Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 213

Immobilienblase, Griechenlandpleite und EU - alles Zufall?

Erstellt von GL1500Se, 16.02.2015, 20:15 Uhr · 212 Antworten · 11.627 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Zitat Zitat von Andalusienfan Beitrag anzeigen
    Anders ist es in Espania, da ich da viel bin, kann ich sagen, die Leute dort sind fleißig und arbeiten viel.
    Nützt den Menschen in Andalusien, mit reichlich über 35% Arbeitslosigkeit, aber auch nicht viel.

  2. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Das Land (ES) hat ne Menge potenzial, in jeder Beziehung. Gr soll mal nach TR. schauen da gibt es zweistellige Zuwachsraten, auch ohne Euro.
    Und das trotz Erdogan.

    Saludos

  3. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    "Hilfspaket" ist gerade verlängert worden. "Reformliste aus Griechenland" und "im .... gibt´s was umsonst", das ist dieselbe Kategorie ...

  4. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Zitat Zitat von Andalusienfan Beitrag anzeigen
    Gr soll mal nach TR. schauen da gibt es zweistellige Zuwachsraten, auch ohne Euro.
    wahrscheinlich genau deswegen. Die können ihre Lira nach Belieben auf- und abwerten. Das kann Griechenland nicht.

  5. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    wahrscheinlich genau deswegen. Die können ihre Lira nach Belieben auf- und abwerten. Das kann Griechenland nicht.
    Und warum gehen die Griechen dann nicht aus dem € sie könnten es jederzeit auf eigem Wunsch tun?

  6. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen
    Und warum gehen die Griechen dann nicht aus dem € sie könnten es jederzeit auf eigem Wunsch tun?
    Warum sollten die Griechen aus dem Euro gehen? Jetzt kriegen's ja von den heroischen Eurorettern die nächsten Milliarden reingeschoben, auch wenn die griechischen reformvorschläge noch so dürftig sind:

    Geldgeber nehmen Athens Liste mit Reformvorschlägen an


    Es ist wirklich unfassbar, wie beratungsresistent, ignorant, selbstherrlich und stur die sogenannten Geldgeber (allen voran das Merkel, der Bundesfinanzrolli und ihre parlamentarischen Abnicker) sind.

    Wenn ich richtig mitgeschrieben habe, wurden in den letzten fünf Jahren über 260 Milliarden Euro alleine in Griechenland versenkt. Mit dem Ergebnis, dass sich an der Mentalität des griechischen Volkes nicht erkennbar viel geändert hat (die geforderten, aber nie ganz erfüllten "Reformen" also gar nichts gebracht haben) und, dass es eben diesem Volk und der dortigen Volkswirtschaft SEHR VIEL schlechter geht, als 2010. Von der Steigerung der Staatsverschuldungen ganz zu schweigen.

    Ist ja auch klar: von dem Geld wurden systemrelevante Banken, Privateinleger, Spekulanten und Zocker gerettet.

    Und jetzt: jetzt werden mit großer Zustimmung fast aller die nächsten Milliarden verschwendet! Nur weil ein paar Vollhonks um's Verrecken nicht zugeben wollen, dass es DOCH eine Alternative zur Eurorettung gibt (GREXIT) und, dass sie schwere FEHLER gemacht haben.

    Was wird dann im Juni sein? Ich vermute stark, dann zahlen wir die nächsten Milliarden, weil's ja alternativlos ist und die Griechen halt noch a bissl mehr Zeit brauchen - wozu eigentlich???

    Gruß,
    Peter

  7. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    Gut gebrüllt, Bosbach...

    Es braucht allerdings noch mehr Kühe, die quer im Stall stehen...

  8. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Also ich finde, in dem o.a. NachDenkSeiten-Vimeo wird es doch wunderbar erklärt: Deutschland geht gestärkt aus der Krise hervor, hat etwa 150 mrd Profit auf Kosten der anderen Euroländer gemacht. Selbst wenn die 70 mrd für Griechenland abgeschrieben werden müssten, bleiben immer noch rund 80 mrd. auf der Habenseite.

    Kein Wunder, wenn halb Europa mal wieder Deutschland hasst.

    Alles halb so wild. Alles bleibt, wie es war.

  9. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Also ich finde, in dem o.a. NachDenkSeiten-Vimeo wird es doch wunderbar erklärt: Deutschland geht gestärkt aus der Krise hervor, hat etwa 150 mrd Profit auf Kosten der anderen Euroländer gemacht. Selbst wenn die 70 mrd für Griechenland abgeschrieben werden müssten, bleiben immer noch rund 80 mrd. auf der Habenseite.

    Kein Wunder, wenn halb Europa mal wieder Deutschland hasst.

    Alles halb so wild. Alles bleibt, wie es war.

    Sei mir bitte nicht böse - aber die Mär von dem angeblichen Superplusprofit, welchen Deutschland aus dem Euro gezogen hat, hören wir jetzt seit Beginn der Banken-, Schulden,- Euro- oder Sonstwaskrise! Und zwar von genau denen, die den Euro "mit allen Mitteln" und "ganz egal, was es kostet" durchsetzten, verteidigen und behalten wollen.

    Schlimm, wenn jemand so eine unverschämte Lüge einfach so unreflektiert nachplappert!

    Selbst wenn DEUTSCHLAND wirklich 150 Milliarden am Euro "verdient" hätte, hast Du Dich mal gefragt, WER da mit DEUTSCHLAND gemeint ist???

    Der lohn-/einkommenssteuerpflichtige Arbeitnehmer, der in Wirklichkeit 30% zu nieder bezahlt wird, weil dieser xxx Euro für D zu schwach ist?
    Die oder der Alleinerziehende, welche/welcher (zumindest bis die Plagen groß sind) von Harz IV leben muß?
    Das Millionenheer der unterbezahlten Aufstocker, Ein-Euro-Jobber, Leiharbeiter oder sonstig versklavten "Eurogewinnler"?
    Der Sparer, Lebensversicherungs-, Riester- und Bausparkasseneinzahler, dessen "Erträge" Herr Draghi gerade vollends verschenkt hat?

    Oder vielleicht streichen diesen ominösen Eurogewinn doch bloß ein paar wenige Aktiengesellschaften, Konzernbosse, Großbanken und Spekulanten ein?

    Ach ja!!! Die "schwarze Null" darf hier nicht vergessen werden!!! Ich frag mich bloß, wieso angesichts dieser historisch guten Wirtschaftslage, der sprudelnden Steuerquellen und den immensen Eurogewinnen in DEUTSCHLAND Straßen, Schulen und Krankenhäuser verrotten, immer mehr Menschen in bitterer Armut leben müssen...?

    Nix für ungut - aber ich kann diese lobhudelnden Eurolügen einfach nimmer hören (lesen;-))).

    Gruß,
    Peter

  10. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Gestern Abend auf Arte eine Doku über die Troika in GR:

    Macht ohne Kontrolle - Die Troika | ARTE


 
Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Und das alles ohne Tempomat....
    Von fmantek im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 18:18
  2. Biete Sonstiges Die obere Hälfte des Motorrads und Motorradtraining alle Tage Bernt Spiegel
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2013, 08:01
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 08:24
  4. An alle aus dem r1200gs-Forum (und alle anderen)
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 09:56
  5. Hallo und schönen Tag an alle GS-Treiber
    Von boemmel19 im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 09:12