Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

mal eine Zeltfrage ..

Erstellt von lr130lipi, 11.08.2010, 13:42 Uhr · 34 Antworten · 3.720 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    607

    Daumen hoch

    #31
    Huhu,

    wir sind im Urlaub im Ferret III von Vaude unterwegs
    http://www.vaude.com/epages/Vaude-de...ucts/157744000

    100% wasserdicht und zu zweit auch sehr geräumig,
    Koffer und andere Sachen finden im Vorraum ihren Platz.

    Zelt ist in 5 Minuten aufgebaut, der Abbau dauert etwas länger.

    Vaude hat einen Super-Servicebereich und die Zelte viele Details, die den Urlaub angenehm machen.

  2. Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    278

    Standard

    #32
    Hallo,

    so .... es ist ein "Wechsel Outpost 3" geworden.
    Überzeugt hat uns der Erfahrungsbericht auf die-waldlaeufer.de
    und bei outdoorfair.de haben wir zugeschlagen.

    Gruß
    Frank

  3. mj_ Gast

    Standard

    #33
    Wir haben dieses Jahr mal etwas neues probiert. Ein Coleman Avior x3 (2,95kg) mit leichteren Heringen (runter auf 2,7kg), dazu ein großes 3x3m Tarp (1,1kg). Das Zelt ist zwar sehr klein, bietet aber ausreichend Platz für zwei Personen plus Helme plus Jacken/Hosen. Schuhe und Tankrucksack in der Apsis, alles andere haben wir unter dem Tarp gehalten. Ist auch bei Regen trocken geblieben, allerdings werden wir das Tarp nächstes Mal gegen ein stabileres ersetzen: es war im Wind zu flattrig.

  4. Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    79

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von mj_ Beitrag anzeigen
    Wir haben dieses Jahr mal etwas neues probiert. Ein Coleman Avior x3 (2,95kg) mit leichteren Heringen (runter auf 2,7kg), dazu ein großes 3x3m Tarp (1,1kg). Das Zelt ist zwar sehr klein, bietet aber ausreichend Platz für zwei Personen plus Helme plus Jacken/Hosen. Schuhe und Tankrucksack in der Apsis, alles andere haben wir unter dem Tarp gehalten. Ist auch bei Regen trocken geblieben, allerdings werden wir das Tarp nächstes Mal gegen ein stabileres ersetzen: es war im Wind zu flattrig.
    Hi,
    genauso habe ich es auch gemacht. Da ich zu 99,9995% alleine unterwegs bin, hab ich einen Kompromiß aus geringem Gewicht, Packmaß und einigermaßen Bewegungsfreiheit gefunden. Kann noch auf Knieen ins Zelt krabbeln.
    http://www.doorout.com/zelte/trekkin...ture-bora-zelt
    Dazu ein Tarp mit zwei Alustangen. Die eine Seite am Möp befestigt, dann ist da drunter genug Platz für Koffer, Taschen und den anderen Kram. Und fährt man mal wech, bleibt das Tarp wie ein normales Spitzdachzelt stehen. Habe es allerdings noch nicht bei stärkeren Wind ausprobiert.

    Bei mir ist aber auch jeder "Zeltvorgang" so ne Art Testphase. Es gibt immer wieder was zu Verbessern.

    LG aus OWL

    Bubi

  5. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard nochmal ne Frage zum VAUDE sly fox

    #35
    Wie schnell ist das aufgebaut? Da ich z.Zt. ein Kuppelzelt mit niedrige Höhe habe, wo das Innenzelt dranbleibt beim Transport, möchte ich zwar nun Stehhöhe, aber auf den Komfort der geringen Aufbauzeit im strömenden Regen (mittlerweile unter 2 Minuten, wenns richtig schifft kann man solche Zeiten schaffen) nicht mehr verzichten, da man ja danach erstmal im trockenen ist.
    Wer hat (ausser Red) noch sooon Zelt und kann mich an den Erfahrungen teilhaben lassen?


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Eine Versys gegen eine Kuh und einen Tiger
    Von Cloudhopper im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 17:42
  2. Schon eine Million Kilometer sind eine unglaubliche Laufleistung......
    Von scubafat im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 15:57
  3. Zeltfrage
    Von Schwarzfahrer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 14:40
  4. Was kann eine GS besser als eine Varadero?
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 21:25