Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 119

Heutige Auto-Motoren: Downsizing und Aufladung...

Erstellt von bogoman, 06.07.2015, 22:10 Uhr · 118 Antworten · 7.529 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.08.2014
    Beiträge
    306

    Standard

    #21
    Letztes Jahr habe ich mir einen neuen Audi S4 gegönnt. Grundsätzlich ist der Motor eine Wucht.
    Dank Kompressor schiebt er auch bei niedrigsten Drehzahlen gewaltig an. Da kommt der alte
    4,2 l V8 trotz 11 mehr - PS in keiner Weise mit. Allerdings war der Sound deutlich besser.

    Verbrauchsvorteile sehe ich allerdings nur auf dem Papier. Vor Jahren hatte ich einen BMW E39 540 i,
    4,4 l V8 und ähnlich schwer und groß, allerdings keinen Allrad. Obwohl laut EU Verbrauchsmessung
    kombiniert laut EU Norm 4,5 l Mehrverbrauch gegenüber dem S4, verbrauchte im Schnitt bei vergleichbarer
    Fahrweise ca. 2-3 l weniger......

    Auch mein ehemaliger Zweitwagen (Firma), ein 116 i mit 2 l Sauger und 122 PS hat je nach Jahreszeit
    6-7 l gebraucht, Ich kann mir nicht vorstellen das ein kleiner Turbo in der Praxis ähnlich sparsam ist.

    Meine Frau hat aktuell einen 1,2 l tsi mit 105 PS. Der Motor ist, vom kleinen Turboloch abgesehen gut,
    verbraucht aber ebenfalls 6-7 l .

    Kann man beides nicht direkt vergleichen, auch da einerseits VAG und BMW, aber, Der Trend zu kleinen
    aufgeladen Motoren sorgt in erster Linie auf dem Papier für weniger Verbrauch.

  2. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #22
    Die 6 bis 7 ltr. für den TSi kann ich bestätigen. Nicht bestätigen kann ich allerdings 6-7 ltr. für den 116i. Wir hatten den noch mit dem älteren 1.6 Liter-Motor. Der war nur ganz selten unter 9 ltr. zu fahren. Tendenz eher Richtung 10 ltr..

    CU
    Jonni

  3. Registriert seit
    29.08.2014
    Beiträge
    306

    Standard

    #23
    Wir hatten den noch mit dem älteren 1.6 Liter-Motor. Der war nur ganz selten unter 9 ltr. zu fahren. Tendenz eher Richtung 10 ltr..
    Vielleicht ist es ja auch dem Hubraum zuzuschreiben. Der 2,0 hatte ja auch "nur" 122 PS, man konnte ihn aber sehr schaltfaul fahren.
    Zu Zeiten meines 540 i hatte ein Bekannter einen 523 i, der wurde immer ausgedreht und verbrauchte im Schnitt auch 2 l auf 100 km mehr.

    In den 80'ern gab es schon mal einen BMW E30 325 e, der hatte auch nur 122 PS, war aber sehr schön zu fahren und deutlich sparsamer als der etwa gleich starke E30 320i. Damals gab es statt Downzising quasi Upsizing.

  4. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    1.955

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Boxertyson Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist es ja auch dem Hubraum zuzuschreiben. Der 2,0 hatte ja auch "nur" 122 PS, man konnte ihn aber sehr schaltfaul fahren.
    Zu Zeiten meines 540 i hatte ein Bekannter einen 523 i, der wurde immer ausgedreht und verbrauchte im Schnitt auch 2 l auf 100 km mehr.

    In den 80'ern gab es schon mal einen BMW E30 325 e, der hatte auch nur 122 PS, war aber sehr schön zu fahren und deutlich sparsamer als der etwa gleich starke E30 320i. Damals gab es statt Downzising quasi Upsizing.
    Es kommt auch sehr auf den Fahrstiel an (vorausschauendes Fahren, mitdenken im Verkehr etc.). Da stelle ich ständig fest, dass es noch viel Potential gibt.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #25
    Also ich hatte mich auch von den Werbeversprechen verführen lassen und hab mir 2009 nach einer Probefahrt ("1.4 Liter Hubraum, 160 PS, der geht wie Hölle und wenn ich will kann ich auch sparsam fahren") den 6er Golf als 'grossen' TSI mit DSG ('spart man nochmals mehr Benzin' - hihi) mit Sportpaket ('tiefer spart noch mehr Benzin' - gut, das war nicht der Grund, aber trotzdem Werbeslogan) bestellt.

    Denkste.

    Die Dreckskiste hab ich seltenst unter 7 Liter bekommen (Maximalverbrauch AB Dingolfing-München knapp 13 Liter)

    (Von den ganzen anderen Mängeln möcht ich hier mal gar nicht reden)

    Danach hab ich mir ein BMW E46 Cabrio, 330i, 231 PS, Reihensechszylinder, Sauger, BJ 2003 gekauft.

    Verbrauch 8 - 13 Liter Benzin / 10 - 12,5 Liter Autogas

    Wenn ich mir dann noch ansehe, was der Golf gekostet hat und was der gebrauchte BMW...

    Ein Freund von mir, Seat Leon, 1.2 TSI, 122 PS, Verbrauch knapp 8 Liter.

    Der Fortschritt findet nur auf dem Papier/Prüfstand statt.

    Noch dazu gerechnet, dass die Technik anfälliger ist, der Turbo (der Kompressor glaub ich, geht wohl nie kaputt) zu oft die Grätsche macht, trotz Ölnachlauf und darauf abgestimmte Fahrweise, dann findet der Downsizing Schmarrn mit Motoren weit über 100 PS, nur im Kopf statt.

