Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Ist das normal?

Erstellt von cladoli, 10.06.2013, 21:34 Uhr · 28 Antworten · 2.769 Aufrufe

  1. kraichgauQ Gast

    Standard

    #11
    @ morepower Was mir in diesem Forum mittlerweile extrem aufgefallen ist, dass scheinbar mündige Personen nicht in der Lage sind, selbstständig zu entscheiden. Da werden Freds eröffnet, worin man ihnen sämtliche Bekleidungsstücke, Reiserouten, Campingplatze, Hotels, Pensionen, Lokal und was weiß ich noch alles, bis ins letzte Detail vorkauen sollte/müsste.
    Ist es denn wirklich so schwer, sich selbst zu informieren, abzuwägen und dann selbstständig zu entscheiden? Auch auf die Gefahr hin, dass es manchmal ein Griff ins Klo war? Vor allem bei der Urlaubsplanung und dann beim eigentlichen Urlaub gehören solche Erlebnisse doch einfach dazu.
    Hallo
    Ich bin durchaus in der lage selbstständig zu entscheiden.wenn es aber um die schönsten tage im jahr geht dann bin ich dankbar um jeden guten tip aus dem forum.geben und nehmen. Warum bin ich sonst hier?

    Gruß KraichgauQ

  2. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    563

    Standard

    #12
    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin nicht kontaktkrank!
    Macht nichts das er mich nicht treffen möchte, ist ja sein Urlaub!
    Worauf ich allerdings reagiere ist:
    2 tage vorher via Facebok mich kontaktieren und nachfragen ob der händler bescheid weiss und das er in 2 tagen in Tromsø ist.
    Darauf antwortete ich unter anderem" send mir doch dann einfach eine Sms"
    Dann funkstille.... Bis dann seine beiträge bei facebok kommen... War gestern in Tromsø, und dann nur meckern meckern...über Reifenpreise und Service.

    habt alle einen schönen tag

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #13
    Wenn Du mal im Ruhrgebiet bist, meld Dich und ich zeige Dir die schönen Seiten hier wenn es passt !
    Glück Auf.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #14
    also, ich lese mir threads z.B. über Resieziele, die ich auch in Planung habe, gerne durch, denn von den gemachten Erfahrungen kann man evtl. profitieren. Als ich das erste Mal nach Sardinien fuhr, habe ich mich informiert, welcher Teil der Insel der für uns am besten geeignete ist, habe geschaut, welche Unterbringungen empfohlen werden und warum und habe daraufhin bei einer solchen Empfehlung gebucht und es war genau so klasse, wie es beschrieben war und wir waren sehr zufrieden. Hätte ich mir da aufs Geratewohl eine Unterkunft für 14 Tage ausgesucht, hätte es gut gehen können, aber nicht müssen. So hat alles gepasst. Selbiges für die Dolomiten etc.

    Deswegen muss mir sicher keiner etwas vorkauen, aber Tips für eine mir unbekannte Gegend sind immer willkommen und ich konnte von meinen gemachten Erfahrungen auch viel weitergeben an Leute, die gesucht haben

  5. DO_Q Gast

    Standard

    #15
    Hallo miteinander,


    nachdem mein Erlebnis Skandinavien nach vier Wochen
    ein Ende hat, melde ich mich hier auch einmal zu Wort.


    Ich weiß, dass ich mit diesem Post in ein Wespennest stechen werde,
    doch jede Münze hat zwei Seiten.


    Nachdem der Oliver sich hier als Opfer darstellt und nicht alles
    erwähnt hat was geschehen ist, möchte ich noch das eine oder andere
    ergänzen.


    Ich selbst habe schon versucht über FB, eine PN über dieses
    Forum den Sachverhalt zu schildern wie er sich zugetragen hat.
    Entschuldigt habe ich mich ebenso, nur scheint er mich auf seiner
    Ignoreliste zu haben.


    Ich werde versuchen die ganze Sache so objektiv wie möglich und ohne
    Wertungen darzustellen.


