Seite 50 von 93 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 929

Manipulation von Abgastests

Erstellt von ta-rider, 21.09.2015, 17:34 Uhr · 928 Antworten · 53.865 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.680

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Genau damit hab ich ein Problem. Wer also nur genug bunte Zettel hat, darf nach Herzenslust Rohstoffe verschleudern, während die Ärmeren dabei zusehen dürfen.
    ja so ist das in einer freien Gesellschaft, wer mehr hat, darf auch mehr ausgeben.
    Gleichmacherei, wie auch immer herbeigeführt, hat noch nie funktioniert.

    Rohstoffe verschleudern? hm, wie willst du das bemessen? Der Hardworking Man der sich einmal im Jahr ne Kreuzfahrt leisten kann (auf der hunderte Tonnen Schweröl verbrannt werden) ist der Gute, weil "arm" und der Gutsituierte, der sich eine Viper von seinem Gehalt als Arzt, RA, usw leistet ist die Umweltsau?

    Rohstoffe (ob jetzt Äpfel oder Benzin) waren schon immer in rauen Mengen nur für die verfügbar, die es sich leisten konnten. Ja und? wie willst du das gegenrechnen? Der ARzt darf nur einmal im Monat Rinderfilet essen, weil der Kfz-Mechaniker sich das auch nur einmal leisten kann? der IT-Fachmann soll nun also Golf mit 1.6 Ltr Maschine fahren, weil die Aldikassenkraft auch nur Golf fährt? also nee, mit den Ansichten bist du 120 Jahre zu spät dran......

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.690

    Standard

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    du vergisst dabei, dass der Staat enorme Steuereinnahmen durch solche Karren bekommt (die dann ohnehin umverteilt warden) und dass die "Umweltsünder" nur einen winzigen Bruchteil der gesamten "PKW Population" ausmachen.

    Wenn ich mir also beispielsweise einen Ferrari kaufe, dann finanziere ich damit die U-Bahn für die Masse überproportional mit.
    So enorm sind die Steuereinnahmen nicht, eher im Gegenteil: Bei Autos über 50.000 Euro ist der Anteil derer, die den Wagen aus ihrem versteuerten Nettoeinkommen bezahlen, in der Regel sehr klein. 90 Prozent aller S-Klassen laufen als Geschäftswagen, bei anderen Autos dieses Kalibers wird es nicht anders aussehen. Das bedeutet: Die Mehrwertsteuer wird schon mal 1:1 durchgereicht, und alle Anschaffungs- und Betriebskosten schmälern ebenfalls die Steuerlast. Es ist also eher so, dass alle U-Bahnfahrer dem Ferrarifahrer seine Potenzschleuder mitfinanzieren als umgekehrt. Zudem ist das U-Bahn-Fahren z.B. in München inzwischen so teuer, dass die MVG kostendeckend arbeitet.

    Zudem halte ich es für unmoralisch, dass jemand, der reich ist, andere Menschen stärker schädigen darf als jemand, der nicht reich ist. In Italien gab es jahrelang die Regelung, dass man nur solche Pkw als Geschäftswagen von der Steuer absetzen darf, die maximal 2 Liter Hubraum haben. Ich finde das Grundprinzip gar nicht schlecht. Man könnte ja (mit einer entsprechenden Übergangsfrist selbstverständlich) eine Regelung einführen, dass nur Autos, die einen bestimmten CO2-Wert nicht überschreiten, als Geschäftswagen abgesetzt werden. Was meint ihr, wie schnell wir dann wirklich sparsame Autos bekommen!

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.680

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    So enorm sind die Steuereinnahmen nicht, eher im Gegenteil: Bei Autos über 50.000 Euro ist der Anteil derer, die den Wagen aus ihrem versteuerten Nettoeinkommen bezahlen, in der Regel sehr klein. 90 Prozent aller S-Klassen laufen als Geschäftswagen, bei anderen Autos dieses Kalibers wird es nicht anders aussehen. Das bedeutet: Die Mehrwertsteuer wird schon mal 1:1 durchgereicht, und alle Anschaffungs- und Betriebskosten schmälern ebenfalls die Steuerlast.
    absolut richtig und keine Frage, dass das deutsche Steuerrecht dringed reformiert gehört.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Es ist also eher so, dass alle U-Bahnfahrer dem Ferrarifahrer seine Potenzschleuder mitfinanzieren als umgekehrt.
    das glaube ich eher weniger, dass das Heer der Schüler, Hausfrauen Rentner, Arbeitslosen (die sich alle kein Auto leisten können) eine Potenzschleuder mitfinanzieren, WEIL sie U-bahn fahren die sorgen z.b. in Muc dafür, dass die Ubahn kostendeckend arbeitet, nicht mehr und nicht weniger.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Zudem halte ich es für unmoralisch, dass jemand, der reich ist, andere Menschen stärker schädigen darf als jemand, der nicht reich ist. !
    ich sehe das nicht so, dass das Nutzen eines großen (von mir aus benzinfressenden) Autos unmoralisch ist, jemand der die Möglichkeit hat, soll sie gerne nutzen, alles andere sind Neiddebatten. Oder wie wollt ihr vor der armen Oma Kasulke rechtfertigen, dass ihr nur zu eurem eigennützigen Spaß mit einem Motorrad spazieren fahrt. Radfahren wäre viel moralischer und auch weniger schädigend.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    In Italien gab es jahrelang die Regelung, dass man nur solche Pkw als Geschäftswagen von der Steuer absetzen darf, die maximal 2 Liter Hubraum haben. Ich finde das Grundprinzip gar nicht schlecht. Man könnte ja (mit einer entsprechenden Übergangsfrist selbstverständlich) eine Regelung einführen, dass nur Autos, die einen bestimmten CO2-Wert nicht überschreiten, als Geschäftswagen abgesetzt werden. Was meint ihr, wie schnell wir dann wirklich sparsame Autos bekommen!
    da bin ich absolut bei dir! da würde ich persönlich sofort dafür stimmen.

