Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 213

Immobilienblase, Griechenlandpleite und EU - alles Zufall?

Erstellt von GL1500Se, 16.02.2015, 20:15 Uhr · 212 Antworten · 11.604 Aufrufe

  1. 005LzI Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Da du das aber weißt, bist du kein "einfaches Leut"?
    Oder?

    Gruß
    Uli
    Adersrum?

  2. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von 005LzI Beitrag anzeigen
    Adersrum?
    Hömma Günter, was mir auffällt (aber auch nur wenig bis gar nichts ausmacht), ist die Tatsache, dass deine gelegentlich etwas kryptisch anmutenden Beiträge -auch rein orthografisch- nach Einbruch der Nacht zunehmend kreativer ausfallen. Nicht, dass mich das besonders irritieren würde, aber ... ich weiß jetzt nicht wie ich es sagen soll, ohne dir zu nahe zu treten ?... ich sag's einfach mal frei raus: Don't drink and write! Das ist aber nur ein freundschaftlicher Hinweis. Es kann und darf einfach nicht sein, dass man (in diesem Fall hier) von neun (unbedingt notwendigen) Buchstaben nur noch acht auf der Tastatur findet. Falls dieser Fall eintritt, sollte man abbrechen. Hast du ja auch getan ... von daher: Weiter so!
    Wenn man den eigenen Text nicht mehr versteht ... einfach aufhören und am nächsten Tag weitermachen.

  3. 005LzI Gast

    Standard

    Ach, die Tage werden länger und promt hab ich das "n" gefunden. Wollte keinen zur Ader lassen. Letztlich nehmen wir aber doch wohl auch war, dass die Conclusio von Ulli reziproke war.

    Man aber auch, dass waren jetzt zwei zuviel - grobe Schätzung.

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von 005LzI Beitrag anzeigen
    Ach, die Tage werden länger und promt hab ich das "n" gefunden. Wollte keinen zur Ader lassen. Letztlich nehmen wir aber doch wohl auch war, dass die Conclusio von Ulli reziproke war.

    Man aber auch, dass waren jetzt zwei zuviel - grobe Schätzung.
    Tausche doch einfach ein L oder das E gegen ein H ... und schon ist es nur noch einer, der diesmal allerdings zu viel ist. Aber wir sollten uns hier nicht an Kleinigkeiten hochziehen. Für die Griechen geht's heute um die Wurst, das finde ich viel spannender.

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    Also jetzt noch "Ulli" mit nur einem "l" (ULI), ein "p" an der richtigen Stelle im "promt" eingefügt (wo etwa??? JA, richtig! ), und schon ist die Welt wieder i.O., außer ev. für die Griechen, u./o. ihre Kreditgeber.
    Was den "kläglichen" Rest angeht:
    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    Wenn Griechenland der Eurozone "verloren" geht (und "Tschüss"), ist das in meinen Augen kein wirklicher Verlust (auch wenn damit ein herber monetärer Verlust verbunden ist, und den Griechen das Wasser -nicht erst danach- nicht nur bis zum Hals steht). Solange nicht in allen Euroländern gleiche Entgelte für gleiche Arbeit gezahlt werden, gleiche Steuern für gleiche Gewinne, ist das ganze ohnehin ein Vabanquespiel (sowas läuft in Amiland auch,aber da sind es, eher vernachlässigbare, unterschiedliche Steuern, nicht aber extreme unterschiedliche Entgelte für gleiche Leistungen), und das ist es nochmals mehr, seit Staaten weit abseits D/NL/F/i/e/p aufgenommen wurden. Hätte man auf eine Anpassung allein dieser Staaten gewartet, bevor man neue, völlig daneben liegende solche aufgenommen hat, hätte das alles schmerzfreier (nicht "schmerzfrei"!) ablaufen können (Wenn ich nur höre, daß sich polnische Transportunternehmen darüber beschweren/daggn. klagen, daß sie ihren Fahrern deutsche Mindestlöhne nur für deren Tätigkeiten in D zahlen sollen, bekomme ich einen ausgeprägten Kotzreiz. Wahrsch. erwarten sie, daß wir unseren Fahrern nur polnische Löhne zahlen, während diese in P unterwegs sind. Blödhammel ....)

