Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58

Man hat mich geblitzt, oder auch nicht???

Erstellt von matze2810, 27.08.2011, 15:05 Uhr · 57 Antworten · 5.406 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Dann ist es bedauerlicherweise wohl auch zwecklos, es dir erklären zu wollen.

    Für dich ist dein Handlen also erst dann schlecht, wenn dir der Fehler nachgewiesen wurde? Es reicht dir nicht, dass du selbst von dem Fehler weisst?
    Au weia.
    Mir erschließt sich dieses Abbitteverhalten aber auch nicht. Ich werde bei einer Geschwindigkeitsübertretung oder was auch immer erwischt und nutze nicht die Möglichkeiten, die mir der deutsche Rechtsstaat bietet, um eine Bestrafung zu vermeiden. Wie blöd ist das denn?! Gibt es dafür irgendwie die Ehrenmedaille des Finanzministers (in den Stadtstaaten des Finanzsenators) für ritterliches Verhalten? Um zu wissen, dass ich etwas unrichtig gemacht habe, muss ich keine Geldbuße zahlen. Und wieviele glauben, dass es mit dem Zahlen der Geldbuße erledigt sei und machen sich keine weiteren Gedanken drüber?

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    zu spät
    Zur Einsicht ist es nie zu spät. Du hast mich zwar zitiert, aber ich werde mich dennoch raushalten.
    Einsicht in diesem Fall heisst: IOch stimme dem, was z.B. du schreibst, nicht mal zu 0,01% zu, werde darüber aber nicht mit dir diskutieren. Du siehst, es ist also nicht zu spät

  3. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Zur Einsicht ist es nie zu spät. Du hast mich zwar zitiert, aber ich werde mich dennoch raushalten.
    Einsicht in diesem Fall heisst: IOch stimme dem, was z.B. du schreibst, nicht mal zu 0,01% zu, werde darüber aber nicht mit dir diskutieren. Du siehst, es ist also nicht zu spät
    aber hauptsache immer weiter schreiben - ich glaub das mit dem raushalten musst nochmal üben...

  4. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #34
    Mir hat man auch mal unter meiner korrekten (Halter)-anschrift und Fahrzeugbezeichnung (seinerzeit ging`s um meine Dose) ein Foto eines völlig anderen Fahrzeugs samt Fahrer (war ein Audi auf dem Foto und ich war Halter eines BMW) sowie nicht zu, meinem Fahrzeug passenden Nummernschild, mit dem Vorwurf einer deutlichen, allerdings nicht führerscheingefährdenden Geschwindigkeitsüberschreitung, zugesandt.
    Kurioserweise stimmten Datum und etwaige Uhrzeit des Verstoßes. Sprich ich konnte mich noch erinnern, an diesem Tag geblitzt worden zu sein. Wenn ich Nordlicht korrekt interpretiere, hätte ich wohl auch unter Eingestehung meines Verstoßes lieber zahlen sollen?

    Sorry, aber ich habe mich innerlich irgendwie gefreut, dass hier ein offenkundiger Akten-Vertausch-Fehler vorlag. Also einfach auf dem Anhörungsbogen freundlich mitgeteilt, dass die Angaben nicht auf mich zutreffend sind und kurz danach Einstellung des Vorgangs mitgeteilt bekommen.

    Wäre ich einwandfrei auf dem Foto zu erkennen gewesen, hätten die Angaben zu meinem Fahrzeug gestimmt und hätte die angegebene Überschreitung mit der damals von mir geschätzten Tempoüberschreitung übereingestimmt, hätte ich wahrscheinlich - und hier bin ich wohl echt zu anständig - auch eher gezahlt, als mit dieser Angelegenheit Rechtschutz, Anwälte oder Gerichte zu bemühen. Schließlich war ich mir im Moment meines Vergehens über die möglichen Konsequenzen bewußt.

    Etwas anderes ist es aus meiner Sicht in Regionen, in denen ein Fahrverbot oder sogar der Entzug der Fahrerlaubnis droht. Da ich mich zumindest nicht wissentlich oder sagar vorsätzlich in diesen Geschwindigkeitsregionen bewege, würde ich bei einem derartigen Vorwurf schon alle sich mir bietenden Rechtsmittel ausschöpfen. UND DA BIN ICH DANKBAR, DASS ES DIESE IN D GIBT.

    Gruß
    Tobias

  5. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    ...und nutze nicht die Möglichkeiten, die mir der deutsche Rechtsstaat bietet, um eine Bestrafung zu vermeiden. Wie blöd ist das denn?!...
    Es verlangt ja auch niemand, dass einer für einen Verstoß zahlt, bei dem er nicht erwischt wurde.
    Wenn es dann aber blitzt und das Knöllchen ins Haus flattert und man selber weiß, dass man ‚schuldig‘ ist dann sollte man auch bitteschön bezahlen und nicht nach irgendwelchen Auswegen suchen, „die der Rechtsstaat bietet“. Diese Möglichkeiten wurden sicher nicht dazu geschaffen, den Sündern einen Ausweg zu schaffen (der dann die Behörden und Gerichte beschäftigt), sondern sollen es dem unschuldig Angeklagten ermöglichen, aus der Sache rauszukommen.

    Gruß

    Frank

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    aber hauptsache immer weiter schreiben - ich glaub das mit dem raushalten musst nochmal üben...
    Keine Sorge, das kann ich gut. Wenn ich will. Und hier will und tu ich das inhaltlich auch. Aber wenn ich direkt angesprochen oder zitiert werde, dann antworte ich. Bitte beschwer dich darüber bei meiner Mutter. Die hat mir dieses Verhalten beigebracht und nannte es Höflichkeit. Details zu diesem veralteten Kommunikationskonzept kannst du bei google finden

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, das kann ich gut. Wenn ich will. Und hier will ich. Aber wenn ich direkt angesprochen oder zitiert werde, dann antworte ich. Bitte beschwer dich darüber bei meiner Mutter. Die hat mir dieses Verhalten beigebracht und nannte es Höflichkeit. Details zu diesem veralteten Kommunikationskonzept kannst du bei google finden

    böse Mama...

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    böse Mama...
    Du hast ja keine Vorstellung, WIE böse

  9. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Du hast ja keine Vorstellung, WIE böse
    mag ich... je böse desto gut...

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Wenn es dann aber blitzt und das Knöllchen ins Haus flattert und man selber weiß, dass man ‚schuldig‘ ist dann sollte man auch bitteschön bezahlen
    Nö!
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    und nicht nach irgendwelchen Auswegen suchen, „die der Rechtsstaat bietet“.
    Aber ja doch!
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Diese Möglichkeiten wurden sicher nicht dazu geschaffen, den Sündern einen Ausweg zu schaffen (der dann die Behörden und Gerichte beschäftigt), sondern sollen es dem unschuldig Angeklagten ermöglichen, aus der Sache rauszukommen.
    Mag sein, aber wenn man diesen nicht quantifizierbaren ungewollten Gebrauch nicht möchte, soll man es abschaffen!


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geblitzt...aber ich wars nicht
    Von libertine im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 10:11
  2. Wo viel Schwarz da auch viel Silber? Oder eben nicht!
    Von Guy Incognito im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 16:10
  3. Armer Irrer kanns nicht lassen - oder: Gott hasst auch Dich!
    Von ArmerIrrer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 17:42
  4. hats mich jetzt auch erwischt... (ABS regelt nicht mehr)
    Von ChiemgauQtreiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 19:51
  5. Geblitzt worden - GPS irrt? Oder wer?
    Von GS100-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 09:19