Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 124

Leiharbeiter bei amazon ?

Erstellt von Detour, 15.02.2013, 21:00 Uhr · 123 Antworten · 6.678 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #71
    Pakete packen für 9-10€ pro Stunde! O.k, wenn das Ausbeutung ist, dann gibt es zigtausende von Arbeitnehmern (vielleicht sogar Millionen) in diesem Land, die noch weniger bekommen. Das kann man nun finden wie man will (ich finde es nicht gut) ... aber ändern kann das nur die Politik. Da bräuchte man zunächst einmal einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn (wie hoch soll der noch mal sein?) um zu verhindern, dass Arbeit in "Niedriglohngebiete" ausgelagert wird.
    Das ist eine der Grundvoraussetzungen um die jetzigen Zustände zu verändern.
    Was sagt denn eigentlich der (derzeit amtierende) Kanzlerkandidat der "ehemaligen" Arbeiterpartei zu diesem Thema?


    Zumindest funktioniert die ....keule noch:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-884036.html

  2. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.549

    Standard

    #72
    @wuchris

    was ist denn falsch daran, sich für das günstige Angebot zu entscheiden?
    Autorisiere ich den Verkäufer damit, seine Angestellten zu Knechten??

    Wenn Du zum teureren Händler um die Ecke gehst, wie stellst Du dann sicher,
    das er ein vorbildlicher Boss ist?


    @vierventilboxer

    ich glaube nicht, das sich da einer bereichert hat, viel mehr wollten sie ihre Statistik schönen.

    @kuhjote

    Unterschreibe ich

  3. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    435

    Standard

    #73
    Hier mal ein Auszug v. Standpunkt des deutschen Gewerkschaftsbunds:

    "Von der Arbeit muss man leben können. Und das trifft in Deutschland auf immer weniger Menschen zu. Mehr als 5 Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn von unter 8,00 Euro, davon allein 1,21 Millionen für einen Stundenlohn von unter 5,00 Euro. Immer mehr Menschen sind auf Hilfe vom Staat angewiesen – und oft ein Leben lang.
    Seit dem Start von Hartz IV haben die Steuerzahler mehr als 50 Milliarden Euro ausgegeben, um Niedriglöhne aufzustocken. Die Ausgaben für die Aufstocker stiegen von 8 Milliarden EUR in 2005 auf 11 Milliarden EUR in 2009 nach Zahlen aus dem Bundesarbeitsministerium.
    Der Niedriglohnsektor in Deutschland breitete sich in den letzten Jahren aus wie ein Krebsgeschwür. Durch die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit und die Einführung der Hartz IV-Gesetze geriet das Lohnniveau zunehmend unter Druck. So müssen Arbeitslose jeden Job bis zur Grenze der Sittenwidrigkeit annehmen, also eine Entlohnung akzeptieren, die bis zu 30 Prozent unter dem Tarifniveau liegen kann".

