Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 190

JE SUIS CHARLIE

Erstellt von Huck, 08.01.2015, 20:03 Uhr · 189 Antworten · 12.141 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #71
    Es wäre schon besser, wenn es nicht immer so kompliziert wäre, dann wäre es nämlich ganz einfach.

  2. Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    732

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Genauso wie ich mit den Pegida der Pegida nicht in einen Topf geworfen werden will, wollen die 99,9% der Muslime nicht mit den Idioten in einen Topf.
    da bin ich leider nicht mehr so sicher.

    ich denke, genau wie die pegida in einem grossen (anonymen) teil unserer bevölkerung ihre unterstützer hat, so ist es bei den muslimen mit diesen fanatikern.

  3. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    1.156

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Es wird Zeit, dass wir unsere Empörung und unser Entsetzen zu den Muslimen tragen......... Wo sind denn die Muslime, die auf die Straße gehen und sich für ihre "Glaubensbrüder" schämen, die lauthals sich von derem Tun distanzieren und diese Leute aus ihrer Gemeinschaft ausschließen und isolieren.
    Jedem Muslime muß daran gelegen sein, deutlich zu machen, dass diese Irren nicht dazugehören, ihre Aktionen absolut nichts mit Religion, Glauben und dem Propheten zu tun haben.............
    Moin,
    mein Hausnachbar ist Imam in einer türkischen Gemeinde in Kiel, ich habe ihn gefragt, warum nicht tausende Muslime auf die Straße gehen und sehr laut bekunden, dass sie nichts mit diesen gewaltbereiten verfxxkten Arxxxlöchern zu tun haben. Dass sie auch nicht einmal ein klammheimliches Grinsen haben.

    Er antwortete, dass die offiziellen muslimischen Organisationen ihre Verurteilung der Gewalt deutlich gemacht haben. Für die Mehrheit seiner Gemeinde sei es aber so absolut selbstverständlich, dass sie friedfertige, gesetzeskonforme Deutsche, oder in Deutschland lebende Menschen mit muslimischen Glauben sind, dass sie nicht auf die Idee kommen, sich von diesen Verbrechern öffentlich distanzieren zu müssen und auf die Straße zu gehen.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von fishermanGS Beitrag anzeigen
    Er antwortete, dass die offiziellen muslimischen Organisationen ihre Verurteilung der Gewalt deutlich gemacht haben. Für die Mehrheit seiner Gemeinde sei es aber so absolut selbstverständlich, dass sie friedfertige, gesetzeskonforme Deutsche, oder in Deutschland lebende Menschen mit muslimischen Glauben sind, dass sie nicht auf die Idee kommen, gegen diese Verbrecher demonstrieren zu müssen.
    diese Politik des Wegsehens wird nicht funktionieren. nicht mehr. Selbstverständlich ist garnichts, solange die Öffentlichkeit verblendete Schreihälse mit lächerlichem Bartwuchs als "Islam" wahrnimmt.

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    da bin ich leider nicht mehr so sicher.

    ich denke, genau wie die pegida in einem grossen (anonymen) teil unserer bevölkerung ihre unterstützer hat, so ist es bei den muslimen mit diesen fanatikern.
    Nee, das glaube ich nicht. Der Islam und seine Strömungen(Sekten) sind ähnlich denen des Christentums.Salafisten sind ein Unterströmung der Sunniten, sie legen den Islam wüörtlich aus, ähnlich wie ultra-orthodoxe Juden die Tora oder die "Zwölf Stämme" die Bibel.

    Glaubst Du wirklich, das der Besitzer der Dönerbude, die Bier verkauft den Islam wörtlich auslegt der Einzelhändler der Raki in Umlauf bringt? Nein, sicher nicht. Zumindest für Deutschland kann man sagen, die Muslime sind größtenteils integriert.

    Um mal Zörnie aufzugreifen, i.d.F. Berlin Moabit

    Gehst Du durch die Lehrter Str. in Berlin, da haben die Devils ihren Club gegenüber der Moschee, der Aldi liegt neben der Polizeiwache, der türkischen Nachbarschaftsverein residiert neben der BeLUG, das alternative Theaterprojekt kooperiert mit der libanesischen Kaffebar, während beim Italiener die Potoguiesen sitzen.

    Klar gibt es Unterstützung für Fanatiker, die Frage ist nur, wie diese Unterstützung aussieht. Leute differenziert endlich. Nur weil ich mich nicht auf die Straße stelle und gegen den rechten Bodensatz demonstriere befürwortet ich den Blödsinn nicht. Genauso kann man nicht verlangen, das jeder Moslem gegen die Fanatiker demonstriert.

