Seite 14 von 19 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 183

Hebt das Flugzeug ab?

Erstellt von FrankS, 05.09.2008, 03:57 Uhr · 182 Antworten · 10.085 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    betrachte ich das aus deiner sicht, ist aber kein luftwiderstand vorhanden, da das flugzeug steht.
    somit muss das triebwerk erst mal nur die fahrwerksreibung überwinden, und die ist im vergleich zum luftwiderstand eher gering. wie sonst liesse sich ein flieger mit einem vergleichsweise kleinen lkw bewegen?

    bis allein die reibung das fahrwerks die schubkraft der triebwerke anulliert, müssen schon die lager in den rädern fressen. wollen wir davon ausgehen?
    Wieder falsch!
    Die Räder übertragen durch ihre Haftung am Laufband die Kraft, die durch das Triebwerk erzeugt wird.
    Die Räder selbst bieten einen Widerstand, der durch die Lager entstehen. Dieser ist aber äußerst gering und darf ruhig vernachlässigt werden.
    Extrem groß ist aber die Bereitschaft der Räder, die einwirkende Kraft über die "Verzahnung" mit dem Untergrund wieder abzugeben. Wenn der Untergrund aber dieser Kraft in der gleichen Weise nachgibt, wie sie auf ihn einwirkt (durch den Gegenlauf des Bandes), dann bleibt das Flugzeug unbeweglich stehen.

    Irgendwann muß dies doch auch der letzte Zweifler verstehen...

    Gruß
    Manfred

  2. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    betrachte ich das aus deiner sicht, ist aber kein luftwiderstand vorhanden, da das flugzeug steht.
    somit muss das triebwerk erst mal nur die fahrwerksreibung überwinden, und die ist im vergleich zum luftwiderstand eher gering. wie sonst liesse sich ein flieger mit einem vergleichsweise kleinen lkw bewegen?

    bis allein die reibung das fahrwerks die schubkraft der triebwerke anulliert, müssen schon die lager in den rädern fressen. wollen wir davon ausgehen?
    Wir gehen hier ja von einem Gedankenspiel aus, sonst gäbe es Seitenwind, Luftdruck und Regen und verschiedene Spritqualitäten etc. etc. etc...

    Man könnte ja auch die Schubkraft begrenzen. Die normale Schubkraft, Propellerumdrehungszahl, die für einen normalen Take-off ohne Rücken- oder Gegenwind auf ähnlicher Oberfläche nötig ist. Dann kann man nicht mehr "mogeln".

  3. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    Solange es keine Luftströmung an den Tragflächen und somit keinen Auftrieb erfährt, werden sich lediglich die Räder (weil eben der Vorschub der Treibwerke vorhanden ist) und das Laufband bewegen.
    Die Treibwerke oder auch Propeller haben die Aufgabe des Vorschubes, also im Prinzip wie ein Korkenzieher welcher sich durch die Luftmassen nach vorne dreht. Dieses wird aber nciht der Fall sein weil es keine Luftmassen geben wird (0 Fahrt über den Boden)

    Keine Luftmassen an den Tragflächen = kein Auftrieb.

    Das Flugzeug wird NCIHT abheben unter Berücksichtigung dass die Geschwindigkeit des Bandes un die der Turbinen (Propeller) unendlich ist.
    Da dieses nicht der Fall ist, wird das Flugzeug irgendwann abheben weil das Fahrwerk aufgrund der Lagerreibung schlichtweg "wegfliegen" wird.
    Ab diesen Zeitpunkt wird das Flugzeug an den Tragflächen eine Luftströmung erfahren und somit Auftrieb. Gepaart mit dem Vorschub wird das Flugzeug abheben sobald der Auftrieb an den Tragflächen ausreichend ist.

    Vom Grundgedanken her eine tolle Lösung welche zum Beispiel auf Flugzeugträgern einigen Piloten ein Dauergrinsen hervorrufen wird
    Auch kleinere Flughäfen hätten sicher ähnliche Techniken integriert.

    FAZIT: Die physikalischen Gesetze außer acht gelassen wird das Flugzeug nicht abheben.

  4. Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Tja, genau hier liegt dein Problem. Durch ein Laufband das sich in entgegengesetzter Richtung dreht verhinderst du eben NICHT das sich das Flugzeug nach vorne bewegt.

    Genau so isses. Geronimo 1*

  5. Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von GS-Pusher Beitrag anzeigen
    Wieder falsch!
    Die Räder übertragen durch ihre Haftung am Laufband die Kraft, die durch das Triebwerk erzeugt wird.
    Genau so isses nicht. gs-pusher 6-

  6. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von GS-Pusher Beitrag anzeigen
    ...Die von den Turbinen erzeugte Vortriebsenergie wird erst durch die Räder und deren "Verzahnung" mit dem Untergrund in Bewegungsenergie umgesetzt!...
    Dann erklär‘ doch mal, wie ein Wasserflugzeug starten kann, warum ein Flugzeug mit Kufen auf Schnee abheben kann und wie sich ein Hovercraft (Luftkissenboot) nach vorne bewegen kann? All diese Fahr/Flugzeuge haben keine Räder, die sich irgendwie verzahnen können (nennt sich übrigens Rollreibung) und sie bewegen sich doch.

    …und vor allem müsstest du mal erklären, wie ein Flugzeug, wenn es die Startbahn verlassen und die Räder ggf. eingeklappt hat, weiter an Geschwindigkeit gewinnen kann. Da ist ja dann definitiv nix mehr da, was sich am Boden über die Räder abstützen kann.