    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Da hat der Varoufakis unserem Dr.Seltsam mal gezeigt, wer hier eine Schwarze Null ist.

  7. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Da hat der Varoufakis unserem Dr.Seltsam mal gezeigt, wer hier eine Schwarze Null ist.

    Na ja - leider nicht so richtig. Irgendwie hat schlußendlich der Bundesfinanzrolli doch seinen Dickschädel durchgesetzt.

    Jetzt schieben die Euromanen den Griechen für lächerliche vier Monate Zeitgewinn wieder einige Milliarden irgendwo rein.

    Und dann??? Was wird im Juni???

    Doch GREXIT - oder eine weitere verbrecherische Insolvenzverschleppung???

    KOTZ!

    Gruß,
    Peter

  8. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Hätte man auf eine Anpassung allein dieser Staaten gewartet, bevor man neue, völlig daneben liegende solche aufgenommen hat, hätte das alles schmerzfreier (nicht "schmerzfrei"!) ablaufen können.
    GENAU Uli

    Und die Eurokraten was machen sie, immer noch mehr Finanzsauger in die "Gemeinschaft" aufnehmen.
    Der Steuerzahler wird das dann schon richten, nur wie lange noch ?

    Sie könnten sich die Systeme im Sport abgucken, bist du vorne dabei dann steigst du auf,
    wenn du aber verlierst, zu wenig "trainierst", ja DANN steigst sofort du wieder ab.

    Josef

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    ........Doch GREXIT - oder eine weitere verbrecherische Insolvenzverschleppung???.......
    .... es wird alles geben ... von bis ...... nur nichts, was man verstehen, nachrechnen oder Schuldige ermitteln kann. Es wird ein NEBELthema bleiben, an dem sich immer nur die gleich Stro...che bereichern werden, und die Zeche bezahlen auch immer die gleichen.

    Doch, ich kann schon sagen, dass ich enttäuscht bin, aber was soll es ....... the same procedure every year ....... Die Laberkreise und Oberschwätzer werden uns so lange begleiten .......... bis zum großen Knall.

    Wir sind in einem Stadium, da ist alles so verzwickt und verworren, da gibt es kein Richtig mehr oder Falsch ........ es gibt keine Pleite ( nur für den Privatmann), keine Zahlungsunfähigkeit mehr .......... nur ein immer weiter so.

    Und die Medien haben die nächsten Wochen/Monate immer ein Thema. Und sicherlich werden wir bald wissen wo jedes einzelne Sandkorn an den Küsten Griechenlands herkommt, nur wo das ganze Geld geblieben ist, wie die Schulden zurückgezahlt werden und wo das Wirtschaftswunder herkommt, da "schau´n wir mal".

    Und dann??? Was wird im Juni???
    Auf jeden Fall füllt dieses Thema bestimmt das Sommerloch ..... oder ist dann doch die PKW-Maut .... oder unsere GAUS´s auf den Autobahnen oder die defekten Brücken .........

    "schau´n wir mal"

    ........... und am Ende tragen die Griechen doch noch Krawatten .... ..... gekauft in Deutschland und produziert in China

    Gruß Kardanfan

  10. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    ...... gekauft in Deutschland und produziert in China
    Und bezahlen sie in russischen Rubeln.

    Josef


 
Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Und das alles ohne Tempomat....
    Von fmantek im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 18:18
  2. Biete Sonstiges Die obere Hälfte des Motorrads und Motorradtraining alle Tage Bernt Spiegel
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2013, 08:01
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 08:24
  4. An alle aus dem r1200gs-Forum (und alle anderen)
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 09:56
  5. Hallo und schönen Tag an alle GS-Treiber
    Von boemmel19 im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 09:12