    Obwohl ich ne ganze Menge Moslems kenne, keiner hat versucht mich je zu seinem Glauben zu bekehren, von Christen kann ich das nicht behaupten und ich meine damit nicht die Zeugen.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von fishermanGS Beitrag anzeigen
    Moin,
    mein Hausnachbar ist Imam in einer türkischen Gemeinde in Kiel, ich habe ihn gefragt, warum nicht tausende Muslime auf die Straße gehen und sehr laut bekunden, dass sie nichts mit diesen gewaltbereiten verfxxkten Arxxxlöchern zu tun haben. Dass sie auch nicht einmal ein klammheimliches Grinsen haben.

    Er antwortete, dass die offiziellen muslimischen Organisationen ihre Verurteilung der Gewalt deutlich gemacht haben. Für die Mehrheit seiner Gemeinde sei es aber so absolut selbstverständlich, dass sie friedfertige, gesetzeskonforme Deutsche, oder in Deutschland lebende Menschen mit muslimischen Glauben sind, dass sie nicht auf die Idee kommen, sich von diesen Verbrechern öffentlich distanzieren zu müssen und auf die Straße zu gehen.
    Naja, Mehrheit einer Gemeinde beginnt bei 50% und einem Mitglied.

    Hier mal aktuelle Zahlen zur Einstellung der Deutschen zum Islam und auch zur Einstellung der Muslime selbst. Sicherlich halten 90% die Demokratie für gut, aber wenn es zur Einstellung zu einzelnen Aspekten unserer offenen Gesellschaft geht, die den Vorschriften des Islam widersprechen, nimmt die Zustimmung deutlich ab. Es traut sich wohl niemand, unter Muslimen einmal ganz ehrlich nach ihrer Einstellung zu solchen Morden wie in Paris zu fragen, denn die Zahlen würden uns nicht gefallen. Die allermeisten hier lebenden Moslems würden ein solches Verbrechen nicht begehen, aber sie der Meinung sein, dass die Karikaturisten ihren Propheten und ihren Glauben beleidigt haben und sie nun ihre gerechte Strafe erhalten haben.

    Schuld an der Ablehnung des Islam durch die Mehrheit der Deutschen hat aber natürlich nicht der Islam, der seit Jahren in den Nachrichten hauptsächlich durch immer neue Gräueltaten auffällt, sondern die Deutschen selbst, die sich erste jahrzehntelag weigerten, Einwanderungsland zu sein und nun einfach Vorurteile gegenüber dem Islam haben

  7. Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    732

    Standard

    #77
    Nee, das glaube ich nicht. Der Islam und seine Strömungen(Sekten) sind ähnlich denen des Christentums.Salafisten sind ein Unterströmung der Sunniten, sie legen den Islam wüörtlich aus, ähnlich wie ultra-orthodoxe Juden die Tora oder die "Zwölf Stämme" die Bibel.

    Glaubst Du wirklich, das der Besitzer der Dönerbude, die Bier verkauft den Islam wörtlich auslegt der Einzelhändler der Raki in Umlauf bringt? Nein, sicher nicht. Zumindest für Deutschland kann man sagen, die Muslime sind größtenteils integriert.

    es ist doch völlig wurscht, wer was wie auslegt. diese mörder haben nunmal weltweit viele unterstützer, oder woher haben sie sonst das viele geld für waffen und der is den zulauf an "gotteskriegern"?


    Gehst Du durch die Lehrter Str. in Berlin, da haben die Devils ihren Club gegenüber der Moschee, der Aldi liegt neben der Polizeiwache, der türkischen Nachbarschaftsverein residiert neben der BeLUG, das alternative Theaterprojekt kooperiert mit der libanesischen Kaffebar, während beim Italiener die Potoguiesen sitzen.

    ist die berliner multikulti-suppe maßgebend für den rest der welt?


    Klar gibt es Unterstützung für Fanatiker, die Frage ist nur, wie diese Unterstützung aussieht. Leute differenziert endlich. Nur weil ich mich nicht auf die Straße stelle und gegen den rechten Bodensatz demonstriere befürwortet ich den Blödsinn nicht. Genauso kann man nicht verlangen, das jeder Moslem gegen die Fanatiker demonstriert.

    die unterstützung geschieht heimlich, still und leise, was sie um so gefährlicher und wirkungsvoller macht.