    Zustande gekommen ist der Kontakt zwischen Oliver und mir über ein
    Posting im ReiseFred.
    Das eine kam zum Anderen und es wurden PN´s ausgetauscht.
    Fragen wurden gestellt über Ausrüstung, etc.
    Da dieses meine allererste Motorradreise ist und ich somit ein
    absoluter Neuling in punkto Fernreise mit dem Zweirad bin, war und
    bin ich nach wie vor dem Oliver für seine Hilfe und Tips überaus dankbar.


    Viele Ratschläge von ihm habe ich berücksichtigt.


    Ca. eine bis zwei Wochen vor Abreise habe ich noch eine Durchsicht bei
    meinem Freundlichen machen lassen.
    Dieser hat mir dann gesagt, dass alles in Butter sei und quasi auf die
    Reise gehen könne.
    Lediglich der Vorderreifen müsste getauscht werden, da er die Reise wohl
    nicht ganz überstehen werde. Der Hinterreifen habe noch genug Profil,
    damit sei noch alles gut.


    Dann habe ich mich bei Oliver schlau gemacht was im Notfall der Wechsel
    des Vorderreifens kosten würde.
    Er hat sich bei seinem Schrauber schlau gemacht und mir die Info gegeben,
    auch mit dem Hinweis in Deutschland den Vorderreifen zu wechseln, weil es
    doch weitaus günstiger sei.


    Ich bin hier wohl zu risikofreudig und geizig gewesen und nicht meinen
    Vorderreifen wechseln, sondern es drauf ankommen lassen.


    Dem Oliver habe ich gesagt, dass es dann aus meiner Sicht keinen Sinn
    macht einen Reifen auf gut Dünken zu bestellen, ohne abschätzen zu können,
    ob er auch benötigt wird. Und sollte er nicht benötigt werden, hat der
    Händler den Reifen zwar bestellt aber dafür auf Halde...


    Bezüglich einer Reiseroute habe ich Oliver gefragt, ob er sich vielleicht
    mal die Route anschauen könne, ob die so in Ordnung sei.
    Er hat gesagt ich solle sie schicken, er schaut sich die Sache an.
    Vor hatte ich von Kiel nach Göteborg über Örebro, Östersund, Arvidsjaur,
    Luleo, Tornio, Ronivaniemi zum Nordkap zu fahren.
    Quasi einen schnellen Transit über Schweden - Finnland nach Norwegen rein,
    um dann schließlich die restlichen Wochen in Norwegen genießen zu können.


    Oliver sagte darauf, dass die Strecke über Schweden sich für einen
    schnellen Transit sehr gut eigne, und für Norwegen habe er noch zwei
    Punkte ergänzt.
    Mitternachtssonne auf Sommaröy genießen und zustätzlich noch Hamn.


    Dann ging es schließlich auf die Reise.


    Mitgenommen hatte ich, so dachte ich nur das nötigste.
    Wie sich spätestens in Ronivaniemi herausstellte, allerdings zu viel.
    Das Gepäck war etwas zu schwer und der Asphalt in Schweden und Finnland zu
    rau. Das Ergebnis war, dass der Vorderreifen kaum Profil verloren hatte,
    dafür aber der Hinterreifen umso mehr.


    Das Gewicht habe ich dann in Ronivaniemi reduziert, indem ich ein paar
    Sachen an Einheimische verschenkt habe.


    Da mir dieses echte Sorgen bereitet hat, und ich nicht damit gerechnet habe,
    teilte ich Oliver den Sachverhalt mit. Ich würde definitiv in Tromsö den
    Hinterreifen wechseln müssen.


    Oliver hat mir dann zwei Adressen gegeben. Eine von seinem Reifenhändler,
    mit dem Hinweis die Garage wüsste Bescheid, es sei alles geregelt.
    Das fand ich zu diesem Zeipunkt absolut spitze.
    Dann bekam ich noch eine zweite Adresse, die eines BMW Händlers, der
    angeblich eine Aktion auf Reifen haben sollte.
    Alles wurde notiert und von Alta habe ich mich morgens um 7 Uhr auf den Weg
    gemacht, damit ich auch noch pünktlich vor Ort bin.


