Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

ICE (In Case of Emergency)

Erstellt von Fittich, 03.03.2012, 20:58 Uhr · 26 Antworten · 2.137 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    na egal - geh` jetzt Moped fahren .....
    Ob ich den ICE nehme??
    Ich will eigentlich auch gleich mit dem Mopped 100 km nach Memmingen, aber in Schwaben nieselt es, a weng Nebel ist auch dabei und die Kleinststrassen sind bauernverschlammt.

    Noch tendiere ich zum Auto. Aber vielleicht reisst es die nächsten 2 h ja noch auf .

    Dir viel Spass.

  2. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #12
    praktischer Hinweis zum ICE vom Rettungsdienstpersonal: Grösster Scheiss den es gibt. Kümmert niemanden der Rettungskräfte. Nur Interessant, wenn du tot bist und sonst keine Infos vorliegen.
    Ist also nur die Ultima Ratio im Fall des unplanmässigen und vorzeitigen Ablebens.

  3. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    162

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Fittich Beitrag anzeigen
    ich scheine ja der Einzige zu sein der sein Handy nach Gebrauch nur (automatisch nach 30 sec.) sperrt und nicht ganz runterfährt.

    Da macht dann ja offensichtlich jeder in meinem Bekanntenkreis was verkehrt.
    Man(n) lernt halt nie aus!

    Entschuldigung wegen dem langweiligen Thema.
    1. Es gibt keine langweiligen Themen!
    2. Unser Rettungssystem in D ist eines der modernsten und schnellsten der Welt!
    3. Du bist im Falle eines Unfalls immer Identifizierbar! ( Kennzeichen, Personalausweis und Führerschein )


    Gruss Jürgen ( seit 26 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr tätig )

  4. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von QBoxer Beitrag anzeigen
    1. Es gibt keine langweiligen Themen!
    2. Unser Rettungssystem in D ist eines der modernsten und schnellsten der Welt!
    3. Du bist im Falle eines Unfalls immer Identifizierbar! ( Kennzeichen, Personalausweis und Führerschein )


    Gruss Jürgen ( seit 26 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr tätig )
    Also ich seh das auch wie Fittich, denn es wäre mir wichtig, daß nach einem Unfall (ich nicht mehr bei Bewusstsein) meine Lebensgefährtin informiert wird (wann/wo verunfallt und in welches Krankenhaus). Über den Perso kriegen die noch lange keine Telefonnummer meiner Frau raus. Und ja auch ich bin einer dessen Handy nur tastengesperrt ist, ohne Passwort . Schade ist natürlich, wenn kein Polizist oder Rettungssanitäter mit dem System vertraut ist.

  5. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von BMW_M54 Beitrag anzeigen
    Schade ist natürlich, wenn kein Polizist oder Rettungssanitäter mit dem System vertraut ist.
    Informiert schon, aber es interessiert nicht wirklich.
    Erstaunlicherweise haben die Kollegen im RD etwas anderes zu tun, als Handys zu durchfosten.

    Auch wenn ständig behauptet wird, dass ICE was tolles ist, ist es das noch lange nicht. Es ist flüssiger als flüssig; schlicht überflüssig.

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Fittich Beitrag anzeigen
    ich scheine ja der Einzige zu sein der sein Handy nach Gebrauch nur (automatisch nach 30 sec.) sperrt und nicht ganz runterfährt.

    Da macht dann ja offensichtlich jeder in meinem Bekanntenkreis was verkehrt.
    Man(n) lernt halt nie aus!

    Entschuldigung wegen dem langweiligen Thema.
    Darum geht es nicht.
    Aber dies Thema geistert wirklich schon seit Jahren durch den virtuellen Blätterwald. Aber nur dort.
    An sich nicht schädlich. Nur gibt es immer wieder einige Leichtgläubige, die TATSÄCHLICH glauben, durch diese Geschichte irgendwie hilfreich geschützt zu sein oder so. Und das ist falsch. Und deshalb letztlich eben doch gefährlich, weil sich Menschen auf etwas verlassen, was real gar nicht existiert.


    Ein Notfallsystem kann nur dann Sinn machen, wenn es für die Ersthelfer praktikabel ist. Deshalb mein Tip (diesmal ernsthaft, nicht sarkastisch!): Wer wirklich aktiv dafür sorgen will, dass er im Zweifelsfall seine Kontaktdaten liefern kann, auch wenn er nicht ansprechbar ist, möge sich bitte live (!!!) bei einem der grossen Rettungsdienste erkundigen, was hilfreich ist und was nicht.
    @Fittich: Mach das mal wirklich und du wirst evtl. erstaunt sein.
    ICE ist ungefähr das, was man als Zeitungsente bezeichnet...


    p.s.: Wie mag das Handy wohl nach einem schweren Unfall aussehen?