  4. Registriert seit
    02.09.2015
    Beiträge
    207

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    In Italien gab es jahrelang die Regelung, dass man nur solche Pkw als Geschäftswagen von der Steuer absetzen darf, die maximal 2 Liter Hubraum haben. Ich finde das Grundprinzip gar nicht schlecht. Man könnte ja (mit einer entsprechenden Übergangsfrist selbstverständlich) eine Regelung einführen, dass nur Autos, die einen bestimmten CO2-Wert nicht überschreiten, als Geschäftswagen abgesetzt werden. Was meint ihr, wie schnell wir dann wirklich sparsame Autos bekommen!
    Damit so was nicht passiert, sind aber noch jede Menge Lobbyisten der Automobilindustrie am Start.

  5. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    22.753

    Standard

    Zitat Zitat von Landbüttel Beitrag anzeigen
    Damit so was nicht passiert, sind aber noch jede Menge Lobbyisten der Automobilindustrie am Start.
    und der Politiker usw usf....

    stell Dir mal vor, unser BKAZ Faymann käme mit einem 2Liter Audi A8 bei Eurer BKAZ´in vorbei.

  6. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    4.454

    Standard

    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    und der Politiker usw usf....

    stell Dir mal vor, unser BKAZ Faymann käme mit einem 2Liter Audi A8 bei Eurer BKAZ´in vorbei.

    Ich könnte mir das schon ganz gut vorstellen, aber ER wohl nicht so..o sehr.

    Josef

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.680

    Standard

    die Säue vorne am Trog haben nur andere Namen, sagt ein Freund von mir immer.....In München gabs einen grünen 3. Bürgermeister der, wenn Presse anwesend ist, gerne publikumswirksam mit dem Radl vors Rathaus fährt. Ist mal keine Presse zugegen nimmt er natürlich die Tiefgarage mit seinem Audi S4 Cabrio....

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    22.753

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    die Säue vorne am Trog haben nur andere Namen, sagt ein Freund von mir immer.....In München gabs einen grünen 3. Bürgermeister der, wenn Presse anwesend ist, gerne publikumswirksam mit dem Radl vors Rathaus fährt. Ist mal keine Presse zugegen nimmt er natürlich die Tiefgarage mit seinem Audi S4 Cabrio....
    Hier in Ö gabs vor längerer Zeit sogar einen Bürgermeister einer doch recht großen Stadt (für hiesige Verhältnisse), der immer medienwirksam mit dem Fahrrad zum Rathaus gefahren ist. Der örtliche Kripo-Chef hat ihn jeden Tag fotografiert, wenn er das Fahrrad aus dem Auto seiner ihn hinfahrenden Frau ausgeladen hat, um dann die 200m bergab zu rollen.....

    Und der Trog bleibt immer der Gleiche, nur die Schweine haben hin und wieder andere Namen!

    (sagt ein Freund von mir immer)

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    6.507

    Standard

    C02 Ausstoss im letztem Jahr - folgender Länder.....

    Deutschland - China - Brasilien - USA.....

    Frage, welche Zahl - ist welchem Land zuzuordnen? - 1 MT = 1 Megatonne = 1 Mio. Tonnen.....

    370`000 MT

    120`000 MT

    85`000 MT

    12`000 MT


    und das Ergebnis setzen wir dann mal in Relation zu den manipulierten Abgaswerten....
    .

  10. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    22.753

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    C02 Ausstoss im letztem Jahr - folgender Länder.....

    Deutschland - China - Brasilien - USA.....

    Frage, welche Zahl - ist welchem Land zuzuordnen? - 1 MT = 1 Megatonne = 1 Mio. Tonnen.....

    370`000 MT

    120`000 MT

    85`000 MT

    12`000 MT


    und das Ergebnis setzen wir dann mal in Relation zu den manipulierten Abgaswerten....
    .
    Zählen da die Fürze aus dem jeweiligen Parlament dazu?


 
Seite 50 von 93 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. Lenkererhöhung von Wunderlich
    Von Mister Wu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 17:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00
  5. Navi von Garmin
    Von Gifty im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 17:18