    Aufgrund der Fähren bin ich gegen 14.30 - 15.00 Uhr an der ersten Adresse gewesen.


    Jetzt wird es interessant.


    Der Schrauber sagte mir, dass er von nichts wüsste. Er warte überdies noch
    immer auf eine Antwort auf eine Email mit dem Angebot zu dem Vorderreifen.
    Von einem Hinterreifen wisse er nichts, dieser müsse erst bestellt werden und
    sei erst Mitte der darauf folgenden Woche vor Ort.


    Hier war ich das erste Mal angesäuert.


    Auch die mehrmalige Nennung von Oliver brachte keine weiteren Ergebnisse, denn
    weitere Infos als bis auf die zum Vorderreifen habe er nicht gehabt.


    Nun gut, da ich nicht fünf Tage in Tromsö rumdümpeln wollte, habe ich mich
    auf den Weg zum BMW Händler mit seiner Reifenaktion gemacht.


    Ich habe dem Chef vor Ort die Situation geschildert und gesagt ich brauche
    für meine GSA einen neuen Hinterreifen. Hersteller und Modell habe ich nicht
    genannt. Er hat in seine Liste geschaut und gesagt der Reifen würde ca. 380 Euro
    kosten, Montage kommt noch drauf. Alles insgesamt ca. 500 Euro.
    Auf die Frage, ob er denn überhaupt einen Metzeler Tourance EXP M auf Lager habe
    schaute er nur verwirrt und sagte er sei von einem NEXT ausgegangen.
    Weil er es nicht ganz glauben konnte ging der Chef zu meinem Möp, schaute, ging
    ins Lager, kam zurück und hatte nur noch einen EXP auf Lager.
    Auf die Frage ob der denn jetzt günstiger sei, weil er doch das ältere Modell ist
    entgegnete der Chef, ne der Reifen kostet das Gleiche!
    Soviel zur Reifenaktion.
    Mir war klar, dass ich einiges für einen Reifen zahlen muss, nur abziehen und
    verarschen lasse ich mich nicht.


    Diese Entscheidung hat sich letztendlich in Trondheim für mich ausgezahlt.
    In Trondheim habe ich nur 380 Euro inkl. Montage bezahlt.


    Zu diesem Zeitpunkt, gegen 16.00 Uhr war ich bei BMW, war ich so sauer das ich
    dankend abgelehnt habe. Es war ziemlich warm, ich habe geschwitzt wie sonst was
    und an Oliver habe ich in diesem Augenblick nicht mehr gedacht, beziehungsweise
    auch nur in Erwägung gezogen ihn auch nur zu kontaktieren.


    Trotz der Ansage, dass quasi alles klar sei, war es das nicht.
    Und das hat mich tierisch angekotzt, ich war stinksauer und wollte nur noch weg.


    Über FB hat mich Oliver dann angeschrieben, dass ich mich mal lieber hätte melden
    sollen, da er schließlich zwei Reifen bereit gehabt hätte.
    Ich habe ihm die Situation geschildert.


    Dann hat er sich darüber ausgelassen, dass er enttäuscht sei und sich seine
    Vorurteile gegen eine Vielzahl von möchtegern Mac/McGregors mal wieder bewahrheitet
    hätten. Schnell und bequem das Nordkap über die Europastraßen erobern und nicht mal
    offroad zu fahren bzw. wild zu campen. Und am Besten noch gegen alle Eventualitäten
    abgesichert sein, jeden Abend ein warmes Essen und dazu noch im Hotel übernachten!
    Sich auch nicht auf Land und Leute einlassen...


    Ich habe ihm geschrieben, dass ich weder im Bereich Offroad erfahren bin, noch
    in einer Konversation etwas davon erwähnt habe. (Ganz bekomme ich das nicht mehr
    auf die Kette, das Gespräch ist nicht mehr über FB abrufbar.)


