Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 124

Helmpflicht für Radfahrer, spinnen die....!!

Erstellt von bernyman, 19.10.2011, 08:49 Uhr · 123 Antworten · 6.936 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    Wer Hirn hat,sollte es auch schützen.
    Ups,glaube der Spruch trifft auf Radler nicht zu.
    Ich denke, wer genügend davon hat, trägt auch einen Helm

    Zur sicherlich bescheidenen Optik mit Helm ist meine Rede immer, dass die eigene Hirnmasse auf der Kleidung und dem Asphalt ja auch nicht besser ausschaut

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #52
    Wenn ich die Helmsituation jetzt mal vom Moped aufs Radl übertrage,gibt es doch enormes potential.

    Der Helm ist doch bei den meisten Bikern mehr als nur ein Sturzhelm.
    Er ist Designobjekt,Statussymbol und Komunikationsmittel und sein Lebensgefühl zum Ausdruck zu bringen.Wir investieren Unsummen in solch einen Helm.

    Warum soll das bei den Radlern nicht auch so sein?

    Schnöden Einheitsbrei mag natürlich keiner.Da sind die Hersteller gefragt.

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Schneckle Beitrag anzeigen
    Und Dein letzter Kommentar, daß Du keinen Helm trägst aber eine Helmpflicht o.k. findest und damit Leute wie Du auch einen tragen, was soll ich dazu jetzt sagen...
    Ist schon lustig, die Helmträger sind gegen mehr Vorschriften, die Radler ohne Helm würde diese Vorschrift nicht stören.
    Grüße
    Ich bin früher auch mit Helm gefahren, denn ich hatte auch kleine Kinder. Es ist schwer den Helm bei Kindern zu begründen ohne selbst einen zu tragen. Ich tue es heute nicht mehr, aber nur aus reiner Bequemlichkeit heraus, nicht aus Ignoranz. Damit bin ich natürlich kein Vorbild mehr (meine Kinder sind groß und müssen selbst wissen was sie tun), für andere Kinder bin ich damit allerdings ein Negativvorbild. Ich bin halt auch nicht fehlerfrei. Aber dessen bin ich mir wenigstens bewußt. So gesehen habe ich nur ein kleines Problem mit der Helmpflicht, sofern sie kommen sollte.

    Ich führe hier auch keine Diskussion für oder gegen den Helm. Der Schutz ist unbestritten, auch wenn hier schon wieder davon gesprochen wird, daß das Gesicht nicht geschützt ist. Der Kopf reicht m. E. ja schon aus, der Schädelbasisbruch passiert am Kopf. Im Gesicht blutet es, was sicherlich auch nicht schön aber zu verschmerzen ist. Der Kopf ist schon ganz gut geschützt.

    Meine Kritik richtet sich ausschließlich gegen die Aufschreie die es mit der angekündigten Helmpflicht gibt und die Argumente die dabei gegen das Tragen geführt werden. Eine Statistik vermisse ich noch, die zeigt daß die meisten Menschen im Bett sterben und nicht durch Stürze beim Fahradfahren (das war nicht ganz ernst gemeint).

    Grundsätzlich ist es mir wurscht was jeder für sich selbst entscheidet und ob er sich bei einem Sturz schwer verletzt oder nicht. Na nicht ganz, ich wünsche das natürlich keinem. Für mich ist aus bereits besagten Gründen eine Risikoabwägung warum ich keinen Helm trage.

    Aber ich lasse mich durchaus auch eines besseren belehren und denke ernsthaft drüber nach vorbildhaft nun wieder Helm zu tragen. Auch ohne Helmpflicht. So gesehen hat der Beitrag bei mir schon was bewegt.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Daumen hoch

    #54
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ..............
    Aber ich lasse mich durchaus auch eines besseren belehren und denke ernsthaft drüber nach vorbildhaft nun wieder Helm zu tragen. Auch ohne Helmpflicht. So gesehen hat der Beitrag bei mir schon was bewegt.

    Gruß Thomas
    Vielen Dank für Deine sachliche Antwort!
    (Und es gibt genügend Helme für jeden Geschmack )

  5. LGW Gast

    Standard

    #55
    Ich habe nix gegen das Tragen von Fahrradhelmen. Aber gegen eine ständige Bevormundung und Volksverdummung durch Staatsorgane muss ich auch nicht akzeptieren. Das sog. "Allgemeinwohl" führt irgendwann dazu, das alle ihre Verantwortung für sich selbst komplett an den Staat abgeben; vielfach sieht man genau das heute schon (Sektoren Gesundheit, Arbeit, ...)

    Und da schwillt die Ader.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Bevormundung durch Helmpflicht ? NEIN

    Strafe durch Mitverschulden bei Verletzungen etc ist bekannt und wer das Risiko eingehen will--Soll er/sie doch. Fällt wie so vieles unter Lebensrisiko und das kennt leider kaum noch jemand.
    ich bin faul, deshalb schließe ich mich dem mal an.
    Für die Art Radfahren, wie ich es praktiziere, schön langsam in den Biergarten oder an den See, will ich nicht gezwungen werden, einen Helm zu tragen.

