Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 192

Komm grad vom Harley-Händler...

Erstellt von Kuhl, 04.02.2012, 14:15 Uhr · 191 Antworten · 18.006 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    ich versuche nachher mal eine anschauliche beschreibung der funktion eines busses mit drei steuergeräten ...
    abs, motronic, zfe ... mehr steuergeräte ändern nichts an der generellen funktion.
    Hallo!

    Das wäre wohl das Beste! Mir kommt es nämlich so vor als würden hier ein paar ganz korrekt aneinander vorbei diskutieren.


    Was mich irritiert ist immer noch, dass die Hersteller zig Steuergeräte (bis zu 70 in einer S-Klasse) miteinander vernetzen, anstatt einen Zentralrechner einzupflanzen, dann könnte man sich viel von diesem Bus-Gedöns sparen.
    In der CNC-Technik bei großen Bearbeitungszentren ist das längst Standard.
    Basierend auf Betriebssystemen wie Windows oder Linux, etc. werden Sensoren und Aktoren zusammengeführt die über eine eigene Steuerung z.B. von Siemens geschaltet und verwaltet werden.
    Man hat einen Bildschirm als Ausgabegerät und ein Tastenfeld für die Eingabe, somit können 90% der Programmieraufgaben von Hand eingetippt und Betriebszustände abgerufen werden. Mehr bräuchte man für ein Motorrad oder Auto auch nicht.

    Ständig wird davon gesprochen, dass mit dem Can-Bus Gewicht gespart wird.
    Völliger Schwachsinn! Es kommen im Mobil-Sektor immer mehr und mehr Steuergeräte für die unterschiedlichsten Aufgaben hinzu und die haben eine gewisse Masse.
    Da bringt es nicht viel wenn man sich ein paar Kabel spart weil man über das Bus-System mehrere Funktionen auf einmal durch ein Kabel steuern kann wo vorher vielleicht eine Hand voll notwendig waren.
    Selbst bei einem PKW werden dadurch nicht mehr als 2kg Gewicht eingespart, beim Motorrad geht die Ersparnis fast gegen Null.
    Und platztechnisch ist es auch irrelevant. Ein durchschnittlicher Kabelbaum eines Mittelklasse-PKW ist nicht größer als drei Quadratzentimeter, den bekommt man überall verlegt. Wo es eng wird ist der Sicherungskasten, das war es aber schon. Und den braucht man auch beim CAN-Bus.

  2. Momber Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    du verteufelst die übernahme von funktionen durch steuergeräte.
    keines deiner beispiele hat mit der funktion oder dem vorhandensein des CANbus zu tun.
    OK, letzter Versuch...
    Wie soll sich denn ein Scheinwerfer am Steuergerät anmelden, wenn es dafür keinen Bus zur Kommunikation gibt?
    Den CANBus und das Steuergerät (sowie die Chips in den Scheinwerfern) strikt getrennt zu betrachten, macht einfach keinen Sinn.

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    so sichere ich den werkstätten ein wenig arbeit.
    Ich feue mich, dass Du mir letztendlich zustimmst

  3. Momber Gast

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Wenn es mal ohne Laptop nicht mehr in einem finanziell angepassten Rahmen möglich ist das Fahrzeug am laufen zu halten, dann hole ich mir selbst so ein Ding.
    Du vielleicht. Ich hingegen möchte selbst bestimmen, wie ich meine Hobbies ausgestalte. Und da ich mich im sonstigen Leben und im Beruf schon wahrhaftig genug mit Computern rumärgern muss, will ich das nicht auch noch in meiner Freizeit zum Motorrad fahren machen müssen.

    Das geht ja noch viel weiter. In Zukunft werden wir zwingend ein Notebook im Urlaubsgepäck haben müssen, zusätzlich zu den Schraubenziehern, Gabel- und Imbusschlüsseln (plus ggf. Torxschlüsseln, lol), wenn wir eine größere Motorradtour machen. Komplett mit Ladegerät, diversen Steckeradaptern sowie wasserdichter und stoßgeschützter Umverpackung.
    Da ist ja allein damit schon ein halber Seitenkoffer voll...
    OK, die Facebook-Geschädigten werden jetzt einwenden, dass sie sowieso ein Notebook in den Urlaub mitnehmen. Ich nicht. Für mich ist es gar kein Urlaub, wenn ich das halbe Büro im Koffer dabeihabe.

