Ergebnis 1 bis 10 von 10

Lenkung schmieren Suzuki Samurai???

Erstellt von RAINI, 12.11.2009, 13:18 Uhr · 9 Antworten · 3.881 Aufrufe

  1. RAINI Gast

    Standard Lenkung schmieren Suzuki Samurai???

    #1
    ....weiß wer wo man die abschmieren kann?

    Ich meine eigendlich die Achsgelenke außen bei den Vorderreifen damit die Lenkung nimma so schwer geht.
    Hab die Schmiernippel gesucht aber keine gefunden?
    Is mir auch noch nicht passiert.....als ich noch ein Mech war

    Das einzige was ich gefunden hab war die Sperre für den Allrad außen

    Käse,Käse,jetzt muß ich wahrscheinlich meine Staatliche-Mechprüfung wieder abgeben

    HILFE HILFE BITTE

    LG Raini

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #2
    moin raini,

    du als mechaniker solltest wissen, dass es zum abschmieren zu spät ist, wenn schon alles schwergängig ist.
    kommt die schwergänigkeit überhaupt von den gelenken? oder haben die 255er pellen einfach nur zu wenig luft?

    abschmieren ist an der stelle aber eh nicht vorgesehen, da müssen neue lager rein (wenn die schwergängigkeit davon kommt).

  3. RAINI Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    moin raini,

    du als mechaniker solltest wissen, dass es zum abschmieren zu spät ist, wenn schon alles schwergängig ist.
    kommt die schwergänigkeit überhaupt von den gelenken? oder haben die 255er pellen einfach nur zu wenig luft?

    abschmieren ist an der stelle aber eh nicht vorgesehen, da müssen neue lager rein (wenn die schwergängigkeit davon kommt).
    Jo Larsi weiß eh,bin aber auch schon mehr als 10 Jahre weg von da Mecharei!
    Die Pellen sind gans normal,geschätzte 215er oder 225er? Is ja en Schwiegerpapi sein Geschoß für die Jagerei und den Wald!
    Hab ihm letzten Sonntag ein Service gemacht und wollt das auch gleich erledigen,hab aber wie gesagt keinen Plan wie das geht
    Es wurde anscheinend ja schon mal gemacht hat er gesagt

    Ich meine ja eigendlich nicht die Lenkung selber(Gelenkköpfe,Getriebe usw),sondern das die Lenkung als Innsgesammtes schwer geht!
    Das Auto hat ja keine normalen Gelenkwellenmanschetten (Halbachsmanschetten) wie jedes andere Auto auch sondern..........ja was anderes hald.........ja so wie bei einem Bagger,
    schön massiv eben für Wald und Wiese und Holzschlag

    So Larsi jetzt lass dein Brain rauchen

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von RAINI Beitrag anzeigen
    ...
    Ich meine ja eigendlich nicht die Lenkung selber(Gelenkköpfe,Getriebe usw),sondern das die Lenkung als Innsgesammtes schwer geht!
    Das Auto hat ja keine normalen Gelenkwellenmanschetten (Halbachsmanschetten) wie jedes andere Auto auch sondern..........ja was anderes hald.........ja so wie bei einem Bagger,
    schön massiv eben für Wald und Wiese und Holzschlag

    So Larsi jetzt lass dein Brain rauchen
    ich bin nichtraucher ....

    die achsen kenne ich aus dem g-modell von mercedes. ist derselbe aufbau wie beim kleinen suzuki, nur eben in anderer größe.
    wenn du wissen willst, woher die schwergängigkeit kommt, dann kommst du nicht umhin, die spurstangenköpfe zu lösen und die lenkung und räder unabhängig zu bewegen. dann merkst du, wo etwas schwer geht und kannst den fehler beheben. bisher ist das kaffeesatzleserei.

    btw:
    gebrauchte achsen bekommst du zwischen 50 und 200€. überlege gut, was einfacher und günstiger ist, wechsel der achse oder ersetzen der lagerung.
    die lagerung ist eine nette sauerei und muss (soweit ich weiss) auch beim einbau mittels distanzschein eingestellt werden.