    Obwohl ich ne ganze Menge Moslems kenne, keiner hat versucht mich je zu seinem Glauben zu bekehren, von Christen kann ich das nicht behaupten und ich meine damit nicht die Zeugen.

    was hat das jetzt bitte mit dieser hinterfotzigen und menschenverachtenden tat in frankreich zu tun?

    obwohl, man könnte (etwas überzogen) sagen, die christen versuchen dich zu bekehren. die moslems knallen dich weg, wenn du den falschen glauben hast.

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #78
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Naja, Mehrheit einer Gemeinde beginnt bei 50% und einem Mitglied.

    Hier mal aktuelle Zahlen zur Einstellung der Deutschen zum Islam und auch zur Einstellung der Muslime selbst. Sicherlich halten 90% die Demokratie für gut, aber wenn es zur Einstellung zu einzelnen Aspekten unserer offenen Gesellschaft geht, die den Vorschriften des Islam widersprechen, nimmt die Zustimmung deutlich ab. Es traut sich wohl niemand, unter Muslimen einmal ganz ehrlich nach ihrer Einstellung zu solchen Morden wie in Paris zu fragen, denn die Zahlen würden uns nicht gefallen. Die allermeisten hier lebenden Moslems würden ein solches Verbrechen nicht begehen, aber sie der Meinung sein, dass die Karikaturisten ihren Propheten und ihren Glauben beleidigt haben und sie nun ihre gerechte Strafe erhalten haben.

    Schuld an der Ablehnung des Islam durch die Mehrheit der Deutschen hat aber natürlich nicht der Islam, der seit Jahren in den Nachrichten hauptsächlich durch immer neue Gräueltaten auffällt, sondern die Deutschen selbst, die sich erste jahrzehntelag weigerten, Einwanderungsland zu sein und nun einfach Vorurteile gegenüber dem Islam haben
    Naja Zörnie, was beeindrukend ist, wie in der Schweiz ist die Ablehnung da am größten, wo es die wenigsten Berührungspunkte gibt. Ob die Schweiz über den Zuzug von Ausländern abstimmt oder sich Pegida formiert. Die Mechanismen sind die selben.

    Angst basiert auf dem Glauben an ein Ereignis oder Nicht-Ereignis und Glauben ist das Gegenteil von Wissen.

    Der Islam fällt ja überhaupt nicht durch Gräueltaten auf. Die Gräueltaten sind völlig unislamisch.

    Wer auffällt, sind ein paar verbohrte Dummköpfe, die weder den Islam verstanden haben, noch mit ihrem Leben klarkommen. Nach islamischen Glauben ist Selbstmord verboten und das Töten von Gläubigen auch. Wie kann also ein Selbstmordattentäter in Bagdat auf die Idee kommen, er käme ins Paradies? Das Gleiche gilt für alle Religionen von denen nach dem islamischen Richtlinien vermutet wird, das sie die Schrift besitzen. Dazu zählen aber nach gängiger Lehrmeinung sowohl die Christen, als auch die Juden, als auch....

    Sprich ein Selbstmordanschlag oder auch nur ein Anschlag gegen Juden, Christen, Jesiden, usw. verbietet der Islam. Nix mit Paradies, Jungfrauen, etc. Der glaübige Moslem wid das nicht riskieren, nur der verbohrte Fanatiker.

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #79
    Sach ma ex-CT, trinkst du am Computer? Deine Rechtschreibfehler werden immer mehr innerhalb der letzten Stunde. . .

    Muß ich n Arzt oder 'ne Flasche Wodka schicken?

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Glaubst Du wirklich, das der Besitzer der Dönerbude, die Bier verkauft den Islam wörtlich auslegt der Einzelhändler der Raki in Umlauf bringt? Nein, sicher nicht. Zumindest für Deutschland kann man sagen, die Muslime sind größtenteils integriert.
    Das weißt du woher? Und was heißt integriert? Bier darf dir jeder Moslem verkaufen und auch trinken, wenn es darum geht, Gegner zu täuschen.

    Die Studenten, die in den USA die Flugzeuge ins WTC und ins Pentagon flogen, sahen auch gut integriert aus und waren keine Moslems mit langen Bärten und Turban. Damit will ich sagen, dass man in die Köpfe der Menschen nicht hineinschauen kann.


 
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fußrastenanlagen li+re original je 10€
    Von Markus88 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 13:47
  2. Reifenluftdruck ständig anpassen je nach Beladung?
    Von pilles-Q im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 20:30
  3. Biete R 1100 GS + R 850 GS ABS-Ringe, je 20,-
    Von NE-GS1100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 16:54
  4. Die häßlichsten Motorräder, die die Welt je gesehen hat
    Von beak im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 362
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 12:48
  5. Gabel - Druck- und Zugstufeneinstellung nur je einmal
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.10.2006, 10:59