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #17
    @ Fittich:

    Du verwendest einen Link, der auf einen Newsletter der DLRG hinweist.
    Bei der gleichen Institution (deren Mitglied ich früher war), findest du auch folgenden Link:
    http://newsletter.dlrg.de/index.php?id=1821

    Darin steht zusammengefasst: Hände weg von genau dem ICE-Kram. Darin steht auch, bitte den Tip mit dem ICE NICHT weitzerzuleiten!!!

    Es ist und bleibt wohl allgemeingültig: Alles, was per Kettenbrief oder "ich habs aus dem Internet und möchte es weitergeben" ist potentiell bösartig, falsch oder beides.

    Bitte nimm das nicht als ANgriff, sondern als gut gemeinten Hinweis, Internetinformationen künftig sehr viel kritischer zu betrachten und nicht weiterzugeben. Nichts für ungut!

    edit: Nach ca. 2 Minuten Googelei hier noch ein bericht von Heise online (das ist eine meines Wissens breit anerkannte PLattform, auf der Viren, Computerwürmer, Kettenbriefe, Hoaxe, Falschmeldungen etc. aufgedeckt werden. Ich glaube, man darf die dort genannten Infos als seriös bezeichnen) zum Thema:
    http://www.heise.de/newsticker/meldu...te-809858.html

    Laut Wikipedia ist das System in England erfunden worden und dort ein KOSTENPFLICHTIGER Benachrichtigungsdienst mit geschützter Marke!
    Fazit: Es ist weder verboten noch dramatisch, sich der ICE-Bewegung anzuschliessen.


    Das objektiv Falsche an diesem Kettenbrief - und das nervt halt auf die Dauer schon: Das Ganze ist eine rein private Initiative von motivierten Menschen, die in KEINER Weise mit den Menschen abgestimmt ist, die im Notfall für die Suche und Benachrichtigung von ANgehörigen zuständig sind! Ganz im Gegenteil: Der ASB ausdrücklich, die anderen auf Nachfrage fordern/ wünschen einen Zettel mit den wichtigsten Angaben bei den anderen Papieren bzw. im Portemonnaie.
    Dieser Kettenbrief tut aber so, als sei ICE der moderne Nachfolger des Zettels im Geldbeutel. Gefährliche Falschaussage.

    Nochmal: Es ist das angeblich sogar kommerzielle Produkt eines englischen Sanitäters, welches jetzt Nachahmer findet, nicht aber irgendwie genützt wird.

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #18
    Moin,

    ich habe einen auffälligen Zettel mit folgendem Text im Klaristfach meines Portemonnaies.

    Im Notfall benachrichtigen:
    In case of emergency:

    Freundin / girlfriend:
    (Name und Mobilnummer)

    Mutter / mother:
    (Name und Festnetznummer)

    Jede Wette, dass das sofort auffällt, wenn jemand etwas in der Richtung sucht. Und das Tele könnte den Crash ja auch nicht überstanden haben ...

  9. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    77

    Standard

    #19
    ups, obwohl ich schon im rettungsdienst und aktuell bei der feuerwehr aktiv bin hab ich davon grad das erstemal gehört.
    ist auch gar nicht nötig, schließe mich da den meinungen an das das auch nicht deren job ist. die sollen sich dann um mich kümmern und aufgeregte angehörige am unfallort kann eh keiner gebrauchen. um die sollen sich dann bitte die herren in grün hinterher kümmern.
    selber hab ich ebenfalls nen zettel mit wichtigen nummern bei meinen papieren, nach denen wird eh geschaut und der dann wohl auch gefunden

  10. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    1.156

    Standard ICE

    #20
    Moin,

    so wie Finn das geschrieben hat, so soll es sein.

    Alles andere, mit Handy und so ist realitätsfremd.

    Bei meinem Sturz vor 2,5 Jahren hatten die Retter keine Zeit
    sich mit irgend etwas anderem als mit der Rettung meines Lebens
    zu befassen. Auf dem Weg in die Notaufnahme mit Musik hörte ich,
    dass ein Retter in meiner Brieftasche stöberte (auf der Suche nach der Versichertenkarte)
    und meinen "In Case of Emergency" Zettel fand und meine Frau benachrichtigte.

    Neben den Daten der 2 nächsten Angehörigen,
    sollte es auch minimal Infos zu Erkrankungen und Medikamenten geben.

    So ein Zettel sollte standartisiert sein und
    sollte in jeder Brieftasche vorne an sein!



 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Top Case
    Von jagl im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 20:36
  2. top- case
    Von silverwing im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 13:48
  3. GS-911 Emergency Diagnostic tool
    Von einstein im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 08:57
  4. In Case of Emergency
    Von Luzus im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 10:40