Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 124

Helmpflicht für Radfahrer, spinnen die....!!

Erstellt von bernyman, 19.10.2011, 08:49 Uhr · 123 Antworten · 6.964 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    richtig ...

    aber das bedeutet doch nicht, dass man jedes weitere stück freiheit auch widerspruchslos hergeben muss.
    Natürlich nicht. Aber ich frage mich allmählich, ob hier jeder, der sich so leidenschaftlich über das recht unverbindliche Gerede vom Verkehrsminister aufregt, überhaupt Fahrrad fährt (oder gar seine Kinder gerne ohne Helm fahren lässt). Hier scheint sich der ganze Unmut über deutsche Regelungswut zu kanalisieren, was eine sachliche Diskussion über Gründe für und gegen eine Verordnung (z.B. bei Kindern) unmöglich macht.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    ... Unmut über deutsche Regelungswut ...
    abgesehen davon, dass ich beim radfahren wirklich keinen helm tragen will, ist der unmut auch ein nicht zu unterschätzender punkt.

  3. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von CS Beitrag anzeigen
    Wie habe ich nur meine Kindheit überlebt? Kein Helm, kein Kindersitz, kein GS/TÜV Zeichen an Rädern, Kettcar, Roller, Rollschuhe... Mit dem Fahrrad öfter mal auf die Fresse geflogen, nur Hautabschürfungen, keine Blutvergiftung...In nicht genormten vom TÜV abgenommen Kinderwagen rumkutschiert, ergonomisch mangelhaft bis ungenügend...
    Warte doch erst mal die Spätfolgen ab! Irgendwann werden dich deine Jugendsünden schon einholen!

  4. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Wenn die meisten Radler freiwillig einen Helm tragen kann eine Regelung nur die paar uneinsichtigen wirklich stören.
    Bei dem ganzen Gemoser gegen eine weitere Einschränkung der persönlichen Freiheit frage ich mich, warum nicht mit der selben Leidenschaft gegen Streckensperrungen vorgegangen wird. Da ist vielen die persönliche Freihet anscheinend nichts wert und das sich die Mopedfahrer nur auf den gesperrten Strecken die Rübe einrennen halte ich für schwer oder garnicht nachweisbar.
    Wenn unser Verkehrsminister was vernünftiges machen will, soller mal eine Studie über nicht geahndete oder nicht verfolgbare Verkehrsverstöße in Auftrag geben. Dann kommt das Versicherungsschild für Fahrräder bestimmt.
    Ich bin für die Helmpflicht! Vielleicht zieht die ja eine Kennzeichenpflicht nach sich!

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Wenn die meisten Radler freiwillig einen Helm tragen kann eine Regelung nur die paar uneinsichtigen wirklich stören.
    Du verstehst es wirklich nicht, oder? Ich habe verdammt noch mal das Recht auf Uneinsichtigkeit, und das will ich mir nicht nehmen lassen. Das Tragen eines Fahrradhelms bedeutet für mich eine erhebliche Einschränkung, der aus meiner Warte kein entsprechender Nutzen gegenübersteht. Beweise mir doch einmal, dass einer Investition von 50 bis 100 Euro mitsamt entsprechenden Einschränkungen meiner Convenience irgendein spürbarer Nutzen gegenübersteht. Pro Jahr sterben in Deutschland weniger als 400 Fahrradfahrer im Straßenverkehr, das ist absolut marginal. Wir reden hier von vielleicht 50 Leuten, die pro Jahr weniger sterben würden, wenn die Nation einen Hut aufsetzt. Und das angesichts von 10.000 bis 20.000 Leuten, die jedes Jahr aufgrund mangelnder Hygiene in Krankenhäusern sterben und von 250.000 Leute, die jedes Jahr an Krebs sterben.

    Übrigens: Wenn es nur ein paar Uneinsichtige wären, die keinen Fahrradhelm tragen, dann bräuchte man kein Gesetz. Tatsächlich trägt jedoch weit mehr als die Hälfte keinen Helm, und die Leute sterben trotzdem nicht wie die Fliegen.

    Kleine Bitte: Äußere dich mal zu meinen Argumenten. ich habe nämlich den Eindruck, diese Debatte wird von einigen Leuten im Write-Only-Modus geführt.

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Der Staat redet Dir doch ständig rein, sobald Du die Haustür verläßt, bist Du von Geschwindigkeitsbegrenzungen, Vorschriften und Ampeln umstellt. Und wenn Du wieder Motorrad fährst, musst Du einen Helm aufsetzen.
    Das stimmt zwar, aber es macht die Sache nicht besser. Ich tue mich allerdings mit der Helmpflicht bei Motorrädern leichter als bei Fahrrädern, weil mir ein Motorradhelm auch einen Schutz vor Fahrtwind etc. bietet, den ich auf dem Fahrrad nicht brauche. Die Helmpflicht zeigt jedoch auch die Blödheit des Gesetzgebers. Ich bin bislang dreimal vom Bock gefallen (einmal im Stand): Nie hat mein Helm den Boden berührt - ich hätte mich also auch ohne nicht am Kopf verletzt. Dafür habe ich mir zweimal meine Handschuhe an den Handballen heftig abgeschmirgelt. Hätte ich die nicht getragen, hätte ich mir vermutlich bedes Mal erheblch die Hände verletzt. Einen Helm schreibt der Gesetzgeber vor, Handschuhe nicht.