    Und wie schon oben geschrieben - der beste Verbrauchsenker ist man selber.

    PS: Meine Frau fährt den neuen C1, 1.2 L mit 82 PS, Verbrauch ca 5.7 Liter. Vorher hatte sie einen 107er Peugeot , 1.0 L mit 68 PS, Verbrauch ca 5.2 Liter - beide kann man natürlich sparsamer...

    Aber: Wenig Gewicht, daher wenig Verbrauch, keine anfällige Turboladergeschichten - fuhren beide bisher ohne Probleme, so ein Konzept macht für mich Sinn.

    PPS: Einen hab ich noch: Dienstfahrzeug auf Arbeit, musste so genommen werden: BMW 525xd, 4 Zylinder, neues Modell, Verbrauch ca 9 Liter.

    Dagegen Vorgängermodell, 530xd, 6 Zylinder, ebenfalls Verbrauch um die 9 Liter.

    Vom Fahren her, aber Welten Unterschied. Einen Nachfolge-525er wirds nicht mehr geben...

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Der Fortschritt findet nur auf dem Papier/Prüfstand statt.

    Und wie schon oben geschrieben - der beste Verbrauchsenker ist man selber.

    so isses

  7. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    #27
    in unseren "Fuhrpark":
    C1, neu, 1,2 l, 82 PS, Ø5,5L bisher, aber noch keine 1000km
    VW-Polo, Bj 2006, 1,9l TDI 131 PS, Ø5,1L auf 135tkm
    VW Golf V Bj 2008 (letzter 5er), 2,0l TDI 200 PS (gechipt), Ø 6,3L auf 197tkm

    Bisher das Beste Fahrzeug:
    - der Polo: kann problemlos mit ner 4 vorm Komma gefahren werden, hatte außer nen abblätternden Lack am Kofferraumgriff nigs

    Der Golf hat zwar den meisten Spaßfaktor, was sich zwangsläufig im Verbrauch niederschlägt, aber auch schon 4 Turbolader verschlissen (da ab Werk gechipt waren 2 Garantie, einer Kulanz genauso wie der Dieselpartikelfilter -verstopft durch kurzzeitigen extremen Nahverkehr- und auch kpl. neue Pümpe-Düse-Einheiten, ebenfalls Garantie bei 125tkm), somit kann ich eigentlich auch nicht meckern über den Golf (wobei der Polo das eigentlich Unterstatement besitzt und völlig unterschätzt wird).

    Bezüglich Hubraum noch eine Anmerkung:
    - meine drei Transporter (L3, H2, 3,5 to) haben: einer 2,2 Liter Hubraum bei 150PS und 11,6Liter Verbrsuch, die beiden Anderen 3,0 Liter und 180Ps mit 8,8 und 10,3 (ok, der mit 8,8 ist nicht voll aufgeladen, die anderen Beiden schon, zudem fährt Chefe den mit 8,8 ). Hier würde ich schon behaupten, Hubraum ist durch nigs zu ersetzen, es sei den durch mehr Hubraum (sind aber nur 4Zylinder)!

    lg
    Harald

  8. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #28
    Weil hier paar mal angesprochen wurde, dass die angegebenen Verbrauchswerte aus dem Labor stammen: es gibt bei einem großen deutschen Automobilhersteller die Kombination Motorhaube auf+ Seitenscheibe Fahrer runter= Prüfmodus. Sowas lässt sich bestimmt auch bei offiziellen Test hinkriegen, und schon hat man die Abgas-, Verbrauchs-, und Lärmwerte die man haben will....

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #29
    vor ca. 5 Jahren hatte meine Freundin überlegt, ihren etwas in die Jahre gekommenen Z3 2,8 mit ich glaube 193 PS gegen etwas Neues einzutauschen. Wir also zu BMW, den Z4 testen. Erst einmal die vergleichbare Motorisierung gewählt. Ich durfte als Erster fahren. Nach 3 Minuten angehalten und umgedreht, zu Tode gelangweilt. Dasselbe mit den beiden nächst stärkeren Motoren. Mann, sind die langweilig. Der alte Z3 geht ab Standgas dermaßen bullig vorwärts, eine echte Freude. Wir haben dann noch den neuen Audi TT probiert mit diesem FSI oder so Turbomotor. Meine Herren, was war das alles nervig, kein Vergleich zu der souveränen Leistungsabgabe des alten Z3, der immer noch im Bestand geblieben ist und auch nicht ersetzt wird

  10. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.299

    Standard

    #30
    Stimmt schon, die neuen Motoren des neuen Z4 sind recht weichgespült i. VGl. zu Z3 und ersten Z4 ...
    Da wäre meine Empfehlung ein Z4 3.0 aus 2003-2005 mit 231 Ps aus 6-Zylinder - Verbrauch mit Spass nach 80.000 km wie i.M. angegeben bei 9,1 l.

    hier noch ein Vergleich der Verbäuche nach Marken, Zeiträumen und PS-Klassen (Leider nicht Hubraumabhängig)






 
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heutiger Ausritt mit meiner Q und die Folgen
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 23:56
  2. Neues Navi für Motorrad und Auto mit TMC
    Von Iglu im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 18:20
  3. Familienurlaub mit Auto und Mopped?
    Von Fischkopf im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 19:23
  4. Frauen und ihre Autos
    Von Anonym1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 09:41
  5. Navi für Auto und Motorrad
    Von RatinGSer im Forum Navigation
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 19:01