    Und "zukunftsfeindlich"??? LOL!
    Da hätte ich wohl kaum meine schöne Maico verkauft
    Für mich haben die 1100er und 1150er Generationen genau das richtige Maß an "Zukunft" drin: el. Einspritzung mit geregeltem Motormanagement, ABS.
    Das ist in seiner Funktion und Konstruktion überschaubar und auch von nicht-Profis bzw. unterwegs instand zu halten.

    Und es geht keinen Deut häufiger kaputt, als das neumodische Gedöns. CANBus = höhere Zuverlässigkeit? Wer erzählt denn sowas? Das ist doch geradezu lächerlich.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    moin,

    was war vor dem CANbus?
    um im fahrzeug diverse funktionen zu steuern und fehler im system onboard zu erkennen werden steuergeräte eingesetzt. diese steuergeräte benötigen verschiedene eingangssignale um dazu passende ausgangssignale zu erzeugen.

    beispiel motorsteuerung:
    eingang -- > motortemperatur, kurbelwellensensor für drehzahl und position der welle, drosselklappenstellung, aussenlufttemperatur, klopfsensor, …

    ausgang --> signal für zündfunken(zeitpunkt), signal für einspritzventil

    bis hier brauchen wir noch keinen bus, ist ja nur ein steuergerät.

    aber nun kommt noch das kombiinstrument dazu:
    eingänge --> geschwindigkeit, motordrehzahl, aussentemperatur, kraftstoffstand, ölstand, öldruck, motortemperatur, eingelegter gang, …

    und das abs/asc:
    geschwindigkeit, bremslichtschalter v+h, einzelraddrehzahl, motordrehzahl, …

    wenn wir jetzt jedes steuergerät autonom versorgen wollten, müsste es für jedes gerät jeden notwendigen sensor einzeln geben.
    wenn wir funktionen haben, wo das eine steuergerät wissen muss, was das andere tut, müssen wir sie miteinander verbinden, mit je einem kabel für ein signal.

    und da kommt jetzt der CANbus ins spiel.


    der bus ist lediglich eine verbindung der steuergeräte untereinander.
    statt eines kabels für jede information, wird hier eine digitale botschaft gesendet, die alle infos beinhaltet, welche ausgetauscht werden müssen.

    jedes steuergerät am bus sendet und empfängt daten wobei es da prioritäten hinsichtlich der wichtigkeit gibt.

    so reicht es dann zb die fahrzeuggeschwindigkeit einmal zu messen (abs) und sie dann allen anderen mitzuteilen.
    auch vorhandene fehler werden so übermittelt.


    an diesen datenbus zwischen den steuergeräten wird im normalfalle niemals etwas zusätzlich angeschlossen. wollte ich dort etwas anschliessen, muss ein steuergerät dabei sein, welches dann mit dem bus kommuniziert.


    was aber ist, wenn zum beispiel zusatzscheinwerfer verbaut werden und angemeldet werden müssen?

    ich nehme mal an, die hardware ist ordnungsgemäß verkabelt.
    jetzt schliesse ich mein diagnosegerät (also ein weiteres steuergerät) an der entsprechenden dose im fahrzeug an.
    jetzt kommuniziere ich über den bus mit dem steuergerät FZE.
    info für die fze: „bei dir sind jetzt zusatzscheinwerfer verbaut“
    ab jetzt weiss die fze, dass sie weitere lampen steuern und kontrollieren kann und wird das auch erst jetzt tun.

    nach abschluss der programmierung hat aber der angeschlossene scheinwerfer nichts mehr mit dem bus zu tun.

