Seite 86 von 93 ErsteErste ... 36768485868788 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 860 von 929

Manipulation von Abgastests

Erstellt von ta-rider, 21.09.2015, 17:34 Uhr · 928 Antworten · 53.926 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.680

    Standard


  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.692

    Standard

    Wundert mich kein Stück. Wie viele Pkw mit weniger als 100 PS Motorleistung werden in Deutschland noch gebaut? Außer dem Golf mit Basismotorisierung fällt mir da nicht mehr viel ein, und auch da gilt heute eher 150 PS als normal. Damit läuft der Golf dann deutlich über 200 und beschleunigt in 8 Sekunden von 0 auf 100. Vor 30 Jahren waren das noch Sportwagen-Werte.

    Von nix kommt eben nix, und wenn ich sehe, wie begeistert die Leute irgendwelche völlig übermotorisierten Autos a la BMW X6 kaufen, dann ist mir völlig schleierhaft, wie die deutsche Autoindustrie bis 2020, das ist in dreieinhalb Jahren, einen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von weniger als 100 g pro km hinbekommen will.


    Beste Grüße vom Sampleman und seinem Tatschpätt

  3. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.128

    Standard

    Stimmt schon, nur nutzen die meisten von denen aber nur 30PS, kann man auf jeder Autobahnzufahrt erleben, oder auf der Landstraße hinter einem LKW.

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3.949

    Standard

    Nöö, denn die X6-Schrankwand mit 285er SUV-Pellen benötigt auch im Rollmodus auf Landstrassen schon mehr als 30 PS mit satten Litern Spritverbrauch.

    Leider dringt die Unzeitgemäßigkeit dieser Saurier (und wenn die Normverbrauchsangabe noch so niedrig ist) nicht bis in die Hirne des gemeinen Volkes durch, mittlerweile stellen sich Kreti und Pleti so ein "Statussymbol" vor den Hartz-4-Wohnblock.

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3.949

    Standard

    Doppelt.

  6. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.348

    Standard

    Wohl eher nicht. Der ist auch vom Unterhalt für Hartz4 Empfänger mehrere Nummern zu groß. Klingt aber gut zur Bedienung der Vorurteile.

    Mein erstes Auto ein Ascona A hatte mit 9 l übrigens mehr verbraucht als der X6 3.0 D den ich letztes Jahr als Mietwagen hatte 8 l.

    Peinlich ist der allerdings schon. Insbesondere wenn man mit sowas bei Kunden vorfährt um über Preise zu verhandeln. Gekostet hat der 70 Euro pro Tag. Das muß man erst einmal erklären. Dann klappts anschließend allerdings auch mit dem Auftrag.

    Gruß Tom

  7. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.348

    Standard

    Das wundert mich überhaupt nicht.
    Aus technischer Sicht ist es sicherlich so, daß bei Annäherung an eine technologische Grenze die Änderungen immer kleiner und der Aufwand immer größer wird.

    Außerdem ist der Spritpreis für wirkliche Innovationen was den Verbrauch anbelangt zu niedrig. Auch für andere Nutzungsgewohnheiten.

    Welche Leistungen haben unsere Motorräder und was verbrauchen die? Nur mal so nebenbei bemerkt bevor wir uns über manche PKW-Modelle aufregen.

    Gruß Tom

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.680

    Standard

    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Außerdem ist der Spritpreis für wirkliche Innovationen was den Verbrauch anbelangt zu niedrig. Auch für andere Nutzungsgewohnheiten.
    genau das glaube ich nicht. Mit einer künstlichen Verteuerung triffst du nur wieder die Falschen, die sozial Schwächeren, die auf dem Pkw angewiesen sind, um zu ihren schlecht bezahlten Jobs zu kommen.

  9. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.348

    Standard

    Irgendwo gibt es einen Punkt bei dem das Auto nicht mehr bezahlbar ist. Oder besser gesagt an dem man sich seine Fahrten und seine Fahrgewohnheiten genau überlegt. Den Punkt hatten wir zwischenzeitlich mehrmals, was dazu führte, daß die Menschen, die die die schon schauen müssen wie sie mit ihrem Geld über die Runden kommen oder einfach auch nur die, die preisbewußt sind und nicht ihr ganzes Geld in Individualmobilität stecken wollen.

    Ich kann mich an Spritpreise von 1,50 DM und an solche von fast 1,70 Euro erinnern. Ich kenne aber auch noch die Preise von unter einer DM. Und ich habe mein Fahrverhalten angepaßt. Und die Automobilbauer haben ihre Produkte auch angepaßt. Neben den Protz-SUVs gibt es mittlerweile jede Menge kleinerer Fahrzeuge am Markt. Man hat durchaus die Auswahl, wenn man will und nicht PS-süchtig ist. Ich habe einen kleinen Kompakt-SUV mit einem bisher über 50000 km gemessenen echten Verbrauch von 5,7 l Diesel/100 km. Und der hat auch 140 PS und zieht locker meinen Hänger. Mein 5er den ich vorher hatte, wäre mir als Ersatzbeschaffung einfach zu teuer geworden. Von der Anschaffung her, als auch vom Unterhalt. Und da Auto für mich kein Prestige-Objekt ist, brauche ich das nicht für mein Ego, ergo hab ich halt was kleineres und bescheideneres genommen. Bei mir eine Folge der gestiegenen und langfristig noch steigenden Kosten. Auch wenn die jetzigen Spritpreise einen anderen Eindruck vermitteln. Und natürlich den von mir gesetzten Prioritäten mit zwei Rädern.

    Das Argument mit Job und Auto ist vielfach auch eine Frage der Bequemlichkeit. Hier greife ich mir durchaus bewußt auch selbst an die Nase. Ggf. muß der Arbeitgeber dafür sorgen, daß seine Beschäftigten zu vernünftigen Zeiten und zu vernünftigen Kosten zu seiner Arbeitsstelle kommt. Es gab mal die Fa. Quelle in Burgkunstadt, die für sowas Privat-Busverkehre eingerichtet hat. Oder es muß Zuschüsse zu den Fahrtkosten geben. Bei einer allgemeinen Verteuerung der Fahrtkosten reden wir ja nicht von einem Problem für einzelne, sondern für viele. Also muß es auch Lösungen für viele geben.

    Damit ich hier nicht falsch verstanden werde. Ich bin mit den jetzigen Spritpreise und meiner Einkommens-/Ausgabensituation durchaus zufrieden. Die Erhöhung der Kosten für Individualverkehr ist allerdings ein wirksames Steuerungsinstrument hin zur Entwicklung von Fahrzeugen mit niedrigeren Verbräuchen. So wie Umweltauflagen und verschärfte Abgasgesetze ein Instrument zur Reduzierung des Schadstoffaustoßes sind. Das praktizieren wir seit Mitte der 80iger, gegen massive Gegenwehr der damaligen Automobilbauer.

    Un bevor man mir jetzt das Gegenteil mit VW beweisen möchte; nicht jeder betrügt. Auch VW muß sich anpassen, wenn es mit Diesel in den USA zukünftig noch Geschäfte machen möchte. Und nebenbei bemerkt auch außerhalb der USA.


    Gruß Tom

  10. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.176

    Standard

    Die Fa. Quelle war in Fürth.
    In Burkunstadt IST die Fa. Baur.
    Gruß aus Franken.


 
Seite 86 von 93 ErsteErste ... 36768485868788 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. Lenkererhöhung von Wunderlich
    Von Mister Wu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 17:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00
  5. Navi von Garmin
    Von Gifty im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 17:18