Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 151

Handwerkerrechnungen

Erstellt von C-Treiber, 12.12.2014, 22:49 Uhr · 150 Antworten · 15.865 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard Handwerkerrechnungen

    #1
    Neue Heizung (Brenner+Kessel), Dächer der Dachausbauten neu (Titanzink statt Asbestzement), Ausbauten isoliert und natürlich ein Gerüst.

    Wir haben bisher jede Rechnung als sachlich falsch reklamieren müssen, natürlich zu unserem Nachteil sachlich falsch. 3 Rechnungen, 3 Reklamationen.

    Der Heizungsbauer hat Tätigkeiten abgerechnet, die er zwar angeboten hat, deren Erbringung wir aber abgelehnt haben.
    Der Gerüstbauer hat Material abgerechnet, das nicht benötigt wurde.
    Der Dachdecker hat sich beim Aufmass verhauen.

    In Summe, ein vierstelliger Eurobetrag (alle haben Ihre Rechnungen nach Reklamation korregiert).

    Viele müssen davon einen Monat leben.

    Abweichung zwischen 1% (Heizungsbauer) und 10%(Gerüstbauer).

    Wie sind Eure Erfahrungen?

  2. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #2
    Normal- hatten deine Gewerke mehr als 2 Buchstaben vor der Plakette auf dem Kennzeichen ? )) Jeder der halbwegs begabt ist versucht sich aus dem Handwerk zu verabschieden und macht nen Techniker oder Ing. Der Rest gurkt weiter rum und findet keinen Begabten der für 8,50 die Stunde buckeln will.

  3. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von qhammer Beitrag anzeigen
    Normal- hatten deine Gewerke mehr als 2 Buchstaben vor der Plakette auf dem Kennzeichen ? )) Jeder der halbwegs begabt ist versucht sich aus dem Handwerk zu verabschieden und macht nen Techniker oder Ing. Der Rest gurkt weiter rum und findet keinen Begabten der für 8,50 die Stunde buckeln will.
    Nö, die hatten alle nen B. Die Arbeiten als solches waren ja okay, in Berlin gibt es nicht viele, die nen Stehfalzdach hinkriegen. War alles gut:

    Was nervt sind die zuviel berechneten Positionen. Beim Heizungsbauer, für die paar Kröten kann er vielleicht einen Tag nen Helfer bezahlen, der das Material rumträgt, nen Schnitt ist damit nicht zu machen. Auch nicht, wenn das Spiel bei 20Kunden/Monat durchgeht.
    Beim Gerüstbauer hingegen war es so offensichtlich, dass man sich schon fragen muss, ob die einen für zu blöd halten, nen 3 Meter-Feld von nem 6m Gitterträger zu unterscheiden.

    Ich will denen ja noch nicht mal ne Betrugsabsicht unterstellen. Mir geht dabei nur durch den Kopf, ich habe einen Großteil meiner Schulen des 2. Bildungsweges und meines Studiums damit finanziert, dass ich auf dem Bau gearbeitet habe, ich also ne Windfeder von ner Tropfkannte unterscheiden kann und den Unterschied zwischen der Trauf und der Firsthöhe kenne (und noch ein paar Dinge mehr). Wenn ich mir jetzt einfach vorstelle, eine in diesen Dingen unbedarfte Person wie meine Mutter hätte den Auftrag erteilt, die wäre einfach nur, aufgrund von offensichtlichen Berechnungsfehlern, ne Monatsrente los geworden.

    Es geht mir auch mehr um Erfahrungen damit, als um die relativ müßige Ursachenforschung.

  4. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #4
    Kommt ne Frau in eine KFZ -Werkstatt...................

  5. arwis65 Gast

    Standard

    #5
    .... und dann???

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #6
    Passiert das selbe wie 1975 in Reutlingen .......

  7. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.226

    Standard

    #7
    710 deckel?

  8. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #8
    Falsch ausgestellte Handwerkerrechnungen hatten wir auch schon, aber das war nicht die Regel.

    Vielmehr mussten wir nacharbeiten lassen, weil die Arbeiten nicht besonderes fachgerecht ausgeführt wurden, oder es wurden andere Sachen beschädigt, die dann wieder repariert werden mussten.

    Der Fensterbauer war der Oberknaller.
    Erst baut er minderwertige Terrassentüren ein (Schüko waren bestellt) und dann hat der sowas von schlampig versiegelt, dass wir alles nochmal nacharbeiten lassen mussten.

    So ein Vogel kommt mir nicht nochmal ins Haus und ich versuche mich künftig auf Erfahrungen von Freunden und Bekannten zu stützen...

  9. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    710er deckel?
    ...du Gimbel du

  10. Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    780

    Standard

    #10
    Wieviel Angebote hast Du dir denn pro Gewerk eingeholt ???

    Gruß

    Jochen


 
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte