Seite 46 von 69 ErsteErste ... 36444546474856 ... LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 460 von 684

Hoeneß wird angeklagt - er ist überrascht...

Erstellt von Dexter, 04.11.2013, 20:09 Uhr · 683 Antworten · 37.828 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    Also ich mag die Schweizer .... und das Land..... mal so nebenbei..!!

  2. sugus Gast

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    sind eigentlich alle Schweizer solche beleidigten Waschlappen oder ist das nur bei dir so ausgeprägt?

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Zitat Zitat von sugus Beitrag anzeigen
    Mein lieber Di@k, ist das wirklich so selbstverständlich? Warum wird denn hier in diesem Forum immer und immer wieder und sehr gerne und auch ausführlich über / und gegen die CH nachgetreten? Und komm mir jetzt nicht mit "ist doch nicht so". Es ist so und/oder wird so von uns, also mir, empfunden.

    Das ist doch Quatsch, wenn man von den Schweizern im Zusammenhang mit Hoeneß oder anderen Steuerhinterziehern spricht, was genau hier der Fall ist, ist damit die Schweizer Gesetzgebung und sind die Schweizer Banken gemeint, aber bestimmt nicht der Schweizer Bürger. Wenn man alle Updates bei seinem eigenen Bordcomputer vorgenommen hat sollte man auch selber darauf kommen können und nicht so rum jammern wie ne QuietscheEnte der man auf den Bürzel gelatscht ist.


    Übrigens haben bis Ende 2013 nicht weniger als 106 Schweizer Banken in den USA "Selbstanzeige wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung" gestellt. Ich bleibe unumstößlich bei meiner Meinung, einen Steuerhinterzieher kann es nur geben wenn andere Länder dies durch ihre Gesetze und Banken möglich machen, ansonsten geht das nicht. Wobei natürlich auch klar ist, es braucht dazu auch bei dem Steuerhinterzieher schon eine Gier nach Mehr, aber dies ist die leichteste Hürde bei dem Spiel.

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    . Ich bleibe unumstößlich bei meiner Meinung, einen Steuerhinterzieher kann es nur geben wenn andere Länder dies durch ihre Gesetze und Banken möglich machen, ansonsten geht das nicht. Wobei natürlich auch klar ist, es braucht dazu auch bei dem Steuerhinterzieher schon eine Gier nach Mehr, aber dies ist die leichteste Hürde bei dem Spiel.
    Naja, nur die Banken braucht es nicht. Jeder Schwarzarbeiter ist ein Steuerhinterzieher! Außerdem gibt es noch tausende andere Möglichkeiten Steuern zu hinterziehen. Insofern braucht es erstmal denjenigen, der Steuern hinterziehen will und nicht das Geldfach, wo er es dann ablegt.

    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Naja, nur die Banken braucht es nicht. Jeder Schwarzarbeiter ist ein Steuerhinterzieher! Außerdem gibt es noch tausende andere Möglichkeiten Steuern zu hinterziehen. Insofern braucht es erstmal denjenigen, der Steuern hinterziehen will und nicht das Geldfach, wo er es dann ablegt.

    Gruß,
    maxquer

    Wenn ich mich richtig entsinne geht es hier um die Millionenbeträge der Promisteuerhinterziehung und nicht um die volkseigenen Steuerbetrügereien die ja erst in der Summe viel grösser sind als die der Promis .


    Im Durchschnitt verliert der Deutsche Staat durch Schwarzarbeit jährlich 50 Milliarden an Sozialabgaben und Steuern, dazu kommen noch die in's Ausland verschobenen 10 Milliarden, dazu kommen noch 25 Milliarden an Steuerverschwendung durch den Staat.

    Da könnte man auch die Frage stellen...Wer ist hier überhaupt noch Äährlich in diesem schönen Land???

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Das ist doch Quatsch, wenn man von den Schweizern im Zusammenhang mit Hoeneß oder anderen Steuerhinterziehern spricht, was genau hier der Fall ist, ist damit die Schweizer Gesetzgebung und sind die Schweizer Banken gemeint, aber bestimmt nicht der Schweizer Bürger.
    Das einzige, was man dem Individualschweizer in diesem Zusammenhang noch ankreiden könnte (aber wirklich nicht unbedingt auch ankreiden muss): Hier wird ja immer wieder die direkte Demokratie als beispielhaft angeführt. Also könnte man argumentieren, dass ja jeder Schweizer individuell mit seiner Stimme Gesetze beschließt, die dann von außen kritisiert werden.

    Ist natürlich nur rhetorisch gemeint. Ich lebe in Bayern, dort hat die CSU mit knapp 50 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen die absolute Mehrheit bekommen - was aber auch nichts anderes bedeutet, dass maximal ein Drittel aller wahlberechtigten Bayern auch CSU gewählt haben. Wenn also jemand fragt, wie es sein kann, dass wir in Bayern die CSU machen lassen, was sie macht, dann darf er nicht mich fragen. Ich war's nicht. Ich bin in der Beziehung aber auch nicht besonders empfindlich: Wenn jemand Herrn Seehofer für einen verlogenen Intriganten und ganz und gar schlechten Menschen hält, dann fühle ich mich davon nicht persönlich angegriffen.

    Aber eins eint Bayern und die Schweiz: Nicht alles, was eine Mehrheit an Wählerstimmen hinter sich bringt, ist deshalb automatisch eine gute Entscheidung, die meinen Respekt verdient.

