Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Kids im Beiwagen?

Erstellt von GS-Matze, 01.07.2011, 22:18 Uhr · 33 Antworten · 3.416 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    18

    Standard

    #11
    Hatte mir ein Gespann mit einem 1 1/2sitzer Boot zugelegt, als meine Töchter klein waren. An sich eine tolle Möglichkeit, mit kleinen Kindern unterwegs zu sein, ABER - man muss das Gespannfahren mögen (ich fand's toll) und die Kinder sollten sich im Boot wohl fühlen. Mein Boot hatte Kopfstützen, die für die Kinder mit Helm unangenehm waren - der Kopf wurde zu weit nach vorne gedrückt und wurde für sie richtig schwer zu halten. Am Besten Probefahrt MIT Kind, und wie vorher geraten - Feldweg, Parkplatz usw. - Gespannfahren ist was ganz Eigenes!!!

    LG Brita

  2. Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    164

    Standard

    #12
    berniG:
    wieviel und wielange und mit was bist du denn schon gespann gefahren?

    würde mich mal interessieren, wie du zu deiner meinung gekomen bist...

    Stobbi: das gleiche wollte ich dich auch fragen...

  3. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von autmundis Beitrag anzeigen
    berniG:
    wieviel und wielange und mit was bist du denn schon gespann gefahren?

    würde mich mal interessieren, wie du zu deiner meinung gekomen bist...

    Stobbi: das gleiche wollte ich dich auch fragen...
    Hi,

    also ich bin noch nie Gespann gefahren und will es auch nicht!
    Aus dem einfachen Grund weil ich der Meinung bin das es nichts mit Motorradfahren zu tun hat, genauso wenig wie Trike fahren weil eigentlich verbindest Du nur die Nachteile mit dieser Art von Fortbewegung!
    Vorteile sehe ich eigentlich keine!

    Aus diesem Grund auch dann eher meine Tendenz zu einem schönen Jeep mit einem bollernden V8!

    Rennsport mit dem Gespann sei es im Gelände oder auf der Rennstrecke wiederum finde ich Klasse, faszinierend einfach nur die Akrobatik der Beifahrer.

    Nochmals ich will das Gespann fahren keinem ausreden, also zerreißt mich nicht gleich in der Luft, sondern das Thema interessiert mich einfach nur weil auch ich ein Kind habe das mit Papa mitfahren möchte!
    Dabei finde ich es für mich von größtem Interesse wie ihr das Problem Kind(er) und Motorrad angeht bzw. angegangen seid und was letztlich für Lösungen daraus hervorgegangen sind!

    Gruß

  4. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    #14
    Ich fahr erst seit 2008, bin also quasi noch Anfänger. Grad ganz am Anfang zweifelt man oft an sich selbst. Aus dem assymmetrischen Aufbau eines Gespanns ergibt sich halt auch ein ebensolches Fahrverhalten. Linkskurven klappen noch ganz gut, aber Rechtskurven sind Anfangs eine echte Herausforderung.
    Man muss sich halt drauf einlassen, und einsehen dass man eine Zeit lang eher langsam unterwegs ist. Wenn man dann aber mal ein bisschen Übung hat, und die Gespanntypische Fahrweise raus hat (In Linkskurven eher reinrollen, Rechtkurven langsam anfahren und in der Kurve dann sanft beschleunigen) macht es einen Riesenspaß. Und man ist dann auch kein Verkehrshinderniss mehr.

  5. Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    164

    Standard Gespannfahren mit Kids

    #15
    Zitat Zitat von BerniG Beitrag anzeigen
    Ich fahr erst seit 2008, bin also quasi noch Anfänger. Grad ganz am Anfang zweifelt man oft an sich selbst. Aus dem assymmetrischen Aufbau eines Gespanns ergibt sich halt auch ein ebensolches Fahrverhalten. Linkskurven klappen noch ganz gut, aber Rechtskurven sind Anfangs eine echte Herausforderung.
    Man muss sich halt drauf einlassen, und einsehen dass man eine Zeit lang eher langsam unterwegs ist. Wenn man dann aber mal ein bisschen Übung hat, und die Gespanntypische Fahrweise raus hat (In Linkskurven eher reinrollen, Rechtkurven langsam anfahren und in der Kurve dann sanft beschleunigen) macht es einen Riesenspaß. Und man ist dann auch kein Verkehrshinderniss mehr.
    Hallo BerniG,
    deine Ausführungen lassen darauf schliessen, dass du schon eigene Erfahrungen mit dem Gespannfahren gemacht hast.
    Darf man fragen, mit WELCHEM Gespann du deine Erfahrungen gesammelt hast?
    Ich hab da nämlich so ne Theorie zum Thema Gespannfahren, und die möchte ich dir gerne näher erläutern.
    Albert