    Ich habe mich versucht über FB und hier im Forum per PN zu erklären und zu
    entschuldigen. Irgendwie scheint es bei ihm nicht angekommen zu sein.
    Klar hätte ich mich bei ihm melden sollen als ich in Tromsö war, er hätte mit
    Sicherheit einiges aufklären können. Zu dieser Einsicht bin ich auch ein paar
    Tage später gelangt, als sich meine Emotionen gelegt haben. Niemand ist perfekt...




    Das ist die Situation wie sie sich zugetragen hat. Jetzt noch ein paar Gedanken von
    mir...


    Enttäuscht werden kann nur der, der irgendwelche Erwartungen an jemanden stellt.


    Ich habe in meinen vier Wochen drei Mal in einem Bett geschlafen, ansonsten nur
    im Zelt. Bei Regen und Sturm das Zelt auf und abgebaut.
    Ich habe sowohl auf Campingplätzen als auch in der freien Natur gecampt.
    Ich habe gefroren wie ein Schneider. Warmes Essen hatte ich ganze vier Mal, mit
    meinem Gaskocher angerichtet.
    Sonst war das Polarbröt (lecker ) mein Freund, sowie Obst und Wasser.


    Ich bin aufgrund meines GPS über unbefestigte Wege geschickt worden. Ich bin nicht
    umgekehrt, sondern weiter gefahren.
    Und dieses waren abgelegene matschige Wald und Schotterpisten, trotzdem ich absolut
    unerfahren bin und nicht die passenden Reifen drauf hatte.
    Ich habe mich drei Mal auf den matschigen Waldwegen mit meiner GSA lang gemacht.
    Mit meinen 174 cm und knapp 65 Kg den Panzer wieder aufzurichten, weil niemand da ist
    der einem helfen kann, ist gar nicht so einfach, aber machbar.


    Ich weiß nicht was er für Ansprüche an die Leute stellt, mit denen er Kontakt hat, aber
    seine Ausführung mit den bequemen Europäern und möchtegern McGregors ist echt daneben.
    Jeder nach seiner Fasson.
    Dann soll er doch bitte schreiben er möchte nur Kontakt mit denen die sich nur Offroad
    bewegen und von Entengrütze und Schnecken ernähren.
    Ich hatte den Eindruck er als eingewanderter UrNorweger hat das Abenteuer definiert und
    ist durch und durch Indiana Norska.
    Alles andere gildet nicht.


    Und beschimpfen lassen muss ich mich nicht.


    Just my mehr als 2 Cents zu diesem Thema.


    Und jetzt zerreist mich.


    Gruß

  6. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    563

    Standard

    #16
    Kurzer kommentar von mir:

    Ich habe viele supernette Leute kennengelernt egal ob BMW, Honda oder Harley ob Deutsche, Holländer oder Russen.
    Der gemeinsame Nenner ist nur das Motorrad!
    ich erwarte nichts im vorraus von leutendie ich nicht kenne, nur die Lust neues zu entdecken und bis jetzt habe ich viele getroffen zum Glück.
    Was ich allerdings nicht leiden kann ist die ewige maulerei einiger die alles auf dem Silbertablet präsentiert haben möchten obwohl ich ausdrücklich darauf hingewiesen habe auf die norweg. Preise!
    Wenn ich allerdings den Facebok blogg sehe: jetzt bin ich auf der A7 esse meine erste Banane, jetzt bin ich bei meiner Mami um mich noch zu verabschieden für die grosse Reise, jetzt auf der Fähre......und dann irgentwann oh die bösen norweger versuchen mich auszutricksen bla bla, da habe ich dann wirklich genug!


    In diesem Sinne viel Spass allen Norwegen-Reisenden ich bin gerne weiterhin behilflich egal ob E6 oder Schotter Fahrern!
    Jedoch Leuten die alles vorgekaut und bereitgelegt brauchen um dann als grosse Abenteurer in Ihrem Facebok Profil dazustehen empfehle ich dann doch ein anderes Reisebüro!

    Oliver

  7. DO_Q Gast

    Standard

    #17
    Darum geht es doch gar nicht.
    Du hast es immer noch nicht verstanden, oder?

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von DO_Q Beitrag anzeigen
    Darum geht es doch gar nicht.
    Du hast es immer noch nicht verstanden, oder?