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Insbesondere der letzte Satz trifft es ziemlich genau. Und es ist durchaus hilfreich sich manches auch mal von außen anzusehen, als nur mittendrin zu sitzen. Mittendrin verliert doch schon mal schnell den Überblick für's Wesentliche und für die Realität.

    Nachtreten und Kritik:
    Nur weil man bestimmte Sachverhalte die einen persönlich stören wiederholt erwähnt, ist das noch lange kein Nachtreten. Würden es beispielsweise einige Schweizer Banken etwas genauer nehmen mit den Rechtsgepflogenheiten auch in anderen Ländern, gäbe es, zumindest aus meiner Sicht, keinen Grund anschließend nachzutreten. Da sie es aber nicht oder nur sehr zögerlich tun, eben auch nur wegen Druck von außen, nehme ich mir das Recht raus dies auch wiederholt zu kritisieren. Das ist aber kein Nachtreten.

    Daß einige Bürger sich dieser Kritik wegen dann persönlich angesprochen fühlen, obwohl es sie doch eigentlich gar nicht betrifft, ist dann für mich befremdlich. Insbesondere dann, wenn in blumigen Worten dann wieder von Basisdemokratie und demokratischen prozessen und Entscheidungen die Rede ist, deren Ergebnis bei mir oft nur Kopfschütteln verursacht. Aber dieses Kopfschütteln erfolgt durchaus auch bei manchen Entscheidungen in meinem eigenen Land.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Hier soll doch ein Steuersünder büßen, und nicht ein Verbrecher (Vergeher) bestraft werden. Das sind unterschiedliche Qualitäten. UH ist ja auch nicht eines Verbrechens (bzw.Vergehens)angeklagt -und dann mühsam und allen Widerständen zum Trotz überführt worden, sondern, er hat sich reuig selbst gestellt und (fast?) alles zugegeben. Ein faktischer Schaden ist niemandem entstanden (er zahlt letztendlich sogar sehr viel mehr, als er ursprünglich hätte zahlen müssen). Es geht hier ausschließlich um das gesunde Volksempfinden. Nicht um Ethik oder Moral (dann müsste man auch Bankster und diese Warentermin,-Investment und Anlage-Geier anklagen) sondern nur um diese mittelalterliche Pranger-Idee. Hier steht der Frevler, lacht ihn aus und spuckt ihn an, danach geht es euch zwar nicht besser als vorher, aber im Moment deutlich besser als dem Delinquenten. Die Gerechtigkeit siegt eben immer, das ist der Beweis. Die Reichen und Mächtigen sind eben auch nur ganz normale Bürger und dem Allgemeinwohl verpflichtet ... genau wie ihr alle.
    Die uralte Idee vom Sündenbock. Ein schwarzes Schaf wird geschoren, die Herde grast derweil in Ruhe weiter.

    Sorry, jetzt habe ich ganz vergessen über die Schweiz zu schimpfen. Kommt nicht wieder vor.

  9. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Hier soll doch ein Steuersünder büßen, und nicht ein Verbrecher (Vergeher) bestraft werden. Das sind unterschiedliche Qualitäten. UH ist ja auch nicht eines Verbrechens (bzw.Vergehens)angeklagt -und dann mühsam und allen Widerständen zum Trotz überführt worden, sondern, er hat sich reuig selbst gestellt und (fast?) alles zugegeben. Ein faktischer Schaden ist niemandem entstanden (er zahlt letztendlich sogar sehr viel mehr, als er ursprünglich hätte zahlen müssen). Es geht hier ausschließlich um das gesunde Volksempfinden. Nicht um Ethik oder Moral (dann müsste man auch Bankster und diese Warentermin,-Investment und Anlage-Geier anklagen) sondern nur um diese mittelalterliche Pranger-Idee. Hier steht der Frevler, lacht ihn aus und spuckt ihn an, danach geht es euch zwar nicht besser als vorher, aber im Moment deutlich besser als dem Delinquenten. Die Gerechtigkeit siegt eben immer, das ist der Beweis. Die Reichen und Mächtigen sind eben auch nur ganz normale Bürger und dem Allgemeinwohl verpflichtet ... genau wie ihr alle.
    Die uralte Idee vom Sündenbock. Ein schwarzes Schaf wird geschoren, die Herde grast derweil in Ruhe weiter.

    Sorry, jetzt habe ich ganz vergessen über die Schweiz zu schimpfen. Kommt nicht wieder vor.
    Sehr gut beschrieben, manchmal komme ich mir hier vor wie im Mittelalter auf einem Marktplatz vor dem Schafott als mit Daumen runter oder hoch über das Leben von Menschen geurteilt wurde.

  10. LieberOnkel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Hier soll doch ein Steuersünder büßen, und nicht ein Verbrecher (Vergeher) bestraft werden. Das sind unterschiedliche Qualitäten. UH ist ja auch nicht eines Verbrechens (bzw.Vergehens)angeklagt -
    (...)

    Häh? Klar ist das ein Vergehen, was sonst?

    Aber ansonsten bin ich auch Deiner Meinung, daß die Strafe zu hoch ist.


 
Seite 46 von 69 ErsteErste ... 36444546474856 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Man wird älter
    Von Baumbart im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 07:58
  2. Schalten hört sich an, als wird der Gang reingeprügelt wird kennt IHR das?
    Von dadadave im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 22:23
  3. Da bin ich ja gespannt wie es wird...
    Von Roli30 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 14:56
  4. Solangsam wird's
    Von Lino1908 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 07:15
  5. Es wird eng für GS...
    Von sanjaya5 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 16:04