Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 86

Liechtenstein

Erstellt von JOQ, 20.02.2008, 16:20 Uhr · 85 Antworten · 4.232 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen

    Schumacher wurde von Ferrari und seinen Sponsoren bezahlt, was jeden Ferrari-Kunden, Marlboro-Raucher, Vodafone-Kunden und Rotkappen-Käufer natürlich einschließt.

    Und Wiedeking ist nun wirklich ein schlechtes Beispiel. Ich finde nämlich, dass ein außergewöhnlicher Mann, der außergewöhnliche Leistung bringt, was sich wiederum in außergewöhnlichem Erfolg seines Unternehmens wiederspiegelt., durchaus auch außergewöhnlich viel Geld verdienen soll, keine Frage.
    sehe ich sehr ähnlich.
    zumwinkel verzichtet aber aus eigenen stücken auf seine million gehalt.
    mit lichtenstein den kanalinseln oder sonstigen kleinen inseln ist es ja so, dass es nicht verboten ist dort anzulegen und erträge zu erwirtschaften.
    aber man sollte sie benennen.
    und nehmen wir zumwinkel und schumacher.
    zumwinkel ist nicht sehr erfreut aber sehr stolz darauf sein geld in der brd zu versteuern.
    halt altes unternehmerdenken mit hohem mass an ethischem verständnis.
    bleiben rein nach steuertarif etwa 50% übrig, macht immer noch 30 mio.
    schumacher bringt seine 90 mio. in die schweiz und zahlt dafür 4%.
    bleiben von steuern 86,4 mio anstelle 45 mio in der brd.
    beides ein betrag den er ja für jahr allein nur durch 6% anlage niemals mehr ausgehen könnte.
    aber dem wird sogar noch die deutsche nationalhymne gespielt und millionen bundesbrüger, denen das geld für ein ordentliches esszimmer im gesicht fehlt haben ihm die hälfte per merchandising zugespielt.
    da liegt doch viel mehr das kuriose drin.
    liebe grüsse manfred

  2. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Ich finde nämlich, dass ein außergewöhnlicher Mann, der außergewöhnliche Leistung bringt, was sich wiederum in außergewöhnlichem Erfolg seines Unternehmens wiederspiegelt., durchaus auch außergewöhnlich viel Geld verdienen soll, keine Frage.
    Ein TOYOTA-Vorstand verdient p.a. 250.000 EUR. Ich glaube nicht, dass die einen schlechten Job abliefern. Ferner glaube ich nicht, dass sie dadurch an Armut leiden müssen.

    Eigentlich wollte ich eine kleine Zwischenfrage zum Thema "Beschaffung der DVD" stellen:
    Was wäre denn, wenn solch eine DVD die Daten und Beweise für eine Anklage aller 5exualstraftäter, Autodiebe, Einbrecher etc. enthalten würde. Würdet ihr die "Beschaffung" genau so kritisieren?

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
    Ein TOYOTA-Vorstand verdient p.a. 250.000 EUR. Ich glaube nicht, dass die einen schlechten Job abliefern. Ferner glaube ich nicht, dass sie dadurch an Armut leiden müssen.

    Eigentlich wollte ich eine kleine Zwischenfrage zum Thema "Beschaffung der DVD" stellen:
    Was wäre denn, wenn solch eine DVD die Daten und Beweise für eine Anklage aller 5exualstraftäter, Autodiebe, Einbrecher etc. enthalten würde. Würdet ihr die "Beschaffung" genau so kritisieren?
    Solange es nur "die Anderen" als Opfer betrifft vermutlich schon...

  4. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Ich finde es etwas problematisch, wenn man Rechtsbrüche nur unter Einhaltung der Gesetze nachweisen können dürfen soll. Ich denke, daß da die Verhältnismäßigkeit auch eine Rolle spielt.
    Damit lässt sich dann auch Folter a la G.W. Bush rechtfertigen. IMHO indiskutabel. Wenn man auf Rechtsstaatliche Prinzipien pocht (hier: Steuerrecht), dann muss man sich selbst auch an diesen rechtsstaatlichen Prinzipien messen lassen.
    BTW: Hehlerei (§259 StGB) ist in Deutschland strafbar, und nichts anderes hat der BND nach Wortlaut des Gesetzes gemacht.

  5. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen

    BTW: Hehlerei (§259 StGB) ist in Deutschland strafbar, und nichts anderes hat der BND nach Wortlaut des Gesetzes gemacht.

    dabei solltest eigentlich du es besser wissen.
    geht es dir hier um die hehlerei einer selbstgebrannten cd-rom, wert etwa 0,25 cent oder um die brisanz der darauf befindlichen daten.
    ich denke das besondere an einem geheim- oder nachrichtendienst ist gerade dass er immer an der grenze der legalität arbeitet.

  6. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #36
    Das ist nach dem einschlägigen § völlig egal.

