Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Kugekopfkupplung erneuern - Problem!?

Erstellt von Wernersen, 26.08.2013, 18:16 Uhr · 23 Antworten · 1.846 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    116

    Standard Kugekopfkupplung erneuern - Problem!?

    #1
    Hi Folks,

    wollte heute die Kugelkopfkupplung an meinem gebremsten Motorradanhänger erneuern. Neue besorgt, die Alte abgeschraubt und dann das neue Teil dranschrauben....so war der Plan...!
    Jetzt bekomme ich die Dämpferstange im Inneren des "Schubrohres" nicht wirklich in Position gedrückt, so dass die Schrauben wieder durch die vorhandenen Löcher der Dämpferstange passen...ist ziemlich Druck drauf...
    Das Maul hat eine waagrechte und eine senkrechte Bohrung. Ist übrigens eine Knott-Bremse.
    Jemand eine Idee oder gibts da einen Trick....bin momentan etwas ratlos.

    Werner

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #2
    Bohrungsabstand Neuteil und Altteil identisch?
    Falls nicht: Teil umtauschen.
    Falls ja: Durchschlag benutzen um die Löcher in Flucht zu drücken. Schraubenzieher geht evtl. auch.

    Wie hast du die alte denn runter bekommen?

    Nachtrag: Falls die Durchschlag-Methode nicht funktioniert:
    1 Schraube locker montieren (möglichst die waagerechte), Anhänger ankuppeln, dessen Parkbremse anziehen, danach mit dem PKW langsam zurücksetzen damit die Rohre, gegen die Bremse laufend, ineinander gleiten bis es fluchtet. 2. Person wäre dabei hilfreich.
    Und Vorsicht!!!! Mensch zwischen Anhänger und PKW ist alles andere als ungefährlich!!

  3. Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    116

    Standard

    #3
    Teile sind von den Bohrungen her gleich...die innenliegende Schubstange steht unter vermutlich hydraulischem Druck, mit Durchschlag ist da nix...und reindrücken ist auch nicht, da das Kupplungsmaul von vorne her im Weg ist

    Habe zwar noch eine Idee, aber das kann ich erst morgen probieren. Weitere Infos werden gerne angenommen...

    Werner

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    HM ...auseinander hatte ich sowas noch nicht ...mein Anhänger ist NEU ...aber Hydraulisch ist daran nix soviel ich weiß,
    vll. mal die Bremstange lösen (Handbremse) oder hinten mitte die Verteilung damit da Spiel reinkommt..???

  5. Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    116

    Standard

    #5
    Handbremse lösen bringt nix und an den restlichen Anbauten wollte ich auch erst mal ungern rumschrauben...du verstehst...Schubstange fühlt sich schon an, als würde man einen hydraulischen Dämpfer zusammendrücken wollen und mit "Spiel" ist da nix.....

    Hat denn noch niemand so ein Drecksding erneuert - ist doch ein Verschleißteil das irgendwann mal raus muss! Ist ja auch extra so ne tolle Verschleißanzeige dran (die bei mir im roten Bereich ist und der TÜV gemault hat). Vielleicht bin ich auch nur zu blöd den Trick dabei rauszufinden...

  6. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Hydraulisch ist daran nix soviel ich weiß,
    Da ist ein Dämpfer drin, der verhindert, daß der Hänger beim Bremsen ungedämpft gegen das Auto knallt.
    Das merkst du gleich, wenn das Ding mal kaputt ist.
    Ausserdem ist in dem Dämpfer Gasdruck, der die Auflaufbremse wieder auseinander schiebt.

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #7
    Ich glaube du hast ein Problem schau mal hier :

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #8
    Getauscht habe ich ein Zugmaul erst 1x, aber an einem ungebremsten.


    Wenn es überhaupt klappt, dann mit der im Nachtrag bei #2 erwähnten Methode. Wenn du ein Automatik-Fahrzeug hast dann bekommst du es u.U. alleine hin, falls nicht wird's schwierig.
    Falls dadurch wirklich eine 2. Person zwischen Anhänger und PKW treten muss ist absolute Vorsicht geboten. Im Zweifelsfall jemanden kommen lassen der sich damit auskennt.

  9. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Wernersen Beitrag anzeigen
    Hat denn noch niemand so ein Drecksding erneuert - ist doch ein Verschleißteil das irgendwann mal raus muss!
    Ja, mit 2 Leuten, 2 grossen Schraubenziehern und viel Kraft.

  10. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #10
    Bei 1:15 min den Bolzen vergessen einzuschlagen...?? siehe Youtube..


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsscheibenschrauben erneuern?
    Von Faxe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 13.11.2017, 16:25
  2. Ventildeckel erneuern
    Von knoe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 10:00
  3. Zündkerzen erneuern bei G 650 GS
    Von dieteriv im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 11:18
  4. Gewinde erneuern
    Von Schweinehund im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 18:48
  5. Luftfilterkasten erneuern
    Von Rigo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 12:27