    Doch, ihm geht es schon darum.

    Ich wäre auch nicht gerade erfreut gewesen, von Deinem Verhalten.

    Auch wenn cladoli nur ein Zugereister ist, die Skandinavier ticken anders.

    Ich war auch gerade wieder da oben. Der persönliche Kontakt ist ungleich wichtiger als hier, auch wenn es nicht ganz so schnell in die Tiefe geht. Der Small-Talk ist wichtig und bei weitem nicht so oberflächlich wie in den USA. Gastfreundschaft und Herzlichkeit sind Werte die dort oben nicht nur ein Lippenbekenntnis sind, sondern gelebte Realität. Man muß sich auf die Leute einlassen und sie nehmen sich ihren Schlafsack, damit Du in ihrem Bett schlafen kannst und alles was sie dafür erwarten ist ein "Danke schön".

    Aber zurück, Skandinavien ist teuer, alles was importiert werden muss sowieso und die Löhne erreichen Schweizer Niveau. Sprich keiner zockt Dich ab, weil er 500€ für nen Reifenwechsel will. Das ist auch völlig logisch, der Markt dort ist viel kleiner und die Saison viel kürzer. Norwegen hat 5 Millionen Einwohner, in Deutschland sind 4 Millionen Motorräder zugelassen. Geht man davon aus, das auch in Norwegen im Verhältnis zur Bevölkerung die selbe Zahl Motorräder zugelassen ist, dann kommt man auf ungefähr 250.000 Motorräder.

    Tromsö hat etwa um 80.000 Einwohner , eine Stadt in der Größe von Hanau, zählt zu den größeren Ansiedlungen in Norwegen.

    Auf einer Fläche, die etwa so groß ist wie Deutschalnd, leben in etwa so viele Menschen wie im Großraum Berlin.

    Mit ein wenig Allgemeinbildung und ein wenig Nachdenken und dem Hinweis von cladoli, hätte Dir klar sein müssen, das ein Reifenwechsel ggf. mehr Zeit in Anspruch nimmt und deutlich mehr kostet als in D. Das hat nichts mit Unerfahrenheit zu tun, sondern schlicht mit Dummheit.

    Übrings, in allen Gebieten wo harte/lange Winter zu erwarten sind oder es viel regnet. sind die Straßen rauh.

    Zu den Verständigungsproblemen mit dem Schrauber von cladoli, ich nehme an Du sprichst fließend norwegisch? Nicht?
    Schade, dann habt ihr Euch wohl in einer Fremdsprache unterhalten. Mindestens für den Norweger, wahrscheinlicher aber für Euch beide.

    Noch etwas, Du kannst Dich nicht entschuldigen, Du kannst nur darum bitten. Die Wortwahl allein, ist schon verdächtig.


    Falls Du den Plan hegst, noch andere Länder zu besuchen, nur nen Tipp, das wichtigste sind die Sitten und Gebräuche, die Do's und Don't's. Danach die Ersatzteilversorgung und dann erst der Rest.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #19
    trefft euch doch mal bei `nem Bier

    und startet neu

    ich glaub, es ist einfach nur "dumm gelaufen"....

    unbeabsichtigt
    .....

    Respekt für die geleistete Unterstützung & meine Hochachtung für die allein unternommene Reise.....

  10. DO_Q Gast

    Standard

    #20
    @ C-Treiber:

    Hinterher ist man immer schlauer und hat aus dem gelernt was man selbst verbockt hat.
    Jeder verhält sich in gewissen Situationen anders.
    Und wie ich oben schon geschrieben habe:

    ______________Zitat von mir.
    Ich habe mich versucht über FB und hier im Forum per PN zu erklären und zu
    entschuldigen. Irgendwie scheint es bei ihm nicht angekommen zu sein.
    Klar hätte ich mich bei ihm melden sollen als ich in Tromsö war, er hätte mit
    Sicherheit einiges aufklären können. Zu dieser Einsicht bin ich auch ein paar
    Tage später gelangt, als sich meine Emotionen gelegt haben. Niemand ist perfekt...
    ______________