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Damit lässt sich dann auch Folter a la G.W. Bush rechtfertigen. IMHO indiskutabel. Wenn man auf Rechtsstaatliche Prinzipien pocht (hier: Steuerrecht), dann muss man sich selbst auch an diesen rechtsstaatlichen Prinzipien messen lassen...
    Von Folter halte ich grundsätzlich natürlich nichts.

    Aber wenn ich an den Kindermörder vor einiger Zeit denke, der hier in Deutschland "Folter" sogar nur angedroht bekommen hat (ist ja ein schwammiger Begriff...) und erst daraufhin gestand, wo er die Leiche des Jungen "verstaut" hat, habe ich damit kein Problem.

    Wohingegen ich ein GROSSES PROBLEM damit habe, daß sich so ein ... (ich schreibe jetzt lieber nicht, was ich denke...) - nenne ich es mal Individuum - voll auf den Rechtsstaat verlassen kann und die beteiligten Polizisten dafür drankommen und deren Chef den Hut nehmen mußte! Obwohl sie dem ... nur "Folter" angedroht hatten..

    Wie gesagt, die Verhältnismäßigkeit: Eine Silberscheibe gegen eventuell Milliarden, zumindest aber Millionen

    Und die Daten? Waren von Leuten, die Dreck am Stecken haben und uns Allen schaden (solange das Steuerrecht so ist wie es ist), noch dazu, weil sie in ihrer Gier den Hals nicht vollkriegen!

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #38
    Wenn nur noch jeder abrafft was er kriegen kann, und viele, insbesondere solche in sogennanten gehobenen Positionen das fuer voellig normal halten, dann kann eine Gesellschaft nicht mehr richtig funktionieren.

    Am besten ihr beauftragt die Personalabteilung Euer Gehalt zu 100 % nach Liechtenstein zu ueberweisen.

  9. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    343

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    sehe ich sehr ähnlich.
    zumwinkel verzichtet aber aus eigenen stücken auf seine million gehalt.
    mit lichtenstein den kanalinseln oder sonstigen kleinen inseln ist es ja so, dass es nicht verboten ist dort anzulegen und erträge zu erwirtschaften.
    aber man sollte sie benennen.
    und nehmen wir zumwinkel und schumacher.
    zumwinkel ist nicht sehr erfreut aber sehr stolz darauf sein geld in der brd zu versteuern.
    halt altes unternehmerdenken mit hohem mass an ethischem verständnis.
    bleiben rein nach steuertarif etwa 50% übrig, macht immer noch 30 mio.
    schumacher bringt seine 90 mio. in die schweiz und zahlt dafür 4%.
    bleiben von steuern 86,4 mio anstelle 45 mio in der brd.
    beides ein betrag den er ja für jahr allein nur durch 6% anlage niemals mehr ausgehen könnte.
    aber dem wird sogar noch die deutsche nationalhymne gespielt und millionen bundesbrüger, denen das geld für ein ordentliches esszimmer im gesicht fehlt haben ihm die hälfte per merchandising zugespielt.
    da liegt doch viel mehr das kuriose drin.
    liebe grüsse manfred
    nur mal so zur info, schumacher hat hier in d einige firmen die geld erwirtschaften und auch steuern abführen.
    warum sollte der so blöd sein und sich nach deiner rechnung 40 mill. abnehmen lassen, welche dann sinnlos von unseren hirnlosen politikern verschwendet werden.
    übrigens hat er durch seine sportlichen leistungen umsätze veranlasst und allein dadurch mehr steuern erbracht, als die meisten forumsmitglieder zusammen.

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
    Ein TOYOTA-Vorstand verdient p.a. 250.000 EUR. Ich glaube nicht, dass die einen schlechten Job abliefern. Ferner glaube ich nicht, dass sie dadurch an Armut leiden müssen.
    Na klar... aber dass Maßlosigkeit in Japan nicht unbedingt Tradition ist, geschweige denn sich das mit deren Selbstverständnis vereinigen lässt, ist auch bekannt. Die westlichen Führungskräfte sehen das eben anders, sie haben früh verstanden, dass der erste Schritt immer in die eigene Tasche führt...

    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Von Folter halte ich grundsätzlich natürlich nichts.

    Aber wenn ich an den Kindermörder vor einiger Zeit denke, der hier in Deutschland "Folter" sogar nur angedroht bekommen hat (ist ja ein schwammiger Begriff...) und erst daraufhin gestand, wo er die Leiche des Jungen "verstaut" hat, habe ich damit kein Problem.
    Absolut... es gab kürzlich auch einen Fall, wo der Mörder eines 15-jährigen Mädchens auf Mallorca in einem dt. Gefängnis saß und sich dort einem undercover-Polizisten anvertraut hat. Diese Infos durften nicht verwendet werden und der Mann wird nicht verurteilt... mir wird übel...


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Liechtenstein II
    Von JOQ im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 14:41