Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 119

Heutige Auto-Motoren: Downsizing und Aufladung...

Erstellt von bogoman, 06.07.2015, 22:10 Uhr · 118 Antworten · 7.523 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    Moin,

    mein letztes Dienstfahrzeug:

    Audi A4 Kombi mit 2,0 TDI und 140 PS + Automatik.
    Nach 9 Jahren und 440.000 km verkauft, der Motor lief immer noch Klasse, Durchschnittsverbrauch um die 7 Liter.

    Nun VW Golf 7 Kombi, 2,0 TDI mit 150 PS und DSG. Rennt wie irre, der Motor ist in Verbindung mit dem DSG erste Sahne, Durchschnittsverbrauch aber so um die 8-9 Liter, und das mit ´nem kleinen 45 Liter Tank.......

  2. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Was ich immer wieder sage, lieber ein fetter SUV mit Allrad und Anhängerkupplung als so ein saufender Kleinwagen wie ein Golf. Unsere SUV brauchen weniger, sind genau so schnell, sind bequemer und machen mehr Spass

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    Wir verkaufen grade unseren Opel Combo Diesel 233 000 KM hat keinerlei Probleme ,läuft Super ,aber es musstr was anderes her mit weniger KM.

  4. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    Was ich immer wieder sage, lieber ein fetter SUV mit Allrad und Anhängerkupplung als so ein saufender Kleinwagen wie ein Golf. Unsere SUV brauchen weniger, sind genau so schnell, sind bequemer und machen mehr Spass
    Das Wissen aber leider die meisten Leute nicht, dickes Auto = dicker Verbrauch, der Fiesta meiner Frau mit fetten 1,25 Liter Hubraum braucht nahezu 10 liter !!! Das ist die größte Karre die mir je unter gekommen ist, ich habe letztes Jahr meinen clk 320 verkauft, den konnte ich auch mit 10 Liter fahren, hat auch keiner geglaubt.

  5. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    Hmmmm
    Wenn Downsizing das ultimative Mittel wäre,
    Dann hätten Lkw-motoren wohl weniger als 13 ltr Hubraum bei +- 450 Ps
    Das sind nur ca. 35 PS/ltr Hubraum. .. und das mit (teilweise verdtellbaren) Turbolader...
    Dann hätten manche einen Blasebalganschluss hirm Ohr.
    Mein übermotorisierter 150PS_Diesel ist auf der Bahn nur selten "ausfahrbar" und dann bin ich einer der Schnellsten. Auf der Landstraße, besonders am Wochendend, bremsen die Wahnwestenpulks. Da reichen i. d. R. 75PS, erst recht wenn 80km/h auf Landstrassen.
    04.07.2015, 10:25 B253 bei Frankenberg: 2 Motorräder(Westenträger) heizen mit 70km/h über die Bundesstrasse. Hat gut 10min gedauert bis der PKW-Pulk vorbei war. Da hätte auch ein GT3 nicht mehr Lücken im Gegenverkehr nutzen können, es waren keine vorhanden. Die Zeiten in denen ich 58km Bundesstrasse in 37min fahren konnte(Weg zur Arbeit) sind vorbei.

  6. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    Wohl war, ich fahre nur Mo-Frei geschäftlich PKW, am Wo-ende wirklich nur, wenn mir einer den Arm umdreht.
    Und ich bin zu 75% auf der Autobahn am Anschlag unterwegs, daher der hohe Verbrauch!

  7. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    wie Autobahn Anschlag unterwegs, wann fährst du? Nachts zwischen 3 und 4 Uhr, Wenn du hier im Rhein-Maingebiet auf der AB einen vergleichbaren Schnitt wie in der Stadt fahren kannst, bist du schon schnell unterwegs zumindest im Berufsverkehr.

