Seite 31 von 93 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 929

Manipulation von Abgastests

Erstellt von ta-rider, 21.09.2015, 17:34 Uhr · 928 Antworten · 53.995 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    2.859

    Standard

    Realistisch betrachtet sind Wind- und Solarenergie das pure Gegenteil von Umweltschutz.

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Realistisch betrachtet sind Wind- und Solarenergie das pure Gegenteil von Umweltschutz.
    Einkindpolitik wäre Umweltschutz aber dann weltweit und nicht nur bei der gebildeten, erfolgreichen Oberschicht. So wie jetzt mit Harz4 ist es Evolution rückwärts, bei der sich die Dummen vermehren und niemand an die Zukunft denkt...

  3. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    3.971

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Realistisch betrachtet sind Wind- und Solarenergie das pure Gegenteil von Umweltschutz.
    Weil?

  4. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Ja. Noch.



    Fährst Du jeden Tag 500 Kilometer? Also ich tu das nicht. Und die Mehrheit der Autofahrer tun das auch nicht. BOSCH jedenfalls ist einer derjenigen, die solche Batterien in nicht all zu ferner Zukunft am Markt haben wollen. Ich bin da völlig entspannt und zuversichtlich.

    Wenn man Gründe sucht, um etwas nicht mögen zu müssen, findet man immer welche.
    Nö nicht jeden Tag aber wenn ich mal muss, was dann?
    Wenn einer solche Batterien jemals bringen sollte dann sind es zu 90% Chinesen.

  5. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Realistisch betrachtet sind Wind- und Solarenergie das pure Gegenteil von Umweltschutz.
    Erzähl mal warum.

  6. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    3.971

    Standard

    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen
    Nö nicht jeden Tag aber wenn ich mal muss, was dann?
    Gegenfrage: ist es sinnvoll, sich sein Auto nach der Brauchbarkeit für alle möglichen Extremsituationen auszusuchen, die dann im Alltag sowieso nur zu 5% eintreten?

    Natürlich muss man manchmal mit einem Auto ein paar hundert Kilometer oder noch mehr zurücklegen können, über Waldwege fahren oder einen schweren Anhänger ziehen. Manche Leute tun sowas sogar tagtäglich. Aber das dürften wohl, gemessen an der Gesamtzahl aller PKW-Fahrer, die wenigsten sein. Und nach meinen Beobachtungen sowieso.

    Ich behaupte mal kühn, dass mindestens 80% aller Autofahrer mit einem Stromer mehr als ausreichend bedient wären. Die tägliche Pendelei von und zur Arbeit, Einkaufen, Oma besuchen oder Streife fahren. Das sind alles keine Probleme bereits für heutige E-Autos. Klar, Anschaffungskosten müssen tragbar sein, aber hey, niemand der betreffenden Hersteller hat das nicht sowieso auf dem Zettel. Aber wenn alle, denen ein E-Auto reichen würde, sich eines anschafften, dann könnte man die anderen, die wegen spezieller Anforderung eben vorläufig noch ein anderes Auto (mit Verbrenner) benötigten, glatt vernachlässigen. Es braucht ein bisschen Fantasie und vor allem den Willen zum Wechsel (ich empfehle mal auf YT nach Horst Lüning und seinen interessanten Erfahrungen mit seinem Tesla Model S zu suchen).

    Es wird schon nicht plötzlich "Klick" machen, oder montagmorgens durch die Bild angeordnet werden, dass ab heute Mittag jeder nur noch elektrisch fahren dürfe. Das ist ein Prozess, der vor Jahren eingeläutet und durch Pioniere wie Tesla zum Glück erheblich beschleunigt wurde. Selbst die arroganten (was E-Mobilität betrifft) deutschen Hersteller bewegen sich seit einiger Zeit, schließlich fällt ein Audi E-Tron auch nicht plötzlich vom Baum.

    Auch klar, dass diese relativ neue Entwicklung noch teuer ist. Geht wohl jeder Neuheit so. Aber aufhalten lassen wird sich E-Mobilität nicht mehr. In vielleicht fünf Jahren werden wir auf diesen Thread zurückblicken und es wissen, ob dann die Zahl der neu zugelassenen E-Fahrzeuge die der konventionellen Verbrenner überschritten haben oder ihr zumindest beachtlich nahe gekommen sein wird. Ich glaube ja.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    Ich empfehle einfach jedem, sich mal die Leistungsdaten des E-Fahrzeugs an das Armaturenbrett seines Fahrzeuges zu kleben und dann bei jeder Fahrt zu prüfen, ob diese Fährt jetzt auch mit einem EV so möglich gewesen wäre. Und wenn es in 80 Prozent aller Fälle ein EV tut, dann bedeutet das, dass man für jede 5. Fahrt was anderes braucht. Bei den derzeitigen EV-Preisen völlig illusorisch.

  8. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    4.504

    Standard

    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Einkindpolitik wäre Umweltschutz aber dann weltweit und nicht nur bei der gebildeten, erfolgreichen Oberschicht. So wie jetzt mit Harz4 ist es Evolution rückwärts, bei der sich die Dummen vermehren und niemand an die Zukunft denkt...

    , wenn es das deine Einstellung ist, du hast schon auch mitbekommen, das die Zeit der "Rassensortierung" vorbei ist !


    Josef

  9. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    4.504

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Was willst Du damit denn zum Ausdruck bringen? Etwa "Umweltschutz ja, aber nur wenn alles so weiter geht wie bisher"?
    Ich mache schon seit längerem Umweltschutz:

    - Nutze seit langem (auch Beruflich wo es geht) die Bahn, wir haben eine SEHR gutes ÖV Angebot hier in der Schweiz.
    (Die Bahn kommt )

    - Ich habe vor langer Zeit mal mehrere Monate gewartet um ein neues 3-Weg Kat Auto zu bekommen.

    - Ich habe noch nie ein Auto besessen mit mehr als 2 lt Hubraum.

    - Ich wohne seit nunmehr 14 Jahren in einem sogenannten Minergiehaus Minergie - Home ,
    und mache an mindestens 200 Tagen / Jahr unser Warmwasser mit der Sonnenkollektoren.



    Josef

  10. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    2.859

    Standard

    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen
    Erzähl mal warum.
    Mal abgesehen dass Windräder unsere Zugvögel und Fledermäuse (ja auch die seltenen) häckseln, sowie Walfische und Tümmler in den Tod treiben.
    Auch unbeachtet, dass Solarzellen am Ende ihrer Lebensdauer, ich glaube wir sind inzwischen bei etwa 25 Jahren, Sondermüll ohne Halbwertszeit sind.

    Die Produktionsschwankungen von solchen Anlagen muss man Puffern. Dies macht man mit Pumpspeicherwerken. Diese sind zwar gut fürs Gemeindebudget aber widerum nicht für Landschaft, Fisch und all die anderen Viecherein deren Lebensraum Fliessgewässer sind.
    Kommt hinzu dass uns jetzt schon so langsam aber sicher der Sand ausgeht. Der Sand den die Flüsse ins Meer spülen sollten fehlt. Für die Meere hat das katasrophale Folgen. Für die Zivilisation wie wir sie heute kennen übrigens auch.


 
Seite 31 von 93 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. Lenkererhöhung von Wunderlich
    Von Mister Wu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 17:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00
  5. Navi von Garmin
    Von Gifty im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 17:18