Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 213

Immobilienblase, Griechenlandpleite und EU - alles Zufall?

Erstellt von GL1500Se, 16.02.2015, 20:15 Uhr · 212 Antworten · 11.638 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #11
    In den 60er Jahren wollte die damalige sozialdemokratische Regierung den Reichen schon einmal ans Eingemachte, d.h. die hätten Steuern zahlen sollen.
    Das endete dann in der Militärdiktatur.

  2. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.702

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Nee, nur die Gläubiger.
    , und wer bitte sind den die Gläubiger ?

    Josef

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #13
    Ja, es ist zum Ko...en, was unser Deutschen Politiker mit dem Geld der Steuerzahler veranstaltet haben ......... und 0,0 Verantwortung übernehmen müssen.

    Griechenland ist pleite - Punkt - und das waren die schon, als sie der EU beigetreten sind. Klar haben die gelogen, getäuscht und gepokert ...... aber das hat nur funktioniert, weil unser Deutschen Politiker totale Versager sind.

    Wer im Privaten eine faule Hütte kauft, ein Auto mit getürktem Tacho, ein Grundstück im Sumpf, eine sogenannte "empfohlene" Geldanlage mit gaaaaanz kleinem Risiko ............ der hat sein Geld auch versengt.
    Betrug hin oder her von den Verkäufern, aber dessen Geld ist einfach weg, und alle zeigen mit dem Finger auf den Geschädigten. Z. T. verlieren die dann noch beim Anwalt den letzten Groschen ........

    Und alle sagen dann intelligent: Ja, hast Du Dich nicht informiert oder die Angaben überprüft ............ Es gibt doch so viele Möglichkeiten, Fachzeitschriften, Stiftung Warentest, Internet, Verbraucherzentralen .......

    Mich würde mal interessieren, wie viel Geld (Honorare) die BRD für die fachlichen Beratungen zur Aufnahme der Griechen an all die Banken und Spezialisten bezahlt haben ..........

    Was sollen die Griechen machen .......... die können das Geld nie zurückzahlen, und mit der Belastung gibt sich jeder Privatmann die Kugel ...... wenn er nicht z. B. noch durch eine "Privatinsolvenz" ein Lichtlein am Ende des Tunnels erkennen kann.

    Das Problem ist unser System ...... welches sich jetzt selber überholt. Korruption, Lobbyismus und Vetternwirtschaft haben sich wie ein Krebsgeschwür europaweit ausgebreitet. Es ist Zeit, die Uhr wieder auf 12 Uhr zu stellen - und alle fangen wieder von vorne an.

    Früher gab es Kriege, die Pest oder eine Naturkatstrophe, um das Spiel wieder (fast) von vorne zu beginnen.

    ........... z. B. würde eine generelle Energiekrise, also wirkliche Knappheit von Öl und Gas, alle zu einem Umdenken bewegen müssen - wenn es plötzlich auftreten würde.

    Aber jetzt schauen wir mal, wie es weitergeht ... schade ist nur, dass man keiner Berichterstattung mehr trauen kann...

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    786

    Standard

    #14
    Die Nullzinspolitik der EZB enteignet die Sparer und der fallende Euro zieht Investoren ab. Das trifft alle. Die Talfahrt wird so lange weiter gehen, wie Griechenland in der Eurozone verbleibt.

    Geld drucken und in den Süden schicken ist ebenfalls keine brauchbare Dauerlösung. Die Negativspirale läuft auf Hochtouren..

  5. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    786

    Standard

    #15
    TTIP ist der nächste Sargnagel für den Euro und die EU. Griechenland war erst der Anfang und es sind die selben Leute, die dabei Geld verdienen wollen.

  6. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.281

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Gambri74 Beitrag anzeigen
    Geld drucken und in den Süden schicken ist ebenfalls keine brauchbare Dauerlösung.
    Wäre es vielleicht, wenn das Geld in den Taschen der Bevölkerung ankäme. Tut es aber nicht. Tat es nie.

  7. Registriert seit
    05.05.2014
    Beiträge
    241

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Gambri74 Beitrag anzeigen
    Die Nullzinspolitik der EZB enteignet die Sparer und der fallende Euro zieht Investoren ab. Das trifft alle. Die Talfahrt wird so lange weiter gehen, wie Griechenland in der Eurozone verbleibt.
    Leider sind unsere Sparer, Lebensversicherungen und was so noch für die Rente gedacht ist schon längst verplant.
    Quasi alles was mit der Staatsverschuldung zu tun hat.

  8. Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    149

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    .....
    Was sollen die Griechen machen .......... die können das Geld nie zurückzahlen, und mit der Belastung gibt sich jeder Privatmann die Kugel ...... wenn er nicht z. B. noch durch eine "Privatinsolvenz" ein Lichtlein am Ende des Tunnels erkennen kann.....

    Gruß Kardanfan
    Die zahlen doch (noch) gar nichts zurück. Die ersten Tilgungen sind in 20 Jahren vorgesehen. Im Moment zahlen sie, wenn überhaupt, nur einen Bruchteil der fälligen Zinsen.

    Aber Kardandan - DANKE - Ich hab' mich grad mit Haus und Auto verkalkuliert und finde es toll das Du das bezahlen willst.

    LG

  9. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #19
    Das Problem ist ja, das sie nicht einmal die bereits vorhanden Schulden jemals zurück zahlen können, aber immer neue Schulden aufnehmen müßen um die Zinsen der alten Schulden bedienen zukönnen, was würde wohl Peter Zwegat dazu sagen??

  10. Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    149

    Standard

    #20
    Griechenland zahlt 1,5% Zinsen, Deutschland 2,7% und ich 6%. In Griechenland muss 1 Beamter von 3 Arbeitern bezahlt werden... Ohne Reformen, welche ja jetzt gerade rückgängig gemacht werden, geht da gar nichts. Schulden hin oder her - das ist ein Dauerzuschußbetrieb.


 
Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Und das alles ohne Tempomat....
    Von fmantek im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 18:18
  2. Biete Sonstiges Die obere Hälfte des Motorrads und Motorradtraining alle Tage Bernt Spiegel
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2013, 08:01
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 08:24
  4. An alle aus dem r1200gs-Forum (und alle anderen)
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 09:56
  5. Hallo und schönen Tag an alle GS-Treiber
    Von boemmel19 im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 09:12