  8. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    @GStatten, mein "Bestandsdiesel" verbraucht etwa 7Ltr auf Einkaufsfahrten & Kurzstrecken. Das ist akzeptabel, ich habe dieses Jahr 2x getankt.
    Im Wanderurlaub hatte ich mir erlaubt von Eppan den Mendelpass zu befahren. Da waren es aufwärts 18Ltr.
    Ansonsten tut es was es soll, Personen & Gepäck befördern und solange ich noch keinen Hänger abe kommt die GS nicht auf den Hänger.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von GStatten Beitrag anzeigen
    Moin,

    mein letztes Dienstfahrzeug:

    Audi A4 Kombi mit 2,0 TDI und 140 PS + Automatik.
    Nach 9 Jahren und 440.000 km verkauft, der Motor lief immer noch Klasse, Durchschnittsverbrauch um die 7 Liter.

    Nun VW Golf 7 Kombi, 2,0 TDI mit 150 PS und DSG. Rennt wie irre, der Motor ist in Verbindung mit dem DSG erste Sahne, Durchschnittsverbrauch aber so um die 8-9 Liter, und das mit ´nem kleinen 45 Liter Tank.......
    Ich vermute mal, dass das am Fahrstil liegt. Ich habe einen Citroen C3 Pluriel, der wiegt rund 1,2 Tonnen, hat eine ziemlich große Stirnfläche und einen stinknormalen 1,6-Liter-Benziner mit Saugrohreinspritzung und 109 PS. Mit seinem automatisierten Schaltgetriebe (Sensodrive) und dem Schwabbelfahrwerk reizt das Auto eher zum Gleiten als zum Heizen und braucht im Mittel mit viel Stadtanteil 7,1 Liter E10 auf 100. Dafür fahre ich den auf der AB auch selten schneller als 150, weil er dann echt laut wird, und auf Ampelduelle lässt man sich mit dem Sensodrive ohnehin besser nicht ein.

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Das sind alles Angaben!

    Ich weiß ja nicht wie ihr den Verbrauch ermittelt oder was ihr für einen Kram zusammenfahrt.

    Ich fahre seit 1975 Auto. Mein erster eigener PKW war ein A-Ascona mit 1,9 l/90 PS. Der verbrauchte 9 l /100 km, in der Stadt etwas mehr. Das war die Zeit als der Sprit zeitwas 95 Pfg. kostete. Ein weiterer kleiner war ein Taunus 1,3 Xl von 1975. Stadt 11 l, Landstraße 8 l. Mein Benziner mit dem niedrigsten Verbauch war ein Renault 5, Bj. 1979 mit 1,3/42 PS und ca. 6 l/100 km. Der mit dem höchsten Verbrauch ein 520i/Automatik zwischen 9 - 11 l/100 km. Alles alte Gurken.

    Die aktuellen Mietwagen die ich heute oft benutze (meist Autobahn) brauchen zwischen knapp 6 l/100 km und 8,5 l/100 km. Je nach Fahrzeug und Motorisierung. Dabei war der mit dem höchsten Verbrauch ein X6 mit 3 l Diesel. Alles über Tanken gemessen, wobei die Strecken meist nicht unter 500 km liegen.

    Mein jetziges Privatauto ein kleiner SUV mit 2 l TDI/140 PS benötigt 5,7 l über 35 tkm gemessen. Bei dem hab ich allerdings auch schon mal 5 l/100 km zwischen zwei Tankfüllungen geschafft. Wenn bei mir ein kleiner Fiesta mit 1,2 l Triebwerk 10 l saufen würde, wäre mit Sicherheit was am Auto nicht in Ordnung.

    Aufgrund meiner nun fast vierzig Jahre währenden Zeit als FS-Besitzer und Autofahrer kann ich nur feststellen, daß die Spritverbräuche der Autos seit den 70iger/80iger Jahren bis heute deutlich runter gegangen sind. Wenn man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Verbräuche von 10 l/100 km bei Kleinwagen, entziehen sich meinem Verständnis und sind mit Sicherheit nicht normal.

    Gruß Tom Jupp


 
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heutiger Ausritt mit meiner Q und die Folgen
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 23:56
  2. Neues Navi für Motorrad und Auto mit TMC
    Von Iglu im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 18:20
  3. Familienurlaub mit Auto und Mopped?
    Von Fischkopf im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 19:23
  4. Frauen und ihre Autos
    Von Anonym1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 09:41
  5. Navi für Auto und Motorrad
    Von RatinGSer im Forum Navigation
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 19:01