  5. RAINI Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    ich bin nichtraucher ....

    die achsen kenne ich aus dem g-modell von mercedes. ist derselbe aufbau wie beim kleinen suzuki, nur eben in anderer größe.
    wenn du wissen willst, woher die schwergängigkeit kommt, dann kommst du nicht umhin, die spurstangenköpfe zu lösen und die lenkung und räder unabhängig zu bewegen. dann merkst du, wo etwas schwer geht und kannst den fehler beheben.
    Ja aber das Gelenk müßte ja trotzdem zum Schmieren sein oder ned
    Ist ja auch bei meinem LkW und Traktor auch so und die haben auch so
    ''nackte'' ungeschützte Gelenke,zumindest der Traktor.
    Kann mir einfach ned vorstellen das die ned zum abschmieren sind?
    Gibts jo ned oda?
    Das würde ja maximal ein paar tausend km halten bis garnix mehr geht

    Oder haben da die Japsen Sche... gebaut

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #6
    moin raini,

    das gelenk ist doch nicht ungeschützt ....
    zumindest nicht die lager, in denen die achsschenkelbolzen stecken.
    von aussen siehst du nur die kugel des achsrohres, die oft rostig ist, aber mit der schwergängigkeit der lenkung nix zu tun hat.

    vom suzuki hab ich nix gefunden, aber SO sieht das beim mercedes aus und sehr ähnlich ist dein sj auch (ok, etwas einfacher).

  7. RAINI Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    moin raini,


    von aussen siehst du nur die kugel des achsrohres, die oft rostig ist, aber mit der schwergängigkeit der lenkung nix zu tun hat.
    Nicht?
    Na dann ists ja eh gut.
    In dem Artikel den du angehängt hast ist aber gans unten doch noch ein Bild zu sehen mit dem ''NIPPEL'' zum.......das was ich beim Suzi gerne gemacht hätte
    Na dann 1000 Rosen drauf
    DANKE DIR LARSI

  8. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #8
    Ohne Schmiernippel war die Lenkung des Magirus 8 M 130.
    Die Ing. hatten sich damals auf eine Teflonscheibe verlassen, die erst nach vielen Jahren durch das Fahrzeuggewicht aufgerieben wurde.
    Dann war die "Dauerschmierung" weg und die Lenkung hat nicht mehr von allein in die Mittelstellung zurückgestellt.
    War eine sauteure Reparatur mit Hydraulikpresse und so.....

  9. RAINI Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen
    Ohne Schmiernippel war die Lenkung des Magirus 8 M 130.
    Die Ing. hatten sich damals auf eine Teflonscheibe verlassen, die erst nach vielen Jahren durch das Fahrzeuggewicht aufgerieben wurde.
    Dann war die "Dauerschmierung" weg und die Lenkung hat nicht mehr von allein in die Mittelstellung zurückgestellt.
    War eine sauteure Reparatur mit Hydraulikpresse und so.....
    Genau Raubritter,die Ing. müssen immer umbedingt was ''NEUES'' machen wodurch das gute alte ''SCHMIERNIPPERL'' leider abgeschafft wurde.
    Wie bei den Kreuzgelenken beim Kardan beim LKW
    Ich tu hald so gerne Abschmieren,weil dann weiß ich das daß auch passt!!!
    Bei unseren Traktor geht das GOTT SEI DANK noch

    Nix für Ungut Ingeniers

  10. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #10
    Das kommt eben auch drauf an , was das Lastenheft an Haltbarkeit vorsieht und was der Rostift der Kaufleute für einen Einfluss hat.

    Aber Komplexitiät als Verkaufsargument ?
    Hymer baut zusammen mit Niesmann&Bischoff einen Liner, bei dem doch tatsächlich sämtliche Schubladen im Küchenbereich beim Motorstart elektronisch geregelt sicher verschlossen werden, damit kein Kochtopf sich selbstständig machen kann.
    Unser 29 Jahre alter Hymer hat leider nur jeweils eine Nut in den Schubladen, in die die Schublade beim Schließen reinfällt.
    Zum Öffnen muss man die Schubladen ca. 2 mm anheben. Welch ein Komfortverzicht! Dafür funktioniert dieses sündbillige System auch heute noch perfekt. Ob das mit Can-Bus-Technik auch so ist?

    Zitat:" Küche Geräumige, übersichtliche Schubladen, rollengelagert mit Servo-Soft-Einzug - alle Küchenschubladen mit elektrischer Zentralverriegelung"
    aus: http://www.hymer.com/cms/DE/reisemobile/HymerLiner/Ausstattung.html
    "Serienausstattung".


 

Ähnliche Themen

  1. Kette schmieren
    Von gisibabe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 18:21
  2. Anlasser säubern und schmieren
    Von RainerOldschool im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 11:23
  3. Lenkung R1200GS, Modell 2008
    Von bmwrudolf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 10:12
  4. Steckachse schmieren ?
    Von zonko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 17:52
  5. Kardangelenke schmieren
    Von Oberwelle im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 21:56