Seite 19 von 21 ErsteErste ... 91718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 206

Initiative gegen Hundesteuer

Erstellt von Doro, 26.06.2012, 11:26 Uhr · 205 Antworten · 10.864 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Das ist ja völlig utopisch
    Naja, Berlin ... deshalb ja auch ....aber!!!!
    Außerdem, von der Abschaffung der Hundesteuer ist dort nicht die Rede.

  2. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Naja, Berlin ...!
    Außerdem, von der Abschaffung der Hundesteuer ist dort nicht die Rede.
    das eine hat ja auch mit dem anderen nix zu tun.

  3. Geronimo Gast

    Standard

    @Doffel:
    Was ein Pamphlet, nur hat hier niemand den Hunden einen Vorwurf gemacht. Daß das Problem am oberen Ende der Leine ist, das muss man nicht weiter diskutieren.
    Fakt bleibt das bestimmte Hundearten sich durch ihre körperliche Voraussetzungen hervorragend dazu eignen zu einem "Kampfhund" ausgebildet zu werden. Weiterhin ist es unbestritten das durch die stark erhöhte Hundesteuer für diese Arten die Anzahl der Vollpfosten die nicht in der Lage sind mit so einem Hund umzugehen stark gesunken ist. Das fördert die Sicherheit der Allgemeinheit, ist ganz einfach.
    Grundsätzlich finde ich es absurd das der normale Fußgänger die Sprache des Hundes zu verstehen hat.Das kann nicht Sinn der Sache sein, der Hundebesitzer hat seinem Hund beizubringen sich in der Öffentlichkeit ordentlich zu verhalten. Ansonsten nur mit Maulkorb oder besser überhaupt nicht.

    Grüße,
    Jürgen

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    das eine hat ja auch mit dem anderen nix zu tun.

    aber ja. Die aktuelle Hundesteuer muss man als Lenkungsteuer begreifen. Diese Funktion würde dann weitestgehend überflüssig. Über die ökonomische Bedeutung der Hundehaltung (gesamtwirtschaftlich gesehen) könnte ich eine Studie zitieren (muss aber nicht sein)... oder doch?

    Ich schau mal eben nach, ob ich sie irgendwo finde...

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Weiterhin ist es unbestritten das durch die stark erhöhte Hundesteuer für diese Arten die Anzahl der Vollpfosten die nicht in der Lage sind mit so einem Hund umzugehen stark gesunken ist.
    Das ist kein Verdienst der Hundesteuer, das ist der Verdienst der Wesensprüfung

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich finde ich es absurd das der normale Fußgänger die Sprache des Hundes zu verstehen hat.
    Der normale Besitzer sollte die Körpersprache seines Hundes verstehen können....nicht alle Fußgänger

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    aber ja. Die aktuelle Hundesteuer muss man als Lenkungsteuer begreifen.
    da wären wir ja auch schon an der Wurzel des Begriffs Steuer angelangt. Das kommt tatsächlich von steuern, lenken und bedeutet, dass man mit der Erhebung bestimmter Steuern das Verhalten der Steuerbürger in eine gewünschte Richtung steuert

  7. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    aber ja. Die aktuelle Hundesteuer muss man als Lenkungsteuer begreifen. Diese Funktion würde dann weitestgehend überflüssig.
    dies erschließt sich mir nicht. Entweder: wer dann einen Führerschein hat muss nicht gelenkt werden oder wer sich bisher die Dackeltax nicht leisten konnte kann sich auch den Führerschein für seine 4köpfige Familie nicht leisten

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    dies erschließt sich mir nicht. Entweder: wer dann einen Führerschein hat muss nicht gelenkt werden oder wer sich bisher die Dackeltax nicht leisten konnte kann sich auch den Führerschein für seine 4köpfige Familie nicht leisten
    Die bisherige Hundesteuer ist absolut willkürlich, diskriminierend und verändert das Verhalten der Hundebesitzer nicht. Bei Einführung eines Hundeführerscheins könnte man einen positiven Einfluss auf die Hundehalter ausüben. Das nutzt auch dem Hund.


    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    da wären wir ja auch schon an der Wurzel des Begriffs Steuer angelangt. Das kommt tatsächlich von steuern, lenken und bedeutet, dass man mit der Erhebung bestimmter Steuern das Verhalten der Steuerbürger in eine gewünschte Richtung steuert
    Fast ... allerdings: Nicht alle Steuerarten (eigentlich sogar nur wenige) sind Lenkungsteuern.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Die bisherige Hundesteuer ist absolut willkürlich, diskriminierend und verändert das Verhalten der Hundebesitzer nicht. Bei Einführung eines Hundeführerscheins könnte man einen positiven Einfluss auf die Hundehalter ausüben. Das nutzt auch dem Hund.
    sag ich doch, Hundesteuer und -führerschein haben nix miteinander zu tun. Das erste dient der Gemeindekasse, das zweite dem Schutz der Spaziergänger (und Auto- und Fahrradfahrer).

  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    sag ich doch, Hundesteuer und -führerschein haben nix miteinander zu tun. Das erste dient der Gemeindekasse, das zweite dem Schutz der Spaziergänger (und Auto- und Fahrradfahrer).
    Ich zitiere ...(aus Wikipedia) Auszug:

    ]...Rechtlich ist inzwischen auch durch das Bundesverfassungsgericht geklärt, dass der Zweck der Einnahmeerzielung hinter dem Zweck der Verhaltslenkung zurücktreten darf. Die Einnahmeerzielung kann so lange Nebenzweck sein, wie überhaupt noch eine objektive Ertragsrelevanz der Norm besteht. Das bedeutet, so lange auf jeden Fall mit einem Steueraufkommen gerechnet werden kann, bleibt die Steuereigenschaft erhalten und der Lenkungszweck gerechtfertigt.
    Der Erfolg beim Lenkungszweck ist bei einer Lenkungssteuer mit einem Misserfolg beim Einnahmeerzielungszweck verbunden...[

    danach würde bei Einführung eines Hundeführescheins die bisherige Hundesteuer obsolet. Wenn sie denn überhaupt eine Lenkungssteuer sein sollte. Wenn nicht, spricht auch nichts dagegen, eine allgemeine Haustiersteuer einzuführen. Katzen, Pferde, Goldfische, Vogelspinnen etc.


 

Ähnliche Themen

  1. Tausche G450X gegen KTM 690
    Von Stehbrettsegler im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 18:24
  2. Tausche GS gegen RT
    Von nullhiki im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 20:44
  3. Q gegen Kuh
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 09:21
  4. David gegen Goliath... TomTom, gegen Garmin
    Von Peter blau im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 10:45
  5. G 650 Xchallenge gegen 12er GS gegen HP2
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 15:49