Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 116

Kein Thema!!

Erstellt von maggelman, 12.06.2013, 20:25 Uhr · 115 Antworten · 6.285 Aufrufe

  1. maggelman Gast

    Standard

    #11
    Hi Zörnie,

    das ist doch mal eine Aussage!!!

    Aber tust Du das denn irgendwann, evtl. vielleicht unter Umständen denn auch wirklich??

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Trabbelju,

    Dein Statement ist schon OK,
    aber das hilft vor Ort erstmal keinem!!

  2. borromeus Gast

    Standard

    #12
    Was unterscheidet ein Hochwasseropfer von Alzheimer, Krebs- und sonstigen Tragödien, die nicht selbstinduziert sind?
    Da könnte man mehrere Seiten mit Spendenkonten veröffentlichen. Nur weils im TV war ist es jetzt besonders vakant?

    Ein Hochwasser kommt (relativ) unerwartet, es kommt unverhofft, aber zumindest kommt man in den meisten Fällen zumindest mit dem Leben davon.
    Erzähl mal in der Kinderkrebsstation was von einem abgesoffenem Keller, Du wirst sehen, meist sind jene dort sogar sehr Milde mit der Beurteilung.

  3. maggelman Gast

    Standard

    #13
    aus Deinem Beitrag entnehme ich die Aussage:

    Ich Spende "etwas" für andere Zwecke!! z.B. Kinderkrebsstationen!!!

    Ist dem so?????

  4. borromeus Gast

    Standard

    #14
    Wird das nun ein Verhör?
    Ich habe Dich lediglich gefragt was der Unterschied zu anderen Tragödien ist.

    "Ist dem so????"
    Geht Dich eigentlich nichts an, hat mit der Sache auch nicht im geringsten zu tun, aber:
    z.B. habe ich für die Schmetterlingskinder gespendet, ebenfalls eine entsetzliche Krankheit, Nachbar in Not, für den Bau eines Tierheimes, Alzheimerstation....
    Es geht aber in keiner Weise darum, wer was spendet oder nicht, sondern dass Du daherkommst und auf genau einen Missstand (versuchst) hinzuweisen.

    "also...ich lese da keine Denkanstösse raus...lediglich die Aussage:
    Was kümmern mich die Probleme der anderen, die sind doch selbstverschuldet!!

    Zu Deutsch...ich tue nix..sollen die sich doch selber helfen!

    Ich käme mir ganz schön mies vor, wenn ich die Möglichkeit habe was zu tun und suche dann nach "Argumenten weshalb ich nix tue!!"

    Dann gehe hin und tu es!
    Ich kann zwar nicht nachvollziehen wohin Du mit Deinen hintergründigen Vorhaltungen möchtest, aber vielleicht hat ja nun wirklich einer so ein schlechtes Gewissen und weist was an.
    Warum aber genau die Hochwasseropfer?

  5. GSATraveler Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    In der Schweiz ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Feuerversicherungsverträge nur mit eingeschlossener Elementarschadendeckung vom Versicherer angeboten werden dürfen.

    Hauseigentümer sind in der Schweiz nicht verpflichtet, eine solche Versicherung abzuschließen.
    Das erste ist richtig, das zweite überwiegend nicht (Gebäudeversicherung - GVB Hausinfo). Dort, wo die Vers. obligatisch ist, besteht ein staatliches Monopol d.h. es handelt sich um nicht gewinnorientierte staatliche Versicherungen (nix AXA und Zurich). Die Gebäudeversicherung inklusive Feuer, sämtliche Elementarschäden und Erdbeben kostet im Kt Bern für das Dreifammilienhaus meiner Mutter (liegt nicht in einer beso Gefahrenzone, aber in den Bergen) EUR 400.-/Jahr, und wir sind eher ein teurer Kanton (Berggebiete=viele Schäden). In der Praxis verhält sich die staatliche Vers. sehr unkompliziert, pragmatisch und grosszügig (meine mehrfachen Erfahrungen).

    Hat aber nichts mit der Situation in D zu tun.

    Spenden findei ich immer gut, gerade für Opfer von Katastrophen in unmittelbarer Nähe. Aber muss jeder selber wissen. Aufruf gut, ein schlechtes Gewissen machen kontraproduktiv (jedefalls bei mir - gewisse Erinnerungen an die sonntägliche Krähe werden dann wach).
    rolf.

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    Euer Interesse ist ja echt überwältigend...
    Keine Resonanz...auch keine anderen Ideen Eurerseits!!!

    Das GS Forum... die Insel der "Glückseligen"

    Ich für meinen Teil spende auch ohne das die Anlagen weggehen!!

    War halt ein Versuch!!!
    Schon mal dran gedacht, dass der Titel "Kein Thema!!!" vielleicht nicht ganz so aussagekräftig ist? In über 5 Tage nur knapp über 500 "Hits", sagt das Forum. Das spricht Bände.


    Den Menschen in den jetzt überschwemmten Gebieten wurde vorgegaukelt, dass der Hochwasserschutz "für ein hundertjähriges Hochwasser" ausreichend ist. Keiner weiß, was das wirklich ist, wie sich die Stauhöhe eines 100-jährigen tatsächlich errechnet und wie man auf sowas kommt. "Hundertjährig" klingt so wunderbar viel und darauf haben sich Lokalpolitiker, Beamte und letztlich auch die Siedler verlassen.
    Jetz haben sie den Salat. Einzig die Tatsache, dass z.B. im überschwemmten Deggendorf eine Versicherung unglaublich teuer ist, hätte die Geschädigten stutzig machen müssen. Den Siedlern ist nichts vorzuwerfen. Den Gemeinden und Bauämtern allerdings im Zweifelsfall schon eher. Jedes Bauwerk versagt irgendwann. Genau für dieses Szenario muss sich der Ing. absichern. Mit 100%iger Sicherheit wurde darauf hingewiesen, dass im Versagensfall (des Dammes, der Hochwasserschutzelemente,....) mit starken Schäden zu rechnen ist. Das wird dann ignoriert und gut Geld mit hochbrisantem Baugrund verdient, statt die Flächen als natürliche Polder zu nutzen.
    Solche Ereignisse werde weder mehr werden noch weniger werden. Mit technischen Schutzeinrichtungen kann man keinem echten Hochwasser begegnen, wie man hier wieder sieht. Es müssen wohl ganze Landstriche entvölkert und für die Flut vorgehalten werden. Da dies aber nicht passieren wird, ist die nächste Katstrophe mit so einem Ausmaß nur eine Frage der Zeit.

  7. maggelman Gast

    Standard

    #17
    Hallo Borromaeus,

    es soll in keinster Weise ein Verhör sein/werden.
    Sollte das bei Dir oder einem anderen so angekommen sein bitte um Entschuldigung!

    Wenn Du Dir meinen Anfangsbeitrag anschaust war dort eine einfache Frage gestellt worden..

  8. borromeus Gast

    Standard

    #18
    Schon gut, warum liegen Dir die Hochwasseropfer so besonders am Herzen?
    Freunde, Bekannte oder Verwandte betroffen?

  9. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    ich kann suchen wie ich will...
    In diesem Forum ist kein Beitrag zu den Hochwassergeschädigten (Opfern) zu finden!!??

    Interessiert oder betrifft das keinen???

    Will keiner was machen???
    Es gibt einige Möglichkeiten zu helfen, und seine Hilfsbereitschaft zu bekunden. Weswegen siehst du gerade in einem Motorradforum das Fehlen eines die Flut thematisierenden Threads als Indikator für mangelndes Interesse zur Hilfe?


    Gruß,

    Tolga

  10. maggelman Gast

    Standard

    #20
    zum einen, weil es mich "fassungslos" macht wie innerhalb von Sekunden alles wofür Du gearbeitet hast weg ist
    und zum anderen habe ich das hier thematisiert, weil ich das Bedürfniss habe den Betroffenen ein wenig zu helfen!!

    Und viele "Wenig" machen nunmal ein "Viel"

    Unabhängig davon ob jemand die im Eingang angesprochenen Baehr Anlagen kaufen wird!

    Meine wirtschaftliche Lage lässt es "Gottseidank" zu, das ich nicht nur für diese Aktion Geld übrig habe!!

    Vielleicht bin ich auch leichtertiger Weise davon ausgegangen, das einige hier im Forum ebenfalls in der Lage und Willens sind!


 
Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nochmal Thema Öl
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 23:51
  2. Thema Koffer an der GS!!
    Von sunraiser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 23:48
  3. Kein Zündfunke und kein Sprit an den Düsen
    Von Christian Martens im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 12:15