  7. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #57
    Für Jugendliche ist es ohne Pflicht verdammt uncool mit Helm zu fahren, praktisch eine Einladung zum Mobbing. Die Reaktionen mancher hier zeigen auch deutlich, wie verbreitet diese Einstellung ist. Freiwillige Helmträger sind Weicheier, ähnlich wie Sicherheitswestenträger.

    Das konnte einem früher auch als Motorradfahrer passieren, wenn man freiwillig einen Helm trug. Die wirklich harten Jungs fuhren ohne. Und der Sicherheitsgurt hat so viele Menschen umgebracht, weil sie – statt unbeschädigt und gesund aus dem sich überschlagenden Auto zu fliegen – angeschnallt verbrannten. Mir hat damals mal einer gesagt, sein Gurt funktioniere nicht, weil er das Anschnallen neben sich als Mißtrauensvotum seinem Fahrstil gegenüber interpretiert hat und sich persönlich gekränkt fühlte.

    Gegen solche Dummheiten inklusive des sozialen Drucks ist kein Kraut gewachsen. Da helfen nur Verordnungen und Strafen. Hier von Vernunft des freien Bürgers zu reden halte ich für grotesk. Die meisten Leute fahren abends nach einem Kneipenbesuch nicht überwiegend nüchtern, weil sie vernünftig sind, sondern weil sie die Polizeikontrolle fürchten. Ohne die hätten wir viel mehr gfährliche Betrunkene auf den Straßen. Wenn ich hier eine Mutter sehe, bei der vorne am Lenker ein ungeschützte Zweijähriger in einem Sitz für Fünfjährige schwankt, glaube ich nicht unbedingt, daß diese Frau einen IQ von unter 70 hat. Und der Zweijährige hatte bei einem Sturz dann leider nicht die persönliche Freiheit, sich für einen Helm zu entscheiden.

  8. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    ... Aber gegen eine ständige Bevormundung und Volksverdummung durch Staatsorgane muss ich auch nicht akzeptieren. Das sog. "Allgemeinwohl" führt irgendwann dazu, das alle ihre Verantwortung für sich selbst komplett an den Staat abgeben; vielfach sieht man genau das heute schon (Sektoren Gesundheit, Arbeit, ...)..
    …dem kann ich soweit auch zustimmen, aber weniger Bevormundung muss dann auch mit weniger Verpflichtungen durch den Staat einhergehen, also z.B. Abstriche beim Schmerzensgeld oder Schutz durch die Krankenversicherung wenn man ohne Helm verunfallt – nur wo zieht man dann die Grenze? Ist Radfahren mit Helm okay oder ist im nächsten Schritt Radfahren an sich zu riskant?

    Wenn mit Studien oder wie auch immer belegt werden kann, dass mit Helmpflicht schwere Unfälle bei Radfahrern zurückgehen dann bin ich für die Einführung einer Helmpflicht, analog zur Einführung einer Gurtpflicht im Auto oder einer Helmpflicht auf dem Motorrad

    Gruß

    Frank

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #59
    ja stimmt, alle die nicht vernünftig sind, die nicht 2 Lebensversicherungen abschließen, all die gehören zu ihrem Glück gezwungen

    Es muß doch Gott verdammt möglich sein, alle gleich zu machen. Ihnen die unsäglich schwere Entscheidung Helm ja/nein abzunehmen.
    Gebt ihnen ein Gesetz, dass sie zwingt vernünftig zu sein.
    Aber Gesetze gehören überwacht, wir brauchen eine Radpolizei, einen Bußgeldkatalog, der es unter Strafe stellt. Das Nichthelmtragen, das Helmverkehrtrumtragen, das Nichtschließen des Kinnriemens, das Tragen von Helmen, ohne die neu zu schaffende Norm.
    Straft sie für Freihändigfahren, für das Mitnehmen der Freundin auf der Mittelstange, für das Anbauen einer Ballhupe und für das Verwenden von zu harten, hodenklemmenden, ........tötenden Plastiksätteln.


    PS:
    altes Herrenrad zu verschenken, keine Klickpedale, uncoole Lenkstange, alte Reifen, krumme Felgen, aaaaber weicher Sattel

  10. Ojo Gast

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ...aaaaber weicher Sattel...
    So einer?


 
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die spinnen, die Deutschen ... oder : Der Merkelgolf
    Von Zebulon im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 13:47
  2. Anzeigen spinnen
    Von wamboooo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 12:34
  3. Die spinnen.....
    Von cowy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 20:08
  4. Blinker R80 GS oder die spinnen die Blinker
    Von der mir der Q tanzt im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 08:06
  5. HELMPFLICHT???
    Von Mü im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 21:58