  6. Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    164

    Reden

    #16
    Zitat Zitat von Stobbi Beitrag anzeigen
    Hi,

    also ich bin noch nie Gespann gefahren und will es auch nicht!
    Aus dem einfachen Grund weil ich der Meinung bin das es nichts mit Motorradfahren zu tun hat, genauso wenig wie Trike fahren weil eigentlich verbindest Du nur die Nachteile mit dieser Art von Fortbewegung!
    Vorteile sehe ich eigentlich keine!

    Aus diesem Grund auch dann eher meine Tendenz zu einem schönen Jeep mit einem bollernden V8!

    Rennsport mit dem Gespann sei es im Gelände oder auf der Rennstrecke wiederum finde ich Klasse, faszinierend einfach nur die Akrobatik der Beifahrer.

    Nochmals ich will das Gespann fahren keinem ausreden, also zerreißt mich nicht gleich in der Luft, sondern das Thema interessiert mich einfach nur weil auch ich ein Kind habe das mit Papa mitfahren möchte!
    Dabei finde ich es für mich von größtem Interesse wie ihr das Problem Kind(er) und Motorrad angeht bzw. angegangen seid und was letztlich für Lösungen daraus hervorgegangen sind!

    Gruß
    Hallo Stobbi,
    Die Fragestellung dieses Threads war wohl...Kids im Beiwagen...
    da du zugegebenermaßen noch nie Gespann gefahren bist, kommt deinen Einlassungen zu diesem Thema in etwa soviel Bedeutung zu wie den Einlassungen des Papstes über irgendwelche 5exualpraktiken... also eher theoretischer Natur.
    Du kannst sicherlich eine Meinung zu diesem Thema haben, steht jedem zu, aber hier wurden ja ERFAHRUNGEN angefragt.
    (Hat hier jemand Erfahrung mit kids (und Frau) im Beiwagen?
    Ist jemand im Großraum München, der uns evtl. ein Gespann für ne kurze Probefahrt zur Verfügung stellt? Am Ende kaufen wir was und dann gefällt's dem Nachwuchs gar nicht.....)
    Wenn du selbst keine Erfahrungen hast, und auch kein Gespann für ne kurze Probefahrt zur Verfügung stellen kannst, solltest du den Ball eher flach halten, du machst dich hier sonst eher lächerlich.

    Und ich widerspreche dir ganz energisch:
    Gespannfahren hat sehr wohl was mit Motorradfahren zu tun, ist sozusagen die Hohe Kunst des Motorradfahrens!
    Wer noch nie in einem sportlichen Gespann eine Runde auf ner Bergrennstrecke gefahren ist, weiß garnicht was ihm motorradmässig entgeht, hat Keine Ahnung vom gigantischen Fahrspass, ganz abgesehen von all dem Bier und sonstigen Utensilien, welche man im Beiwagen mitnehmen kann.
    Ich spreche hier für tausende von Gespannfahrern: du weisst nicht was du schwätzt, aber davon recht viel!
    Herzlichst
    Albert
    (250 tkm Gespann Erfahrung, mit Frau, mit Behinderten, mit Kindern, und mit meinen Hunden)

  7. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    #17
    Ich fahr eine 650er Ural. Die war eher ein Spontankauf, aber bereut hab ichs nicht. Ich hab mit ihr zwar auch schon den einen oder anderen Tag in der Werkstatt verbracht, und frag mich auch immer wieder warum ich mir das antue, aber die Freude die ich an dem Teil habe überwiegt dann doch.

