Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Krankenversicherung

Erstellt von bernyman, 08.01.2009, 07:37 Uhr · 23 Antworten · 1.485 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard Krankenversicherung

    #1
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte einmal euren Rat.

    Ich spiele mit den Gedanken in eine Private Krankenversicherung zu wechseln. Zur Zeit bin ich noch freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert. Da in der GKV bei steigenden Beiträgen die Leistungen immer schlechter werden, habe ich hier solangsam die Nase voll.
    Ich habe mich jetzt einwenig erkundigt , aber bei dem Tarifdschungel ist es nicht einfach die Richtige zufinden.





    Jetzt einige Frage an euch:
    • was habt ihr für Erfahrungen gemacht
    • würdet ihr mir eventuell sogar davon abraten
    • wo rauf sollte ich achten
    Zur Info, ich habe keine Kinder und meine Frau braucht auch nicht mitversichert werden!!

    Ich bin für jeden Tip dankbar!!!!!!!!!

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    232

    Standard hmm, schwer zu sagen

    #2
    ich würde bei der derzeitigen entwicklung fast dazu raten in der GKV zu bleiben. du darfst auch nicht vergessen, das die privaten gar nicht ohne die GKVen existieren könnten.
    man weiss nicht, was politisch noch kommt. o.k. die privaten müssen jetzt auch einen "billigtarif" anbieten-aber da wird man kaum eine bessere leistung erhalten. vorteil in der GKV ist auch, dass familienangehörige ohne mehrpreis mitversichert werden können-noch zumindest.
    rechne das gut durch - ich persönlich, wenn ich wählen könnte, würde in der GKV bleiben. ich war mal im ausland und habe mich in der GKV freiwillig weiterversichert-unschlagbar günsitg und das für die ganze familie.

  3. Wogenwolf Gast

    Standard

    #3
    Hi,

    bin bei der HUK privat versichert und sehr zufrieden.
    Muss dazu erwähnen, dass ich im öffentlichen Dienst bin.
    Meine Frau hat den Wechsel von der GKV zur PKV vollzogen und nicht bereut.
    Gerade in Deinem Fall lohnt es sich, da Du nur Dich versichern musst.

  4. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #4
    Hi,

    ich bin seit 20 Jahren privat bei der DKV versichert, im großen und ganzen sehr zufrieden!
    Würde aber zur Zeit jedem Raten, mit einen Wechsel 2009 abzuwarten.
    Die Versicherungslandschaft wird sich durch die Gesundheitsreform
    ( das unfertige Machwerk, dass sich so nennt!) bestimmt sehr verändern.
    Es ist zu befürchten, dass die privaten durch den geforderten Minimaltarif teurer werden und einige Gesetzliche die Leistungen optimieren, so das sich ein Wechsel vielleicht nicht rechnen wird.
    Und Du kommst nach einem gewissen Zeitraum nicht mehr zurück in die Gesetzliche Vers.!

  5. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #5
    Ich bin auch privatversichert. Als ich mit meiner Selbstständigkeit angefangen habe, suchte ich mir im Internet einen Versicherungsmakler der sich mit dem Thema auskennt und der hat mir dann Vorschläge gemacht, die Vor und Nachteile genannt und dann habe ich gewählt.
    Bin jetzt bei der AXA und kann allerdings nichts darüber sagen. Denn die ärztliche Behandlung kommt ja nicht von der AXA. Klar sind die freundlich, Rechnungen werden umgehend beglichen und man kann den Betrag noch gewaltig drücken, wenn man nicht zum Arzt geht oder die Arztbesuche selber begleicht. Aber im allgemeinen sehe ich keinen großen Unterschied, außer das meine behandelnden Ärzte mich nun nicht mehr warten lassen und immer so zu mir sind.

  6. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von fichti Beitrag anzeigen
    ich würde bei der derzeitigen entwicklung fast dazu raten in der GKV zu bleiben.
    du darfst auch nicht vergessen, das die privaten gar nicht ohne die GKVen existieren könnten. Schwachsinn
    man weiss nicht, was politisch noch kommt. o.k. die privaten müssen jetzt auch einen "billigtarif" anbieten- Ein Toptarif kostet für nen 41-jährigen ca. 450,- und als Freiwilliger in der GKV zahlst du als Angestellter ca. 600,-
    aber da wird man kaum eine bessere leistung erhalten.Welche Leistungen hat den die GKV eigentlich noch?
    vorteil in der GKV ist auch, dass familienangehörige ohne mehrpreis mitversichert werden können-noch zumindest.
    rechne das gut durch - ich persönlich, wenn ich wählen könnte, würde in der GKV bleiben. ich war mal im ausland und habe mich in der GKV freiwillig weiterversichert-unschlagbar günsitg und das für die ganze familie.
    Es gibt Momente, da sollte man besser gar nix sagen.

  7. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #7
    Also ich zahle mit 48 Jahren 303 € im Monat.

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Auch ich habe mich vor 7 Jahren privat versichert.
    Mein großer Vorteil ist folgender. Ich habe eine sehr hohe Selbstbeteiligung gewählt (3000€/ Jahr). Das senkt bei mir den Beitrag recht ordentlich. Der momentane Monatsbeitrag liegt bei 270 €. Davon übernimmt mein Arbeitgeber logischerweise die Hälfte. Aber jetzt kommt der Gimmick. Von der Selbstbeteiligung übernimmt der Arbeitgeber ebenfalls die Hälfte und das auch, wenn ich sie nicht in Anspruch nehme. So bekomme ich vom Arbeitgeber monatlich 135€ als hälftigen Anteil zur PKV plus 125€ als hälftigen Anteil zur Selbstbeteiligung. Mein monatlicher Eigenanteil beträgt damit 10€. Diese Rechnung funktioniert so lange, wie ich gesund bleibe. Werde ich krank bzw. erreichen die Arztkosten die 3000€, so kostet mich die PKV nicht mehr, als ohne Selbstbeteiligung.

  9. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #9
    Hallo,

    die Beiträge der einzelnen privaten KV's unterscheiden sich wesentlich. In die Zukunft schauen, zumindest was die Beiträge anbelangt, kann niemand. Bei meiner PKV hat sich der Beitrag in den letzten 4 Jahren nahezu verdoppelt - ist aber sicherlich nicht die Regel.

    Meine Frau ist seit diesem Jahr auch privat KV versichert. Hatten das Theater auch endgültig satt. Für die Auswahl der KV haben wir einen unabhängigen Versicherungsmakler beauftragt, der dann verschiedene Vorschläge unterbreitet hat und die einzelnen Versicherungen mit uns zusammen direkt verglichen hat. Kann ich nur empfehlen.

    Ohne Zweifel sind die Leistungen, zumindest noch, bei der PKV deutliche besser als bei einer GKV.

    Der Beitrag einer PKV kann individuell gestaltet werden, was ich auch als Vorteil erachte.

    Gruß
    Thomas

  10. Biji Gast

    Standard

    #10
    Moin moin,
    bist Du noch jung und gesund mag die PKV passen
    bist Du schon älter und krank (chronisch) würde ich das lassen
    hast Du dazu auch noch Familie, erst recht

    Abwarten wo es dieses Jahr hingeht, ich bin und bleibe freiwillig in der GKV und fahre sehr gut damit, vor allem günstig(er).

    Die Beiträge richten sich nach dem Einkommen, da nützt eine genannte Summe als Vergleichswert eher weniger, ausserdem sind auch die Leistungen der GKVs und auch PKVs unterschiedlich

    Just my 2 cents


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte