Ergebnis 1 bis 5 von 5

Kann ein Tacho "stecken" bleiben?

Erstellt von cheguevara.at, 11.07.2012, 13:29 Uhr · 4 Antworten · 1.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    92

    Blinzeln Kann ein Tacho "stecken" bleiben?

    #1
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    aus aktuellem Anlass habe ich da mal eine Frage. Unser heimischer öffentlich rechtlicher Fernsehsender mit Internetauftritt hat einen Artikel über einen Autounfall veröffentlicht indem geschrieben war, dass der Tacho des verunfallten Autos bei 120 km/h stecken geblieben ist. Mag ja sein, aber kann man daraus automatisch schließen, dass der Wagen mit 120 km/h gefahren ist als er den Unfall hatte oder ist das, was ich mir denke, eher Zufall. Ich habe schon öfters in Artikeln gelesen, dass Tachonadeln bei Unfällen stecken bleiben, aber so richtig einleuchten tut mir das nicht.

    Weiß jemand von euch genaueres?

    Viele Grüße, Lucas

  2. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #2
    Die Gutachter ziehen solche Anzeigen meist nicht zu Rate. Die messen Bremswege und vermessen Karossen und rechnen recht genau die tatsächliche Geschwindigkeit aus.
    Viel der elektronische Cokpit lassen die Uhren beim einschalten der Zündung hoch laufen, wenn dir dann einer in die Kiste knallt hast du im Stand 300 auf der Uhr!

  3. Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    92

    Standard

    #3
    Genau das ist ja meine Vermutung. Mag sein, dass der Tacho stecken bleibt, aber Aussagekraft hat das eher wenig...

  4. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.186

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von cheguevara.at Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    aus aktuellem Anlass habe ich da mal eine Frage. Unser heimischer öffentlich rechtlicher Fernsehsender mit Internetauftritt hat einen Artikel über einen Autounfall veröffentlicht indem geschrieben war, dass der Tacho des verunfallten Autos bei 120 km/h stecken geblieben ist. Mag ja sein, aber kann man daraus automatisch schließen, dass der Wagen mit 120 km/h gefahren ist als er den Unfall hatte oder ist das, was ich mir denke, eher Zufall. Ich habe schon öfters in Artikeln gelesen, dass Tachonadeln bei Unfällen stecken bleiben, aber so richtig einleuchten tut mir das nicht.

    Weiß jemand von euch genaueres?

    Viele Grüße, Lucas
    Hab das Auto zufällig gesehen......120 erscheinen mir zu viel.... selbst die vordere rechte Felge mit Reifen war intakt.....
    wahrscheinlich haben die Pressefuzzis auch ein Sommerloch, vielleicht auch intellektuell

  5. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #5
    Bei den Fernsehkommissaren wird in 90% aller Fälle die exakte Tatzeit dadurch ermittelt, dass die Armbanduhr des Ermordeten stehen blieb als dieser zu Boden (oder wahlweise ins Wasser, in die Kühltruhe,..) fiel.

    Ich denke mal, mit der gleichen Erfolgsquote lässt sich auch die Geschwindigkeit eines verunfallten Autos mit Blick auf den Tacho rekonstruieren

    Gruß

    Frank


 

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  3. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03
  4. da kann ich nur sagen "stupid"
    Von kmueller_gs12 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 19:30
  5. Tacho bleibt stecken
    Von benzinbruder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 08:57