Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Mailaccount gehackt

Erstellt von Baumbart, 14.01.2012, 11:41 Uhr · 25 Antworten · 4.351 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Keine Ahnung, eigentlich meide ich offene Zugänge Andererseits hat der Bot alle Zeit der Welt bei einer existierenden Mailadresse tausende von Passwörtern zu testen, jede Stunde eins. Fehler war wahrscheinlich dass es ein richtiges Wort war, wenn auch kombiniert mit einer Zahl.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #22
    Yep es gibt Routinen die echte Wörter durchprobieren. Z.B. 2 mal probieren, 5 Minuten Pause, 2 x probieren, Pause. In einigen Wochen kriegen die Euch mit den echten Wörtern. Ausserdem gibt es eine Liste mit mehreren Hundert "Lieblingswoertern".

    PW. Sagt good bye zu Passwörtern die man behalten kann.

  3. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Wo hast Du denn die aufgetrieben?
    Die sind alle "Silikonverseucht", so wie die ..... hängen (und die Mädels sind noch jung, ich mag mir nicht wirklich vorstellen, wie das in einigen Jahren aussieht).

    Grüße
    Uli
    es tut mir Leid dass ich Dich kurzzeitig verblendet habe ich wollte doch nur dass das hier eine vernünftige Richtung einschlägt , bevor die Diskussion los geht wie man seinen mail-account vernünftig schützt
    Es steht Dir latürnich frei eine eigene Version der mail einzustellen, ob das nun junge Hühner sind wie das da



    oder etwa irgendwelche alten - dafür aber Orginal und mit ohne Silikon - bleibt Dir überlassen...

    Aber über den Sinn und Unsinn darüber zu diskutieren ob es sinnvoll ist denn Zweit- oder Dritt-Account genau so mit "sicheren" Passwörtern zu schützen wie andere "wichtigen Dinge", und darüber dann ein Fass aufmachen, sei mal dahin gestellt...

  4. LGW Gast

    Standard

    #24
    Mal ein Rat vom Experten wie man sichere Passwörter macht die man trotzdem behalten kann.

    --> MeRvEwmsPmdmtbk

    Alles klar?

    Sucht euch aber Sätze auf die man nicht so ohne weiteres kommt; Songtexte bekannter Interpreten sind eher ungeeignet. Bei mehr als 10 Zeichen geht mit brute force (durchprobieren) nix mehr.

  5. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Mal ein Rat vom Experten wie man sichere Passwörter macht die man trotzdem behalten kann.

    --> MeRvEwmsPmdmtbk

    Alles klar?

    Sucht euch aber Sätze auf die man nicht so ohne weiteres kommt; Songtexte bekannter Interpreten sind eher ungeeignet. Bei mehr als 10 Zeichen geht mit brute force (durchprobieren) nix mehr.

    Dazu gehört aber auf jeden Fall noch eine vernünftige Antivirusweichware mit Firewall und Rootkiterkennung.
    Ansonsten ist z.B. beim Keylogger das beste Passwort für den Arxxx

  6. LGW Gast

    Standard

    #26
    Äh ja, man sollte selbstredend dafür sorgen das der eigene Rechner in Ordnung ist, und das man natürlich nur verschlüsselte Verbindungen benutzt (https://).

    Mir ging's jetzt nur um die Sicherheit des Passworts selber, damit es nicht von Menschen oder Bots erratbar ist.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123