    Mir ging es um folgendes:

    ______________Zitat von mir.
    Oliver hat mir dann zwei Adressen gegeben. Eine von seinem Reifenhändler,
    mit dem Hinweis die Garage wüsste Bescheid, es sei alles geregelt.
    Das fand ich zu diesem Zeipunkt absolut spitze.
    Dann bekam ich noch eine zweite Adresse, die eines BMW Händlers, der
    angeblich eine Aktion auf Reifen haben sollte. ....
    Trotz der Ansage, dass quasi alles klar sei, war es das nicht.
    Und das hat mich tierisch angekotzt, ich war stinksauer und wollte nur noch weg.
    ______________

    Da ich hier direkt die Erfahrung machen musste, dass beide Infos so nicht stimmten, hatte ich den Gedanken angelogen worden zu sein. Aus diesem Grund bin ich sauer gewesen, denn wer lässt sich schon gerne anlügen?


    ______________Zitat von C-Treiber
    Zu den Verständigungsproblemen mit dem Schrauber von cladoli, ich nehme an Du sprichst fließend norwegisch? Nicht?
    Schade, dann habt ihr Euch wohl in einer Fremdsprache unterhalten. Mindestens für den Norweger, wahrscheinlicher aber für Euch beide.
    ______________

    Natürlich spreche ich kein Norska. Aber wenn du auch schon so oft in Skandinavien gewesen bist, weißt du das die Mehrheit der Norweger, Schweden und Finnen sehr gutes Englisch sprechen. Und so haben wir uns auch verständigt. Und zu Missverständnissen ist es nicht gekommen.

    ______________Zitat von mir.
    Der Schrauber sagte mir, dass er von nichts wüsste. Er warte überdies noch
    immer auf eine Antwort auf eine Email mit dem Angebot zu dem Vorderreifen.
    Von einem Hinterreifen wisse er nichts, dieser müsse erst bestellt werden und
    sei erst Mitte der darauf folgenden Woche vor Ort.
    ______________


    ______________Zitat von C-Treiber
    Aber zurück, Skandinavien ist teuer, alles was importiert werden muss sowieso und die Löhne erreichen Schweizer Niveau. Sprich keiner zockt Dich ab, weil er 500€ für nen Reifenwechsel will. ...
    Mit ein wenig Allgemeinbildung und ein wenig Nachdenken und dem Hinweis von cladoli, hätte Dir klar sein müssen, das ein Reifenwechsel ggf. mehr Zeit in Anspruch nimmt und deutlich mehr kostet als in D. Das hat nichts mit Unerfahrenheit zu tun, sondern schlicht mit Dummheit.
    ______________

    Dazu habe ich oben bereits folgendes geschrieben und stimme dir voll und ganz zu:

    ______________Zitat von mir.
    Dann habe ich mich bei Oliver schlau gemacht was im Notfall der Wechsel
    des Vorderreifens kosten würde.
    Er hat sich bei seinem Schrauber schlau gemacht und mir die Info gegeben,
    auch mit dem Hinweis in Deutschland den Vorderreifen zu wechseln, weil es
    doch weitaus günstiger sei.


    Ich bin hier wohl zu risikofreudig und geizig gewesen und nicht meinen
    Vorderreifen wechseln, sondern es drauf ankommen lassen.


    Dem Oliver habe ich gesagt, dass es dann aus meiner Sicht keinen Sinn
    macht einen Reifen auf gut Dünken zu bestellen, ohne abschätzen zu können,
    ob er auch benötigt wird. Und sollte er nicht benötigt werden, hat der
    Händler den Reifen zwar bestellt aber dafür auf Halde...
    ______________

    Dennoch muss ich sagen, und darin hat mich auch das Gespräch in Trondheim bestärkt, der BMW Fuzzi wollte ganz klar Kapital aus der Situaion schlagen. Der Preis von 500 Euro sei zu Teuer, so der Schrauber in Trondheim.
    Mir ist absolut bewusst gewesen, dass ich ein Risiko eingehe die Reifen nicht hier in D wechseln zu lassen und habe es ja darauf ankommen lassen. Eigene Schuld.