    Gruß

    Frank

  7. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    @ FrankS

    Ein Wasserflugzeug startet trotz des Wasserwiderstandes (Reibungswiderstand, Formwiderstand, benetze Oberfläche etc.)
    Es hat dafür einen speziell geformten Rumpf (Unterseite), der vorn V-spantig und achtern als Gleiter mit Stufen ausgeführt ist. Die Luftschraube - statt einer Wasserschraube wie beim MoBo - sorgt für Vortrieb, es fängt an in Verdrängerfahrt, dann halbzugleiten, dann zu gleiten bis die Geschwindigkeit ausreichend ist, daß an den Tragffächen genügend Auftrieb erzeugt wird, dann hebt es ab.

    Es gibt Rennboote mit speziellen Stummeltragflächen, welche Abtrieb erzeugen, damit die Boote nicht beim Springen über die Wellen zu sehr abheben und sich überschlagen.

    Die Frage wäre doch, kann das Wasserflugzeug bei Gegenströmung, welche als Gedankenexperiment entsprechend der Beschleunigung reguliert wird, abheben?

    Könnte man prima im Umlauftank simulieren.

  8. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von Python Beitrag anzeigen
    FALSCH: der Apfel bescheunigt mit 9,81 m/s2 bis der Luftwiderstand so groß wird, dass der Apfel mit konstanter Geschwindigkeit weiterfällt !...

    Du hast nicht verstanden, was ich aussagen wollte: Klar spielt der Luftwiderstand eine Rolle und wird irgendwann dazu führen dass der Apfel mit konstanter Geschwindigkeit fällt. Apfelbäume sind aber nicht besondern hoch und der Apfel wird schon unten aufgeschlagen sein, lange bevor er eine Geschwindigkeit erreicht, bei der der Luftwiderstand eine signifikante Rolle spielen kann. Um den Fall eines Apfels von einem Baum (und von mir aus auch auf den Kopf von Newton) braucht man aber keine Komponente ‚Luftwiderstand‘, ebenso wenig wie man die Rollreibung beim FZ auf dem Laufband berücksichtigen muss.

    Gruß

    Frank

  9. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von GS-Pusher Beitrag anzeigen
    Deine Aussage ist so nicht richtig!
    Die Räder dienen lediglich der "Kraftverminderung" und stützen die Masse "Flugzeug". Es wirkt auf die Räder also eine vertikale Kraft, die durch die Masse des Flugzeugs und der Gravitation verursacht wird. Um diesen Zustand der "Bewegungslosigkeit" zu ändern, wird eine Kraft eingesetzt (Motor mit Propeller, Triebwerk usw.), die horizontal zur zu bewegenden Masse wirkt. Wenn diese Kraft größer ist als die senkrecht wirkende, setzt sich das Flugzeug in Bewegung und dies umso schneller, je geringer der Reibungswiderstand gegenüber der umgebenden Materie ist (also Luft und Boden). Durch die Vorwärtsbewegung wird an den Tragflächen Auftrieb erzeugt und wenn dieser Auftrieb wiederum größer ist als die Kraft, die vertikal auf das Flugzeug einwirkt, dann hebt es ab. Die Räder haben nach dem Abheben keinerlei Bedeutung, ausser dass sie Luftwiderstand erzeugen, den es gilt zu überwinden...

    Gruß
    Manfred

    Ist doch genau das, was sage.

    Gruss Eckhard

  10. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von Ham-ger Beitrag anzeigen
    Solange es keine Luftströmung an den Tragflächen und somit keinen Auftrieb erfährt, werden sich lediglich die Räder (weil eben der Vorschub der Treibwerke vorhanden ist) und das Laufband bewegen.
    Die Treibwerke oder auch Propeller haben die Aufgabe des Vorschubes, also im Prinzip wie ein Korkenzieher welcher sich durch die Luftmassen nach vorne dreht. Dieses wird aber nciht der Fall sein weil es keine Luftmassen geben wird (0 Fahrt über den Boden)

    Keine Luftmassen an den Tragflächen = kein Auftrieb.

    Das Flugzeug wird NCIHT abheben unter Berücksichtigung dass die Geschwindigkeit des Bandes un die der Turbinen (Propeller) unendlich ist.
    Da dieses nicht der Fall ist, wird das Flugzeug irgendwann abheben weil das Fahrwerk aufgrund der Lagerreibung schlichtweg "wegfliegen" wird.
    Ab diesen Zeitpunkt wird das Flugzeug an den Tragflächen eine Luftströmung erfahren und somit Auftrieb. Gepaart mit dem Vorschub wird das Flugzeug abheben sobald der Auftrieb an den Tragflächen ausreichend ist.

    Vom Grundgedanken her eine tolle Lösung welche zum Beispiel auf Flugzeugträgern einigen Piloten ein Dauergrinsen hervorrufen wird
    Auch kleinere Flughäfen hätten sicher ähnliche Techniken integriert.

    FAZIT: Die physikalischen Gesetze außer acht gelassen wird das Flugzeug nicht abheben.
    Das heisst, ein Hubschrauber kann nicht fliegen.
    Vor dem Start steht der Hubi ruhig auf dem Boden (keine Luftmasse da !?!)
    Dann dreht der Propeller und .... der Hubi hebt trotzdem ab.
    Die Luft ist nämlich auch da, wenn man sie nicht spürt, weil nicht in Bewegung.

    Richtig oder richtig?


    Gruss Eckhard


 
Seite 14 von 19 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW M5 hebt ab
    Von schmock im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 14:51
  2. BMW Motor im Flugzeug
    Von Sarge im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 09:11
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 07:45
  4. GS1100-Motor im Flugzeug - Deckel über Zündkerze 4VALVE
    Von MERLIN 1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 12:12