    Ich denke, die Zahlen sprechen für sich ! In D. arbeiten inzwischen schon über 20 Prozent (!) aller Beschäftigten f. Niedriglohn !
    Z.B. werden eigene Zeitarbeitsfirmen gegründet, um die geltenden, tariflichen Standards zu unterlaufen. Schlecker hat das so gemacht u. seine Mitarbeiter gleich aufgefordert mit Steuergeldern aufzustocken !
    Oder es werden zentrale Aufgaben an Subunternehmen übertragen. Diese Subunternehmen schließen sich zusammen und gründen einen eigenen Arbeitgeberverband mit eigenem (!) Tarifvertrag, natürlich mit Niedriglöhnen. Oft handelt es sich dabei um verdeckte Leiharbeit, welche illegal ist.
    Oder es werden einfach Werkverträge geschlossen, Werkverträge sind nicht meldepflichtig ! Allein im Handel gehen durch die Werkverträge d. v. Lohndumping betroffenen in die Hundertausende. Auch Arbeiter aus Osteuropa werden über solche Werkverträge beschäftigt. D. Gesetzgeber hat die Auslagerung über Werkverträge nicht genügend geregelt !
    Die Schweinerei ist gewollt u. kann nur durch einen Mindestlohn korrigiert werden, meine persönliche Meinung ! In Frankreich gibt es den Mindestlohn seit dem Zweiten Weltkrieg, er liegt glaube ich z. Zt. bei 9 Euro. V. 27 Staaten in d. EU haben bereits 20 den Mindestlohn. Deutschland diskutiert seit den 1990er Jahren u. seit den 1990er Jahren wächst auch d. Niedriglohnsektor beständig !
    Es ist dem Verbraucher kein Vorwurf zu machen wenn er mit seinen paar Kröten schaut, wie er am Besten über die Runden kommt. Je mehr Kaufkraftverlust er hinnehmen muß, umso mehr wird er nach Schnäppchen Ausschau halten. Hier ist die Politik gefragt, dafür werden die Leute v. Volk (!) bezahlt !
    Es wird immer wieder argumentiert, daß ein Mindestlohn Arbeitsplätze vernichten würde. In Frankreich hat man z.B. den Smig f. die Ausschreitungen 2005 in Paris verantwortlich gemacht. Ich bin überzeugt, daß viele Emigranten aus rassistischen Gründen keinen Job bekommen haben. Trotzdem werden sicher ein paar Arbeitsplätze verloren gehen. Aus normalen Arbeitsplätzen wurden immer mehr Zeit-, Frist- oder Minijobs. Will man diese Entwicklung umkehren, werden v. diesen prekären Arbeitsverhältnissen einige vernichtet, o.k. Wenn ich aber an die 50 Milliarden Euro Steuergeld denke, welche f. Aufstocker seit Harz IV aufgewendet wurden, halte ich das f. vertretbar. Mittelfristig werden also etwas weniger, dafür aber wieder hochwertige Normalarbeitsverhältnisse geschaffen u. was noch wichtiger ist, der Teufelskreis, bei dem letztendlich wir alle die Verlierer sind, unterbrochen !
    Wer setzt schon Kinder in die Welt, wenn er nicht weiß ob er morgen noch einen Job hat ? Wer kauft den Opel, den Peugeot etc. v. d. Altersarmut will ich gar nicht anfangen !

  4. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #74
    , da hast den Nagel auch auf den Kopf getroffen.

  5. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #75
    Was machen wir denn jetzt? Steinbrück wählen?

    In der Zwischenzeit bestelle ich meine Bücher weiter bei Amazon. Ist ja noch was hin ... bis September.
    Die nächste Ladung Saisonarbeiter karren sie ja erst wieder im Oktober an, falls der Steinbrück (oder wer auch immer) das nicht verhindern sollte.

  6. Baumbart Gast

    Standard Leiharbeiter bei amazon ?

    #76
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Was machen wir denn jetzt? Steinbrück wählen?.
    ob das so richtig wäre? Denn wer hat's erfunden? Richtig, die Sozis

  7. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    435

    Standard

    #77
    Jetzt gilt es, amazon bis zur Unterzeichnung des Tarifvertrags weiter unter Druck zu setzen, also bestell deine Bücher die nächsten Monate woanders ! Wenn man v. prekären Arbeitsverhältnis verschont geblieben ist kann man das natürlich bagatellisieren, letztendlich geht´s aber auch um deine Haut, od. die deiner Kinder etc. Soweit ich weiß stellt sich nur noch diese FDP quer, ein paar Prozent Rückhalt in d. Bevölkerung aber 5 Minister stellen, wow, so eine erfolgreiche Partei gab´s noch nie seit d. Gründung d. Bundesrepublik !

  8. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #78
    Der Text hört sich wie ein Uraltgewerkschaftler an, evtl. mal umschalten in die Neuzeit, das könnte helfen. Jede noch so dämliche Minderheit wird ja heute von den Politikern jedweder Koleur und Gewerkschaftern um Wählerstimmen mit unhaltbaren Versprechungen geködert, ist einfach nur eklig.

    Diese kreischenden Minderheiten müssen sich der schweigenden Mehr anpassen und nicht umgekehrt, dann wird es für alle auch wieder ganz nett.


