Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Ich bin umgekippt...

Erstellt von TorHarald, 22.03.2010, 14:00 Uhr · 20 Antworten · 2.311 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    26

    Unglücklich Ich bin umgekippt...

    #1
    Die letzte zwei wochen bin ich ins Krankenhaus eine Woche geblieben und nun eine Woche auf dem Sofa Zuhause. Fast drei Wochen soll ich Zuhause bleiben vorher ich etwas Gewerbliches macht. Meine beiden Knochen in die linke Wade ist dreimals gebrochen und ich bin mit einem Titanmargschraube ausgestattet.

    Dann zum was geschehen. Ich war mit meinen 1200gs mit ABS und ASR ausgestattet und TKC Stollenreifen unterwegs. Um zehn Uhr Morgen früh und pluss 2 graden auf nasser Asfaltstrasse. Bei uns war es die letzten Monaten Frost und Schnee aber nun war die Strassen geräumt und alles OK dacht ich.

    Nach viel fahren habe ich in eine 90 graden linkskurve um 30-40kmh eingefahren. Aus der Kurve habe ich in Schräglage Gas geben, alles ok. Ein bischen mehr Gas und das hinteren Reifen bricht los. Dann ist alles schnell gegangen. Als ich auf die Strasse schleuderte bin ich horizontal rumgedreht und das 1200gs drückt mich vor sich - und drückt/schlägt auf meine linken Wade so dass es dreimal zerbrochen ist.

    Eine von meinen Kollegen konnte das 1200gs nachher zum Arbeit fahren, nur Krätzern aufs Spiegel, Sturtzbügel und Touratek Alu-Koffer. Meinen BMWLederhose ist ok, meine BMW Ledersoffroadstiefeln ist ok, Meinen Streetanzug Jacke 3 ist verschleift und einen Naht bei arm ist gerissen. Es gibt auch Verschleifkratzern auf meine Helme.

    Also, der ASR hat nicht funktioniert - bedeutet dass das ich auf Eis eingetroffen hat?

    Die Enduro Lederstiefelen kan uns nicht helfen wann man schläge von seiten bekommen.

    Trotzdem funktioniert laut meiner meinung die Schutzkleidung ganz gut - keine Blaumerken in anderen Körperteilen.

    Grusse aus Norwegen
    Tor Haraldhttp://www.gs-forum.eu/images/smilies/eek.gif

  2. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #2
    Gute Besserung

  3. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #3
    uiuiui das klingt ja schlimm... Mit dem ASR verstehe ich nicht, normalerweise müsste auf rutschigem Untergrund die Motorleistung runtergeregelt werden, oder?
    Auf ner nassen rutschigen Wiese musste ich das ASR mal ausschalten weil der Motor komplett ausging beim Gasgeben....

    Wünsche Dir das Du Dich gut erholst!

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #4
    Das ist ja blöd
    ich wünsche dir gute Besserung, dass du bald wieder fahren kannst. Alles Gute
    Markus

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #5
    ich kenn das Spiel mit dem Marknagel, aber halb so schlimm, in einem Jahr kommt der wieder raus...

    Auch von mir eine Gute Besserung, auf dass Du bald wieder auf der Kiste sitzen kannst.

    Ecki

  6. Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #6
    god bedring i Norge.

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #7
    Moin, ich wünsch dir gute Besserung, durch das Titan ist dein eigener Kilopeis auch mächtig gestiegen, das ja positiv. Ist gut das nicht mehr passiert ist.

    Zu deiner Frage mit dem ASR/ABS, dies funktioniert nur bedingt in der Schräglage bis zu einem bestimmten Neigungswinkel 100%, da das ASR die Werte von den ABS Sensoren bekommt, nehme ich an, das die Funktion ebenfalls eingeschränkt ist. Bin aber nur Leihe, gibt ja genügend Spezies hier.

    Hier mal der Link zu einem relt. aktuellen ABS Test

    http://www.motorradonline.de/de/moto...rgleich/276492

    Mal einfach lesen, vielleicht steckt ja da die Lösung oder Ursache

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #8
    Gute Besserung!!
    ASR verhindert nur das Durchdrehen, nicht das Wegrutschen. Und falls da Eis Schotter oder sonstiges war rutsch sie halt auch im Kurvenausgang noch

  9. Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    920

    Standard

    #9
    Moin TorHarald,
    Dir wünsche ich gute Besserung! Es tut mir leid, mitzulesen, wie unglücklich Du gestürzt sein mußt ...

    So ein Reifen kann Längs- und Querkräfte übertragen. Beides steht korrespondierend in einem gemeinsamen Verhältnis zueinander. Physik, da ist nicht viel zu machen. Wenn also in einer engen Kehre der Reifen schon vollauf mit Seitenkraft "beschäftigt" ist - und dann noch eine satte Längskraft dazukommt (z.B. Bremsen oder kräftiges Gasgeben) - dann ist's vorbei mit der Haftung - und wir kommen von der Haft- in die Gleitreibung Da kann dann kein System dieser Welt mehr wirklich weiterhelfen.

    Bei KFZ-Stabliltäts-Systemen übernehmen die Beschleunigungs-Sensoren noch den Versuch, diesen "Abriß" durch Aufnahme der IST-Beschleunigungen und eine abzustimmende Prognose eben diesen Zustand rechtzeitig vorherzusagen - und per Motor- oder Bremseneingriff frühzeitig zu reagieren. Aber auch hier dreht man auf Eis und bei eher geringen Querbeschleunigungen jedes heutige Fahrzeug weitgehend problemlos, wenn man möchte - es muß nur langsam genug angegangen werden, dann "bekommen die Sensoren alles viel zu spät mit" - und schon regiert die Physik wieder ...

    Erhol' Dich gut, und gib' das Mopedfahren nicht ganz auf.

  10. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #10
    kopf hoch und gute besserung.

    mathias


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umgekippt- Öl ausgelaufen - ABS Lampe blinkt
    Von MaxFrisch im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 21:49