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Momber, so schlimm wird es nicht werden!
    Nicht jede Auslandsreise geht bis nach Sibirien und auch nicht auf jeder Reise gibt es Defekte. Je weiter ich fahre, desto besser prepariere ich die Kuh, damit ist schon viel gewonnen.
    Im Zeitalter von Funktionswäsche ist aber wenn es sein muss auch Platz für einen 13" Laptop im Koffer. Nicht zwingend wegen einer krepierenden Kuh, eher wegen Fotos und Videos. Aber das ist ein ganz anderes Thema.
    Soll der "neumodische Spaß" kommen, mir ist das egal - ich stelle mich bei Zeit darauf ein.
    Ich werde nur nie den Schmarrn der Hersteller unterstützen den die sich so einfallen lassen um die Leute, respektive deren Maschinen, in die Werkstatt zu zwingen. In der Garage liegen eh schon tausende von Euros an Werkzeug, da schreckt mich ein PC zusätzlich nicht unbedingt. Was ich durch das selbermachen bereits an Geld gespart habe ist mehr als die Investitionen für "Werkzeug".
    Wer es nicht selbst machen kann oder will muss eben (zwangsweise) zum .
    Das kann jeder machen wie er will, ist ja zum Glück ein freies Land!

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    ...

    Was mich irritiert ist immer noch, dass die Hersteller zig Steuergeräte (bis zu 70 in einer S-Klasse) miteinander vernetzen, anstatt einen Zentralrechner einzupflanzen, dann könnte man sich viel von diesem Bus-Gedöns sparen.
    In der CNC-Technik bei großen Bearbeitungszentren ist das längst Standard.
    ...
    ein zentralrechner wäre möglich, aber unsinnig.

    mit wie vielen kabeln zb würdest du deinem zentralrechner folgende kommandos, die mit schaltern in der fahrertür gegeben werden, zukommen lassen:
    fenster vl auf
    fenster vl zu
    fenster vr auf
    fenster vr zu
    fenster hl auf
    fenster hl zu
    fenster hr auf
    fenster hr zu
    spiegel vl hoch
    spiegel vl runter
    spiegel vl rein
    spiegel vl raus
    spiegel vl einklappen
    spiegel vl ausklappen
    spiegel vr hoch
    spiegel vr runter
    spiegel vr rein
    spiegel vr raus
    spiegel vr einklappen
    spiegel vr ausklappen

    und dann sind nur die signale gegeben, die ausführung fehlt noch.

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    nach abschluss der programmierung hat aber der angeschlossene scheinwerfer nichts mehr mit dem bus zu tun.
    Falsch und Richtig!

    Benötige ich keine Logikfunktion brauche ich auch den Bus nicht und muss den Scheinwerfer nicht anmelden. (Anschluß autark)
    Benötige ich die Logikfunktion muss ich ihn anmelden und er wird über den Bus gesteuert. (Logikfunktion über SG, z.B. "Ein" wenn dunkler als x Lumen)

  8. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    moin,

    was war vor dem CANbus?
    um im fahrzeug diverse funktionen zu steuern und fehler im system onboard zu erkennen werden steuergeräte eingesetzt. diese steuergeräte benötigen verschiedene eingangssignale um dazu passende ausgangssignale zu erzeugen.

    beispiel motorsteuerung:
    eingang -- > motortemperatur, kurbelwellensensor für drehzahl und position der welle, drosselklappenstellung, aussenlufttemperatur, klopfsensor, …

    ausgang --> signal für zündfunken(zeitpunkt), signal für einspritzventil

    bis hier brauchen wir noch keinen bus, ist ja nur ein steuergerät.

    aber nun kommt noch das kombiinstrument dazu:
    eingänge --> geschwindigkeit, motordrehzahl, aussentemperatur, kraftstoffstand, ölstand, öldruck, motortemperatur, eingelegter gang, …

    und das abs/asc:
    geschwindigkeit, bremslichtschalter v+h, einzelraddrehzahl, motordrehzahl, …

    wenn wir jetzt jedes steuergerät autonom versorgen wollten, müsste es für jedes gerät jeden notwendigen sensor einzeln geben.
    wenn wir funktionen haben, wo das eine steuergerät wissen muss, was das andere tut, müssen wir sie miteinander verbinden, mit je einem kabel für ein signal.

