich es auch in medizinischen Dingen.
    Die allgemeine Panikmache beruht ja aus irgendwelchen RTL -News und Horrogeschichten.
    Eine Grippe hat in dieser Zeit schon viele Menschen niedergestreckt und das tut sie seit Jahrhunderten.
    Gib den Kind einen neuen Namen und schon hat RTL wieder einen Aufhänger.
    Ist dir mal aufgefallen, dass solche Sender über Tote weltweit berichten, wenn sie in diesem Land, mit einer guten medizinischen Versorgung, nichts finden ?
    Das mit der Panikmache kann ich ja nachvollziehen, aber was hat das jetzt mit den Ärzten zu tun? Mein Hausarzt hat sich impfen lassen. Ist er jetzt der Panikmache aufgesessen oder gewichtet er nur zwischen Impfrisiko und dem Risiko einer Erkrankung anders als die Ärzte, die sich nicht impfen lassen? Für mich hat ein Arzt da keine Vorbildfunktion, eben weil er kein Halbgott in weiß ist, sondern auch "nur" ein Mensch. Ein rauchender Arzt ist ja auch kein Beleg dafür, dass das Rauchen gesund ist.

    Grüße
    Steffen

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Wenn ich hier eine technische Frage habe, hole ich mir den Rat zB bei Gerd etc, aber nicht bei jemanden ,der alles selber machen will, aber dann nichtmal die Muttern für den Hinterradausbau kennt.

    So halte ich es auch in medizinischen Dingen.
    Die allgemeine Panikmache beruht ja aus irgendwelchen RTL -News und Horrogeschichten.
    Eine Grippe hat in dieser Zeit schon viele Menschen niedergestreckt und das tut sie seit Jahrhunderten.
    Gib den Kind einen neuen Namen und schon hat RTL wieder einen Aufhänger.
    Ist dir mal aufgefallen, dass solche Sender über Tote weltweit berichten, wenn sie in diesem Land, mit einer guten medizinischen Versorgung, nichts finden ?
    Es gab mal bei einem Sender einen Reporter, der hieß mit Spitznamen Blutpitter, soll man gar nicht glauben wie seriös der heute ist Der ließ nun wirklich nix aus.

  8. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard Naja

    #38
    Moin moin,

    wie so oft im Leben - dat iss alles relativ!

    Natürlich kann man jetzt im NACHHINEIN sagen, dass war alles Quatsch und reine Panikmache um Umsätze zu generieren (was ja größtenteils auch gelungen ist)

    Nichtsdestotrotz unterstelle ich den Entscheidungsträgern in der Politik, dass sie primär oder zumindest "auch" daran interessiert waren die Gesundheit der Bürger in der BRD weitestmöglich zu schützen. Und ich will all denen auch gerne zugestehen, dass sie ja nicht wissen konnten wie sich diese Sache entwickelt und sich somit auf vermeintliche bzw echte Fachleute verlassen mussten. Das dabei auch der eine oder andere Fehler passiert sein mag (unmögliche Verträge), die eine oder andere Ungeschicklichkeit (verschiedene Varianten des Serums) und sicherlich auch erhebliche Beträge in Taschen geflossen sind wo sie eigentlich nicht hingehören ist zwar nicht schön aber (sorry) irgendwie leider verständlich!

    ABER:

    ich möchte uns ALLE hier mal hören bzw lesen, wenn unsere "Volksvertreter" PASSIV geblieben wären, KEIN Serum geordert hätten und viele Tausende oder gar zig-Tausende Bürger an dieser Schweinegrippe gestorben wären !!!

    Dann wäre es bis zu "Rübe ab - Forderungen" nicht mehr weit.

    Es bleibt abzuwarten wie sich die Entscheider bei der nächsten Pandemie verhalten.

    Irgendwann wird der Tag kommen, wo sie sich Vorwürfen und Diskussionen wie sie gerade jetzt stattfinden NICHT mehr aussetzen möchten und wirklich PASSIV bleiben. Und wenn dann das Virus..... to be continued!

    Schöne Grüße
    Thomas

    PS: Ihr habt's sich schon erraten - GEIMPFT! :-)


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Was ist das für ein Teil ?
    Von linkhd im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 23:39
  2. Was ist das für ein Teil
    Von linkhd im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 08:04
  3. ~4.600 KM - Teil 3
    Von qtreiber im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 00:42
  4. ~4.600 KM - Teil 4
    Von qtreiber im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2007, 23:20
  5. ~4.600 KM - Teil 2
    Von qtreiber im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2007, 18:29