    ______________Zitat von C-Treiber.
    Noch etwas, Du kannst Dich nicht entschuldigen, Du kannst nur darum bitten. Die Wortwahl allein, ist schon verdächtig.
    ______________

    Du hast meinen Text anscheinend auch nicht richtig gelesen.
    Denn dort habe ich folgendes geschrieben und übrigens schon als Zitat eingangs meines jetzigen Posts zitiert.

    ______________Zitat von mir.
    Ich habe mich versucht über FB und hier im Forum per PN zu erklären und zu
    entschuldigen. Irgendwie scheint es bei ihm nicht angekommen zu sein.
    Klar hätte ich mich bei ihm melden sollen als ich in Tromsö war, er hätte mit
    Sicherheit einiges aufklären können. Zu dieser Einsicht bin ich auch ein paar
    Tage später gelangt, als sich meine Emotionen gelegt haben. Niemand ist perfekt...
    ______________

    Bei diesem Versuch ist es wie gesagt auch geblieben, da die PN aufgrund der Meldung "Ungelesen" wohl gelöscht wurde. Und was soll das überhaupt heißen, "verdächtig"?

    Dies hier ist ein Auszug aus der PN...

    ______________
    Ich moechte mich bei dir in aller Form entschuldigen.

    Das ich mich bei dir nicht gemeldet habe, obwohl du das eine oder andere haettest an jenem Tage aufklaeren koennen ist mir erst spaeter bewusst geworden.

    Dieser Tag war so wie ich ihn dir in einer Nachricht per FB beschrieben habe sauanstrengend. Normalerweise jagt mich nichts so schnell ins Boxhorn, doch da war der Stress wohl einfach zu hoch.
    Da waren dann am Ende wohl mehr Emotionen meinerseits im Spiel als gut gewesen ist, und wie gesagt... Ich wollte dann auch einfach nur weg und habe nicht mehr an dich gedacht bzw in Erwaehgung gezogen dich zu kontaktieren.

    Naja,
    wenn du nicht mehr schreiben willst kann ich das gut verstehen, es waere jedoch schade drum.
    ______________

    Und noch einmal, persönlich und beledigend zu werden, damit habe ich nicht angefangen.
    Nach meinen ersten Versuchen die Wogen zu glätten und damit zu retten was vielleicht noch zu retten ist, muss ich mich diversen Vorwürfen und Beleidigungen ausgesetzt sehen.
    Das ist so nicht in Ordnung.

    @Topas

    Ja, da ist etwas absolut verkehrt und dumm gelaufen.
    Ich gebe euch in vielerlei Hinsicht ja Recht!

    Wie ich schon gesagt habe, ein Anruf hätte wahrscheinlich vieles aufgeklärt.
    Zumal ich ja damit gerechnet habe tief in die Tasche greifen zu müssen.
    Nur die Art und Weise wie alles zusammen gekommen ist... Das war einfach nur scheiße.

    Jeder sollte sich einmal für sich selbst überlegen wie er in meiner Situation reagiert/gehandelt hätte.

    Das sich jetzt wahrscheinlich ein hoher Prozentsatz bei Oliver gemeldet hätte ist mir auch klar.


    Noch einmal:
    Ich bin nur der Meinung wenn etwas in die Öffentlichkeit getragen wird, dann sollen auch bitte alle zu Wort kommen, denn jeder hat seine eigene Sicht der Dinge.
    Darüber sollte mal reflektiert werden, so wie ich mir auch die Äußerungen von C-Treiber und Oliver nochmal durch den Kopf gehen lasse.

    Das hier war wahrscheinlich schon wieder viel zu viel und sorgt nur für weiteren Unmut.


    Gruß
    Markus


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.06.2013, 17:37
  2. Ist das normal ??
    Von ElCanario im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 19:43
  3. Bin ich normal??
    Von Wogenwolf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 23:24
  4. Suche F 800 GS Sitzbank, Normal
    Von Freerk im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 23:41
  5. F800GS ist das normal??
    Von Dakkurt im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 09:53