    und da kommt jetzt der CANbus ins spiel.


    der bus ist lediglich eine verbindung der steuergeräte untereinander.
    statt eines kabels für jede information, wird hier eine digitale botschaft gesendet, die alle infos beinhaltet, welche ausgetauscht werden müssen.

    jedes steuergerät am bus sendet und empfängt daten wobei es da prioritäten hinsichtlich der wichtigkeit gibt.

    so reicht es dann zb die fahrzeuggeschwindigkeit einmal zu messen (abs) und sie dann allen anderen mitzuteilen.
    auch vorhandene fehler werden so übermittelt.


    an diesen datenbus zwischen den steuergeräten wird im normalfalle niemals etwas zusätzlich angeschlossen. wollte ich dort etwas anschliessen, muss ein steuergerät dabei sein, welches dann mit dem bus kommuniziert.


    was aber ist, wenn zum beispiel zusatzscheinwerfer verbaut werden und angemeldet werden müssen?

    ich nehme mal an, die hardware ist ordnungsgemäß verkabelt.
    jetzt schliesse ich mein diagnosegerät (also ein weiteres steuergerät) an der entsprechenden dose im fahrzeug an.
    jetzt kommuniziere ich über den bus mit dem steuergerät FZE.
    info für die fze: „bei dir sind jetzt zusatzscheinwerfer verbaut“
    ab jetzt weiss die fze, dass sie weitere lampen steuern und kontrollieren kann und wird das auch erst jetzt tun.

    nach abschluss der programmierung hat aber der angeschlossene scheinwerfer nichts mehr mit dem bus zu tun.
    Danke, das ist doch mal eine sachliche Erläuterung mit der man etwas anfangen kann!
    Gruß
    Dirk

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Falsch und Richtig!

    Benötige ich keine Logikfunktion brauche ich auch den Bus nicht und muss den Scheinwerfer nicht anmelden. (Anschluß autark)
    Benötige ich die Logikfunktion muss ich ihn anmelden und er wird über den Bus gesteuert. (Logikfunktion über SG, z.B. "Ein" wenn dunkler als x Lumen)
    ein scheinwerfer wird bisher nie von einem bus gesteuert. es ist immer eine endstufe in einem steuergerät.
    die logik hat nur dann mit dem bus zu tun, wenn der helligkeitssensor an einem anderen steuergerät angeschlossen ist als der scheinwerfer.

    anmelden muss ich einen scheinwerfer dann, wenn er von einem vorhandenen steuergerät geschaltet werden soll.
    baue ich eine autarke relaisschaltung ist sowohl bus als auch steuergerät aussen vor.

  10. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Falsch und Richtig!


    Benötige ich die Logikfunktion muss ich ihn anmelden und er wird über den Bus gesteuert. (Logikfunktion über SG, z.B. "Ein" wenn dunkler als x Lumen)
    warum brauchst Du dafür einen Bus am Scheinwerfer? Sorry, ich bin nun mal etwas begriffsstutzig. erklärs mir wie einem kleinen Kind. Oder sag mir wo die Bus-Leitung zum Rücklicht/Bremslicht liegt das ja variabel angesteuert wird wenn eine Lampe ausfällt.

    Headup-Display im Visier und volle Moppedbedienung per Zunge im Integralhelm - DANN brauche ich einen Bus zum Helm, sonst wird der Kabelbaum zu schwer


 
Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich bin der Neue, ich komm' jetzt öfter ...
    Von Chillronic im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 09:36
  2. Hallo, Ich komm jetzt mal neu rein / Raum DA.
    Von knarf70 im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 23:57
  3. Ich bin der Neue, ich komm jetzt öfter...
    Von ArminTamzarian im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 20:30
  4. Auch ich komm hier rein.
    Von spider1400 im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 23:39
  5. Ich bin der Neue - ich komm´jetzt öfter....
    Von perfectstranger im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 22:33