    Der Gesetzgeber soll sich aus meinen persönlichen Angelegenheiten heraushalten, denn die Praxis zeigt, dass er das nicht adäquat regeln kann.

  7. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Pro Jahr sterben in Deutschland weniger als 400 Fahrradfahrer im Straßenverkehr, das ist absolut marginal. Wir reden hier von vielleicht 50 Leuten, die pro Jahr weniger sterben würden, wenn die Nation einen Hut aufsetzt. Und das angesichts von 10.000 bis 20.000 Leuten, die jedes Jahr aufgrund mangelnder Hygiene in Krankenhäusern sterben und von 250.000 Leute, die jedes Jahr an Krebs sterben.
    Es geht nicht allein um die Toten, bei denen ich Deine Argumentation schon fast zynisch finde. Sind ja "nur" 400. Wenn 50 davon "nur" wegen eines blöden Helms auf dem Kopf, den man nach 2 Metern nicht mehr merkt, noch leben würden, wären das 50 reale Menschen.

    Und 50 Tote bei einem AKW-Unfall! Was wäre hierzulande los! Oder 50 Krebstote im Jahr durch ein Nahrungsmittel mit eindeutigem Zusammenhang (Zigaretten sind Suchtmittel, mit der Abneigung, Helme zu tragen, nur bedingt zu vergleichen).

    Es gibt über die 400 Toten hinaus sehr viele Schwerverletzte, die nicht mehr rechnen oder zusammenhängend reden können. Der Kopf hat keine Knautschzone, da ist schnell was unwiderruflich zerstört, selbst bei einem Sturz bei 5 km/h auf die Bordsteinkante.

    Gegen alle Krebstote im Jahr wird alles relativ, sogar Verluste in einem Krieg. Das ist eine vollkommen absurde Argumentation.

  8. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Der Gesetzgeber soll sich aus meinen persönlichen Angelegenheiten heraushalten, denn die Praxis zeigt, daß er das nicht adäquat regeln kann.
    Der Wert eines Lebens oder die Unversehrtheit Deiner Hirnfunktionen werden vom Gesetzgeber höher bewertet als die Deiner Hände. Vielleicht gar nicht soooo unvernünftig.

  9. noh
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    4.021

    Standard

    Wie war das denn damals als die Helmpflich bei Mofas eingeführt worden war. Da haben auch alle gemeckert und rumgeheult. Und heute kräht kein Hahn danach. Ich hätte mit nem Helm auf nem Fahrrad kein Problem.
    Die Argumente, das man Fahrräder weniger nutzen könnte kann ich verstehen. Schicki-Micki Frisur kannste mit Helm natürlich vergessen. Da muß sich das Stöckelwild was einfallen lassen. Deswegen fahren ja auch so wenige mit dem Bock zur Arbeit. Ich fahre fast täglich mit nem Fahrrad zur Arbeit. Ist mir doch latte wie die Matte liegt. Zur Not kämme ich mir die Matte auf der Arbeit halt nochmal. 3,5km machen mit dem Auto einfach keinen Sinn. Habe mal nachgerechnet. Im Monat spart man durch diese Kurzstrecke etwa 70€!!. OK, sheyce auf die Kohle. Der Dose gefallen die 2Kaltstarts täglich auch nicht unbedinngt. Fahrradfahren mutiert eh mehr und mehr zum Überlebenstraining. Im Dunkeln ohne Lich, falsche Seite, bei Rot über die Ampel..... Was ich so zu sehen bekomme. Da packste Dir echt stellenweise an den Kopf. Da habe ich mir schon von selber überlegt, nen Helm anzuschaffen. Ich fahre zwischen 25 und 35 km/h auf dem Fahrrad. Da habe ich auch schon öfters fast Fußgänger erlegt. Die sind immer sehr überrascht, das ich aus dem Nichts auftauche.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Es geht nicht allein um die Toten, bei denen ich Deine Argumentation schon fast zynisch finde. Sind ja "nur" 400. Wenn 50 davon "nur" wegen eines blöden Helms auf dem Kopf, den man nach 2 Metern nicht mehr merkt, noch leben würden, wären das 50 reale Menschen.
    ...
    50 reale menschen, die sich auch für einen helm entscheiden könnten. haben sie aber nicht.

    was aber ist mit den anderen 350?
    sollten wir zu deren schutz nicht besser das fahrradfahren ganz verbieten?
    wäre doch geradezu zynisch, wenn man nur einen teil der opfer schützen würde ...


 
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die spinnen, die Deutschen ... oder : Der Merkelgolf
    Von Zebulon im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 13:47
  2. Anzeigen spinnen
    Von wamboooo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 12:34
  3. Die spinnen.....
    Von cowy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 20:08
  4. Blinker R80 GS oder die spinnen die Blinker
    Von der mir der Q tanzt im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 08:06
  5. HELMPFLICHT???
    Von Mü im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 21:58