  8. Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    164

    Standard ural

    #18
    BerniG,
    es tut mir leid für dich, daß du mit ner Ural Gespannfahren erlernst, aber diesem Motorrad sind konstruktive und leitungsmäßige Grenzen gesetzt, die dem Fahrspass diametral entgegenwirken.
    Ich hab Gespannfahren mit nem 250er BMW Gespann erlernt, später hatte ich ein MZ-Gespann, eine 350er Jawa mit Beiwagen, danach eine Goldwing-EML, und zuletzt ein 1000er GS-Gespann.
    So richtig Spass hatte ich erst mit der Goldwing-EML und später mit dem GS-Gespann!
    aber richtig Lunte gerochen hab ich damals Beginn der 80er Jahre, als der Konstrukteur der schweizer HMO-Gespanne, Paul Hegitschweiler noch lebte, und mich mal mit- und später selbst fahren ließ. Das war für mich damals die Erleuchtung! Danach war mein Motorrad-Weltbild total aus den Fugen geraten, und - glaub´s mir ruhig, es geht tausenden Gespannfahrern so! Wer behauptet, Gespannfahren hätte nichts mit Motorradfahren zu tun, der hat meiner Meinung nach keine Ahnung was er redet.
    Ich erinnere an einen gewissen Gärtner aus Groß-Umstadt, mit seinem MZ-Gespann...
    der hat auf der Krähberg-Rennstrecke bergab die tollsten Rennmotorräder versägt...mit ner MZ!!! DAS war Motorradfahrkunst in Vollendung!
    Bergauf hatte das Teil leider nicht genügend Leistung

    also, nicht aufgeben, nen Sack Zement in den Beiwagen, das Gas stehen lassen in den Kurven, und fleißig turnen!
    Dann klappts auch mit dem Gespannfahren.

  9. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard Wenn´s nicht zu weit ist

    #19
    Zitat Zitat von chickenkiller Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    so langsam interessiert sich unser Jüngster (6 Jahre alt) für's Motorradfahren.
    Auf der Q möchte ich ihn noch nicht mitnehmen, erst wenn er älter ist. Jetzt kam von meiner Besten der Vorschlag, uns ein Gespann zu holen.
    Sohnemann sagt natürlich "auh ja!!"
    Hat hier jemand Erfahrung mit kids (und Frau) im Beiwagen?
    Ist jemand im Großraum München, der uns evtl. ein Gespann für ne kurze Probefahrt zur Verfügung stellt? Am Ende kaufen wir was und dann gefällt's dem Nachwuchs gar nicht.....

    Freue mich auf Antworten,
    Grüße aus München
    Matthias
    komm doch mal vorbei, Matthias.
    Deine Zugmaschine wär genau richtig.
    Und Du bleibst Motorradfahrer.....
    (mit ALLEN Nachteilen vom Cabrio - in der Sonne heiß, und breit)

    Unsere "Große" ist mit 15Mon. hinten drauf mitgefahren.
    Dann kam der kleine Bruder und mit ihm der offene Käfer.
    Später das WoMo, das mit der Schulpflicht jedoch nicht mehr nutzbar war, da in den Ferien Urlaub bei uns kaum möglich ist.
    Dann kam der Seitenwagen, der das ursprüngliche Hobby wieder etwas in den Vordergrund rückte.
    Unsere Kids sind nun 7 u. 10 Jahre alt. Wobei die Sitzordnung flexibel ist (mal bei Mama hintendrauf, mal auf der HP, oder auch mal beide im Schwenker......).







    Gr. cowy

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #20
    Mein 2-jähriger Stöpsel hat etwas 250 km Erfahrung auf dem Motorrad, meistens etwa 3 - 5 km. Das mit dem Schwenker an der GS interessiert mich auch. Jemand sagte mir die R 12 sei nicht der beste Antrieb wg. fehlendem Drehmoment ganz unten. Was ist da wohl dran?


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biken mit den Kids
    Von andiaufderq im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 20:36
  2. Motorradfahren für Kids?
    Von Rattenfänger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 14:32
  3. Ausrüstung für Kids
    Von monthy im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 19:12
  4. Offroad gerne - und die Kids?
    Von monthy im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 17:33
  5. Textilkombi für Kids, Gr. 140,schwarz
    Von thomas im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 09:57