Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Klimalüge

Erstellt von toronto, 31.05.2012, 09:01 Uhr · 37 Antworten · 2.067 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    193

    Standard Klimalüge

    #1
    Heute mach ich meinen PC an und was lese da auf der Startseite: Das Ozonloch über der Arktis sei auf einmal verschwunden!
    Da sieht man wieder wie die Menschheit verarscht wird von den selbsternannten staatlich subventionierten Klimaschützern und Co die einen nichts als ein schlechtes Gewissen und Gefühl einreden wollen.
    Hauptsache wir haben wieder zig Milliarden für nichts und wieder nichts ausgegeben u. damit eine riesen Horde hochbezahlter unnützer Schmarotzer durchgefüttert.

  2. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #2
    Ja, genau alles Lüge weiter so mit der Umweltverschmutzung

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #3
    Es könnte natürlich auch mit dem massiven Kampf gegen die FCKW zu tun haben, aber das ist wahrscheinlich auch gelogen.

  4. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #4
    Lüge?!
    Denk mal nicht. Schön das es weg ist. Aber allein das macht es nicht aus. Stand da auch was über die derzeitige dicke der Schicht? Zusammensetzung? Ich bin froh, dass es diese Leute gibt. So besteht die Chance, dass sich alles ein wenig die Waage hält.

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #5
    Ich hab eher den Eindruck, dass die Erkenntnisse einfach in vielen Punkten noch nicht ausreichen. Man hört auch, dass gewisse Phänomene sich plötzlich 10x schlimmer darstellen als angenommen, oder die Polkappen doch gar nicht schmelzen, oder was weiß ich... insgesamt davon wider besseres Wissen eine umweltfeindliche Handlungsweise abzuleiten, halte ich für Unsinn. Aber man muss es auch nicht übertreiben.

  6. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von toronto Beitrag anzeigen
    Heute mach ich meinen PC an und was lese da auf der Startseite: Das Ozonloch über der Arktis sei auf einmal verschwunden!
    Da sieht man wieder wie die Menschheit verarscht wird von den selbsternannten staatlich subventionierten Klimaschützern und Co die einen nichts als ein schlechtes Gewissen und Gefühl einreden wollen.
    Hauptsache wir haben wieder zig Milliarden für nichts und wieder nichts ausgegeben u. damit eine riesen Horde hochbezahlter unnützer Schmarotzer durchgefüttert.
    Um es mit deinen Worten zu sagen:
    "Hauptsache ne Überschrift gelesen und dann gleich mal ne richtig blöden Kommentar geschrieben"
    Hättest du weitergelesen, oder dich schon etwas länger mit dem Thema beschäftigt, dann wärst du wohl zu einem anderen Ergebnis gekommen.
    Arktis, das ist oben auf dem Globus, da wo die Eisbären wohnen und genau dort wurde letztes Jahr erstmalig ein Ozonloch festgestellt.
    Dieses ist aufgrund von günstigen Wetterbedingungen jetzt wieder verschwunden.
    Antarktis ist unten auf dem Globus, da wo die Pinguine wohnen und dort gibts schon lange ein Ozonloch und das ist immer noch sehr groß.

  7. Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    492

    Standard

    #7
    Ich denke, es war der Beitrag gemeint -->http://nachrichten.t-online.de/ozonl...56832466/index
    @toronto: Eventuell mal den Text darunter lesen und nicht nur die Schlagzeile

  8. Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    193

    Standard

    #8
    Ja kann es mir gut vorstellen, wenn euch diese Leute einreden würden die GSen sind schuld am Ozonloch dann würdet ihr diese selbstverständlich sofort in die Ecke stellen........
    Denke man sollte schon noch Wahrheit und Verdummung trennen.
    Und natürlich will ich auch keine vermeidbaren Umweltverschmutzungen usw. aber immer gleich auf jeden Karren aufspringen und das Geld aus der Tasche ziehen lassen mit dem diese Gesellschaftschicht nicht schlecht lebt kann es auch nicht sein.

  9. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #9
    es wird bei uns nicht für unsere Umweltverschmutzung gezahlt, sondern für die in asiatischen Billiglohnländern. Dort wird sich ja anscheinend einen im wahrsten Sinne des Wortes "DrecK" darum geschert.

    Was bei uns abgezogen wird nannte man im Mittelalter Ablassbriefe (z.B. auch Emissionsrechtehandel) und die Regierungen verfallen in blinden, konzeptlosen, dafür populistischen Aktionismus wie beim Atomausstieg, den halte ich zwar für richtig, bringt aber nix wenn dann der Strom aus AKW´s der Nachbarn gliefert wird, weil´s sonst nicht reicht.
    Schon klar, man soll vor der eigenen Haustür beginnen, aber soviel Dreck kann man da gar nicht weg kehren wie wo anders hingeschüttet wird.

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #10
    Na da kann doch jeder selber mitmachen, dann verdienen die Bösen Bonzen nix mehr, die Szenarien gehen doch von Stromverbrauchssenkung aus. 30% Einsparung bei jedem Kunden seien möglich. Kann sich jeder nach seiner Stromrechnung ausrechnen wieviel Strom er nächstes Jahr verbrauchen darf. Und dann gleich bei Sprit, Öl oder Gas weitermachen. Hat zwar nix mit Ozon zu tun, kann aber jeder selber machen.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte