Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 185

Handwerk, wo gehst Du hin

Erstellt von cowy, 26.11.2015, 19:28 Uhr · 184 Antworten · 15.304 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #71
    Naja, halt Handwerker.
    Dann war es halt die Arroganz die zur Dekadenz führte.
    Gruss Sturmi

  2. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von Bayern Q Beitrag anzeigen
    Hier mal der Senf vom Handwerker

    Irgendwo sind wir selbst schuld. Der Nachwuchs sollte auf´s Gymy oder wenigstens
    Realschule gehen damit später Studiert werden kann. Nur wer Studiert ist ein
    guter Mensch. Unterhaltet euch mal mit Studenten, ich bin noch einigermaßen
    anerkannt weil ich Meister bin.

    Später dann bei der Berufswahl, ob anerzogen oder nicht. Keiner will einen
    Beruf erlernen bei dem man Schmutzig wird, unregelmäßige Arbeitzeiten,
    Womöglich auch noch der Witterung ausgesetzt wie diesen Sommer bei
    über 35 Grad oder wie jetzt bei 10 Grad.
    In der Gesellschaft nur müde belächelt wird. Erlebe ich täglich wenn ich
    Brotzeit kaufe.

    So ein Handwerke ist doch gar kein richtiger Mensch, der muss auch nicht
    “müssen” Merke ich manchmal wen ich nach einer Toilette frage.
    Der Amper mag die Ausnahme sein wenn er erstmal einen Kaffee anbietet.
    Meine Erfahrung ist:
    Kunde: Wollt ihr was zu trinken
    Wir: zu zweit, ja bitte ein Wasser ( nur nicht zu hohe Ansprüche stellen)
    Kunde: bringt EIN leeres Glas und sagt Das Glas könnt ihr ja teilen, Und
    der Installateur hat ja einen Wasserhahn Montiert!

    Als Firma bekommst du keinen “deutschen” Nachwuchs. Unser deutscher
    Azubi hat nach einem Jahr aufgehört. Jetzt ist der Mohamad da.

    Gleichzeitig merke ich auch das immer mehr Kunden einen deutschsprachigen
    Handwerker wollen.

    Ich musste noch zur Meisterschule um Selbstständig zu werden.
    Meisterschule heißt ca. 7 Monate Verdienstausfall und Kurs-Prüfungsgebühren.
    Alles selbst bezahlt. Bei Studiengebühren ist das Geschrei groß und wird
    wieder verworfen. Bildung soll Kostenlos sein-nicht für Handwerker.

    Na klar macht der Nachwuchs Abitur, sofern die Leistung das zulässt !

    Aber nicht um dann zwangsläufig irgendeine brotlose Kunst zu studieren !
    Es geht darum sich möglichst breit aufzustellen um Perspektiven zu haben.

    Ich werde alles daran setzen das mein Sohn die gymnasiale Oberstufe durchzieht.
    Ob er dann Maurer, Elektriker, Schreiner oder einen anderen Handwerksberuf erlernt oder vielleicht doch ein Studium beginnt, dass bleibt ihm überlassen.
    Wenn er mich fragt, ich werde ihm dazu raten eine betriebliche Ausbildung in einem Handwerk zu machen.
    Das schult fürs Leben - in jeder Hinsicht, nicht nur in handwerklicher !
    Sollte er jedoch an einen Punkt kommen, an dem er feststellt dass noch was geht, dann Gas geben und weitermachen - die Grundlagen sind dann ja vorhanden !

    Gruss, Chris.

    PS: Kaffee, Wasser und Brötchen kriegt bei mir jeder Handwerker, falls mal einer da ist und er was möchte. Ich halte sogar ein Schwätzchen mit den Leuten, wohlwissend dass ich auch diese Zeit bezahlen muss.

  3. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.841

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von ChrisR Beitrag anzeigen
    PS: Kaffee, Wasser und Brötchen kriegt bei mir jeder Handwerker, falls mal einer da ist und er was möchte. Ich halte sogar ein Schwätzchen mit den Leuten, wohlwissend dass ich auch diese Zeit bezahlen muss.

    Wird mir auch sehr oft angeboten.

    Aber morgens kommt man vom Frühstück, in der Regel hat man Vesper dabei weil man nicht damit rechnet, etwas zu bekommen.

    Von daher eigentlich zwar ein nettes Angebot, aber bei einer Tagesbaustelle nicht mehr zeitgemäß.

    Wenns mehrere Tage geht und abgesprochen wird ists O.K., und motiviert die Arbeiter bestimmt.

    Aber wie du schon schreibst: Es ist Arbeitszeit und muss als solche dann auch anerkannt werden.

  4. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen
    Aber wie du schon schreibst: Es ist Arbeitszeit und muss als solche dann auch anerkannt werden.
    Das ganze "rechnet" sich dann (meistens) auch für den Kunden.

    Josef

  5. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.354

    Standard

    #75
    Meine Arbeit wird zu 90% nach Leistung bezahlt, Stundenlohn gibt's bei uns nur auf Rapport der vom Auftraggeber anerkannt und unterschrieben werden muss.

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #76
    Ist bei mir auch so. Aber auch wenn die unterschrieben sind, hab ich es nicht plötzlich eilig. Der Plausch wird (auf meine „Kosten") immer in Ruhe beendet. . .

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    #77
    ... warum "muss" man Handwerker "ernähren" ?

    mache ich bei anderen Berufsgruppen auch nicht oder sollte ich beim nächsten BMW Service `ne kalte Platte vorbeibringen....?

  8. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    134

    Standard

    #78
    Zitat Zitat von ChrisR Beitrag anzeigen

    PS: Kaffee, Wasser und Brötchen kriegt bei mir jeder Handwerker, falls mal einer da ist und er was möchte. Ich halte sogar ein Schwätzchen mit den Leuten, wohlwissend dass ich auch diese Zeit bezahlen muss.

    Was wärs mit Schnaps, Bier und Zigaretten?

  9. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    ... warum "muss" man Handwerker "ernähren" ?

    mache ich bei anderen Berufsgruppen auch nicht oder sollte ich beim nächsten BMW Service `ne kalte Platte vorbeibringen....?
    Die einen so und die anderen anders, wir spendieren den Handwerkern gerne etwas zu trinken und zu essen,
    hat niGS mit spinnen zu tun, eher mit Annerkennung den Leuten gegenüber.

  10. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.354

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    ... warum "muss" man Handwerker "ernähren" ?

    mache ich bei anderen Berufsgruppen auch nicht oder sollte ich beim nächsten BMW Service `ne kalte Platte vorbeibringen....?
    musst du nicht, brauchst im Restaurant oder beim Friseur auch kein Trinkgeld gegen, ist auf freiwilliger Basis, aber ist eine nette Geste.
    ich als Firmeninhaber der aber genauso wie meine Mitarbeiter auf der Baustelle buckelt bekommt sowieso nix, warum....? Mein Rücken tut abends genauso weh und darf dann noch ein paar Std. im Büro sitzen


 
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo kommst Du her was tust, tatest Du
    Von Kardinal im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 17:27
  2. Wo gehört das hin?!
    Von Tobiman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 18:53
  3. R 1100 GS Getriebeöl fehlt, wo ist das hin?
    Von terra im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 08:46
  4. Wo fahren wir hin ??????
    Von Wilki im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 11:54
  5. neu in Mainz, wo muss ich hin
    Von mirdochegal im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 00:58