GUTEN MORGEN!

Erstellt von mind, 26.09.2008, 09:08 Uhr · 139.926 Antworten · 5.867.332 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.717

    Standard das

    Zitat Zitat von r-bob Beitrag anzeigen
    Vorne Links...
    hätte bös ins Auge gehen können... Da war der heilige Geist wohl schon auf dem Weg zur Arbeit

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.717

    Standard Mach

    mich mal auf den Weg zur Couch...

    Tüsskes bis denne...

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    sicher Recht.. Das Kleberzeugs ist einfach zu spröde und da ich die alten Schrauben nicht mehr hab, krieg ich auch nur eine kleine Fläche kontaktiert
    Angeschweißt bekommt man anso einem kleinen Ding ja auch nichts......
    N8 Di@k, möge der Rostlöser für dich arbeiten.

  4. Oldtimer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    auch ausm Pott.

    Hatte grad mit Oeli ne kleine Fachdiskussion, wie ich abgebrochene Schrauben (bündig) aus nem Gegenstand kriege..
    Der Ansatz (in Bild1 u. Bild 2) schaut aber auch nicht gerade "freundlich" drein.

    Ein Linksgewinde-Schneider nebst Schraube hast Du bestimmt nicht gerade parat.

    Was den Kleber anbelangt, müsstest Du die Fläche super sauber bekommen. Das wird sicher n büschn schwierig.

    Hast Du einen 1mm Bohrer?

    Nur mal so ins Blaue: Einen kleinen Ph-Dreher reinmeißeln und gaaanz vorsichtig mit viel "Gfuil" und Kriechöl herausdrehen.

  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.717

    Standard Steven Segal

    Zitat Zitat von Oldtimer Beitrag anzeigen
    Der Ansatz (in Bild1 u. Bild 2) schaut aber auch nicht gerade "freundlich" drein.

    Ein Linksgewinde-Schneider nebst Schraube hast Du bestimmt nicht gerade parat.

    Was den Kleber anbelangt, müsstest Du die Fläche super sauber bekommen. Das wird sicher n büschn schwierig.

    Hast Du einen 1mm Bohrer?

    Nur mal so ins Blaue: Einen kleinen Ph-Dreher reinmeißeln und gaaanz vorsichtig mit viel "Gfuil" und Kriechöl herausdrehen.
    is immer wieder gut...Aber das Schraubenprobl. treibt mich um..

    Die Reste im Gewinde sind arg hart. Was meinst Du mit Ph-Dreher? Feinmechanikerwerkzeug hab ich, ist aber sicher nicht hart genug für das Zeuchs..
    Morgen kommt WD40 drauf und ich versuch mal irgendwie ne Kante zu finden um dann langsam mit nem kleinen Meißel die Reste gedreht zu kriegen.

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.717

    Standard die

    Zitat Zitat von Doro Beitrag anzeigen
    Angeschweißt bekommt man anso einem kleinen Ding ja auch nichts......
    N8 Di@k, möge der Rostlöser für dich arbeiten.
    Dinger sind einfach durch Überlastung abgebrochen. Rost spielte da keine Rolle. Aber Leichtgängigkeit kann ja nie schaden

  7. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Dinger sind einfach durch Überlastung abgebrochen. Rost spielte da keine Rolle. Aber Leichtgängigkeit kann ja nie schaden
    Kein Rost, ist schon klar, aber irgendwas kann man ja mal draufkippen
    Rostlöser, Bremsflüssigkeit, WD40 was halt so da ist
    ....mit Körnerschlägen drehen ging ja vermutlich auch nicht.

  8. Registriert seit
    22.08.2008
    Beiträge
    6.350

    Standard

    Nacht meine Lieben.....

    Bis Morgen...

  9. Oldtimer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Die Reste im Gewinde sind arg hart. Was meinst Du mit Ph-Dreher?
    Laut der reinen Lehre sollte die Schraube weicher sein als das Innengewinde. Daher hatte ich gemutmaßt, dass Du einen (Ph-) Kreuzschlitz (die Spitze ist normalerweise gehärtet) da hinein dängelst und dann versuchst, langsam heraus zu drehen.
    Ansatz 2 (Bohrung) bezieht sich darauf, einen Ansatzpunkt für einen Meißel zu schaffen.

    Wie es ein Freundgemacht hatte. (Allerdings war das Gewinde mit M12 (oder 14?) doch etwas größer.)
    Loch für Meißel in Restschraube gebohrt.
    Der "Drumherumkörper" erhitzt und
    mittels Federstahldraht und Meißel die schraube heraus geschlagen bzw. gedreht.

    EDIT sagt:
    Wie groß ist das Teil? Ggf. kann an es über Nacht in die TK-Truhe stellen. (ein nicht geprüfter Vorschlag meinerseits. )

  10. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    sicher Recht.. Das Kleberzeugs ist einfach zu spröde und da ich die alten Schrauben nicht mehr hab, krieg ich auch nur eine kleine Fläche kontaktiert
    kleber auf abscheren geht nicht. der k. ist sofort weggebrochen.
    ansonsten viel glück. (was ist denn das überhaupt für ein teil??)

    ich hatte heute abend das vergnügen, HAG- sowie getriebeöl zu
    wechseln ohne 19er nuss.... geht auch, dauert aber länger. mist.
    egal. ist erledigt. mal sehen, wie sich LOLA schalten lässt...


 

Ähnliche Themen

  1. Guten Morgen
    Von Nichtraucher im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 14:47
  2. Guten Morgen!
    Von Angie im Forum Neu hier?
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 16:51
  3. Guten Morgen!
    Von peterotto im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 08:21
  4. Guten Morgen!!!!!
    Von mind im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 17:12
  5. Guten Morgen!
    Von krude im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.05.2006, 16:45