    Zitat Zitat von Detour Beitrag anzeigen
    Jetzt gilt es, amazon bis zur Unterzeichnung des Tarifvertrags weiter unter Druck zu setzen, also bestell deine Bücher die nächsten Monate woanders ! Wenn man v. prekären Arbeitsverhältnis verschont geblieben ist kann man das natürlich bagatellisieren, letztendlich geht´s aber auch um deine Haut, od. die deiner Kinder etc. Soweit ich weiß stellt sich nur noch diese FDP quer, ein paar Prozent Rückhalt in d. Bevölkerung aber 5 Minister stellen, wow, so eine erfolgreiche Partei gab´s noch nie seit d. Gründung d. Bundesrepublik !

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Detour Beitrag anzeigen
    Jetzt gilt es, amazon bis zur Unterzeichnung des Tarifvertrags weiter unter Druck zu setzen, also bestell deine Bücher die nächsten Monate woanders ! Wenn man v. prekären Arbeitsverhältnis verschont geblieben ist kann man das natürlich bagatellisieren, letztendlich geht´s aber auch um deine Haut, od. die deiner Kinder etc. Soweit ich weiß stellt sich nur noch diese FDP quer, ein paar Prozent Rückhalt in d. Bevölkerung aber 5 Minister stellen, wow, so eine erfolgreiche Partei gab´s noch nie seit d. Gründung d. Bundesrepublik !
    Haben die nicht längst einen Tarifvertrag für ihre Festangestellten, bei Amazon? Mit einem Mindestlohn von irgendwas um die 11€. Der scheint aber dem DGB und Ver.di nicht zu passen. Da muss man dann schon mal eine "Dokumentation" vorschieben. Wieviel verdienen die Security-Leute bei H.E.S.S eigentlich? Verdienten, meine ich, bevor sie jetzt ihren Job los wurden. Wer stellt eigentlich sonst tätowierte Leute mit Kurzhaarschnitt ein? Zu welchem Kurs? Fragen über Fragen und prekäre Arbeitsverhältnisse allerorten. Was will man machen, außer die FDP nicht wählen?
    Das mit den 5 Ministern ist übrigens Demokratie. Volkswillen, Mehrheit ... und so.

  10. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #80
    Das mit den 5 Ministern ist zwar Demokratie, aber nicht weil diese Wähler die FDP wollen. Nein, diese Wähler welche die 5 Minsiter verursachen wollen CDU und verschaffen ihnen deshalb 5 Minister, weil ohne deren Stimme des Koalitionslagers bei der Wahl, gäbe es keine 5 Minister und das eigentliche Intersse wäre Opposition. So schaut das aus, weshalb sie es überhaupt auf einen Minster bringen. Allerdings erkennen sie das selbst nicht und denken noch es liegt an ihnen selbst.
    Rot hat diese Problematik auf den Weg gebracht und schwarz wollte in 8 folgenden Jahren diese nicht verändern, weil es ihnen recht und billig war. Nur mit Zustimmung vermeide ich es etwas zu ändern, was eigentlich nötig ist und kann es populistisch dem Gegner ans Jacket heften.
    Da liegt das nächste Problem: "Gegner". Es geht allen politischen Fraktionen in unserm Land (in anderen auch) nur um den eigenen Machterhalt, und sonst nix. Unpopuläre Massnahmen kosten Wählerstimmen, im einen oder im anderen Lager. Im Fall Mindestlohn sind die Lobbyisten viel zu groß bei den Regierenden.
    Ausserdem würdne sie sich ja ins eigene Fleisch schneiden, man könnte nicht mit der niedrigen Arbeitslosenquote prahlen und der Schaffung durch Arbeitsplätze durch die gemachte Politik - aber auf wessen kosten, da sind sie blind und taub.


 
Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bestellungen bei Amazon
    Von juekl im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 20:36
  2. Amazon.de
    Von Toney im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 09:26
  3. Abzocker Amazon !!!
    Von bose im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 06:50
  4. Abzocker Amazon !!!
    Von bose im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 13:21
  5. ZUMO 550 ist bei Amazon England...
    Von Quallentier im Forum Navigation
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 17:16